Aktuelle Zeit: Mo 4. Mär 2024, 10:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Di 30. Jan 2024, 23:52 
Offline

Registriert: Di 23. Aug 2022, 19:31
Beiträge: 4
Motorrad: XJR 1300 RP10
Hallo,

ich bin Heiko, 56 Jahre aus Göttingen. Seit zwei Jahren fahre ich nun glücklich die Dicke (RP10).
Zum Fahrwerk gibt es ja reichlich Themen. Eigentlich bin ich gar nicht so unzufrieden. Nur hohe Geschwindigkeit mag sie nicht. Ab 215 kmh wird übel gependelt. Kommt nicht häufig vor, dennoch würde ich es gerne verbessern.
Hat hier jemand Erfahrung mit Gabelstabis?
Bringen diese Dinger tatsächlich etwas mehr Stabilität in die Fuhre?

Vielen Dank für eure Info,
DLZG. Heiko


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2024, 08:13 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 08:02
Beiträge: 1691
Wohnort: Hannover
Motorrad: 2* RP 10/ XT 600 4UW
Geschlecht: Männlich
Moin Heiko und Gruß aus Hannover.

Habe zwei RP10 und bei beiden die Gabel bei Wilbers überholen lassen und du wirst merken das es ein anderes Motorrad ist.
Die Gabelbrücke habe ich auch verbaut und ich kann dir wirklich nicht sagen, ob es eine Verbesserung ist, Optisch auf jeden Fall.

_________________
Gruß der XJR-Horst

Leben und leben lassen.

XJR Stammtisch Nord
http://xjrwelfen.wordpress.com/
http://www.netbiker.de/
http://leine-biker.de.tl/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2024, 09:11 
Offline

Registriert: Sa 9. Sep 2006, 09:36
Beiträge: 10
Wohnort: Aegidienberg RP06
Moin, zum Thema Pendeln bei höheren Geschwindigkeiten darfst du auch die Wahl der Bekleidung nicht ausser Acht lassen.
Ich hatte mal vor ein paar Jahren eine sehr schöne, und auch gut sitzende Lederjacke, die sich allerdings bei Tempo jenseits 180km/H im Rücken aufblähte und so ein Pendeln auslöste. Auch manche Textiljacken können sowas verursachen.
Gruß Der Doc


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2024, 13:48 
Offline

Registriert: Di 23. Aug 2022, 19:31
Beiträge: 4
Motorrad: XJR 1300 RP10
Danke Horst und Doc für die Tipps.
Ich werde mich mit Wilbers mal in Verbindung setzen.

Eine Lederkombi habe ich kürzlich gekauft und werde demnächst testen, ob ein Unterschied zur Textiljacke feststellbar ist.

Grüße Heiko


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2024, 16:07 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Jun 2008, 17:32
Beiträge: 1485
Wohnort: Hilden
Motorrad: XJR 1300 RP06
Geschlecht: Männlich
Moin

Das pendeln komt auch von zu wenig Luft in den Reifen, darüber steht auch einiges hier im forum!
Bei mir war das pendeln nach Erhöhung des druckes verschwunden.

Gib mal Pendeln in die Suche ein, dann haste ein paar Seiten zu lesen!

Reifen : Vorne 2,4 - 5 hinten 2,9

Gabelstabi hab ich auch dran aber keinen unterschied bemerkt!

Gesendet von meinem SM-G781B mit Tapatalk

_________________
Gruß Mario :mrgreen:

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“ (Walter Röhrl) geiler Spruch! :thumbright:


Zuletzt geändert von Manolo am Mi 31. Jan 2024, 16:16, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2024, 16:15 
Offline

Registriert: Di 23. Aug 2022, 19:31
Beiträge: 4
Motorrad: XJR 1300 RP10
Den Reifendruck hatte ich mehrfach überprüft. Können wir in diesem Fall ausschließen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2024, 16:17 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Jun 2008, 17:32
Beiträge: 1485
Wohnort: Hilden
Motorrad: XJR 1300 RP06
Geschlecht: Männlich
Ist die Frage was für einen Druck du fährst! ;)

Gesendet von meinem SM-G781B mit Tapatalk

_________________
Gruß Mario :mrgreen:

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“ (Walter Röhrl) geiler Spruch! :thumbright:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2024, 17:24 
Offline

Registriert: Di 23. Aug 2022, 19:31
Beiträge: 4
Motorrad: XJR 1300 RP10
Nach Vorgabe des Reifenherstellers 2.5 / 2.9


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2024, 17:34 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Jul 2019, 22:31
Beiträge: 461
Wohnort: Sternenkreuzer
Motorrad: Speed-Cruiser
Evtl. ist dein Fahrwerk im Ganzen zu hart abgestimmt. Wenn die RP10 es zuläßt die Federvorspannung der Telegabel verringern. Bei den Federbeinen die Druckstufendämpfung verringern.
Aber alle Schritte schriftlich festhalten. Evtl. Reifen mit mehr Eigendämpfung verwenden. Viel Erfolg.

_________________
Auf Suzuki bekomme ich am A...h Pickel. :bootyshake:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2024, 18:06 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Aug 2014, 23:10
Beiträge: 1208
Wohnort: Kiel
Motorrad: 2014èr RP19
Geschlecht: Männlich
Ich fahre schon lange den Kern-Stabi und es ist deutlich zu spüren, allerdings eher bei rasanten Kurvenfahrten. Ich will das Teil nicht mehr missen.

_________________
DLzG Andreas


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Do 1. Feb 2024, 05:01 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Sep 2007, 10:38
Beiträge: 443
Wohnort: Oberbecksen
Motorrad: XJ1251R
Geschlecht: Männlich
Heivid hat geschrieben:
Den Reifendruck hatte ich mehrfach überprüft. Können wir in diesem Fall ausschließen


Ganz wichtig ist die Kontrolle bei kalten Reifen, als nach einigen Kilometern sieht das dann anders aus. Ich kontrolliere immer zuhause.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kern Gabelstabi Erfahrungen?
BeitragVerfasst: Do 1. Feb 2024, 09:38 
Offline

Registriert: Fr 17. Sep 2010, 10:43
Beiträge: 18
Motorrad: RP10,CB 750
Geschlecht: Männlich
Moin Heivid,

wie schon von den anderen Forenteilnehmern beschrieben kann das Pendeln des Fahrwerks stark durch den Luftdruck und die benutzte Kleidung beeinflusst werden.

Da du keine Angaben zu deiner Körpergröße und deinem Gewicht gegeben versuche ich mal etwas auszuholen.

Ein Mensch mit einer Körperlänge von 1,95 m hängt völlig anders im Wind wie ein Fahrer mit 1,60 m. Der Einfluss auf die Lenkung ist schon alleine durch die wirkenden unterschiedlichen Hebelverhältnisse erheblich.

Wiederum bringt ein Mensch mit einem Gewicht von 115 kg ( in Fahrermontur ) einen völlig anderen Druck auf das Vorderrad wie bei 60 kg.

Der auf das Vorderrad lastende Druck beeinflusst sehr wesenlich die Pendelneigung. Gänzlich unabhängig von deinen persönlichen Maßen kannst du alleine durch eine Veränderung deiner Sitzposition versuchen welcher Einfluss sich wie auswirkt. Ob du aufrecht fast auf dem Tank sitzst oder langliegend eine Rennposition einnimmst ist eklatant unterschiedlich.

Was passiert bei einer Beladung der Maschine mit 2 Personen, welche Veränderungen ergeben sich?

Ein probates Mittel zur Stabilisierung des Vorderrades war früher auch das Aufschnallen eines Tankrucksackes mit hohem Geicht, auch wiederum eine höhere Belastung der Front. Dies führte nicht selten zu dem merkwürdigen Ergebnis eines besseren Fahrverhaltens im Urlaubsbetrieb. Ich bin beispielsweise jahrelang absichtlich immer mit einem mindestens halb vollen Tankrucksack gefahren, einfach weil die Maschine besser lag.

Mein Tipp: Versuche immer nur eine Veränderung nach der Anderen zu machen um sich überlappende Faktoren auszuschliessen und protokolliere das Ergebnis.

Gruß, Jürgen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Erfahrungen Dynojet Kit Stage 3
Forum: Leistungssteigerung
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Erfahrungen - Steuerkette, Spanner, Schienen u.a.
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 14
METZELER Roadtec Z8 Interact M/O - Erfahrungen
Forum: Reifen/Räder
Autor: Anonymous
Antworten: 39

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz