Aktuelle Zeit: Do 6. Aug 2020, 14:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 19:11 
Hallo Jungs und Mädels !
Hab da gerade mal ein Problem mit meiner Dicken , aber erst mal kurz vorstellen:

Alter 56 , Name Stefan , komme aus Wiehl im Bergischen und drehe hier auch überwiegend meine Runden.
Fahre seit 10 Jahren meine RP02 Bj.2001 , die bislang auch immer perfekt Ihren Dienst verrichtet hat. Hatte das Mopped in 2007 mit leichten Blessuren günstig übernommen und ca. 2010 hatte mir Klaus Goertz das Tuning-Kit verbaut,womit die "Dicke" dann richtig Spaß gemacht hat.
Ich hatte nie irgend welche Probleme , das Motorrad lief immer perfekt.

Bis vor ca. 2 Wochen , und damit sind wir auch schon beim Problem:

Aus heiterem Himmel (bzw. ca. 20km nach Tankstopp) wollte die "Gute" plötzlich nicht mehr über 4500 Umdrehungen machen. Untenrum vollkommen normales Fahrverhalten mit Leistung als wenn nichts wäre , und dann als käme ich in einen Drehzahlbegrenzer , abrupte Zündaussetzer auf allen Zylindern. Festzustellen war bislang nur , das mit Temperatursteigerung der Drehzahlbereich noch kleiner wird und das Aussetzen der Zündung schon bei 2500 U/min beginnt.

Das Motorrad befindet sich derzeit in der Werkstatt , doch da ist man bisweilen auch etwas ratlos.

Da mir die "Sache" jedoch auch keine Ruhe lässt , habe ich gedacht , vielleicht hatte ja schon mal einer von Euch ein ähnliches Problem und kann weiterhelfen ?

Bild

Hat jemand eine Idee bzw. kennt jemand dieses Phänomen ?

Viele Grüße Stefan


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 19:16 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: So 12. Jul 2015, 20:44
Beiträge: 673
Wohnort: Einbeck
Motorrad: RP02, 3LP (Virago)
Geschlecht: Männlich
Ich orakel mal die Membranen der Vergaserschieber?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 19:16 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Mi 15. Jan 2014, 22:27
Beiträge: 503
Motorrad: RP19
Dumme Frage von einem Einspritzerfahrer: Ist es bei der 12er auch so, daß im unteren Drehzahlbereich nur die Standgasdüsen in Betrieb sind und erst bei höheren Drehzahlen die Hauptdüsen mit übernehmen?

Falls ja, würde ich die Vergaser checken (Hauptdüsen und Nadeln).
Da hälfe dann vielleicht schon eine gründlichen Ultraschallreinigung.

Gruß

Alex

_________________
---
“A Lie has speed, but Truth has Endurance” - - Edgar J. Mohn


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 19:27 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 4789
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
Ist zwar ne 13er, aber: ja. Vergaser eben.

Ich würde dann auch mal verdachtsweise die Zündspulen tauschen. Vielleicht findet sich ja wer in Deiner Nähe, der welche zum Testen liegen hat.
Die CDI könnte vielleicht auch eine Fehlerquelle sein, bei dem "Verhalten". Das ist wahrscheinlich erstmal am einfachsten zu prüfen.
Immerhin macht die CDI ja auch die Begrenzung (normalerweise natürlich bei höheren Drehzahlen), aber wenn die spinnt ...

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 20:05 
Vielen Dank für eure Rückmeldungen ,
ich denke allerdings auch erst mal an eine elektrische Ursache.
Cdi habe ich am WE schon eine in der "Bucht" besorgt und in die Werkstatt gebracht , habe aber noch keine Rückmeldung von da.
Zündspule wäre auch aus meiner Sicht der nächste "verdächtige" auch wegen der Temperatur Schwankungen.

Ist kein leichter Fall , deshalb die Frage nach möglichen ähnlichen Erfahrungen.

Werde auf jeden Fall weiter berichten.

Viele Grüße Stefan


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 20:30 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1266
Wohnort: Blaustein/Ulm
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
mal mit geöffnetem Tankdeckel fahren, falls die Entlüftungsschläuche abgeknickt sind und Du eben nach dem Tanken nach 20km Vakuum ziehst, ansonsten entweder Problem mit einer Zündspule. CDI ist eigentlich unverwüstlich.
Ferndiagnosen natürlich immer schwer

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Mi 14. Jun 2017, 16:36 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Do 2. Mär 2017, 15:55
Beiträge: 544
Wohnort: Hamburg Rahlstedt
Motorrad: XJR 1300 von 2004
Geschlecht: Männlich
Kenn ich von meiner Triumph
"Zündspulen" wäre auch mein Tip...
Viel Glück

_________________
Two wheels free your soul


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Mi 14. Jun 2017, 23:10 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 13:30
Beiträge: 677
Wohnort: Hasselroth wo auch immer das ist
Motorrad: RP02 blau
Geschlecht: Männlich
Ganz blöd wäre Diesel statt Super
20 km kommen ungefähr hin
Hatte ein Forums Kollege auch gemacht.
Wenn man mit dem Auto immer Diesel tankt und aus gewohnheit den falschen Schlauch erwischt passt das Bild zum fahren und Problemen vom Motor

_________________
Grüsse aus Hasselroth. Marsupulami

"denn es ist zuletzt doch nur der geist, der die technik lebendig macht"
johann wolfgang v. Goethe

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Do 15. Jun 2017, 09:45 
Hallo miteinander !
Hab mir gestern mal "Rückmeldung" aus der Werkstatt geholt , also die Blackbox (CDI) ist es definitiv nicht , was einige von Euch ja schon vermutet hatten.
Aber zumindest kann man die nun Ausschließen.
Mal schauen , wie es weitergeht , werde weiter berichten ...

Diesel hab ich mir keinen eingefangen , wobei mir das vor sehr langer Zeit beim Auto tatsächlich mal passiert ist. Aber das Qualmt wie Sau und der Motor läuft dann gar nicht mehr ...

Zündspule ist wohl der nächste Verdächtige , keine Ahnung welche Möglichkeiten die Werkstatt da zum testen hat ...

ich melde mich dann wieder

Gruß Stefan


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Do 15. Jun 2017, 09:49 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: So 12. Jul 2015, 20:44
Beiträge: 673
Wohnort: Einbeck
Motorrad: RP02, 3LP (Virago)
Geschlecht: Männlich
stefan-boettner hat geschrieben:
Diesel hab ich mir keinen eingefangen , wobei mir das vor sehr langer Zeit beim Auto tatsächlich mal passiert ist. Aber das Qualmt wie Sau und der Motor läuft dann gar nicht mehr ...


Leider läuft der XJR Motor sehr wohl mit Diesel wenn er denn warm ist. Hat der Vorbesitzer der Maschine meines Bruders schon geschafft. Solltest allerdings mehr als Mädchengas geben frisst sich das ratz-fatz durch die Kolben.

Ich drück dir also die Daumen dass es _DAS_ Problem nicht ist denn das würde teuer werden.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Do 15. Jun 2017, 20:44 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1266
Wohnort: Blaustein/Ulm
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
es soll auch schon Tanklastzugfahrer geben, die aus Versehen den Diesel in den Supertank der Tankstelle pumpen und dann erwischt es alle, die Super tanken, auch erst nach einigen Kilometern.
So ein Erlebnis hatte doch mal einer aus dem Wilden Süden mit Seiner XJR.
Denke aber immer noch, daß sich eine Zündspule verabschiedet hat

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Do 15. Jun 2017, 22:14 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Mi 24. Mai 2017, 20:00
Beiträge: 169
Motorrad: XJR
Systematisch suchen: (allgemein)

Kompression?
o.k.

Kerzen?
o.k.

Zündfunke über das ganze Drehzahlband vorhanden vorhanden?
o.k.

Benzinhahn auf ausreichend Durchfluß prüfen?
o.k

Tankentlüftung prüfen?
o.k

Synchronisation?
o.k.

Soweit alles gecheckt und o.k.,dann 2 einfache Prüfungen:

Ruckeln im niederen Bereich,Lufteinlass (Am Lufi) 1/3 mit Klebeband abkleben.
Läuft sie besser-meistens Gemischregulierschrauben,falsch eingestellt,oft kl. O-Ringe verschlissen,dadurch zu mager.
Reparatur

Schlechte Gasannahme bei höherer Drehzahl,Lufteinlassdeckel (evtl.Lufi)entfernen.
Läuft sie besser,war zu fett eingestellt (z.B.Schwimmerstand,verdreckter Lufi)
Läuft sie schlechter,war sie schon zu mager. (überprüfen der Bohrungen in den Düsen,Bohrungen Düsenstock,zu niedriger Schwimmerstand...)

Sollte es am Ende der Vergaser sein,kein Stückwerk machen,sondern einmal richtig überholen.
Natürlich gibt es noch ein paar andere Fehlermöglichkeiten,die vernachlässigen wir hier mal (ventile,Kopfdichtung...) sonst wird es zu umfangreich.

Gruß
Frank


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 10:34 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Feb 2004, 12:05
Beiträge: 728
Wohnort: Garage ;-)
Motorrad: RP02, RP19
Geschlecht: Männlich
Hallo Stefan,

ich bin da, aus eigener Erfahrung, eher bei Erich.
Hatte auch mal, nach einer größeren Wartung, das gleiche Problem.
Nach ca. 20km Fahrtstrecke brach die Leistung ein. Langsam ging's es, schnell wieder nicht.
Nach Öffnen des Tankdeckels fluppte alles wieder.
Schau' Dir mal bitte genau Deine Tankschläuche an ob da nicht irgendwo Knickstellen oder ähnliches sind, bzw. alle Schläuche frei (nicht eingeklemmt) liegen.
Gruß
Schrauber
:mrgreen:

p.s. Am 29.06. haben wir wieder XJR Stammtisch im Cafe Alte Schule. Du bist ja nicht weit weg. Wenn Du magst komm' gerne mal vorbei :thumbright:

_________________
Gruß
Schrauber
Wenn ich Du wäre, ............. wäre ich lieber ich ... :bgdev:

http://www.xjr-stammtisch-rheinland.de
MEHRSi Mitglied http://www.mehrsi.org


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Sa 24. Jun 2017, 17:51 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: Fr 2. Feb 2007, 22:35
Beiträge: 91
Wohnort: 24803 Erfde
Motorrad: 4PU,Deep Red Purple
Geschlecht: Männlich
Schrauber hat geschrieben:
Hallo Stefan,

ich bin da, aus eigener Erfahrung, eher bei Erich.
Hatte auch mal, nach einer größeren Wartung, das gleiche Problem.
Nach ca. 20km Fahrtstrecke brach die Leistung ein. Langsam ging's es, schnell wieder nicht.
Nach Öffnen des Tankdeckels fluppte alles wieder.
Schau' Dir mal bitte genau Deine Tankschläuche an ob da nicht irgendwo Knickstellen oder ähnliches sind, bzw. alle Schläuche frei (nicht eingeklemmt) liegen.
Gruß
Schrauber
:mrgreen:

p.s. Am 29.06. haben wir wieder XJR Stammtisch im Cafe Alte Schule. Du bist ja nicht weit weg. Wenn Du magst komm' gerne mal vorbei :thumbright:




Hatte ich auch schon , das mit dem Tankdeckel . Die Dicke ist da sehr empfindlich. Fühlte sich bei mir an , als wenn ich eine zugeschnürte 3 Zylinder fahre. :mrgreen:

_________________
Gestern ging's noch....!

ICH HABE KEINE SCHWARZE !! :kotzen:
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit meiner "dicken"
BeitragVerfasst: Sa 24. Jun 2017, 20:19 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Mai 2012, 20:48
Beiträge: 612
Motorrad: XJR 1200
Geschlecht: Männlich
Ich vermute auch eher ein Spritproblem. Bei 4500 U/min hat die Lehrlaufdüse nicht mehr viel mitzureden, da geht alles über den Schieber. Membrane schließe ich mal aus, weil es alle vier Zylinder betrifft. Und das wäre sehr unwahrscheinlich. Trotzdem mal Kerzen/ Spulen checken, die können mal unter Last abkacken...

1. Zündspule/ Kerzen prüfen. Wann sind die letzten Kerzen reingekommen?
2. Spritzufuhr/ Entlüftung/ Schwimmerstand prüfen. Vielleicht läuft so wenig nach, dass ab einem gewissen Bedarf einfach zu wenig
da ist.
3. Dreck im Tank/ in den Schwimmerkammern? Vergaser reinigen.
4. Luftfilter checken, wenn es wärmer wird, sind Sprit und Luft noch dünner. Wenn sie zu mager läuft, tritt das Problem bei Hitze
eher auf.

_________________
Ab auf's Bike... :headbang:

Handeln kommt von Hand, nicht von Mund.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

problem mit der dicken
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 7
SC-Projekt auf "alter" RP19?
Forum: Auspuff
Autor: Tombstone
Antworten: 10
Ist die "Tüte" legal ?
Forum: Auspuff
Autor: Okami
Antworten: 4

Tags

Bau, Name, Tuning, Uni

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz