Aktuelle Zeit: Mi 11. Dez 2019, 13:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 14. Jan 2007, 13:00 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 08:40
Beiträge: 509
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
Zitat:
das kannst Du machen wie du willst. Laut ABE/TÜV Gutachten ist eine Bohrung pro Seite erlaubt. Dann hast Du die Gewissheit, dass sich die Amaturen auf gar keinen Fall verdrehen können.


Da wäre ich mir bei einem Alulenker nicht so sicher.
Ich hab' meinen in der Mitte angebohrt (zw. den Klemmböcken) und da war mein TÜVler gar nicht begeistert davon.
Wenn Du beim Lenkerhersteller anrufst, wirst Du zum anbohren nie ein offizielles ja kriegen.

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 14. Jan 2007, 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jun 2005, 06:06
Beiträge: 7
Wohnort: Allna - MR
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
na wie siehts denn wohl mit der Hebelwirkung aus? am lenkerende kannst du ruhig bohren! denn dort sind die kräfte am geringsten!

_________________
Bild ICH WERRN NOCH VERRICKT ! Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 14. Jan 2007, 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jun 2005, 06:06
Beiträge: 7
Wohnort: Allna - MR
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
ein kleines loch in höhe der lenkerarmaturen kannste setzen und die kabel an den original leitungen entlanglaufen lassen!

_________________
Bild ICH WERRN NOCH VERRICKT ! Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 14. Jan 2007, 13:41 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 08:40
Beiträge: 509
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
Hugoratte hat geschrieben:
na wie siehts denn wohl mit der Hebelwirkung aus? am lenkerende kannst du ruhig bohren! denn dort sind die kräfte am geringsten!
Ich dacht das die Klemmböcke da einiges der Hebelwirkung eliminieren.
Trotzdem danke für die schnelle Antwort.
Dachte gar nicht, das ich in meinem Alter noch so viel lernen kann :whistle:

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 14. Jan 2007, 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jun 2005, 06:06
Beiträge: 7
Wohnort: Allna - MR
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
mach mal nen halben lenker an eine klemmung... dann weisst du wie leicht die sich drehen lässt und wieviel kraft in dem kleinen stück zwischen den klemmen übertragen wird!

_________________
Bild ICH WERRN NOCH VERRICKT ! Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 14. Jan 2007, 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Nov 2004, 22:20
Beiträge: 4
Motorrad: XJR 1300 / RP02
Geschlecht: Männlich
Also zum Thema bohren ist ja alles gesagt worden, kann ich auch nur zu raten. Mein Vorbesitzer hat die Stifte abgeflext...habe ich wieder durch kleine Schrauben ersetzt da sie trotz umwickelten Lenker gewackelt haben, wenn ich den erwische :bad-words:

Bezüglich der Unterlagen:
Bevor ich mir die Meissner Klemmböcke drangefriemelt habe sah meine Lösung so aus:

HIER

oder


HIER


Probleme mit den Schrauben gab`s nicht...waren lang genug, und der TÜV hat auch nicht gemeckert ;-)

_________________
Ich habe mich nicht verändert, ich habe nur aufgehört, nett zu Menschen zu sein, die es nicht verdient haben!
________________________________________________________________________________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 30. Jan 2007, 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Apr 2006, 17:45
Beiträge: 12
Wohnort: Erftstadt
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Ich habe auf eine entsprechende Nachfrage bei "LSL" die Auskunft bekommen, das ein entsprechendes Tüv-Gutachten existiert, das eine Bohrung (max. 5 mm) zwischen den Klemmschellen zulässt, wenn der Lenker nicht in Gummi gelagert ist. Das entsprechende Gutachten könnte auf Anfrage zugefaxt werden, so die freudliche Auskunft.

_________________
C.U. Kalle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Gummi- / Silentbuchsen für Orginal Öhlins der SP Version
Forum: Fahrwerk
Autor: xjrhermann
Antworten: 1
M-Lenker für die Dicke - legale Ideen ohne viel Action?
Forum: Tuning/Umbau
Autor: Tombstone
Antworten: 3
LSL Lenker L02 Lenkergewicht
Forum: Tuning/Umbau
Autor: Joker
Antworten: 2
Wie leicht/schwer sollte der Lenker zu bewegen sein?
Forum: Technik allgemein
Autor: rick
Antworten: 3
SB-Lenker -Lenkerklemmböcke
Forum: Tuning/Umbau
Autor: Anonymous
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz