Aktuelle Zeit: So 7. Jun 2020, 00:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2020, 01:44 
Offline

Registriert: Mo 13. Jan 2020, 00:32
Beiträge: 5
Wohnort: Hoeningen
Motorrad: XJR1300SP
Geschlecht: Männlich
Hallo XJR Forum,

Bin neu hier, also stelle ich mich erstmal kurz vor:
Fahre schon seit vielen Jahren Motorrad, schrauber alles selber - bis auf die Sachen, von denen ich keine Ahnung hab. Fahre nicht mehr so viel wie früher, aber immer noch sehr gerne. Hab zur Zeit vier Motorräder (Guzzi 1000S, Guzzi V65, Kawa GT750 + XJR1300SP). Seit Mai 2019 die XJR. Habe sie einem Arbeitskollegen abgekauft, der wolte sie nicht mehr. Ich fand gerade die SP schon als sie herausgekommen ist wunderhübsch. Und ich brauchte ein Motorrad, mit dem ich gut größere Touren machen kann. Die Kawa hat nun schon 120 tkm auf dem Buckel und sollte nicht mehr für große Touren herhalten.
Bislang lief die Dicke Brummse ohne Probleme. Jetzt zur kühleren Jahreszeit ist sie letztens nicht angesprungen. Die Batterie ist von 2011, hab kurz die Spannung beim Starten gemessen, fällt sehr tief ab. Batterie getauscht und zack - startet. Soweit so gut.
Gestern zur Saisoneröffnung los gefahren, der Motor lief ohne Probleme, hörte sich super an, stabiles Standgas. Hab dann mitten im Grünen angehalten um ein zwei Bilder zu machen (XJR vor der untergehenden Sonne 8-) ). Bin bis dahin ca. 45 min unterwegs gewesen. Nach ca. 5 min wollte ich weiter. Zündschlüssel gedreht, Seitenständer eingekappt, Leerlauf eingelegt, Startknopf gedrückt. Starter dreht dank neuer Batterie kräftig durch, der Motor startet nicht. Den Choke etwas gezogen, dann etws mehr, etwas Gas gegeben, Choke wieder zu, ohne Choke mit etwas Gas - nix. Kein Zünden ... Hab mal am Auspuff geschnüffelt, roch schon nach Benzin, also nur noch ohne Choke und Gas gestartet. Zwischendurch gab es ein paar Zündungen, reichte aber nicht um den Motor am Laufen zu halten. 3 Minuten Pause, dann nochmal versucht. Nix.
Mir ist aufgefallen, dass bei eingeschalteter Zündung und stehendem Motor der Drehzalmesser ab und an auf 2000U/min hoch geht ein paar Sekunden dort bleibt und dann wieder abfällt. Ich hab keine Ahnung ob das wichtig ist :-? .
Dachte mir dann, dass es vielleicht hilft den Motor weiter abkühlen zu lassen... Also hab ich die Zündung ausgeschaltet, das Handy eingeschaltet und die gerade gemachten Bilder im Netz verteilt um den Kumpels mit dem Saisonkennzeichen eine lange Nase zu machen :-).
Nach zehn Minuten: Handy aus, Zündung ein, Startknopf gedrück und nach kurzem Zögern sprang die Brummse an. Lief gleich als wäre nie was gewesen. Hab die Tour fortgesetzt. Nach eineinhalb Stunden, es war schon dunkel, kam ich auf die Glorreiche Idee nochmal auszuprobieren ob die XJR normal startet, wenn ich nur kurz den Motor ausmache und direkt wieder starte. Ich wählte dafür eine sehr ruhige, einsame Strasse mit viel Gefälle, für den Fall, dass ich die Batterie leerorgel. Alles ne ziemliche blöde Idee. Angehalten, Zündung/Motor aus - Zündung ein und starten . . . nix.... :kotzen:
Rolen lassen, 2. Gang rein Kupplung kommen lassen, der Motor dreht mit, es zündet aber nix. Ab da ging es dann auch nur noch Bergauf, also wieder den Anlasser bemüht. Auch nix. :kotzen: Standlicht an und warten bis sich alles abgekühlt hat und wieder versuchen. Nach einer gefühlten Ewigkeit und zwei oder drei Versuchen startete der Motor wieder. Lief dann auch wieder, als wäre nix gewesen. Bin dann nach Hause, hab die Zündkerzen kontrolliert, sehen noch super aaus. Der Vorbesitzer hatte die Irridium Kerzen von NGK verbaut. Mehr hab ich noch nicht gemacht - habe auch noch kein Werkstatthandbuch oder Schaltpläne oder sonstwas von der XJR. Werde ich mir jetzt besorgen.
Vielleicht hat jemand von euch schon mal einen ähnlichen Fehler gehabt?
Habe beim Suchen hier im Forum gelesen, dass der Drosselklappensensor schon mal Probleme macht. Kann mir aber nicht vorstellen, dass der hier die Ursache sein könnte.
Wie auch immer - bin für jeden Hinweis dankbar.
Viele Gruesse aus dem Rheinland
Ozzcar


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2020, 06:32 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Jun 2008, 18:32
Beiträge: 2237
Wohnort: Hilden
Motorrad: XJR 1300 RP06
Geschlecht: Männlich
Hallo

Und willkommen, schöne Vorstellung ..... ;)

Über den Drehzahlmesser gibt es 2 fehlerdiagnosen!

2000: Lehrlaufschalter und Seitenständerschalter
3000: Drosselklappensensor

Später kommt bestimmt noch mehr, die dicke läuft bald wieder!

Gesendet von meiner Klimperkiste mit Tapatalk

_________________
Gruß Mario :mrgreen:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2020, 08:04 
Online
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 1731
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Moin, ich denke das der Zündgeber/Pick up
defekt ist oder einfach nur eine kalte Lötstelle hat.
Gruß Ralf

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2020, 08:30 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1228
Wohnort: Blaustein/Ulm
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
genau, hört sich nach Zündgeber unterm linken Motordeckel an. War bei mir auch mal so.
Drehzahlmesser zeigt zusätzlich Fehlerdiagnose an mit 2000 und 3000U/min, wurde ja bereits oben geschrieben. Spielt aber nur zweitrangig eine Rolle, da sie ja selbst beim Anrollen lassen nicht anging und Du dabei wohl kaum den Seitenständer draußen hattest.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2020, 10:36 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 844
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
Den Kontakt vom Seitenständerschalter auch mal überprüfen.
Die Dinger sind etwas anfällig und es schadet ja nicht sich Gewissheit zu verschaffen.

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.
Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2020, 17:35 
:tach:

Willkommen hier!

GT 750, geil! Aber wenn die gut behandelt wurde sind 120TKM nix.
Da fängt man mal an über das erste Übermaß nachzudenken.
Schon die mit dem C4-Motor?

Zum Startproblem:
Das hatte ich schon bei 2 meiner Moppeds.
Meine GPZ600R sprang auch nur noch selten warm an.
Als ich sie in Zahlung gab und dort eine Komplettdurchsicht zum Verkauf gemacht wurde, entdeckten sie endlich den Fehler.
Ein Kabel war blankgescheuert und hat sich in einem bestimmten Wärmebereich wie ein Bimetall an den Rahmen gelegt und somit gabs beim Starten einen Fehlkontakt.

Zum Schluß zu hatte ich auch das Problem an meiner ZRX1100 das sie nach einer kurzen Pause, Tanken, Wald düngen, Foto etc. nicht mehr wollte.
Lag wohl daran das Sprit im Versager verdampfte und somit erst Neuer nachfließen mußte. (Info u.a. ZRX-4um)
Ob es daran wirklich lag konnte ich aber nicht mehr ermitteln, sie wich ja nach 120TKM der XJR mit Einspritzer.
Und der Käufer der sie in seine Sammlung holte, fährt zu wenig damit um das zu beobachten/beheben.

:schaf: Dirk


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2020, 20:00 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Sep 2012, 20:23
Beiträge: 1086
Wohnort: Langenselbold
Motorrad: RP02 rot/RP02 blau
Geschlecht: Weiblich
Hallo und herzlich willkommen hier \:D/

Seitenständer-Schalter war es bei mir.. Hatte auch die 2000 auf dem Drehzahlmesser. Bei zu vollem Tank mal auf den Seitenständer gestellt und es ist etwas Sprit drüber gelaufen. Als der verdunstet war sprang sie wieder an. Und einmal bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit/ Regen. Bissi Kontaktspray, seitdem Ruhe

_________________
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, nicht für das was andere dann verstehen :mrgreen:
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2020, 22:02 
Offline

Registriert: Mo 13. Jan 2020, 00:32
Beiträge: 5
Wohnort: Hoeningen
Motorrad: XJR1300SP
Geschlecht: Männlich
Moinsen,
Vielen Dank schon mal für die ganzen Tips und Hinweise. Werde dem eins nach dem Anderen nachgehen. Das einfachste zuerst - der Seitenständerschalter \:D/ .

Bin mal gespannt :-)

Ich werde berichten ....

Gruesse Ozzcar


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2020, 22:03 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Mai 2006, 22:51
Beiträge: 75
Wohnort: wiesent
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Beim Seitenständerschalter sollte der Anlasser eigentlich keinen Mucks machen, das Gleiche beim defekten Startersperrrelais. Aber kannst ja mal spaßeshalber probieren, die Kiste nicht auf dem Seitenständer abzustellen. Der defekte Drosselklappensensor äußert sichert eher durch plötzlich und dauerhaft zu niedrige Leerlaufdrehzahl und is dann auch nicht Temperaturabhängig. Kann natürlich sein, dass der Vorbesitzer schon die Leerlaufdrehzahl angehoben hat. Dann ist es wahrscheinlich so, als würde man versuchen sie mit aufgezogenem Gas zu starten und sie dann absäuft. Den Sensor würde ich auf jeden Fall mal tauschen. Kann nicht schaden, da die Dinger tatsächlich mal verrecken können. Um den Seitenständerschalter auszuschließen einfach mal den Stecker unten abziehen und brücken. Aber wie gesagt, dann würde der Anlasser nicht drehen, da der Schalter nichts anderes macht, als dem Startersperrrelais die Masse zu klauen, ergo Starter gesperrt :mrgreen: Sollte ein neuer Drosselklappensensor nichts am gesamten Verhalten ändern. Mal mit PRI Stellung probieren zu starten, nicht dass dein Unterdruckschlauch vom Benzinhahn abgeknickt ist, das müsste sich allerdings auch beim Fahren bemerkbar machen. Auf jeden Fall die Spritversorgung sicherstellen danach würde ich erst in Richtung Zündung gehen, da die sich ja nicht nur auf den Startvorgang beschränkt und sich ein Fehler auch im Fahrbetrieb irgendwie bemerkbar machen müsste( was aber eigentlich auch für die Spritversorgung gilt [-X ) Ich denke die bekommt zu viel Sprit beim Starten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 14. Jan 2020, 00:13 
Offline

Registriert: Mo 13. Jan 2020, 00:32
Beiträge: 5
Wohnort: Hoeningen
Motorrad: XJR1300SP
Geschlecht: Männlich
Old School hat geschrieben:
:tach:

Willkommen hier!

GT 750, geil! Aber wenn die gut behandelt wurde sind 120TKM nix.
Da fängt man mal an über das erste Übermaß nachzudenken.
Schon die mit dem C4-Motor?

Zum Startproblem:
Das hatte ich schon bei 2 meiner Moppeds.
Meine GPZ600R sprang auch nur noch selten warm an.
Als ich sie in Zahlung gab und dort eine Komplettdurchsicht zum Verkauf gemacht wurde, entdeckten sie endlich den Fehler.
Ein Kabel war blankgescheuert und hat sich in einem bestimmten Wärmebereich wie ein Bimetall an den Rahmen gelegt und somit gabs beim Starten einen Fehlkontakt.

Zum Schluß zu hatte ich auch das Problem an meiner ZRX1100 das sie nach einer kurzen Pause, Tanken, Wald düngen, Foto etc. nicht mehr wollte.
Lag wohl daran das Sprit im Versager verdampfte und somit erst Neuer nachfließen mußte. (Info u.a. ZRX-4um)
Ob es daran wirklich lag konnte ich aber nicht mehr ermitteln, sie wich ja nach 120TKM der XJR mit Einspritzer.
Und der Käufer der sie in seine Sammlung holte, fährt zu wenig damit um das zu beobachten/beheben.

:schaf: Dirk



Meine GT 750 ist eine P4 - also noch kein C4 Motor.Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 14. Jan 2020, 09:54 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 844
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
fluffy hat geschrieben:
Beim Seitenständerschalter sollte der Anlasser eigentlich keinen Mucks machen.

Richtig ist, dass der Startvorgang mit ausgefahrenem Seitenständer durchgeführt werden kann, der Motor jedoch beim Einlegen eines Ganges ausgeht. Bei einem defekten Schalter (meist nur Korrosion) kann der Motor in einigen Fällen nicht gestartet werden.

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.
Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 14. Jan 2020, 10:23 
Ozzcar hat geschrieben:
Meine GT 750 ist eine P4 - also noch kein C4 Motor.

:gut:

Boh, geil! Die ist ja zahnbürstengepflegt!

:lupe: Dirk


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 14. Jan 2020, 10:43 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 4774
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
Old School hat geschrieben:
Die ist ja zahnbürstengepflegt!Dirk
So muss das auch!

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 14. Jan 2020, 12:54 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 844
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
Also GT750 kann es m.E. nur eine geben: Suzuki GT750 genannt Wasserbüffel.
Hier handelt es sich um eine Z750GT von Kawasaki. Schön und gepflegt! :thumbright:
Sorry aber Ordnung muss sein O:)

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.
Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 14. Jan 2020, 15:48 
Alexius hat geschrieben:
Also GT750 kann es m.E. nur eine geben: Suzuki GT750 genannt Wasserbüffel.


Die läuft ja nur auf 3 Pötte und hat Klospülung! [-X

:wech: Dirk ;-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Mehr Power für RP 19
Forum: Leistungssteigerung
Autor: Anonymous
Antworten: 13
Was passiert wenn der Motor zu Mager läuft
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Sensenmann
Antworten: 6
Nach Batterietausch kein Murks mehr
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Anonymous
Antworten: 18
Kupplung trennt nicht, aber nur wenn Motor aus ist.
Forum: Kupplung
Autor: bennyk.
Antworten: 2
Keine lineare Beschleunigung mehr
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: DZ 2000
Antworten: 11

Tags

Bau, Bier, Bild, Erde, Essen, Forum, Handy, Haus

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz