Aktuelle Zeit: Sa 19. Sep 2020, 08:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Mi 13. Jan 2010, 20:28 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Dez 2007, 18:44
Beiträge: 104
Wohnort: Hagen
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Wäre das nicht endlich die lösung und das Ende abgerissener Ölablasschrauben?
Exclusiv bei Polo von Stahlbus für 34,95€ :-k :-k
Guckst du unter Ölablassventil im Polo - Katalog :thumbright:

_________________
Farbe ist egal, Hauptsache Schwarz..........

Ich weiss, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig geile Ideen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Mi 13. Jan 2010, 22:09 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1275
Wohnort: Blaustein/Ulm
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
eigentlich reißt man ja nicht die Ölablaßschraube ab, sondern das Gewinde in der Wanne, daß leider genau so konstruiert ist, daß es (fast) jedem nach ca. 10 Ölwechseln irgendwann mal entgegenfällt.
Damit auch der letzte Tropfen ablaufen kann, haben die Ingenieure doch tatsächlich da in sämtliche Helicoilgewindegänge eine Nut reingefräßt oder mit dem Seitenschneider gezwickt.

Wenigstens hab ich das schon hinter mir, genauso wie das labile Ölfiltergehäuse, das ich auch schon geknackt habe.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Do 14. Jan 2010, 13:43 
Mir gefällt dieses Dingen, ich bekomme regelmässig die Krise bis der Drehmomentschlüssel endlich auslöst.
Polo bietet aktuell auf alles 15%, ich zitiere:

"Polo-Rabatt, gültig von 13.01.2010 - 31.01.2010, 15% auf einen Artikel Ihrer Wahl . . "
Naja - auf gehts . . .

Gruß
Robert


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Mobilfunk Beitrag
BeitragVerfasst: Do 14. Jan 2010, 14:06 
8-[ @ Duc, glaubst du echt das es so große Abriebsfragmente gibt das die da nicht durchpassen könnten oder denkst du das der ablauf "Zuschlammen" könnte? Wie sieht das den überhaupt aus, lasst ihr euren Motor vorm Ölwechsel warm laufen damit alles Öl so schnell wie möglich abfließen kann oder macht ihr das auf keinen Fall um die Abriebsteile nicht aufzuwirbeln??? Ich weiß nämlich nicht was besser sein soll!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Do 14. Jan 2010, 14:12 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 20:52
Beiträge: 764
Wohnort: Iserlohn
Motorrad: RP06
Geschlecht: Männlich
Effektiver wäre eigentlich der Wechsel bei warmen Motor.
Moment warten bis das Öl sich gesetzt hat und dann raus.
Dann werden Ablagerungen eher mit rausgespült.

Habe jetzt gerade gewechselt, da fließt es schon zäh raus.
Habe es über nacht ausbluten lassen.
Damit das frische besser aus der Pulle kommt, stand es auf der Heizung :mrgreen:

_________________
Ich repariere dir das....ne, ich kann das....ooooh,war das teuer?

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Do 14. Jan 2010, 14:20 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 20:52
Beiträge: 764
Wohnort: Iserlohn
Motorrad: RP06
Geschlecht: Männlich
Monsterduc hat geschrieben:
Welche würden wir den benötigen?

M12X1,5?


M14 x 1,5 :thumbright:

_________________
Ich repariere dir das....ne, ich kann das....ooooh,war das teuer?

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Do 14. Jan 2010, 14:50 
ich find die Idee gut mit diesem Ventil

habe auch immer ein scheiß Gefühl trotz Drehmomentschlüssel [-o< [-o< [-o<

wechsel auch immer nur bei warmem Motor O:)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Mi 20. Jan 2010, 19:04 
Offline

Registriert: Do 15. Mai 2008, 20:59
Beiträge: 19
Wohnort: Düren
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Kann ich eh nicht brauchen! Hab dort den Geber für meinen Öltemperaturmesser verbaut.
Ist aber ansonsten eine gute Alternative für Leute die nicht genug Gefühl in den Händen haben,
um eine Schraube in ein Alu-Gehäuse reinzudrehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Mi 14. Apr 2010, 18:41 
hat denn jetzt schon einer das teil von stahlbus/ölablassventiel verbaut...und wenn ja haut alles hin....bin auch am überlegen

gleich noch ne frage...es ist wirklich so das man schnell die ölbalassschraube "überdreht" wollte eigentlich selber ein ölwechsel machen aber wenn ich immer diese horrormeldungen lese vom beschädigen und dann die ganze ölwanne ausbaun......

crown


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Mi 14. Apr 2010, 18:48 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 20:52
Beiträge: 764
Wohnort: Iserlohn
Motorrad: RP06
Geschlecht: Männlich
Gib der Ablassschraube 30 NM mit ner neuen Dichtung,
dann passiert auch nichts.

_________________
Ich repariere dir das....ne, ich kann das....ooooh,war das teuer?

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Mi 14. Apr 2010, 22:57 
Schaut mal hier:

http://www.roelex.de/ventile/de/preisliste.php

Ist doch soweit ich das beurteilen kann das gleiche Teil, nur um etliches billiger. :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Fr 16. Apr 2010, 06:35 
moin,
mit der Stahlbus oder der anderen von der Idee alles schön und gut,


aber habt ihr Euch die Ölwanne bzw das angeguckt, wo die Schraube reingedreht wird???

Da is ne Nut um halt dem ganzen Öl den Weg nach draussen zu lassen,
verbleibt aber die Schraube drin und gibt diese nicht frei,
verbleibt immer ein nicht unbeträchtlicher Rest Altöl drin.

Klar bleibt eh immer was drin werden jezz einige sagen,

aber wollte das nur mal noch gesagt haben als Kriterium!

Hatte auch erst mit dem gedanken gespielt so wie von einem Vorredner ne Hohlschraube aus VA mit Innengewinde zu machen,
nur sind die Gewinde nicht regel- gleichmässig reingemacht,
also wie und wo die passende Bohrung für die Nut setzen??

Darum hab ich mir die Sache mit der O-Ring Dichtung gemacht.

schönen Tag noch


gruss


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Fr 16. Apr 2010, 06:41 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher

Registriert: So 27. Sep 2009, 04:28
Beiträge: 250
Wohnort: Waltrop
Motorrad: XJR 1300 RP06
Geschlecht: Männlich
Habe mal bei Rölex auf der Homepage geschaut:

Frage in die Runde, werden folgende Teile benötigt?

85 114 M 14 x 1,5 M 22 x 1,5 Stahl Ölablassventil 10,63 €
85 322 Anschlussstück M 22 x 1,5 Schlauch 25 cm 4,60 €
85 430 Schraubkappen mit Dichtung und Ketten M 22 2,70 €

Macht in Summe Brutto (incl MWSt): 17,93 €
Kommt noch der Versand hinzu.

Mindestbestellwert 25 €

Mich interessiert das Ventil auch. Sitzen am Sorpesee.
Gruß
Jörg

_________________
Gruß
Jörg
____________

XJR-Stammtisch Castrop


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Fr 16. Apr 2010, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Feb 2004, 12:23
Beiträge: 0
Wohnort: Witten, mitten im Pott
Motorrad: XJR 1200 Strietfeita
Geschlecht: Männlich
@Strassenpirat

Genau so schaut´s aus .. gerade der Ölschlamm, welcher sich unten in der Wanne sammelt, bleibt somit immer drin! Die Idee des Ventils ist gut, aber meiner Meinung nach für die XJR nicht zu gebrauchen!

_________________
MFG Björn Bild

Bild

Bild

----------------------------------------

Lieber meditieren als nur rumsitzen und gar nix tun!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassventil von Stahlbus...
BeitragVerfasst: Fr 16. Apr 2010, 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Feb 2004, 12:23
Beiträge: 0
Wohnort: Witten, mitten im Pott
Motorrad: XJR 1200 Strietfeita
Geschlecht: Männlich
Brömsel hat geschrieben:
Hallo

@MichaelB Der 14305 ist nicht rostfrei durch den hohen Anteil an Schwefel. Dürfte aber kein Problem sein.
...


Die Korrosionsbeständigkeit ist lediglich herabgesetzt aber dennoch gegeben!

_________________
MFG Björn Bild

Bild

Bild

----------------------------------------

Lieber meditieren als nur rumsitzen und gar nix tun!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Stahlbus Adapter 2-3 Tropfen Öl in Kappe
Forum: Motor/Getriebe
Autor: dolfra
Antworten: 2
Stahlbus-Entlüftungsventile funktionieren nicht wie erwartet
Forum: Technik allgemein
Autor: mabel
Antworten: 16
Stahlbus Ölablassventil
Forum: Technik allgemein
Autor: XJR Peter
Antworten: 12
Stahlbus Entlüftungsventile
Forum: Bremsen
Autor: MichaelB
Antworten: 15
Stahlbus - Ölablassventil
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Schubkarre-Eifel
Antworten: 19

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz