Aktuelle Zeit: So 15. Sep 2019, 07:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schmiernippel in Schwinge
BeitragVerfasst: Fr 22. Nov 2013, 23:13 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Dez 2012, 22:31
Beiträge: 211
Wohnort: Balingen
Motorrad: 1300 SP RP02/1200 4P
Geschlecht: Männlich
Hallo alle miteinander möchte mir einen Schmiernippel in die schwinge machen weis hier jemand wie lang maximal das gewinde sein darf,könnte mir vorstellen da wird,s eng.

_________________
Bei dem Freunde halte still,der Dich nur,nicht das Deine will.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schmiernippel in Schwinge
BeitragVerfasst: Fr 22. Nov 2013, 23:27 
Hallo Wolfgang, die ganz normalen Schmiernippel haben ein Gewinde das gerade so hinten rausschaut. ich glaub das sind so ca. 5mm.
Wenn du willst gebe ich Dir den passenden.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schmiernippel in Schwinge
BeitragVerfasst: Fr 22. Nov 2013, 23:36 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Dez 2012, 22:31
Beiträge: 211
Wohnort: Balingen
Motorrad: 1300 SP RP02/1200 4P
Geschlecht: Männlich
Hi Münür das wäre ja super dann gib ich mal ein Bier aus im kommenden Jahr 8-) Wolfgang Pakulat
Vielen Dank für deine Hilfe

_________________
Bei dem Freunde halte still,der Dich nur,nicht das Deine will.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schmiernippel in Schwinge
BeitragVerfasst: Sa 23. Nov 2013, 00:24 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Fr 6. Sep 2013, 21:40
Beiträge: 154
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: RP19
Geschlecht: Männlich
Moin Paku,

kleiner Tip am Rande, nimm 2. Einen für das rechte Lager, einen für das Linke. Die gibt es als 6 Millimeter oder 8 Millimeter Gewinde. Mit 1 Millimeter Steigung. Geläufig ist aber 8 mal 1.
Schwinge fix ausbauen, Löcher neben den Lagern bohren, also von oben gesehen und Gewinde reinschneiden.
Wenn Du es ganz elegant haben möchtest, besorgst Du Dir Schmiernippel mit ca 10 cm langem Kunststoffrohr und legst das im ausgebauten Zustand vor die Lager.
Sowas ist bei LKW oder Bus Achsen geläufig, quasi wie ne "Zentralschmierung" nur ohne externen Behälter. Oder wie n Scottoiler, nur innenliegend. Und dann mit Fließfett abschmieren. Kann Dir mal Bilder schicken nächste Woche wenn es genehm ist.

Gruß Jo


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schmiernippel in Schwinge
BeitragVerfasst: Sa 23. Nov 2013, 01:04 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jul 2009, 23:44
Beiträge: 213
Wohnort: Nittendorf/Pollenried
Motorrad: RP 06 blau
Geschlecht: Männlich
Hier mal meine Erfahrung.
http://xjrforum.iphpbb3.com/forum/45302369nx35339/fahrwerk-f19/schwingenlager-gewechselt--schmiernippel-gesetzt-t20800.html

_________________
Gruß Michael
Was ewig hält bringt mir kein Geld.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schmiernippel in Schwinge
BeitragVerfasst: Sa 23. Nov 2013, 01:32 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jul 2009, 23:44
Beiträge: 213
Wohnort: Nittendorf/Pollenried
Motorrad: RP 06 blau
Geschlecht: Männlich
JoPetten hat geschrieben:
Moin Paku,

kleiner Tip am Rande, nimm 2. Einen für das rechte Lager, einen für das Linke. Die gibt es als 6 Millimeter oder 8 Millimeter Gewinde. Mit 1 Millimeter Steigung. Geläufig ist aber 8 mal 1.
Schwinge fix ausbauen, Löcher neben den Lagern bohren, also von oben gesehen und Gewinde reinschneiden.
Wenn Du es ganz elegant haben möchtest, besorgst Du Dir Schmiernippel mit ca 10 cm langem Kunststoffrohr und legst das im ausgebauten Zustand vor die Lager.
Sowas ist bei LKW oder Bus Achsen geläufig, quasi wie ne "Zentralschmierung" nur ohne externen Behälter. Oder wie n Scottoiler, nur innenliegend. Und dann mit Fließfett abschmieren. Kann Dir mal Bilder schicken nächste Woche wenn es genehm ist.

Gruß Jo


Ist ja interessant was man hier so erfährt. ::roll:
Gleich zwei Schmiernippel setzen ](*,)
Und dann wird die Dicke mit einem LKW und Bus verglichen [-X [-o< [-X [-o<
Ja gehds noch :?: :wech:

_________________
Gruß Michael
Was ewig hält bringt mir kein Geld.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schmiernippel in Schwinge
BeitragVerfasst: Sa 23. Nov 2013, 06:51 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Fr 6. Sep 2013, 21:40
Beiträge: 154
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: RP19
Geschlecht: Männlich
@ xjr michl, ich wollte damit nur sagen das Nadellager abgeschmiert gehören, sonst sehen die so aus wie in Deiner Schwinge.
Ob man nun einen oder zwei Nippel setzt ist letztendlich wurscht, hauptsache da kommt Fett ran.
Ich habe eben 2 gewürfelt und bin bestens zufrieden, das Fließfett läuft dahin wo es hingehört. N Schnapsglas pro Seite langt, die ganze Schwinge mit Fett voll zu drücken bringt nichts, weil es baut ja niemand sowas trocken zusammen.
Ich hoffe nur das Dein Lenkkopflager nicht in dem Zustand ist wie die Schwingenlager es waren, dann mache ich mir Sorgen. :whistle:

Gruß aus Bielefeld

Jo


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schmiernippel in Schwinge
BeitragVerfasst: Sa 23. Nov 2013, 10:35 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Dez 2012, 22:31
Beiträge: 211
Wohnort: Balingen
Motorrad: 1300 SP RP02/1200 4P
Geschlecht: Männlich
JoPetten hat geschrieben:
Moin Paku,

kleiner Tip am Rande, nimm 2. Einen für das rechte Lager, einen für das Linke. Die gibt es als 6 Millimeter oder 8 Millimeter Gewinde. Mit 1 Millimeter Steigung. Geläufig ist aber 8 mal 1.
Schwinge fix ausbauen, Löcher neben den Lagern bohren, also von oben gesehen und Gewinde reinschneiden.
Wenn Du es ganz elegant haben möchtest, besorgst Du Dir Schmiernippel mit ca 10 cm langem Kunststoffrohr und legst das im ausgebauten Zustand vor die Lager.
Sowas ist bei LKW oder Bus Achsen geläufig, quasi wie ne "Zentralschmierung" nur ohne externen Behälter. Oder wie n Scottoiler, nur innenliegend. Und dann mit Fließfett abschmieren. Kann Dir mal Bilder schicken nächste Woche wenn es genehm ist.

Gruß Jo

Klar ist es genehm habe zwar schon ein total nettes angebot bekommen zwecks lager tausch un nippel einbau würde es aber trotzdem gerne sehen man lernt ja schlieslich nicht aus also Bilder für alle wäre super danke.Gruß Paku

_________________
Bei dem Freunde halte still,der Dich nur,nicht das Deine will.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Schwinge RP06 kompatibel mit RP10 ???
Forum: Fahrwerk
Autor: Bud999
Antworten: 2
ZRX Schwinge und Federbeine in 4 PU
Forum: Fahrwerk
Autor: warlord
Antworten: 4
Schwingenlager gewechselt + Schmiernippel gesetzt
Forum: Fahrwerk
Autor: xjr michl
Antworten: 38
R1 Schwinge in der Dicken!
Forum: Fahrwerk
Autor: XJR1200Viper
Antworten: 13

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz