Aktuelle Zeit: Fr 10. Jul 2020, 11:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 08:14 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Sa 10. Feb 2007, 07:04
Beiträge: 104
Wohnort: Darmstadt
Motorrad: 4PU
Das hört sich an als ob die Batterie nicht mehr ganz die frischte wäre.

_________________
Gruß aus Südhessen
No risk, no fun


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 08:50 
4 PU? Zieht der Anlasser tatsächlich ständig an nur wenn sie kalt ist und rätscht dann durch?
Dann kann eigentlich die Batterie nicht defekt oder leer sein, wenn doch Glück gehabt siehe unten.



Sollte es je noch eine 4PU erste Serie sein dann hast Du ein ernst zu nehmendes Problem am Hals #-o
Freilaufsperre im Getriebe von Anlasser defekt also nicht der Anlasser.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 10:02 
xjr-fan hat geschrieben:
4 PU? Zieht der Anlasser tatsächlich ständig an nur wenn sie kalt ist und rätscht dann durch?
Dann kann eigentlich die Batterie nicht defekt oder leer sein, wenn doch Glück gehabt siehe unten.



Sollte es je noch eine 4PU erste Serie sein dann hast Du ein ernst zu nehmendes Problem am Hals #-o
Freilaufsperre im Getriebe von Anlasser defekt also nicht der Anlasser.


Jo,
daran hab ich auch gleich gedacht.
Wäre wirklich sch.... weil für die Rep. der Motor zerlegt werden muß. :-(

Weiß hier jemand ob der Anlasser der FZR 1000 3LE passt?
Wenn ja, kannst den von mir haben.

Ich glaub aber nicht, dass es am Anlasser liegt.
Versuch erstmal ne neue Batterie.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 10:58 
cpksz hat geschrieben:
och mensch männer macht mir doch keine angst das doch echt mist!

obs wirklich an der Batterie liegt glaub ich nicht denn dann würde ja das jodeln am anfag schwächer werden aber wie gesagt das jodelt 2 mal und dann ritscht es nur noch! als wenn etwas durchrutscht so und das mache ich dann ca 20 mal und dann springt sie an und wenn sie warm ist geht sie an als ob nichts wäre!

und wie gesagt die probleme hae ich erst seit dem ölwechsel!!!!

ich werds jetzt doch mit anderem öl probieren und schaue ob die probleme noch da sind! und ne neue batterie kann nie schaden!



ist dass jetzt eine 1200 4 PU Bj 95- ca.96 oder nicht dann passt zu einem Schaden am Freilauf, mit anderem ÖL kannst Du eventuell wenigstens ,,vielleicht,, einen Teilerfolg vorübergehend erzielen, der Defekt wird dich aber immer wieder einholen ::roll:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 11:48 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 20:52
Beiträge: 760
Wohnort: Iserlohn
Motorrad: RP06
Geschlecht: Männlich
Wenn es der Freilauf ist,
dann Motor raus und es muß einiges zerlegt werden.
Keine Ahnung wie weit deine Kenntnisse sind und deine möglichkeiten fürs Schrauben.

_________________
Ich repariere dir das....ne, ich kann das....ooooh,war das teuer?

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 11:56 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 20:52
Beiträge: 760
Wohnort: Iserlohn
Motorrad: RP06
Geschlecht: Männlich
Das wird wenn noch kommen, das sie auch bei warmen Motor zickt.

Betreffend Unterspannung,
bei kalten Motor, einmal Überbrücken.
Sollte sie ohne zicken anspringen, erstmal neue Batterie holen.

_________________
Ich repariere dir das....ne, ich kann das....ooooh,war das teuer?

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 12:01 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1252
Wohnort: Blaustein/Ulm
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Hatte auch jahrelang das Problem mit dem Anlasserfreilauf im kalten Zustand. Wenn mal warm, dann ohne Probleme. Anlasser tauschen bringt rein gar nichts, den der Freilauf ist nicht im Anlasser, sondern sitzt tief im Innern und kostet bei Yamaha alleine ca. 1200,-EUR Arbeitslohn, da der Motor von unten her komplett zerlegt werden muß. Rate mal, warum ich einen 1300er Motor eingebaut habe, den ich für 750,- bekommen hab??
Langzeiterfahrungen, die ich zuvor gesammelt habe: ja nie ein Castrolöl bei 4PU (egal ob mineralisch, halbsynthetisch oder voll, was man eh nicht nehmen soll), das verstärkt das Durchrutschen. Bei mir wurde es immer mit neuem Billigöl von Polo (15W40 4l für 15,-) für 1000 bis 2000km wesentlich besser.

Kleine laienhafte Funktionserklärung: der Anlassermotor dreht über kleines Zahnrad die Schwungscheibe an, die wiederum geht mit dem Zahnkranz auf die Innereien einer Freilaufdose und dreht diese mit, in dieser sitzen drei Haken bzw. Rollen, die durch Fliehkraft ausfahren und eine weitere Dose, die außen um die Freilaufdose sitzt, dreht sich dann mit. An dieser hängt eine kleine Steuerkette, die mit Kurbelwelle verbunden ist und dreht somit diese, was die Kolben bewegt. Kommt es zur Zündung, dreht sich die Kurbelwelle viel schneller als vorher über Anlasser, die äußere Dose wird überdreht und somit können die drei Rollen zurückfallen und man läßt dann normal auch den Anlasserknopf los :-)
Wenn die drei Haken abgenutzt sind oder durch unpassendes Öl verkleben, dreht sich eben die Kurbelwelle nicht mit und der Motor geht nicht an. Ist wohl schon eine FJ-Krankheit und wurde bis ca. 1997 auch so an den 4PUs verbaut. Angeblich gab es irgendwann im letzten Baujahr ein Wechsel des Systems, was dann auch bei den 1300ern so verbaut wurde.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von XJR1200Viper am So 7. Jun 2009, 20:07, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 19:13 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1252
Wohnort: Blaustein/Ulm
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
cpksz hat geschrieben:
denn ich habe mich jetzt ein wenig schlau gemacht wegen des freilaufes! und das soll ja richtig unschöne geräusche machen aber das tut es nicht!!!!

achso habe gerade die batterie gemaessen also im stillstand habe ich 12,8 v bei zündung an 12,6v und beim starten geht sie runter auf 11,2-11,5v beim laufenden motor habe ich 14,6 v also glaube nicht das die Batterie defekt ist oder?


unschöne Geräusche?? Nein, einfach so ein Surren, da ja der Anlasser ohne Last durchdreht. Nicht so wie beim Pkw, wenn man bei laufendem Motor den Anlasser betätigt.

Batterie hatte ich aus Verzweiflung auch mal erneuert, brachte aber Null Verbesserung.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 20:08 
die Werte der Teile die Sperren liegen einfach über den Verschleißtoleranzen und dann ist eben Ende, einfach zerlegen und schauen. :whistle:

passieren tut da gar nix wenn du so weiterfährst ;-)

nur wenn ein paar ungeduldige XJRler aus der Truppe nicht jedes mal die Startorgie ertragen wollten,
gell Betroffener :mrgreen:

musst du eben ran an die Sache ](*,) nach den Preisen für Motor-Dichtungen, Freilauf!
Mann macht natürlich auch gleich die Ventilabstreifer usw. war der Fall wie beim Erich ebenfalls mit einem gebrauchten 1300 Motor erledigt. :thumbright:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 20:12 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1252
Wohnort: Blaustein/Ulm
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Wie schon geschrieben, mit der Wahl bestimmter Öle kannst Du damit gut weiterleben, ohne was zu reparieren, denn im Reperaturfall wirst Du arm, da ist es dann günstiger, sich einenanderen gebrauchtmotor zu holen, vorzugsweise dann gleich einen 13er, der diese Krankheit und teilweise auch die zweite Krankheit der 12er, nämlich irgendwann mal viel Öl zu fressen, nicht hat.
Kann Dir so nur passieren, ab und zu mal angeschoben zu werden, wenn der Freilauf mal wieder gar nicht mag.

Es gab da mal auch so Reparatursätze für ca. 35,-EUR, nur was nützt das, wenn immenser Arbeitslohn dafür notwendig ist:
Bild

hier mal ein Bild vom FJ/4PU-Freilauf:
Bild

und eins vom 1300er:
Bild

wie Du siehst, hab ich mich da schon mal umfangreich schlau gemacht, hab soagr mittlerweile einen gebrauchten 13er Freilauf rumliegen, der irgendwann mal in meinem auf der Werkbank liegenden alten 12er Motor rein soll. Kostet neu so 250,-EUR bei Yamaha, sehr selten ist mal einer bei ebay für ca. 30,-zu bekommen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchrutschender anlasser
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2009, 20:27 
Rasenmäher und Motorgartenhacke alter Baujahre haben in der Regel genau diesen Scheiß Freilauf verbaut, wohl als Trockenkupplung aber genau mit dem gleichen Verschleiß über die Jahre, Rollen und Nuten ungeeignetes Material kerben aus oder weil die Sperrfeder lahm oder zu schwach sind gräbt sich alles tot. ::roll:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Anlasser demontieren
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 4
Bekanntes Anlasser-Freilaufproblem: Welche Teile austauschen
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Jubbes
Antworten: 7
Anlasser testen ??????
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Anonymous
Antworten: 24
Es richt nach Benzin / Anlasser macht nur Klick
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: xjr-rp06
Antworten: 32
Anfrage nach Lebensdauer von Lichtmaschine und Anlasser
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: yami1200
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz