Aktuelle Zeit: Do 22. Aug 2019, 14:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tipp: Ventildeckeldichtung einbauen
BeitragVerfasst: Do 22. Dez 2016, 10:10 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Jan 2006, 08:54
Beiträge: 294
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Motorrad: Xjr1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Ich habe gestern das Ventilspiel geprüft. Vorher eine neue Ventildeckeldichtung gekauft (53€), weil die alte jetzt seit 16 Jahren in meiner RP02 ist und ich mir dachte, das ich das mal investieren sollte. Nun wieder die alte Leier, wie bekommt man den Ventildeckel sauber montiert ohne das die Ventildeckeldichtung immer einen Strich durch die Rechnung macht, indem sie immer wieder aus der Nut fällt. Tipps wie: leicht mit Patex einkleben oder mit Dichtungspaste etwas festkleben, bis zum leicht fixieren mit gutem alten Isolierband war alles dabei. Hat aber alles nicht wirklich zufriedenstellend funktioniert.
Hier nun mein Tipp, mit dem es wirklich gaaaanz einfach war:
Erst einmal ordentlich Platz schaffen! Die Die runden Gummis, wo der Tank vorne gehalten wird von den Zapfen abziehen (bringt immerhin 1cm mehr Platz). Dann die Kerzenstecker und Bowdenzüge (Gaszug und Choke) mit Kabelbinder eng am Rahmen fixieren.

- jetzt eine stabile Pappe nehmen (nicht zu dick)
- Ventildeckel darauf legen und grob Konturen nachzeichnen (ca 1cm größer und es muss nicht genau sein)
- Pappe ausschneiden und in der Mitte trennen sodass der "Steuerkettenschacht" frei bleibt
- Ventildeckel umdrehen, Dichtung in Nut einlegen und "Pappenstücke" drauf, damit wird die Dichtung jetzt gehalten.
(Pappen kann man noch mit Gummiband oder isolierband einmal fixieren, war aber gar nicht nötig)
- Jetzt Ventildeckel samt fixierter Dichtung "durchfummeln" bis Kettenschacht erreicht ist (da ist ja keine Pappe)
- Pappstücke rausziehen -> FERTIG

Ich gebe zu ich habe mich an der Idee eines Mitglieds hier aus dem Forum orientiert, der so immer die Vergaserbatterie einbaut. Rechts und links Pappe oder Bastelsperrholz rein, Veragserbatterie reinschieben, bis es etwa passt und dann das Sperrholz rausziehen. Klappt auch prima, hab ich auch schon so gemacht.

Sorry, falls ich es nicht so gut beschrieben habe, aber es ist eine sch...Arbeit und das noch sauber zu beschreiben ist halt nicht so einfach - aber vllt hilft es ja doch und wenn es schon bekannt war, dann eben den Thread löschen!

Bild

Quelle vom Originalbild: xjr1300meinbaby.de

_________________
Wer die Menschen kennt, liebt die Tiere!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 22. Dez 2016, 12:20 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Nov 2015, 09:51
Beiträge: 419
Motorrad: RP02
:thumbright:

Steht bei mir auch demnächst an. Daher bin ich für Erfahrungen und Tipps dankbar...

_________________
VG,
Carnivor

Mein Umbau: HIER klicken.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 22. Dez 2016, 12:32 
Unforgiven hat geschrieben:
... Sorry, falls ich es nicht so gut beschrieben habe, aber es ist eine sch...Arbeit und das noch sauber zu beschreiben ist halt nicht so einfach - aber vllt hilft es ja doch und wenn es schon bekannt war, dann eben den Thread löschen!

Finde es prima, dass Du Dir die Mühe gemacht hast das zu beschreiben und hier einzustellen - sogar bebildert. :thumbright: Das habe ich hier so noch nicht gesehen. Abgesehen davon finde ich es auch gut beschrieben und es ist sicherlich für den Einen oder die Andere von Nutzen. Warum sollte man einen sinnigen Beitrag wie Deinen löschen? Ich jedenfalls sage: Danke dafür! :whistle:

Ich frage mich lediglich, warum Du es nicht unter der Rubrik "Motor/Getriebe" eingestellt hast. :-k


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 22. Dez 2016, 17:44 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Di 25. Jul 2006, 17:52
Beiträge: 310
Wohnort: Lemgo
Motorrad: RP 10 von 2006
Gute Idee - und durchaus verständlich beschrieben, finde ich!

Manchmal sind es ganz banale Ideen, die das Leben viel einfacher machen.
Und oft sind es grade nicht die Profis, die auf diese Ideen kommen sondern ganz normale Leute, die einfach nur morgens nach dem Aufstehen ihr Hirn einschalten :-)

Gruß
mabel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 22. Dez 2016, 19:13 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Feb 2004, 08:58
Beiträge: 337
Motorrad: XJR 1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Gute Idee :thumbright:

_________________
Viele Grüße Thomas
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 22. Dez 2016, 23:57 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 10. Dez 2005, 00:24
Beiträge: 2256
Wohnort: bei OF an der Maine
Motorrad: XJR1300RP06
Geschlecht: Männlich
Gute Idee. Ich habe das immer mit Fett fixiert.

_________________
Es grüßt...
Bild

"Ich glaube an ein Leben vor dem Tod."
Bild
BildGeisterfahrer sind sehr entgegenkommend


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 29. Dez 2016, 08:54 
Offline

Registriert: Di 10. Mai 2016, 15:37
Beiträge: 24
Motorrad: XJR 1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Hallo Unforgiven,

das nenne ich mal einen praktischen UND preiswerten Tipp. :thumbright:
Ich habe das nach deiner Anleitung so gemacht und es hat absolut ohne Probleme funktioniert.
Ich habe, zur Sicherheit, die Pappe mit Kreppband am Ventildeckel fixiert.
Als der Deckel dann an der richtigen Stelle war, habe ich das Klebeband gelöst und die Pappe weg gezogen.
Der Deckel senkte sich ab, die Dichtung war überall da wo sie sein soll, fertig.
Einfach und klasse. =D>

Danke für die Arbeitserleichterung. :-)

Gruß
Werner


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 29. Dez 2016, 18:00 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Jan 2006, 08:54
Beiträge: 294
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Motorrad: Xjr1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Hi Werner, danke für das Feedback, freut mich wenn es Dir geholfen hat.
Gruß Harry

_________________
Wer die Menschen kennt, liebt die Tiere!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 31. Dez 2016, 12:24 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Mär 2007, 13:52
Beiträge: 276
Wohnort: Rodgau
Motorrad: XJR RP02
Hallo
Der Einbaubericht kommt genau zu richtigen Zeit

Meine neue Dichtung liegt auch schon bereit

Habe alle 2 Jahre die Ventile geprüft und immer die alte Dichtung wieder genommen



War immer dicht


Jetzt habe ich auch mal eine neue orginale für 52 Euro geholt



Vielen Dank für den Tipp

_________________
Viele Grüsse Paule 36
Der Starke zweifelt nach der Entscheidung, der Schwache davor!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 31. Dez 2016, 14:34 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Nov 2011, 21:03
Beiträge: 129
Wohnort: Augsburg
Motorrad: XJR 1300 RP 02
Geschlecht: Männlich
Micky hat geschrieben:
Gute Idee. Ich habe das immer mit Fett fixiert.




...mache ich auch immer mit Fett, funktioniert ebenfalls einwandfrei.

_________________
Grüße Alf


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 1. Jan 2017, 04:11 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 22. Aug 2013, 12:24
Beiträge: 422
Wohnort: Bomlitz in der Südheide
Motorrad: 2 x XJR 1200 4 PU
Geschlecht: Männlich
Danke Harry. Coole Sache. Steht bei mir auch bald an.

_________________
fette Eisenschweingrüße
der Schäfer
XJR - Stammtisch - Nord

Wer den Bergmann nicht ehrt.... die Kohle nicht wert.
Glück Auf

Wer nicht kämpft hat schon verloren, aber man kann nicht kämpfen, wenn die Hosen voller sind als das Herz!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 1. Jan 2017, 19:53 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Mai 2012, 20:48
Beiträge: 556
Motorrad: XJR 1200
Geschlecht: Männlich
Und wie macht ihr das dann? Legt ihr die Pappe auch die Nockenwellenböcke und zieht die einfach raus und die Dichtung fällt nicht raus, wenn der Deckel sich senkt? Dann würde sie doch auch so drin bleiben oder? Hmm :-k

_________________
Ab auf's Bike... :headbang:

Handeln kommt von Hand, nicht von Mund.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 06:59 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Jan 2006, 08:54
Beiträge: 294
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Motorrad: Xjr1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Moin Crusty,
das Problem ist den Deckel mit der Dichtung sauber zwischen Rahmenoberzug und Steuerkette hindurch zu bekommen. Da eckt man unweigerlich irgendwo an und die Dichtung rutscht aus der Nut. Wenn der Deckel schon fast an seinem Platz ist, also nur noch diese 2cm durch die Nockelwellenböcke fehlen ist das kein Problem, so lange bleibt die Dichtung in der Nut, wenn du vorsichtig die Pappe wegziehst. Wie gesagt, ich habe schon vieles probiert, bis auf die Sache mit dem Fett. Da hatte ich die Befürchtung das Fett und Hitze sich nicht so gut verstehen und es hässlich Laufspuren am Motor gibt, da bin ich etwas pingelig. Wie auch immer, da hat wohl jeder so seinen kleinen Trick.

_________________
Wer die Menschen kennt, liebt die Tiere!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 09:41 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Fr 5. Okt 2012, 08:01
Beiträge: 439
Wohnort: Sangerhausen
Motorrad: XJR RP10
Geschlecht: Männlich
Ich habe nur die Rille im Deckel ganz dünn mit z.B. Hylomar, gefüllt und die Dichtung eingelegt. Danach den Deckel umgedreht und auf der Tischplatte von oben beschwert, einen Tag liegen gelassen und dann problemlos eingebaut.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 9. Jan 2017, 16:14 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Mai 2012, 20:48
Beiträge: 556
Motorrad: XJR 1200
Geschlecht: Männlich
So kenne ich das auch.

Und Fett zieht doch Öl nach sich oder? Egal, wenn es funzt, kann ich das auch mal probieren...

_________________
Ab auf's Bike... :headbang:

Handeln kommt von Hand, nicht von Mund.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ventildeckeldichtung
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 28
Stossdämpfer richtig einbauen?!
Forum: Fahrwerk
Autor: Anonymous
Antworten: 9
Welche Ventildeckeldichtung ?
Forum: Motor/Getriebe
Autor: holymoly
Antworten: 5
Umfrage Ventildeckeldichtung
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Tron
Antworten: 12
Tipp und Frage
Forum: Kupplung
Autor: Gerhard.L
Antworten: 2

Tags

Bau, Forum, NES

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz