Aktuelle Zeit: Sa 19. Sep 2020, 23:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2009, 17:39 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mai 2009, 12:19
Beiträge: 98
Wohnort: Salzburg
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Hallo Leute,

bin gerade dabei den Herrn Topham einzubauen, allerdings nicht mit den kurzen FJ Stutzen sondern mit den originalen die aufgefeilt werden.

Jetzt weiß ich nicht so recht wie ich das Loch der Öffnung am Zylinderkopf auf die Stutzen übertragen kann, sodass ich eine Markierung hab wie weit ich feilen muss?!

Eine Überlegung wäre gewesen etwas Farbe auf den Rand des Einlasses geben und dann den Stutzen noch mal festschrauben sodass am Stutzen ein Abdruck entsteht. Erscheint mir aber nicht als die Ideallösung ::roll:

Wie habt ihr das immer gemacht? 8-[

_________________
XJR Teileverwendungsliste
http://www.xjrdb.info


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2009, 18:18 
Soll ne ziemliche Schweinerei sein ;-) , ich habe mir direkt offene gekauft.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2009, 18:26 
alexjr hat geschrieben:
Hallo Leute,

bin gerade dabei den Herrn Topham einzubauen, allerdings nicht mit den kurzen FJ Stutzen sondern mit den originalen die aufgefeilt werden.

Jetzt weiß ich nicht so recht wie ich das Loch der Öffnung am Zylinderkopf auf die Stutzen übertragen kann, sodass ich eine Markierung hab wie weit ich feilen muss?!

Eine Überlegung wäre gewesen etwas Farbe auf den Rand des Einlasses geben und dann den Stutzen noch mal festschrauben sodass am Stutzen ein Abdruck entsteht. Erscheint mir aber nicht als die Ideallösung ::roll:

Wie habt ihr das immer gemacht? 8-[


kleb die Stutzen mit Kreppband ab und mach Öl auf die Motorseite einmal draufgedrückt und du hast dein Muster


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2009, 18:40 
die gebrauchten :?: Originalen zeigen doch genau den Druckrand an was raus muss und das reicht mal um vor zuarbeiten, den Rest schön mit dem Finger ertasten wo noch was weg muss Kopf oder Stutzen :mrgreen: zumindest war das bei den letzten 15 Stutzenaktionen RPo2 oder 06, 10 bei mir so :-k


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2009, 19:00 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mai 2009, 12:19
Beiträge: 98
Wohnort: Salzburg
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Ja das habe ich mir auch gedacht, jedoch wollte ich mich nicht darauf verlassen.

von Dietmars Webseite hat geschrieben:
Auf dem 1. Bild (Stutzen von der RP10) ist sehr schön der Abdruck vom Einlassdurchmesser am Zylinderkopf zu sehen. Diese Vermutung hat sich nicht bestätigt. Der Einlassdurchmesser am Zylinderkopf ist größer.

http://xjr1300meinbaby.de/html/body_rep__4.html#Text75LYR

Hmmm naja werde es dann aber so machen wie du sagtest., mit rantasten kann ja nicht viel schief gehen :-)
Bin gespannt wie sich der Gummi verhält wenns mit der Feile los geht... der wird vermutlich bröckeln! Oder ist das Alu so dich dass man den Gummi gar nicht erreicht...

_________________
XJR Teileverwendungsliste
http://www.xjrdb.info


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2009, 19:15 
alexjr hat geschrieben:
Ja das habe ich mir auch gedacht, jedoch wollte ich mich nicht darauf verlassen.

von Dietmars Webseite hat geschrieben:
Auf dem 1. Bild (Stutzen von der RP10) ist sehr schön der Abdruck vom Einlassdurchmesser am Zylinderkopf zu sehen. Diese Vermutung hat sich nicht bestätigt. Der Einlassdurchmesser am Zylinderkopf ist größer.

http://xjr1300meinbaby.de/html/body_rep__4.html#Text75LYR

Hmmm naja werde es dann aber so machen wie du sagtest., mit rantasten kann ja nicht viel schief gehen :-)
Bin gespannt wie sich der Gummi verhält wenns mit der Feile los geht... der wird vermutlich bröckeln! Oder ist das Alu so dich dass man den Gummi gar nicht erreicht...



deshalb sagte ich ja auch grob mal vorarbeiten dann kannst du auch mal noch :!: einen Feilenstrich mehr machen zur Übung :mrgreen: oder mit Maschine-Fräser reinknallen,erst dann kommt es darauf an.
Alu kommt da gar nicht vorne im Flanschbereich sondern Kunstoffpulver ähnlich Pertinaxplatte
stinkt wie Katzenscheiße wenn du richtig mit dem Fräser draufgehst : kotzen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2009, 19:42 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mai 2009, 12:19
Beiträge: 98
Wohnort: Salzburg
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Hmmmm... das wird dann aber reichlich rau werden von der Oberfläche her. Bei meinen letzten Besorgungen für das Ausfeilen habe ich mir 2 Feilen gekauft, und ein 600er Schleifpapier damit ich die Oberfläche danach noch glatt machen kann. Dachte damit fahre ich sicher gut bei Alu :roll: :whistle:

_________________
XJR Teileverwendungsliste
http://www.xjrdb.info


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2009, 19:53 
alexjr hat geschrieben:
Hmmmm... das wird dann aber reichlich rau werden von der Oberfläche her. Bei meinen letzten Besorgungen für das Ausfeilen habe ich mir 2 Feilen gekauft, und ein 600er Schleifpapier damit ich die Oberfläche danach noch glatt machen kann. Dachte damit fahre ich sicher gut bei Alu :roll: :whistle:




du kannst das ganze zum Schluss wenn dann fertig, mit 800 Nassschleif Papier fideln ,dass glättet den Gummi
(Übergang von Gummi- Rest zum Kunststoff) und auch das Kunststoffmaterial selbst optimal ;-) mache ich aber nur an meinen eigenen Objekten :mrgreen: :-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2009, 12:27 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mai 2009, 12:19
Beiträge: 98
Wohnort: Salzburg
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
OK der Gummi verhält sich ganz anders als ich gedacht hätte. Sehr feines Pulver bildet sich da, und die Oberfläche ist auch nach dem Feilen noch einigermaßen glatt. Aber das ist ja eine richtige Tortur den herauszufeilen! Vl. ist auch nur meine Feile zu fein aber ich bin mir nicht sicher ob ich da heute noch fertig werde ::roll:

_________________
XJR Teileverwendungsliste
http://www.xjrdb.info


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2009, 13:02 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Sep 2006, 13:43
Beiträge: 1218
Wohnort: Trossingen
Motorrad: KTM1290S@S / XV750
Geschlecht: Männlich
Siehe erste Antwort auf Deine Fraeg vom verrückten Pferd.
Ich hab die 80 Euro nicht bereut........
und ich kenne da Bilder aus ner Garage nähe Heilbronn, da läuft einer rum, wie in Tschernobyl nach dem Reaktorunfall.

Ziemliche Sauerei das ist.....

_________________
Grüßle vom Richy,


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2009, 13:22 
Monsterduc hat geschrieben:
Siehe erste Antwort auf Deine Fraeg vom verrückten Pferd.
Ich hab die 80 Euro nicht bereut........
und ich kenne da Bilder aus ner Garage nähe Heilbronn, da läuft einer rum, wie in Tschernobyl nach dem Reaktorunfall.

Ziemliche Sauerei das ist.....



alles für die XJRler, :whistle: :mrgreen: wenn es die langen Stutzen nur passend :arrow: zu kaufen gebe. ::roll:


Zuletzt geändert von XJRoland am Mo 21. Dez 2009, 13:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2009, 13:26 
alexjr hat geschrieben:
OK der Gummi verhält sich ganz anders als ich gedacht hätte. Sehr feines Pulver bildet sich da, und die Oberfläche ist auch nach dem Feilen noch einigermaßen glatt. Aber das ist ja eine richtige Tortur den herauszufeilen! Vl. ist auch nur meine Feile zu fein aber ich bin mir nicht sicher ob ich da heute noch fertig werde ::roll:



schön das du das mal schreibst, :mrgreen: die beglückten Kollegen haben das bis jetzt noch gar nicht richtig gewürdigt :!: ;-) :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2009, 13:27 
Lange #-o ? Kurze #-o ? Hm, keine Ahnung.
Ich habe offene gekauft, und die hatten dieselbe Länge wie die Originalen (RP02).


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2009, 13:30 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mai 2009, 12:19
Beiträge: 98
Wohnort: Salzburg
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Ja bei der Erpel 02 passen sie, aber bei der RP06 und RP10 sind längere verbaut deswegen sind die kurzen offenen die es zu kaufen gibt nicht ideal.

hier mal ein paar Bilder

Bild

Bild

Etwas spröde und rissig sind sie auch schon:
Bild
Bild

aber die Dinger sind so massiv gebaut dass ich mir da keine Sorgen mache... oder wie seht ihr das? ;-)


Sauerei ist das nebenbei bei mir gar keine, da staubt nix. Den "Abrieb" sauge ich zwischendurch öfters mal mit dem Staubsauger weg... und wie Katzenscheiße riecht das auch nicht :mrgreen:

_________________
XJR Teileverwendungsliste
http://www.xjrdb.info


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ansaugstutzen auffeilen
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2009, 13:44 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Sep 2006, 13:43
Beiträge: 1218
Wohnort: Trossingen
Motorrad: KTM1290S@S / XV750
Geschlecht: Männlich
dann feilst Du zu langsam...... habe di ähhhhre.... :-P

_________________
Grüßle vom Richy,


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ansaugstutzen
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Jung-Siegfried
Antworten: 1
Offene Ansaugstutzen
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Anonymous
Antworten: 4
Ansaugstutzen
Forum: Technik allgemein
Autor: Michimutz
Antworten: 11
Ansaugstutzen Frage ????
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Anonymous
Antworten: 4
Ansaugstutzen für RP06 !!
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Anonymous
Antworten: 6

Tags

Bau, Erde

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz