Aktuelle Zeit: So 14. Jul 2024, 19:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 18. Jun 2024, 22:27 
Offline

Registriert: Mo 22. Apr 2024, 21:13
Beiträge: 7
Wohnort: Kiel
Motorrad: XJR1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Moin ihr Lieben,

vorweg ich bin nicht der größte Schrauber und vermutlich werden jetzt alle einmal amüsiert lächeln, und sagen, dass es ganz klar dies und jenes sei. Aber genau diese Identifikation eines heute aufgetretenen Problems würde mir wahnsinnig helfen, daher entschuldige ich mich im voraus für die vermutlich nicht allzu kluge Frage.

Ich habe inzwischen mit meiner XJR 1300 RP02, die ich mir diese Saison mit ein paar mehr Vorkilometern, aber sehr guter Werkstattpflege (Sohn des Vorbesitzers hat eine Mopedwerkstatt) geholt habe, einige Kilometer abgerissen, ohne dass mir technische Fehler aufgefallen sind. Sie fährt sich in jeder Lebenslage absolut vorbildlich, eventuell ein bisschen viel Feuer im Standgas, aber ich bin von einer FZS600 umgestiegen, das mag auch am Hubraum liegen und ist einstellbar.

Heute hatte ich eine unangenehme Stauepisode nach einer längeren Fahrt mit Sozia, die Maschine war gut warm. Im Schrittgeschwindigkeits-Stop-and-Go viel mir auf, dass ich an der Front anscheinend einen gewissen Abgasaustritt habe, soweit ich das visuell ausmachen konnte, am ehesten tatsächlich aus Richtung der Krümmer kommend. Auf dem Garagenvorplatz ließ sich das nicht reproduzieren, es war aber sich die Maschine, wenn ich sie abgeschaltet habe, war es nach einer Karrenzzeit von 30-60 Sekunden weg, kam also nicht einfach doch vom Vordermann. Zusätzlich fiel mir auf, dass kurz danach ein Tickern auftrat, was ich (laienhaft) als Zylindergeräusch einstufen würde, also simultan mit dem Motorgeräusch. Das wurde nach dem Stau auch wieder deutlich leiser und war auf dem Garagenvorplatz auch wenig, aber noch wahrnehmbar - und vorher so nicht. Ich dachte ein wenig in Richtung Ventilspiel, dieses ist laut Papieren vor nicht allzu vielen Kilometern eingestellt worden, allerdings gab es beim Vorbesitzer ein Jahr Standzeit.

Über eine kurze Einschätzung eurerseits würde ich mich sehr freuen, dann kann ich etwas gezielter weiterlesen.

Vielen Dank schonmal,
Johannes aus Kiel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 19. Jun 2024, 11:20 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 2039
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
vermutlich Ventildeckeldichtung vorne mittig etwas undicht und leichter Ölaustritt. Merkt man beim Fahren nicht, nur wenn man steht. Das runterlaufende Öl macht dann leichte Rauchzeichen. Durch gute, am besten originale Yamaha-Ventildeckeldichtung ersetzen. Oder mit günstiger und zusätzlichem Dichtmittel.

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 19. Jun 2024, 15:40 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Do 5. Okt 2023, 14:59
Beiträge: 58
Motorrad: XJR 1300 RP02
Hallo Johannes,

das Tickern und metallische Knistern nach dem Abstellen ist ganz normal.
Es kommt daher, dass sich heiße Teile aus unterschiedlichen Metallen wie z.B Krümmer, Zyl-Kopf, Schrauben etc. beim abkühlen unterschiedlich stark zusammenziehen und sich dann Spannungen im Material ruckartig ausgleichen.
Meine RP02 hat mich am Anfang echt irritiert, weil sie das auch nach dem Anwerfen auf den ersten paar 100m macht. Das ist mir vorher noch bei keinem meiner Mopeds aufgefallen.

Für die Ventildeckeldichtung empfehle ich Dir auch eine originale neue Dichtung und nur ein wenig Dirko, Hylomar etc. beim Einsetzen der Dichtung in den Ventildeckel.
Es gibt zwar ein paar Stellen z.B. am Steuerkettenschacht, wo auf der Zylinderkopfseite evtl. auch ein wenig Dichtmasse helfen kann, ich würde aber lieber alles schön sauber machen und es erstmal ohne versuchen.
Die neue Originaldichtung kostet vielleicht etwas mehr, Du sparst Dir aber einen Haufen Arbeit, wenn der V-Deckel mal wieder runter soll, weil die ganze alte Pampe nicht abgepult werden muss.

Wenn Du keine originale Dichtung verwenden willst, würde ich die Dichtpampe an Deiner Stelle nur ganz dünn auftragen.
Sollte nach dem Aufsetzen und Anziehen der Schrauben eine Wurst aus dem Spalt gequetscht werden, war es schon zu viel. Die Wurst drückt sich genauso innen raus und wenn sich davon dann etwas löst und in den Ölkreislauf kommt, ist das nicht ganz optimal.
Es gibt zwar den Ölfilter und ein Sieb vor der Ölpumpenansaugung aber ich wäre trotzdem lieber sparsam.

Viele Grüße
Rainer


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 19. Jun 2024, 15:50 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Mai 2023, 21:06
Beiträge: 27
Wohnort: Teltow
Motorrad: XJR 1300 RP02
Wenn du ein solches Tickern https://www.youtube.com/shorts/MO2A8iIv ... ture=share meinst, das macht Meine auch. Das kenn' ich auch von ein paar anderen.
Ventilspiel wurde bei mir letzte Woche eingestellt und war auf 11 Ventilen auch voll daneben.
Seitdem ist es etwas leiser, aber noch wahrnehmbar. Scheint Normal zu sein.

MfG Rene


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 19. Jun 2024, 17:03 
Offline

Registriert: Mo 22. Apr 2024, 21:13
Beiträge: 7
Wohnort: Kiel
Motorrad: XJR1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Moin,

erstmal vielen Dank für die Antworten! Das hat mir schonmal deutlich weiter geholfen. Rene hat auch genau das Tickern gefunden, nur das es bei mir deutlich weniger ausgeprägt als im verlinkten Video ist. Das plötzliche Auftreten hat mich irritiert. Generell klingt meine deutlich "voller" im Geräusch, vielleicht sollte ich die Auspuffanlage nochmal genauer untersuchen, nicht dass da einfach eine Undichtigkeit besteht.

Aber das mit der Ventildeckeldichtung schau ich mir auf jeden Fall nochmal an.

Viele Grüße und vielen Dank!
Johannes aus Kiel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 19. Jun 2024, 18:56 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Mai 2023, 21:06
Beiträge: 27
Wohnort: Teltow
Motorrad: XJR 1300 RP02
Vielleicht ein dickeres Öl probieren. Auf eine von Ralf's Empfehlungen habe ich letztes Jahr einen Kanister Mannol Powerbike 15-W50 gekauft.
Damit läuft der Motor tatsächlich schöner, das Tickern ist auch etwas leiser geworden.
...und während ein Liter von dem Zeuch da rein kriecht, kann man gleich noch Krümmer, Auspuff und Felgen polieren :mrgreen: :mrgreen:


MfG Rene


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 19. Jun 2024, 20:52 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Mai 2020, 20:01
Beiträge: 222
Wohnort: Ostercappeln
Motorrad: Xjr 1200 / Rennkuh /
Geschlecht: Männlich
Ob die Ventildeckeldichtung durchnässt kann man ja sehen . Sollte sie gewechselt werden gerne die originale nehmen , nicht am falschen Ende sparen . Und bei korrekter Montage hat eine Dichtpampe da nix verloren . Evtl die Dichtungen der Befestigungsschrauben gleich mit erneuern , kosten nicht die Welt .


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 21. Jun 2024, 08:40 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Mi 24. Apr 2024, 21:26
Beiträge: 100
Motorrad: XJR 1300
Vorteil der XJR: Alles unverkleidet und gut sichtbar.
Ölaustritt wg Dichtungswechsel Ventildeckel nach Ventileinstellung ist eigentlich gut zu sehen.
Meine GPZ hat jetzt die VIERTE Dichtung nach dem abbau des Ventildeckels wg Ventilspiel drauf (alles Werkstatt), nach dem ersten mal (Juni 23) wurde jetzt dreimal die Dichtung auf Gewährleistung getauscht weil nach 150 KM wieder einzelne Tropfen an immer der gleichen Stelle rausdrücken...ist leider nicht ungewöhnlich bei dem Motor (Identisch mit dem ZZR Motor).
Aber wegen der Vollverkleidung natürlich sauschwer zu identifizieren.

Und wegen Ölaustritt und Rauch:
Bei der ersten Tour im Mai war noch OK, 90 KM gefahren, Samstags.
Sonntags GPZ gestartet, Helm aufgesetzt und aus der Verkleidung qualmte es als wenn da einer mit einer E-Zigarette herumdampft, also von wegen leichter Rauch. Hat in sekunden die Tiefgarage eingenebelt. Natürlich sofort Motor ausgemacht.
Am nächsten Tag die Verkleidung seitlich unten abgemacht um zu sehen was da qualmt, ohne zu starten erstmal nach Möglichkeiten geguckt was da herumhängt (Kühlerschlauch, Kabel usw), nix.
Gestartet und nach ein paar Sekunden qualmte der äussere Krümmer, offenbar irgendeine Flüssigkeit drauf. Als das verdampft war ging es.
Mit Taschenlampe alles abgeleuchtet und den Ölfilm am Motor vorne gesehen.
Werkstattchef kam vorbei zum abholen (hab mich nicht getraut mit der undichtigkeit zu fahren, Verkleidung war ja auch ab) und sagte sofort Ventildeckeldichtung, Gewährleistung.
Also, das zeigt sich nur bei laufendem Motor, bildet also beim stehen keinen Ölfleck.
Und qualmt ganz ordentlich.

Dass austausch von Ventildeckeldichtungen aber so kniffelig sein können erstaunt mich, laut net haben das halt viele bei den GPZ/ZZR Motoren.
Und bei der o.a. XJR anscheinend auch.
Jetzt werde ich die GPZ ausgiebig fahren und falls es immer noch undicht ist (ist minimal, nur mal ein Tropfen, kein geklecker) gehts in eine Kawa Fachwerkstatt, die freie hat jetzt 4 x gewechselt.
Schätze die Kawaleute kennen da eher den Trick wie man die Dichtung bei dem Motor und immer genau an der gleichen Stelle wirklich dicht bekommt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 21. Jun 2024, 11:15 
Offline

Registriert: Mo 22. Apr 2024, 21:13
Beiträge: 7
Wohnort: Kiel
Motorrad: XJR1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Moin,

ich habe mir das inzwischen mal angeschaut. Im vorderen Bereich vor der Dichtung war tatsächlich etwas öliger Schmutz, aber kein richtiger Ölfilm und auch keine Spur eines Austritts zu erkennen. Ich habe das mal so gut es ging gereinigt (der Schlonz war wirklich, wirklich hartnäckig) und kann kein Nachlaufen feststellen. Ölverlust, der sich am Ölstand bemerkbar macht, hat sie ebenfalls nicht. Entsprechend bin ich gerade der Meinung, dass ich das eher noch beobachten kann. (Evtl. Gegenmeinungen sind erwünscht). Rauchzeichen traten zwischenzeitlich auch nicht wieder auf.

Das Tickern scheint ja normal zu sein, tritt sporadisch noch auf, derzeit am ehesten, wenn die Maschine warm ist und im Leerlauf steht. Es ist wie gesagt deutlich subtiler als im Video.

Viele Grüße,
Johannes


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 21. Jun 2024, 11:15 
Offline

Registriert: Mo 22. Apr 2024, 21:13
Beiträge: 7
Wohnort: Kiel
Motorrad: XJR1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Moin,

ich habe mir das inzwischen mal angeschaut. Im vorderen Bereich vor der Dichtung war tatsächlich etwas öliger Schmutz, aber kein richtiger Ölfilm und auch keine Spur eines Austritts zu erkennen. Ich habe das mal so gut es ging gereinigt (der Schlonz war wirklich, wirklich hartnäckig) und kann kein Nachlaufen feststellen. Ölverlust, der sich am Ölstand bemerkbar macht, hat sie ebenfalls nicht. Entsprechend bin ich gerade der Meinung, dass ich das eher noch beobachten kann. (Evtl. Gegenmeinungen sind erwünscht). Rauchzeichen traten zwischenzeitlich auch nicht wieder auf.

Das Tickern scheint ja normal zu sein, tritt sporadisch noch auf, derzeit am ehesten, wenn die Maschine warm ist und im Leerlauf steht. Es ist wie gesagt deutlich subtiler als im Video.

Viele Grüße,
Johannes


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 21. Jun 2024, 13:46 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Mi 24. Apr 2024, 21:26
Beiträge: 100
Motorrad: XJR 1300
Soweit ich weiß ist ein Ölzeug/Undichtigkeit/Rausdrücken oben am Ventildeckel nur beim (längeren) fahren und wenn der Motor läuft, das Öl wird ja nach oben transportiert um auch oben alles zu schmieren, im stand sackt das ja runter (wenn Motor aus).
Deshalb kommt das nur bei Betrieb vor. Im Gegensatz zu Zylinderkopf oder Ölwanne wo eine undichtigkeit auf unter dem geparkten Bike was hinterlässt.

Und ich rede bei der Ventildichtung nicht von rauslaufen, bei meiner GPZ ist das auch so gerade mal ein kleiner Tropfen nach 150 KM.
Langfristig verteilt sich das heisse Öl auf dem heissen Motor natürlich als hauchdünner Film, wenn es schonmal auf einen Krümmer tropft ist schon viel und der Tropfe bzw Öldreckbrösel qualmt schon wie irre.

Also, absolut sauber und trocken putzen und dann nach 200 KM mal kontrollieren, ich nehme da am liebsten sauberes Papiertaschentuch oder zwei Blatt weisses WC papier, da sieht man sofort ob da Öl ist.

Wenn es nur ein Tropfen nach 200 KM ist kann ich mit leben, man muss halt abschätzen ob es einen so sehr stört dass man dafür die Dichtung austauschen will.
Von aussen zB Silikon auf die Stelle pappen soll wohl nicht funktionieren, hab im net geguckt.

Hab bei meiner GPZ die Abdeckung unten zwischen Verkleidung und Motor abgenommen, selbst jetzt ist reinigen und kontrollieren nur nach Gefühl, da was sehen ist nicht. Und weil ich sozusagen mit dem Finger ums Eck fühlen muss gehts echt übel bei heissem Motor.
Mit der kleinen Abdeckung dran gehts garnicht, dann passt der Finger nicht dazwischen, und gucken geht wg Verkleidung und Wasserkühler nicht. Alles blickdicht.
XJR ist da ja ein Kinderspiel, obwohl ich sowas bei der echt nicht auch brauche.

Mal für die Cracks hier:
Hab die XJR Mai 23 gekauft, Vorbesitzer hat seine ganzen Rechnungen im Ordner dazugegeben, Wartung, Tüvberichte usw.
Juli 2019 bei 19 000 KM Schubhebel Dichtungssatz neu (?? Was ist das?)
Dichtung Zylinder Kopfdeckel
Ventiel spiel eingestellt (Schreibfehler nicht von mir)
Zylinderkopf Deckel? Zum Ventile einstellen oder wie? Oder meinten die Ventildeckel? Zylinderkopf ist doch ne ganz andere Hausnummer.
Und ist Ventilspiel kontrollieren automatisch bei der 20 000 er inspektion?
Also, dicht ist jedenfalls alles am Motor.
Wunder mich nur und bin natürlich jetzt empfindlich bei sowas.
Rechnung übrigens Fachwerkstatt.
Gekauft mit 21400 KM, der Vorbesitzer fuhr also in den vier jahren nur 2000 KM...war aber angeblich schon älter und fährt nicht mehr.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 22. Jun 2024, 23:54 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Mi 24. Apr 2024, 21:26
Beiträge: 100
Motorrad: XJR 1300
Nachtrag: Nach 200 gefahrenen KM musste ich feststellen dass der dritte Austausch der Ventildeckeldichtung (auf Gewährleistung, zum dritten) fehlgeschlagen ist.
Montag mal hören was die dazu sagen und einen vierten Versuch machen wollen, oder die Rechnung übernehmen wenn ich das dann bei einer Marken/Vertragswerkstatt machen lasse.
Die freien kriegen das anscheinend trotz Meisterbrief nicht hin die Ventildeckeldichtung auch dicht zu wechseln.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 00:42 
Online
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher

Registriert: Fr 24. Apr 2020, 09:46
Beiträge: 878
Wohnort: 45279
Motorrad: XJR 1300 RP19
Geschlecht: Männlich
Jetzt bin ich natürlich absolut kein Crack, aber ein Blick in die Yam - Shop - Ersatzteilliste, und die von dir aufgeführten Bezeichnungen stehen dort:

Kupplungsnehmerzylinder = Schubhebel;
Ventildeckel = Deckel Zylinderkopf...

Guckst du: https://yam-shop.de/Yamaha-Genuine-Ersatzteile!

Gruß Christian

_________________
Das meiste auf der Welt geht nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch Putzen.

Erich Kästner


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 16:09 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher

Registriert: Sa 3. Jan 2009, 14:33
Beiträge: 289
Wohnort: Lohheide
Motorrad: RP02 , R2S-Boxer
Geschlecht: Männlich
Geniculata hat geschrieben:
Nachtrag: Nach 200 gefahrenen KM musste ich feststellen dass der dritte Austausch der Ventildeckeldichtung (auf Gewährleistung, zum dritten) fehlgeschlagen ist.
Montag mal hören was die dazu sagen und einen vierten Versuch machen wollen, oder die Rechnung übernehmen wenn ich das dann bei einer Marken/Vertragswerkstatt machen lasse.
Die freien kriegen das anscheinend trotz Meisterbrief nicht hin die Ventildeckeldichtung auch dicht zu wechseln.


Möchte nicht Klugscheißen, aber ich meine hier hat es schon Diskusionen gegeben, Original Yamaha Ventildichtung oder Zubehör. mfg. OEM Nummer: 5EA-11193-00 (5EA1119300)

_________________
amicus certus in re incerta cernitur


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 16:23 
Online
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher

Registriert: Fr 24. Apr 2020, 09:46
Beiträge: 878
Wohnort: 45279
Motorrad: XJR 1300 RP19
Geschlecht: Männlich
Bitte richtig lesen: er meint die Ventil- Deckel- Dichtung der kawa! Die ist zum wiederholten Mal undicht.

Gruß Christian

_________________
Das meiste auf der Welt geht nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch Putzen.

Erich Kästner


Zuletzt geändert von backsbunny am So 23. Jun 2024, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Probleme mit Eintragung eines RP02 Motors in eine 4PU
Forum: Motor/Getriebe
Autor: black east
Antworten: 12
Fragen an die Fahrer eines Viperhecks
Forum: Tuning/Umbau
Autor: Djisaes
Antworten: 13
Kit zur Leistungssteigerung - Frage zur Identifikation
Forum: Leistungssteigerung
Autor: XJR Rider
Antworten: 21
Frage zur Montage eines Lenkungsdämpfer am Motor.
Forum: Technik allgemein
Autor: XJR-Freak
Antworten: 1
Hallöchen, Frage eines Bekannten zur Motorüberhitzung.
Forum: Technik allgemein
Autor: xjr-schleicher
Antworten: 5

Tags

Bild, Erde, Liebe, NES

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz