Aktuelle Zeit: So 14. Jul 2024, 19:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2023, 18:34 
Online
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher

Registriert: Fr 24. Apr 2020, 09:46
Beiträge: 878
Wohnort: 45279
Motorrad: XJR 1300 RP19
Geschlecht: Männlich
Hallo allerseits, das altbekannte Problem: die RP19 zickt bei Kälte wieder einmal rum, eine neue Batterie (Intact Bike Power Gel 12V 12Ah vom Battman) ist verbaut, trotzdem will die Kiste nach drei Ruhetagen in der unbeheizten Garage nicht an die Arbeit.
Kann ich problemlos zwei Batterien in Reihe schalten, um mehr Energie zu generieren (mittels Starthilfekabel z.B.)? Oder ist das eher Quatsch?

Blöde Frage, ich weiß, aber geht das überhaupt?

Danke und Gruß Christian

_________________
Das meiste auf der Welt geht nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch Putzen.

Erich Kästner


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2023, 19:06 
Offline

Registriert: Sa 15. Jul 2023, 13:12
Beiträge: 11
Wohnort: Kreis Viersen
Motorrad: XJR 1300 + ZL1000
Geschlecht: Männlich
Hallöle,
wenn überhaupt, dann parallel !!!
Wie bei Starthilfe.
Dabei geht aber auch jede Menge Energie von der neuen in die alte Batterie,
welche Dir dann zum Starten wieder fehlt.
Daher soll man ja zum Beispiel bei der Starthilfe mit dem Auto immer den "speisenden" Wagen laufen lassen,
damit dessen Batterie nicht entladen wird.

Roybaer


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2023, 19:14 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Feb 2012, 20:53
Beiträge: 202
Wohnort: Bocholt
Motorrad: RP 02
Geschlecht: Männlich
Mit den Intact-Gel-Batterien habe nur gute Erfahrungen gemacht. Hast du die direkt eingebaut?
Ich lade neu gekaufte Batterien nach dem Kauf immer erst mal auf.

Teddy


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2023, 19:56 
Online
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher

Registriert: Fr 24. Apr 2020, 09:46
Beiträge: 878
Wohnort: 45279
Motorrad: XJR 1300 RP19
Geschlecht: Männlich
Danke für die Info! Die neue Batterie wurde erst geladen, hatte Holger (Battman) ebenfalls empfohlen. Die letzten Tage funktionierte sie auch problemlos. Irgendwas stimmte aber heute nicht.
Morgen werde ich mich nochmals der Angelegenheit widmen.

Danke und Gruß Christian

_________________
Das meiste auf der Welt geht nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch Putzen.

Erich Kästner


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2023, 22:59 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Do 5. Okt 2023, 14:59
Beiträge: 58
Motorrad: XJR 1300 RP02
Hallo Christian,

wenn die Dicke läuft, kannst Du zur Sicherheit auch mal ein Voltmeter an die Klemmen halten und die Ladespannung messen.
Diese sollte möglichst nicht über 14,4 V liegen. Man liest zwar auch mal etwas von maximal 14,8 V, aber soweit ich weiß, können die Zellen dann ausgasen und die Batterie so beschädigt werden.

Nicht, dass Dein Ladespannungsregler vielleicht Probleme macht...

Viele Grüße
Rainer


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2023, 13:14 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 2745
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
XJR-Rainer hat geschrieben:
Diese sollte möglichst nicht über 14,4 V liegen. Man liest zwar auch mal etwas von maximal 14,8 V, aber soweit ich weiß, können die Zellen dann ausgasen und die Batterie so beschädigt werden.

Falsch. Und es kommt ein bisschen auf die Batterie an. Und es muss der Ladestrom beachtet werden.

Der ZVEI (Verband der Elektro- und Digitalindustrie) empfiehlt eine Ladespannung von mindestens 14,8 Volt. Siehe (Seite 4 unten links): https://www.zvei.org/fileadmin/user_upl ... 1.2016.pdf

Zitat:
Ladespannung:
Die Ladespannung richtet sich nach der Batteriebauweise und der eingesetzten Technologie (Gitterlegierung).
Die Ladespannung sollte bei einer 12 V Starter-Batterie mindestens 14,8 V betragen. Für VRLA (AGM und Gel) Batterien sollte die Ladespannung mindesten 14,4 V und maximal 14,8 V betragen.
Eine Ausnahme hiervon ist die Ladung von geschlossenen konventionellen Starterbatterien nach Tiefentladung. Um eine Wiederaufladung zu ermöglichen ist eine Ladespannung bis zu 16 V sinnvoll und zulässig. Der Zeitraum sollte auf maximal 4 h begrenzt sein.

Ladestrom:
Der Ladestrom sollte min. 1/10 der Nennkapazität in Ampere betragen und die Hälfte der Nennkapazität in Ampere nicht überschreiten.
Beispiel zur Standard Starter-Batterie: 70 Ah Kapazität mit Ladestrom von 7 A

Zu niedrige Ladeströme verlängern die Ladezeit wohingegen hohe Ströme zu einer erhöhten Batterietemperatur, Gasung und dadurch zu einem steigendem Gefahrenpotential führen.

Also nicht nur die Ladespannung, sondern auch den Ladestrom beachten!

Moderene Batterieladegeräte machen das per Messung und Microprozessor-Steuerung abhängig vom Zustand der Batterie. Dann "lebt" auch die Batterie länger.

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Grep sed "awk! man cut grep, edit banner false! get help!" Man disable grep, split banner, join prof admin. Grep mount eqn, find path. Grep echo spell. False cat kill admin, man. Grep find banner, make true message.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2023, 19:12 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 2039
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
Wenn bei einer neuen Batterie nach 3 Tagen schon wieder kein Starten möglich ist, taugt entweder die Batterie nichts (soll es geben) oder da zieht was ständig Strom und entlädt sie

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2023, 19:31 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2300
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02, Honda RC16, GS
Geschlecht: Männlich
Ständig Strom, ist das Stichwort!
Genau das vermute ich auch.

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2023, 19:41 
Offline

Registriert: Sa 15. Jul 2023, 13:12
Beiträge: 11
Wohnort: Kreis Viersen
Motorrad: XJR 1300 + ZL1000
Geschlecht: Männlich
Hallo nochmal,
wenn man hat, mal ein Zangenamperemeter (muss Gleichstrom können) über den Plus halten.
Hatte ich beim Auto auch mal. Neue Batterie, vollgeladen und am nächsten Tag war die leer.
Laderegler in der Lichtmaschine war defekt und hat die Batterie leergenuckelt.
So ein einfaches Zangenampermeter, welches auch Gleichstrom messen kann (Messbereich 2 Ampere),
kostet nicht die Welt (50 Euro vielleicht), hilft aber bei solchen Sachen immens.
Gehört eigentlich in jede ordentliche Werkzeugtasche.

Falls am Plus Strom fliesst, obwohl nix an ist, einzeln hinter den Sicherungen messen,
bis man den Übeltäter identifiziert hat.
Schaltplan ist da natürlich Voraussetzung.
Hier hat die Zange auch wieder Vorteile, weil man nix aus-"pinnen" muss.
Gruss Roybaer


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2023, 22:11 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2300
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02, Honda RC16, GS
Geschlecht: Männlich
https://youtu.be/prBVLUOdWYE?si=qRuteBPzkO3pWehG

Guckst Du hier.

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2023, 07:35 
Online
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher

Registriert: Fr 24. Apr 2020, 09:46
Beiträge: 878
Wohnort: 45279
Motorrad: XJR 1300 RP19
Geschlecht: Männlich
Ralf, ich danke dir!

Mit der Yuasa gab's die letzten zwei Jahre keine Probleme, deren Leistung hat zum Schluss leider nicht mehr ausgereicht, neben dem Anlasser auch die Einspritzung zu versorgen. Ein bekanntes Problem der 19er, es gibt ja ein paar Threads dazu
Wegfahrsperre und Uhr ziehen natürlich auch immer etwas.

Ich werde mich auf die Suche machen.

Danke und Gruß Christian

_________________
Das meiste auf der Welt geht nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch Putzen.

Erich Kästner


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2023, 08:30 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Sep 2006, 15:46
Beiträge: 1192
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Motorrad: RP06+NC700X DCT
Geschlecht: Männlich
Wackelkontakt an den Polverschraubungen ist auch schon vorgekommen ;-)
Die Info habe ich von einem Freund :whistle: :whistle:

_________________
Rolf Bild
If you don`t do anything you`ll never make mistakes
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2023, 16:58 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 2039
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
Oder vielleicht eine aktive Naviladeschale angebaut, die ständig an 12V hängt?

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2023, 17:01 
Online
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher

Registriert: Fr 24. Apr 2020, 09:46
Beiträge: 878
Wohnort: 45279
Motorrad: XJR 1300 RP19
Geschlecht: Männlich
Nee, nichts dergleichen. Keine Anbauteile etc. Sobald das Wetter es zulässt, werde ich mal die Garage aufsuchen. Die Batterie liegt so lange ausgebaut im Zimmer.
Gruß Christian

_________________
Das meiste auf der Welt geht nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch Putzen.

Erich Kästner


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batterien in Reihe schalten?
BeitragVerfasst: Mo 25. Dez 2023, 18:41 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Do 5. Okt 2023, 14:59
Beiträge: 58
Motorrad: XJR 1300 RP02
Hallo cwandel,

Zitat:
Falsch. Und es kommt ein bisschen auf die Batterie an. Und es muss der Ladestrom beachtet werden.

Vielen Dank für das Paper, aber so ganz sicher bin ich trotzdem nicht, ob es so eindeutig "falsch" ist, was ich geschrieben habe.

In der XS habe ich eine Delo Gel Batterie und Louise (von der ich sie habe) schreibt, die Ladespannung soll nicht über 14,35V liegen.
Die Delos dürften ziemlich verbreitet sein.

Möglich ist aber natürlich, dass die Hersteller sich aus Gewährleistungsgründen absichern und Delo vielleicht bei eigenen Tests nur in sehr seltenen Fällen Probleme mit Ausgasung bei extrem heißen Saharatouren festgestellt hat. ;-)

Auf ein mögliches Problem mit zu hohen Ladespannungen in Verbindung mit Gel Akkus bin ich überhaupt erst in diesem Thread aufmerksam geworden und hatte mit der Delo keinerlei Schwierigkeiten, bin im Gegenteil sogar sehr zufrieden damit und wollte der XJR auch eine spendieren, wenn die alte Batterie die Grätsche macht.

Entweder habe ich also Glück und meine Ladespannung passt, oder das ganze ist in der Praxis dann doch nicht so kritisch zu sehen.
Immerhin ist der ZVEI ja auch nicht "irgendwer", aber ob man deshalb auf Herstellerangaben pfeifen kann...?!?

Wenn meine Dicke wieder läuft, messe ich auf jeden Fall mal nach und checke, ob es da ein Problem gibt, das ich selbst herbei gequatscht habe. ;-)

Viele Grüße und schöne Feiertage noch (@All! ) :occasion5:
Rainer


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kann nicht mehr schalten
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Geschmeidiges Schalten
Forum: Tuning/Umbau
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Batterien , nicht nur für Bikes
Forum: Firmen
Autor: battman
Antworten: 2
Probleme beim Schalten
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 11
Batterien und mehr ..
Forum: Firmen
Autor: battman
Antworten: 0

Tags

Bau

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz