Aktuelle Zeit: Do 29. Jul 2021, 14:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tacho defekt
BeitragVerfasst: Fr 13. Jun 2014, 14:57 
Servus,

auf der Rückfahrt von der Isle of Man hat mein Tacho seinen Dienst quittiert.
Auf einmal viel die Nadel runter und ausser Drehzahl und Tanknadel bewegte sich nix mehr.

Jetzt hab ich mal das Vorderrad ausgebaut um zu gucken an was es denn liegen könnte. Wenn ich die Tachowelle vom Tachowellenantrieb (ich hoffe das heißt auch alles so...) abschraube und an der Welle drehe zuckt die Tachonadel.
Also sollte da ja alles in Ordnung sein.

Der Tachowellenantrieb sitzt ja im Rad und wird in 2 kleine Metallteile eingesetzt, damit das Ding auch weiß wann sich das Rad dreht.
Hier kann ich den Antrieb allerdings reinsetzten wie ich will ohne einen Unterschied zu spüren.
Normalerweise müßte er ja etwas tiefer rutschen wenn ich die 2 Nippel getroffen habe, oder???

Ich bin kein wirklicher Schrauber, habe aber das Vorderrad schon ein paar mal draußen gehabt um die Reifen zu wechseln und noch nie Probleme gehabt.

Hat irgendwer vielleicht nen Tipp für mich, oder gar so einen Antrieb noch im Keller liegen damit ich das ganze mal ausprobieren kann???


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tacho defekt
BeitragVerfasst: Fr 13. Jun 2014, 18:18 
Wenn der Zeiger zuckt während du die Welle bewegst, dann kann es nur am Tachogetriebe liegen oder die Nasen vom Mitnehmer sind etwas verbogen.
Schau erstmal ob die beiden Nasen auch wirklich gerade sind. Sollte dein Tacho dann immer noch nicht funktionieren, dann ist das Getriebe im Eimer.

Hatte vor zwei Wochen das gleiche Problem und in meinem Fall war das Tachogetriebe putt :-(
Achte beim Einsetzen einfach darauf, dass die Nasen richtig in den beiden Aussparungen liegen, dann sollte es eigentlich funzen :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tacho defekt
BeitragVerfasst: Fr 13. Jun 2014, 23:45 
So isses wohl ... aber schon komisch, dass der Fehler so ad hoc aufgetreten ist. :-k Zunächst würde
ich mal die Welle näher prüfen, bevor es vielleicht teurer wird. :whistle: Oben und unten lösen u. mal
ne Bohrmaschiene dran hängen, o. so.

Gruß vom Andy


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tacho defekt
BeitragVerfasst: Mi 18. Jun 2014, 07:53 
Soo, der Tachoantrieb (-getriebe? Das Teil was im zwischen Felge und Gabel sitzt...) wars.
Bei nem Kumpel der nen Digitaltacho hat getauscht und fertig.
Was mir jetzt beim fahren auffällt, ein Summen das vorher dauernt da war, mich aber nie gestört hat, ist komplett weg.
Muß das Teil auch in regelmäßigen Abständen geschmiert werden oder so?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tacho defekt
BeitragVerfasst: Mi 18. Jun 2014, 08:58 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 09:40
Beiträge: 616
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
Wie heisst's so schön?
Wer gut schmiert der gut fährt. :mrgreen:
Also ich pass' schon immer drauf auf das da nix trocken läuft. Jedesmal wenn ich das Rad herunter hab', z.B. zum Reifenwechsel, kommt da eine ordentliche Portion frisches Fett rein.

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tacho defekt
BeitragVerfasst: Mo 20. Apr 2015, 11:19 
Hallo zusammen,

da ein Forum ja dem Erfahrungsaustausch dient, möchte ich hiermit einmal etwas beitragen, denn oben zitiertes Problem ist tatsächlich nicht zu vernachlässigen.

Ich habe meine XJR gebraucht gekauft und letzte Woche eine Bremssattelrevision durchgeführt und in dem Zusammenhang auch das Rad herausgenommen.
Dabei natürlich auch Tachoantrieb + Welle gereinigt und gefettet, sowie die Radlager gecheckt.
Vielleicht vorab noch der Grund der ganzen Aktion: Das Vorderrad drehte sich nicht so schön leicht, wie ich es von anderen Bikes gewöhnt bin und vermutete einen verkleisterten Tachoantrieb und schmutzige Bremskolben.
Bei genauerer Begutachtung des Radlagers stellte sich heraus, dass oben zitiertes Problem bestand. Das passiert vermutlich Jedem, der beim Radeinbau nicht explizit auf die Mitnehmerscheibe und die Nasen achtet.
In meinem Fall war die Mitnehmerscheibe über dem Radlager so stark verbogen, dass es die Nasen in die Gummiabdichtung des Radlagers gedrückt hat.
Die Gummischeiben drückten nun auch auf den Lagerkäfig und diesen in's Lager. Dann zermüllerte es sich alles so langsam, bis Dreck und Wasser eindrang.

Also liebe Foristen :mrgreen:
...beim nächsten Radausbau am Besten gleich einmal die Scheibe prüfen.
Möglichst auch nur von Leuten das Vorderrad einbauen lassen, denen die Besonderheit im Tachoantrieb bekannt ist.

Gruß Stahlgigant


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kupplung defekt, welche Ursache?
Forum: Kupplung
Autor: burner99
Antworten: 27
Acewell Tacho
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Majestic
Antworten: 2
Zeichnung für Adapter Krause Brücke -> original Tacho
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Luckshooter
Antworten: 5
Acwell Tacho
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: fluffy
Antworten: 1
Tachoschnecke defekt ???
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Brak_Talk_2
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz