Aktuelle Zeit: Sa 31. Jul 2021, 20:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2012, 16:06 
Jo, aber ich hab die Teile einzeln hingegeben und die Gaser selbst wieder zusammengebaut.
Waren tatsächlich im Bad, hat man den Teilen angesehen.
Ich weiß, das man einigen nicht trauen kann, da liegen die Teile wochenlang rum und gehen so zurück wie sie gekommen sind.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2012, 17:40 
schau mal ob einer der Treiber in deiner nähe wohnt vielleicht könnt ihr die Vergaserbank für ne Ausfaht mal tauschen wenn dann weg ist weist du zumindest sicher das es die Gaserbank ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2012, 18:10 
Hab ich auch überlegt, aber ehrlich gesagt möchte ich keinen um so einen Aufwand bitten.
Ich mach da net lang rum, wenn die Kiste ncht zeitnah läuft investier ich Kohle in andere Gaser.
Bin mir mittlerweile sicher, das sich da was zugesetzt hat.
Hab jetzt nochmal die Düsen rausgeholt und mit ner Spritze Vergaserreiniger durch die Bohrungen durchgejagt.
Laß es mal einwirken und geh jetzt erstmal mit der Zephyr von der besseren Hälfte ne Runde fahren.
Gut wenn man 2 Mopeds stehen hat. ;-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 17. Aug 2012, 22:29 
Drehzahlmesser hab ich hingekriegt, war ein Fehler im Kabelbaum.
Frage: Auf dem Bild von Topham steht Hauptdüse und Leerlaufdüse, es handelt sich aber doch eher um die beiden Hauptdüsen pro Gaser, oder?...
Bild
...also sprich 13 und 24 auf dem Bild, die 10 ist ja eigentlich die Leerlaufdüse und müsste original verbleiben, richtig?
Bild

edit: ein aufmerksames Forenmitglied hat mich darauf hingewiesen, das ich zu blöd zum Lesen bin...das hat natürlich nicht er geschrieben, das mußte ich jetzt so feststellen. Es heißt bei Topham ja Leerlaufluftdüse. Man bin ich verpeilt von dem Thema...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 22. Aug 2012, 19:04 
So, Kompression hab ich jetzt auch gemessen, ist auch im grünen Bereich.
1. und 2. Zyl.: 10,5 bar
3. und 4. Zyl.: 9,5 bar
also passt scho...auf der einen Seite gut, auf der anderen bin ich immer noch auf der Suche (nicht nach dem heiligen Gral, aber nach der heiligen Vierzylindrigkeit...).

Achso: hab mal die Düsen untereinander getauscht, es bleibt beim ersten Zylinder. Hab auch mal mit ner Spritze und Vergaserreiniger durch die Bohrungen gepumpt, läuft überall gleichmäßig durch.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 13. Sep 2012, 15:28 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2012, 12:54
Beiträge: 445
Wohnort: Frankfurt a.M.
Motorrad: 4PU-RP02-FZR-Brumm
Geschlecht: Männlich
Moin erstmal, ich bin der Alex und neu hier...

also das problem das sie bei 3000 rpm schlecht läuft hatte ich auch und hab die ganze Kiste auseinander gerissen um den Fehler zu finden... kurz um ich hab ihn ein paar Tage später gefunden und mir in den Arsch gebissen...
Es war bei mir ein Massefehler... das Massekabel das am Luftfilter vorbei führt hat sich gelöst, dies führte dazu das sie bei 3000 rpm nicht genug Masse für die Fuhre zur verfügung stand und somit die "ganze" elektronik in der kiste anfängt zu spinnen... Masse problem kannste ausschliessen wenn du über 3000rpm bist und dein Blinker geht noch richtig...

So long...
I

_________________
Gruß

Alex


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 15. Sep 2012, 11:07 
also von den reinen symptomen her würd ich sagen das es die Gaser sind! was mich jedoch stutzig macht iss die Drehzahlabhängigkeit!!! da würd ich mal in richtung Steuergerät und allem was damit zu tun hat gucken zb.: Steuergerät, Sperrrelais etc etc. vorallem was so richtung Start und weiterführende Zündung geht wir hatten mal das prob das die kleinen Steckerchen an den spuhlen korrosion hatten und so nicht richtig funtzten und um so wärer es da wurde um so schlechter lief der bock was dann wiederum dem steuergerät falsche werte gibt!!!

Ansonsten echt wenns doch "nur" gaser sind welche leihen zum testen bist leiden nen wenig weit wech ich hät noch rp02 gaser zu liegen aber wie gesagt zu weit zum mal eben.....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Sep 2012, 10:01 
Moin!

Möchte mal kurz über den neusten Stand aufklären. Ich habe es geschafft, das die Vergaser mal dicht sind und nicht über Nacht pisseln. Schuld war die neue Versiegelung, da haben sich kleine Bröckchen in die Vergaser eingebracht und ein Schliessen verhindert. Also habe ich den Tank nochmal durchgespült und einen Vorfilter verlegt. So weit so gut. Aber...laufen tut sie immer noch nicht richtig, der unrunde Motorlauf in den unteren Drehzahlen bleibt...ich hab echt kein Bock mehr! ](*,)
Da immer wieder mal die gleichen Fragen und Hinweise kommen, hab ich hier nochmal zusammengefasst.
Die unten genannten Probleme sind dauerhaft und nicht sporadisch so wie ich es vor einiger Zeit gedacht habe, waren wohl nur Wunschträume.

Kurzbeschreibung

-Kauf 8-2011, 37500km
-Topham-Kit, Remus 4-1, offene Ansaugstutzen (war beim Kauf schon verbaut)
-Motorrad hat lange gestanden, braune Brühe im Tank

Problembeschreibung

-Motor springt im warmen Zustand ohne Gas geben nicht an
-unrunder, stotternder Leerlauf
-Drehzahl bleibt beim Gas wegnehmen bei 1500-2000 U/min hängen (Falschluft-Verhalten)
-Leerlaufdrehzahl ist nicht zwischen 1000 und 1500 U/min einzustellen, wenn ich die Schraube bei 1000 U/min bissl höher drehe, springt sie auf 2000U/min
-verzögerte/schlechte Gasannahme bis ca. 3000 U/min
-Motor dreht zwischen 3000 und 4000 U/min nicht frei
-ab 4000 U/min einwandfreier Motorlauf
-Drehzahlmesser und Tankanzeige leicht schwankend
-geringfügiges reagieren auf Gemisch-Schrauben drehen
-Kerzenbild>Elektroden dunkelgrau, alle 4 gleich
-leichtes patschen in den Auspuff
-Symptome schon bei kaltem Motor, bei warmen wird es noch etwas mehr
-Batteriespannung bei 5000 U/min (Sollmessdrehzahl) bei 16,3 Volt

Bisherige Maßnahmen

-Tank gereinigt, entrostet und versiegelt, zusätzlicher Benzinfilter verbaut
-neue Ansaugstutzen und Unterdruckkappen
-neue Schwimmernadelventile
-neue Leerlaufdüsen, original Mikuni
-Schwimmerstand nach WHB eingestellt>21,3mm-23,3mm, mit durchsichtigem Schlauch kontrolliert>in Ordnung
-neue O-Ringe für Gemisch-Schrauben und Schwimmernadelventilsitze
-Vergaser gereinigt (Ultraschallbad), synchronisiert und eingestellt (Gemisch-Schrauben testend zwischen 1,5 und 3 Umdrehungen)
-Ventilspiel auf äußerstes Maß auf 1/100mm genau eingestellt
-Nockenwellennocken sichtgeprüft>kein Verschleiß sichtbar
-Steuerzeiten kontrolliert (durch Topham-Zündplatte passen OT-Markierung und Geber-Markierung nicht genau aufeinander>Frühzündung, OT-Markierung leicht über Geber-Markierung)
-Kompression geprüft>Zyl. 1+2>10,5bar, Zyl. 3+4>9,5bar
-Elektrik überprüft und durchgemessen>alles in Ordnung, Zündbox unklar (muss beim Händler durchgemessen werden)
-Zündspulen probegetauscht
-neue Zündkerzen (2x) und neue Stecker
-neuer Luftfiltereinsatz
-Pickup (Geber)>Abstand eingestellt


Zuletzt geändert von MaSc73 am So 30. Sep 2012, 19:22, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 14. Okt 2012, 20:00 
-Motor springt im warmen Zustand ohne Gas geben nicht an
-unrunder, stotternder Leerlauf
-Drehzahl bleibt beim Gas wegnehmen bei 1500-2000 U/min hängen (Falschluft-Verhalten)
-Leerlaufdrehzahl ist nicht zwischen 1000 und 1500 U/min einzustellen, wenn ich die Schraube bei 1000 U/min bissl höher drehe, springt sie auf 2000U/min
-verzögerte/schlechte Gasannahme bis ca. 3000 U/min
-Motor dreht zwischen 3000 und 4000 U/min nicht frei
-ab 4000 U/min einwandfreier Motorlauf
-Drehzahlmesser und Tankanzeige leicht schwankend
-geringfügiges reagieren auf Gemisch-Schrauben drehen
-Kerzenbild>Elektroden dunkelgrau, alle 4 gleich
-leichtes patschen in den Auspuff
-Symptome schon bei kaltem Motor, bei warmen wird es noch etwas mehr
-Batteriespannung bei 5000 U/min (Sollmessdrehzahl) bei 16,3 Volt

Bisherige Maßnahmen

-Tank gereinigt, entrostet und versiegelt, zusätzlicher Benzinfilter verbaut
-neue Ansaugstutzen und Unterdruckkappen
-neue Schwimmernadelventile
-neue Leerlaufdüsen, original Mikuni
-Schwimmerstand nach WHB eingestellt>21,3mm-23,3mm, mit durchsichtigem Schlauch kontrolliert>in Ordnung
-neue O-Ringe für Gemisch-Schrauben und Schwimmernadelventilsitze
-Vergaser gereinigt (Ultraschallbad), synchronisiert und eingestellt (Gemisch-Schrauben testend zwischen 1,5 und 3 Umdrehungen)
-Ventilspiel auf äußerstes Maß auf 1/100mm genau eingestellt
-Nockenwellennocken sichtgeprüft>kein Verschleiß sichtbar
-Steuerzeiten kontrolliert (durch Topham-Zündplatte passen OT-Markierung und Geber-Markierung nicht genau aufeinander>Frühzündung, OT-Markierung leicht über Geber-Markierung)
-Kompression geprüft>Zyl. 1+2>10,5bar, Zyl. 3+4>9,5bar
-Elektrik überprüft und durchgemessen>alles in Ordnung, Zündbox unklar (muss beim Händler durchgemessen werden)
-Zündspulen probegetauscht
-neue Zündkerzen (2x) und neue Stecker
-neuer Luftfiltereinsatz
-Pickup (Geber)>Abstand eingestellt[/quote]
hi ich geb auchmal meine senf dazu.ladespannung von 16,3 volt ist auf jeden fall zuviel maximal 13,8 volt .oder hast du da zahlen verwechselt? ansonsten fällt mir nach durchlesen deines themas immerwieder FALSCHLUFT ein. kannst du das 100% ig ausschliessen? mal bei laufendem motor die verbindungen vom vergaser zum motor mit bremsenreiniger absprühen.wenn sich dann was verändert isses mist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 16. Nov 2012, 00:30 
Servus!

Da ich ja nicht nur meine Probleme vorjammern will, sondern auch Ergebnisse liefern möchte, hier sind sie:
Das Problem der Dicken war tatsächlich der rechte Vergaser, genauer der Leerlaufdüsenkanal.
Trotz mehrfacher Reinigung ging der immer wieder mehr oder weniger dicht.
Bin dann nach dieser Erkenntnis mit komplett unterschiedlich eingestellten Gemischrauben gefahren, da ging es dann grad so.
1, 2 und 3 ca. zwei Umdrehungen raus und am vierten vier Umdrehungen.
Aber das konnte ja keine Dauerlösung sein, noch dazu war die Gasanahme doch recht holprig.
Also hab ich mir eine gebrauchte Vergaserbank zugelegt, auch die erstmal komplett gereinigt und alles von meiner Bank in die erstandene umgeschraubt. Der Grund ist einfach: bei meiner alten Bank war der Zustand der Bauteile bei weitem besser.
Dann die ganze Fuhre zusammengeschraubt, Gemisch und Synchro eingestellt und Probefahrt...so gut ist der Bock noch nie gelaufen!
Saubere Gasanahme direkt ausm Keller raus bis hoch, kein Verschlucken beim Gas aufreißen, alles gut somit.
Ein Feinschliff des Gemischs am Tester fehlt natürlich noch.
Es muss sich tatsächlich im alten Gaser irgendwo was festgesetzt haben, was auf Teufel komm raus nicht zu beseitigen ist.
Hab ich so noch nie erlebt, kann es gar nicht glauben.
Das Problem des Spannungsüberschusses dürfte an meiner Batterie liegen, die Seitenwände machen die letzte Zeit ganz schön die Banane, sprich ziehen sich nach innen zusammen. Leiern tut sie aber noch einwandfrei, auch hatte ich noch keine Probleme durch die Überspannung. Wird aber spätestens im Frühjahr Zeit für eine Neue.

P.S.: hatte zwischenzeitlich auch Probleme mit sabberndem Benzinhahn...der O-Ring was sonst. Bin aber einfach hergegangen, hab den O-Ring eingefettet, dann wieder abgewischt und zwar so das ne leichte Fettschicht blieb und wieder eingebaut. Seitdem ist er schon mehrere Wochen dicht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Standgas geht immer mal auf 1500U/min
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Nur noch 2 Gänge
Forum: Kupplung
Autor: uncle-speed
Antworten: 6
Gelöst RP02 Kein Abblend- und kein Fernlicht
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: erbas
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz