Aktuelle Zeit: Di 22. Jun 2021, 02:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 26. Mai 2021, 08:15 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 14:50
Beiträge: 792
Motorrad: XJR1200
Da ich heuer neue Gummis gebraucht habe, aber die 1200er voraussichtlich aussortieren muss, hab ich auf Empfehlung einen Satz Mitas Touringforce vorne 120 hinten 180 bestellt. Der Satz kam mir mit Montage auf 180€. Alle anderen aktuellen Reifen wären auf mindestens 250-280 ohne Montage gekommen.
Dafür gab es moderne Tourensportreifen mit später 2020 DOT die sich auf den ersten 1000km besser anfühlen als die Avon/Michelin Kombi der letzten Saison. Der Avon vorne war noch sehr gut, aber der Power+ hinten.... Schwamm drüber.

Vom Fahrverhalten läuft die XJR wie auf Schienen mit den Mitas. Vom Vertrauen fühl ich mich sehr wohl trotz den doch immer scheiß Bedingungen heuer. Also nass und kalt kann er. Ob er heiß und trocken auch kann werde ich nachliefern.
Zur Haltbarkeit werde ich nicht viel sagen können, da die XJR wahrscheinlich vor Ende der Reifenlebensdauer gehen wird. Der Vorderreifen ist nix für Leute die ihr Selbstwertgefühl aus der Breite des Angstranderls beziehen. Durch die Sportreifenkontur reicht die Schräglagenfreiheit der XJR nicht für eine Kantenfahrt aus. Hinten dürfte es schon gehen wenn es mal trocken ist.

Auf jeden Fall harmoniert der Mitas mit der XJR aus meiner Sicht besser als der hochgelobte Angel GT I oder II. Die waren mir viel zu kippelig und nervös.

Fazit: Aktueller Reifen ohne fahrdynamische Einschränkungen zu Discontpreis.

Empfohlen wurde er mir übrigens von einem KTM Superdukefahrer, der den immer bei seinen Touren nimmt. Der fährt in vorne und hinten auf Kante.

Vielleicht hilft das dem einen oder anderen wenn wegen der Coronasituation das Geld nicht so locker sitzt.

_________________
Motorsickle since 1982...
DGR 2020, wir will bitte spenden! https://gfolk.me/GerhardWeixler232001 DANKE :thumbright: !!!
https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 26. Mai 2021, 09:12 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Okt 2018, 18:25
Beiträge: 211
Wohnort: Rednitzhembach
Motorrad: RP19c
Geschlecht: Männlich
Danke für den ausführlichen Bericht :thumbright:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 26. Mai 2021, 19:02 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2041
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Die Mitas, sind bestimmt gar nicht so übel.
Nur frage ich mich schon, wer montiert dir die Reifen für "nix"?
Ich habe jetzt einiges dazu gelesen, und die Dinger kosten im Set immer ca. 170-190 Euro ohne Montage/wuchten/neue Ventile und Entsorgung der alt Reifen.
Wenn's ums Geld sparen geht, würde ich eher auf die guten alten Pipo's ohne 2CT zurück greifen.
Das ist heute noch eine sehr gute Wahl auf der dicken.
Aber wie gesagt, der Mitas, wird nicht übel sein.
Nur bei dem Preis, ist der finanzielle Abstand zum Premium Reifen, doch recht gering
Da bleib ich doch lieber bei aktueller Premium Neuware, und bin damit vermutlich länger, besser und letzendlich auch sicherer unterwegs.
Speziell im nassen...
Kostet einen Fuffy mehr, wenn überhaupt.
Zudem ich mit dem Angel GT2 sehr zufrieden bin.
Gruß Ralf

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 26. Mai 2021, 21:35 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Di 20. Sep 2011, 10:32
Beiträge: 665
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: früher 4PU
Geschlecht: Männlich
Mitas sind nicht so übel? Da würde ich lieber auf belastbare Erfahrungs- oder Testergebnisse setzen. "Nicht so übel" sind meine langjährig gefahrenen Pirelli Angel ST auch. Die waren 2010 dafür Testsieger und Vorgänger der bewährten Angel GT-Serie. Und die ST's kosteten zuletzt in 2019 154,-Euro ohne Aufziehen. Halten zw. 10 und 13 tkm.
Was sind denn bloß Mitas? Die GT's werden auch immer billiger.

_________________
Gruß
Wasi
============================================================================================
XJR 1200 (4PU), Bj. 1997, Laufleistung: 124.390 km - fährt jetzt ein Forumskollege.
Gesamtfahrleistung mit Motorrädern >400.000 km


Was bisher geschah:
Honda CB 250, Honda CB 750Four, CB 650, Goldwings: 2x GL 1100B, GL1200 Aspencade, BMW R100RS, R80, R1150RT, Susi DR Big 800, Yami XS 400, SR 500, 3x XJ900F, 2x XJ900S, XJR 1200...und jetzt Suzuki V-Strom 650.


Zuletzt geändert von yami1200 am Do 27. Mai 2021, 11:16, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 26. Mai 2021, 22:18 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 14:50
Beiträge: 792
Motorrad: XJR1200
Montage kostet mir 15€ mit wuchten. Für beide. Räder Bau ich selbst aus und ein. Über Reifen und Öl diskutiert ich nicht.

_________________
Motorsickle since 1982...
DGR 2020, wir will bitte spenden! https://gfolk.me/GerhardWeixler232001 DANKE :thumbright: !!!
https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Mai 2021, 10:07 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher

Registriert: Do 12. Jul 2018, 11:12
Beiträge: 262
Wohnort: Mosbach
Motorrad: XJR RP06
Geschlecht: Männlich
Ich hab mir auch einen Satz gekauft. Ist aber für meine FJR. 156 € mit Versand. Sind aber schon wieder teurer geworden.

_________________
Fuhrpark:
XJR1300 RP06 19.200 km
FJR1300AE RP23 15.400 km
XJ650 4K0 100700 km
DR650 Dakar 36000 km 4sale
Passat Variant 1,9 TDI 395.000 km


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Mai 2021, 11:23 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Di 20. Sep 2011, 10:32
Beiträge: 665
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: früher 4PU
Geschlecht: Männlich
Ein Thema anstoßen und dann eine Diskussion meiden. Keine nachvollziebare Haltung, die eher die Frage aufwirft, was dann der Themenstart überhaupt soll, wenn im Ergebnis kein Meinungsaustausch stattfinden soll.

Ahoi
Wasi

_________________
Gruß
Wasi
============================================================================================
XJR 1200 (4PU), Bj. 1997, Laufleistung: 124.390 km - fährt jetzt ein Forumskollege.
Gesamtfahrleistung mit Motorrädern >400.000 km


Was bisher geschah:
Honda CB 250, Honda CB 750Four, CB 650, Goldwings: 2x GL 1100B, GL1200 Aspencade, BMW R100RS, R80, R1150RT, Susi DR Big 800, Yami XS 400, SR 500, 3x XJ900F, 2x XJ900S, XJR 1200...und jetzt Suzuki V-Strom 650.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Mai 2021, 16:53 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: Di 13. Okt 2020, 08:21
Beiträge: 74
Wohnort: 24598
Motorrad: XJR
Geschlecht: Männlich
Fastgerdi hat geschrieben:
Mitas Touringforce vorne 120 hinten 180 bestellt.


Bin mit der Größe durch eine harte Schule gegangen. Die Freigaben sind nichts mehr wert. Wenn die Größen nicht in den Papieren steht, kommt noch einen Einzelabnahme dazu. Da kannst Du gleich noch 60,- dazu rechnen.

45302369nx35339/reifen-raeder-f29/kein-tuev-wegen-zu-neuer-reifen-t53886.html

;-)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Mai 2021, 19:20 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher

Registriert: So 12. Jul 2015, 20:44
Beiträge: 772
Wohnort: Einbeck
Motorrad: RP02, 3LP (Virago)
Geschlecht: Männlich
Reifen nur anhand ihres Absolutpreises zu beurteilen springt aber massiv zu kurz. Beurteilen kann man das doch erst wenn man einen Satz runtergenudelt hat. Wenn die bei 2/3 des Preises aber nur 1/2 der km packen sind die vermeintlichen Billigheimer plötzlich sogar teurer.

Interessant sind solche günstigen Reifen (mal angenommen dass die Fahreigenschaften ansonsten akzeptabel sind) vor allem bei Motorrädern die nur wenige 100km im Jahr fahren und daher die Reifen eh nur alle 6-7 Jahre trotz gutem Profil getauscht werden müssen weil überaltert.
Bei mir kanns aber passieren dass die "kleine Nachmittags-Hausrunde" auch mal in die 300km geht, da würd ich mit Reifen wechseln nicht mehr nachkommen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Mai 2021, 20:52 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Di 20. Sep 2011, 10:32
Beiträge: 665
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: früher 4PU
Geschlecht: Männlich
Billigreifen für Wenigfahrer? Umgekehrt wird meiner Meinung nach ein Schuh draus. Bei Wenigfahrern verteilen sich die Kosten auf einen langen Zeitraum. Bei z.B. sechs Jahren für einen aktuellen Reifen der 280,- Euroklasse ( inkl. Montage) wären es rund 47,- Euro jährlich mit den bekannt positiven Eigenschaften. Bei der Billigreifenrechnung wären es jährlich rd. 29,- Euro. 29 oder 47 jährlich - also ich muss doch sehr bitten.
Wer dagegen jährlich einen Satz Reifen verbraucht, auf den kommen Jahres-Reifenkosten von 175-280,- Euro zu. Das ist eine andere Hausnummer. Vielfahrern könnten billigere Reifen also durchaus entgegen kommen. Wieder auf sechs Jahre betrachtet ist das eine preisliche Differenz von immerhin knapp 600,- Euro für den Vielfahrer.
Nur meine Meinung.

_________________
Gruß
Wasi
============================================================================================
XJR 1200 (4PU), Bj. 1997, Laufleistung: 124.390 km - fährt jetzt ein Forumskollege.
Gesamtfahrleistung mit Motorrädern >400.000 km


Was bisher geschah:
Honda CB 250, Honda CB 750Four, CB 650, Goldwings: 2x GL 1100B, GL1200 Aspencade, BMW R100RS, R80, R1150RT, Susi DR Big 800, Yami XS 400, SR 500, 3x XJ900F, 2x XJ900S, XJR 1200...und jetzt Suzuki V-Strom 650.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Mai 2021, 20:58 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie

Registriert: Do 20. Dez 2018, 17:52
Beiträge: 27
Motorrad: XJR
Fastgerdi hat geschrieben:
Auf jeden Fall harmoniert der Mitas mit der XJR aus meiner Sicht besser als der hochgelobte Angel GT I oder II. Die waren mir viel zu kippelig und nervös.


Echt jetzt?

Meine letzten 3 Sätze warhen Diablo Rosso 2, Angel GT 2 und aktuell der Diablo Rosso 3.

Der Angel GT2 ist im Vergleich zum Diablo ein Reifen das mit seeeeeeehr viel mehr Kraft zu bewegen ist. Als ich den Angel aufziehen lies fiel mir dies bereits bis zu der ersten Ampel auf. Der Angel hat eine gute Laufleistung, ist stabil in der Schräglage aber macht die Maschine vom Gefül her sau schwer und hat ein lautes Abrollgeräusch ::roll: . Wem der Angel GT2 zu kippelig und nervös ist... Na ja.

Der Rosso 3 hingegen... agil und spielerisch. Ich liebe es!!!!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 27. Mai 2021, 22:25 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Di 20. Sep 2011, 10:32
Beiträge: 665
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: früher 4PU
Geschlecht: Männlich
Ein bekanntermaßen eher stoischer und brettsteifer Reifen Angel GT soll kippelig und nervös sein. Ein uns andere Mal hat der Vergleichstest gewonnen, und ist selbst im fortgeschrittenen Reifenleben immer noch mit vorderen Platzierungen ausgestattet... vielleicht liegt es ja auch mal an der eigenen Wahrnehmung oder sogar am technischen Zustand der eigenen Maschine. Zu strammes, zu lockeres oder ein verschlissenes Lenkkopflager kann solch eine Wahrnehmung erzeugen oder falsch gewuchtete Räder bzw. Höhenschlag. Das setzt natürlich voraus, dass man eine Ursachenanalyse grundsätzlich für sich zulässt.

_________________
Gruß
Wasi
============================================================================================
XJR 1200 (4PU), Bj. 1997, Laufleistung: 124.390 km - fährt jetzt ein Forumskollege.
Gesamtfahrleistung mit Motorrädern >400.000 km


Was bisher geschah:
Honda CB 250, Honda CB 750Four, CB 650, Goldwings: 2x GL 1100B, GL1200 Aspencade, BMW R100RS, R80, R1150RT, Susi DR Big 800, Yami XS 400, SR 500, 3x XJ900F, 2x XJ900S, XJR 1200...und jetzt Suzuki V-Strom 650.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 28. Mai 2021, 08:14 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher

Registriert: So 12. Jul 2015, 20:44
Beiträge: 772
Wohnort: Einbeck
Motorrad: RP02, 3LP (Virago)
Geschlecht: Männlich
yami1200 hat geschrieben:
Billigreifen für Wenigfahrer? Umgekehrt wird meiner Meinung nach ein Schuh draus. Bei Wenigfahrern verteilen sich die Kosten auf einen langen Zeitraum.


Das empfehle ich eh wenn dann nur wenn die Billigreifen zumindest keine kapitale Abstriche in den Fahrqualitäten haben sonst ist das ein Spiel mit dem Feuer.

Ich bin hier beim örtlichen Motorrad-Museum und da wird tierisch aufs Geld geschaut. Gefahren wird eher nicht bis sehr wenig mit den Bikes sodass wir eher einen weichen+billigen Reifen aufziehen denn einen supertollen weil der supertolle nach paar Jahren rumstehen auch nimmer wirklich toll ist aber deutlich mehr an Kosten verursacht hat. Und nach X Jahren sind beide Reifen für die Tonne.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 28. Mai 2021, 10:14 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jun 2011, 10:44
Beiträge: 160
Wohnort: Walfischbai
Mir ist aufgefallen, daß der Angel GT zumindest gegen Ende der Laufleistung zu Kippeln oder Unruhe neigt. Erst kürzlich wieder, habe gerade neue aufgezogen. Das habe ich auch schon von anderen gehört. Bis es soweit ist, ist er der beste, den ich je auf der XJR gefahren habe (RP02). Der Hinterreifen hat ja eine härtere Mittelkontur, vielleicht bildet sich da gegen Ende eine kleine Kante zum weicheren Bereich. Zu sehen war aber nix :-k

_________________
Gruß,
Bappe

---

Horizont und Tellerrand
korrelier'n mit Kontostand


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 28. Mai 2021, 14:12 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie

Registriert: Do 20. Dez 2018, 17:52
Beiträge: 27
Motorrad: XJR
Bappe hat geschrieben:
Mir ist aufgefallen, daß der Angel GT zumindest gegen Ende der Laufleistung zu Kippeln oder Unruhe neigt.


Dem kann ich nur zustimmen. Vor allem in sehr langsamen Kurven. Wenns flot voran geht ist es kein Problem.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Erde, Geld, Mode, Reifen, Rock, Sport, Strand, Tour

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz