Aktuelle Zeit: Sa 18. Sep 2021, 16:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: So 13. Feb 2011, 21:33 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Okt 2009, 10:33
Beiträge: 30
Wohnort: Bembeltown
Motorrad: RP 06
Geschlecht: Männlich
Ein kleiner Techniktipp von den anderen Aircooled-Freaks:
http://www.aircooledtech.com/tools-on-the-cheap/soda_blaster/
Das ist schon Hightech-Redneck-Engineering, Hut ab.

_________________
United Colors of Bembeltown
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: So 13. Feb 2011, 21:55 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Feb 2008, 08:43
Beiträge: 367
Wohnort: Hösbach
Motorrad: 4PU schwarz
Geschlecht: Männlich
auf meiner werkbank liegt gerade ein vergaser ,werd das mal probieren

gruss gerhard

_________________
der mit dem leichten Dialekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: So 13. Feb 2011, 21:56 
da kannst du genau so 10 Päckchen Backpulver holen enthält auch Soda, oder Gebissreiniger vom Opa stehlen. :mrgreen:

Im Kochtopf Wasser aufkochen Pulver rein, Vergaser oder andere Teile einlegen werden genau so sauber.

Made in Hausfrau high tech. :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: Mo 14. Feb 2011, 08:42 
Nur keine Spülmaschinentabs nehmen.. Das ist Mist!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2011, 09:16 
XJRoland hat geschrieben:
da kannst du genau so 10 Päckchen Backpulver holen enthält auch Soda, oder Gebissreiniger vom Opa stehlen. :mrgreen:

Im Kochtopf Wasser aufkochen Pulver rein, Vergaser oder andere Teile einlegen werden genau so sauber.

Made in Hausfrau high tech. :mrgreen:


Sachmal Roland wie issen der weitere Vorgang?

Weiter kochen bei mittlerer Hitze oder 50 min bei schwacher Hitze ziehen lassen? werden die Gaser dann Gar?

Also kann das zeug abkühlen? Über nacht drinn lassen oder wie???


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2011, 10:19 
DeKaiser hat geschrieben:
XJRoland hat geschrieben:
da kannst du genau so 10 Päckchen Backpulver holen enthält auch Soda, oder Gebissreiniger vom Opa stehlen. :mrgreen:

Im Kochtopf Wasser aufkochen Pulver rein, Vergaser oder andere Teile einlegen werden genau so sauber.

Made in Hausfrau high tech. :mrgreen:


Sachmal Roland wie issen der weitere Vorgang?

Weiter kochen bei mittlerer Hitze oder 50 min bei schwacher Hitze ziehen lassen? werden die Gaser dann Gar?

Also kann das zeug abkühlen? Über nacht drinn lassen oder wie???



60 Minute auskochen reicht normal,dass Wasser muss sprudeln nur so kommt der Reinigungseffekt, dann aber noch mal mit reinem Wasser ALSO DESTILLIERTEM durchkochen wegen den restlichen Pulverrückständen entfernen und event. Kalk.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2011, 10:30 
Alles klar... Das allerdings muss gemacht werden wenn die frau nicht anwesend iss..

Und wie isses mit Prothesen Reiniger ??? Das bräuchte Mann doch nur innen gefäss und dann mit bremsenreiniger abspühlen ausblasen und gut oder?
Bei meiner alten cbr hatte ich den Faser über Nacht in bremsenreiniger gelassen war auch gut nur Hab ich das Gefühl der war damals aggressiver...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2011, 10:35 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Feb 2004, 22:20
Beiträge: 564
Wohnort: Witten
Motorrad: Yamaha MT01
Geschlecht: Männlich
war er auch damals waren agressive reiniger auch agressive reiniger nicht so ein weichspülscheiss wie heute damals hätte ich keinen vergaser längere zeit in kaltreiniger gelassen aus angst der löst den vergaser ganz auf .

wenn ich so überlege was für mittelchen papa damals im schuppen stehen hatte :-k [-o< [-o<

_________________
Gruss Dirk R

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2011, 10:42 
Jo kenn ich noch... hatte bis vor kurzem noch beize damit hab ich bremsattellack abgebeizt das war inner halben std erledigt das zeug kontest dann mit wasser runter spühlen da war nichts mehr übrig....

Und wegen gaser ginge da eigentlich auch Industrie backofenreiniger poder wäre das zu häftig?... von dem zeug hätt ich noch nen wenig!!??


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2011, 10:57 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Feb 2004, 22:20
Beiträge: 564
Wohnort: Witten
Motorrad: Yamaha MT01
Geschlecht: Männlich
DeKaiser hat geschrieben:
Jo kenn ich noch... hatte bis vor kurzem noch beize damit hab ich bremsattellack abgebeizt das war inner halben std erledigt das zeug kontest dann mit wasser runter spühlen da war nichts mehr übrig....

Und wegen gaser ginge da eigentlich auch Industrie backofenreiniger poder wäre das zu häftig?... von dem zeug hätt ich noch nen wenig!!??

frage ist zur warum ??? und sollte man dann nicht lieber die errungenschaft eines ultraschallbad´s nehmen
könnte mal fragen was unser klaus dafür nimmt im grunde ist er da recht günstig da die meisten unserer vergaser durch ihren dauerbetrieb selten arg verschmutzt sind .

_________________
Gruss Dirk R

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaser reinigen mal anders
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2011, 11:09 
Dirk R hat geschrieben:
frage ist zur warum ??? und sollte man dann nicht lieber die errungenschaft eines ultraschallbad´s nehmen
könnte mal fragen was unser klaus dafür nimmt im grunde ist er da recht günstig da die meisten unserer vergaser durch ihren dauerbetrieb selten arg verschmutzt sind .


Warum? hm ..also bin ja letzte woche den Tank leer gefahren habs aber recht spät bemerkt als ich reinschaute war da ne menge siff drin den denke ich hab ich mir nun schön in den filter und das kleinere zeug innen vergaser gezogen!!! dennn......... im teillastbereich ruckelt sie jetzt ganz gut (war vor dem leerfahren nich)..Also entweder häng nur was vor dem Filter dann wäre es beim vollgas machen erst recht so könnte es sein das was im Gaser sitzt...kurz um hab eh nichts zu tun wetter iss wieder kacke und sonen grundreinigung hat er doch schon mla nötig!!!

Kannse ja mal fragen.. Jörg (tutnix) guck auch schon ob er nen pasendes bad da hat!!!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Verkleidungsscheinwerfer reinigen
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Kaschdi
Antworten: 23
VA Krümmer reinigen???
Forum: Auspuff
Autor: Hugoratte
Antworten: 2
Motor reinigen
Forum: Motor/Getriebe
Autor: rubberduck
Antworten: 10
Vergaser reinigen, ohne Ultraschall
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Anonymous
Antworten: 10
Bremszangen reinigen
Forum: Bremsen
Autor: alexjr
Antworten: 22

Tags

Air

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz