Aktuelle Zeit: Mo 4. Jul 2022, 02:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Fr 10. Sep 2021, 11:16 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Mo 13. Aug 2018, 19:56
Beiträge: 159
Wohnort: Hanstedt
Motorrad: XJR 1300 RP062
Geschlecht: Männlich
Da bin ich ganz bei dir , aber jeden sein kredo !
Immer wieder lustig !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Fr 10. Sep 2021, 15:09 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Di 20. Sep 2011, 10:32
Beiträge: 563
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: früher 4PU
Geschlecht: Männlich
:thumbright: :thumbright:

_________________
Gruß
Wasi
============================================================================================
XJR 1200 (4PU), Bj. 1997, Laufleistung: 124.390 km - fährt jetzt ein Forumskollege.
Gesamtfahrleistung mit Motorrädern >400.000 km


Was bisher geschah:
Honda CB 250, Honda CB 750Four, CB 650, Goldwings: 2x GL 1100B, GL1200 Aspencade, BMW R100RS, R80, R1150RT, Susi DR Big 800, Yami XS 400, SR 500, 3x XJ900F, 2x XJ900S, XJR 1200...und jetzt Suzuki V-Strom 650.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Mo 13. Sep 2021, 13:54 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2016, 00:14
Beiträge: 174
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad: XJR 1300-2015
Geschlecht: Männlich
Ich mag LM. Die haben mir auch mal sehr nett auf meine Frage nach dem Getriebeöl für meine Vespa geantwortet. Sinngemäß:"..auch wenn es lustig klingt, aber für die Spezifikation können Sie unser Rasenmäheröl nehmen."

_________________
Ich hab´ keine Angst vor dem Tod. Ich bin mit Fortuna Düsseldorf groß geworden.

Wie jetzt? TÜV? :mrgreen:
_________________________________________________________________
Moto Guzzi 750 S3, '76
Vespa Sprint ´66
Vespa ET3 `76
Vespa V50 ´71
Rex FM50 ´54

5,6 6,2 5,6l /100km im Schnitt...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Fr 17. Sep 2021, 11:07 
Offline

Registriert: Fr 7. Aug 2020, 14:56
Beiträge: 23
Wohnort: 83229
Motorrad: XJR1300SP
Geschlecht: Männlich
XJR Ralf hat geschrieben:
Die schöne Geschichte vom kleinen Nils ist aber schlichtweg falsch.
Synthetische Öle werden nicht dünner bei Erhitzung, als mineralische Öle bei gleicher Viskosität.
Jeder kann ja seinen Bauchgefühl nachgehen und das Zeug reinschütten, was er meint.
Aber das was er da behauptet, stimmt nicht.
Ich habe viele Versuche hinter mir, und habe dazu auch mehrfach hier berichtet. Meine Erfahrung hat dazu geführt, das ich seit vielenJahren ausschließlich das "böse" vollsynthetische Öl in Viskosität 15W50 in meiner XJR fahre.
Und Yamaha hat meines Erachtens niemals die Vorgabe "mineralisch " vorgegeben.
Bei meiner ersten Yamaha (eine FZR 1000), war sogar ein Aufkleber im Serviceheft. "Yamaha empfiehlt Motul V300" und das ist nicht mineralisch.
Natürlich muss man das synthetische Öl nicht fahren. Der dicken ist es eh fast egal. Aber die Vorteile vom "bösen" Öl, überwiegen eben.
Und mit JASO MA/MA2 , gibt's mit der Kupplung auch keinen Ärger. Außer, die hat schon einen kleinen Vorschaden.
Also, macht das beste draus.
Gruß Ralf
:thumbright:

Meine Werkstatt macht MOTUL 5100 10W40 (übertrifft Jaso Ma2) rein. Bisher keine Probleme im 22. Jahr mit Kupplung oder Rutschen. Nur der Nehmerzylinder war zweimal fällig...

_________________
H U B R A U M ! :mrgreen:
Je mehr, umso besser.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Fr 17. Sep 2021, 14:39 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Fr 20. Apr 2012, 10:15
Beiträge: 96
ich hab auch bei meiner rp 02 zweimal den Nehmerzylinder wechseln müssen-ist vielleicht der einzige Schwachpunkt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Fr 17. Sep 2021, 17:40 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Mär 2007, 13:52
Beiträge: 328
Wohnort: Rodgau
Motorrad: XJR RP02
Ich glaube der Nehmerzylinder geht einfach zu oft kaputt ,weil die Bremsflüssigkeit nicht oder selten gewechselt wird

_________________
Viele Grüsse Paule 36
Der Starke zweifelt nach der Entscheidung, der Schwache davor!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Sa 18. Sep 2021, 08:54 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Fr 20. Apr 2012, 10:15
Beiträge: 96
Ich hab die ganze Zeit meine Kupplungsflüssigkeit sogar jährlich gewechselt.Die Kupplungsnehmer nicht repariert,sondern immer neu gekauft.Die Sitzen halt da unten im Dreck.
Was solls.-alle 9 oder 10 Jahre 160 Euro für eine Neuen-20 Euro durch den Verkauf des "Alten" hier im Forum -ich werds Überleben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Sa 18. Sep 2021, 10:51 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 1617
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Da empfehle ich dir ganz klar die Umrüst Kolben vom Hans.
Da ist dann Ruhe!
Das mit dem jährlichen Wechsel der Kupplungsflüssigkeit, mache ich übrigens trotzdem.
Aber seit der Umrüstung, gibt es keinen Gammel mehr im Zylinder!
Eine Top Aktion vom Hans!!!

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Sa 18. Sep 2021, 11:31 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: So 13. Jan 2019, 19:53
Beiträge: 168
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: XJR 1300 SP RP02
Geschlecht: Männlich
Ich hab vom Hans auch einen KNZ mit Laufbuchse aus dem gleichen Material wie der Kolben. Ich glaub, das Teil ist nun für die Ewigkeit. Dichtungen und Flüssigkeit muss man natürlich trotzdem regelmäßig tauschen. Die Dichtung ist ja auch nur ein Verschleißteil.

Lip


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Sa 18. Sep 2021, 19:30 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Fr 20. Apr 2012, 10:15
Beiträge: 96
Wer ist "Hans"?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Sa 18. Sep 2021, 21:21 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Jun 2008, 18:32
Beiträge: 1309
Wohnort: Hilden
Motorrad: XJR 1300 RP06
Geschlecht: Männlich
pippi hat geschrieben:
Wer ist "Hans"?
Hans ist der @FJler er hat uns den kolben gemacht und den Kettenspanner oder die Ölablasschraube...... ;)

Also wenn du einen neuen besseren kolben für die kupplung brauchst, schreib ihn an ob er noch welche hat.

Gruß Mario

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“ (Walter Röhrl)
Gesendet mit Tapatalk

_________________
Gruß Mario :mrgreen:

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“ (Walter Röhrl) geiler Spruch! :thumbright:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: So 19. Sep 2021, 08:39 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Fr 20. Apr 2012, 10:15
Beiträge: 96
Danke für die Info.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: So 19. Sep 2021, 11:44 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Mai 2015, 13:15
Beiträge: 70
Wohnort: 38159 Vechelde/Vallstedt
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Fahre in meiner RP10 seit 110.000 KM 10W-40 von Castrol,Kupplung ist noch die 1. und Rutschen ist auch kein Thema...

_________________
LG
Hajo


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Motoröl
BeitragVerfasst: Do 30. Sep 2021, 06:53 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 645
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
Seit einigen 100km fahre ich nun die Empfehlung vom Ralf, weil ich mir meine eigene Meinung machen möchte.
Meine bisherige Erfahrung:
Der Motor läuft ruhiger und "strammer", heißt weniger Kraftverlust durch das zähflüssige und geeignetere Oel.

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.
Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Leerlaufschalter - welches Teil?
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Roland
Antworten: 1
Benzin im Motoröl
Forum: Motor/Getriebe
Autor: fiedde
Antworten: 10
Benzin im Motoröl
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 15
Welches Öl sollte ich verwenden
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 17
Welches und wie viel Gabelöl bei Wirth Federn??
Forum: Fahrwerk
Autor: Sensenmann
Antworten: 6

Tags

Erde, Haus

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz