Aktuelle Zeit: So 1. Aug 2021, 16:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2018, 09:20 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2012, 12:54
Beiträge: 445
Wohnort: Frankfurt a.M.
Motorrad: 4PU-RP02-FZR-Brumm
Geschlecht: Männlich
Hey Leute,
zum Problem:
Wenn die Dicke kalt ist hab ich ein quietschen/zwitschern, als ob ich einen Sack voller kleiner Vögel treten würde, das aber nach wenigen Sekunden endet und dann nur noch unter Last kurz zu vernehmen ist wenn ich an der Ampel Flott los fahre...
Zunächst dachte ich an die Krümmerdichtungen, getauscht, immernoch da... Dann hatte ich meine Krümmer im Verdacht, da Edelstahl Zubehör, getauscht, wieder mit neuen Dichtungen, immernoch da...
Zündkerzen, getauscht, immernoch da...
Kompression gemessen, sieht auf allen gut aus...
von der Überlegung her würde ich jetzt auf die Kopfdichtung gehen, das Geräusch kommt eher von links, könnte zwischen Zylinder 1 u. 2 die Kopfdichtung sein, ist das realistisch?
Taugen die Athena Kopfdichtungen etwas?

:kotzen:

_________________
Gruß

Alex


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2018, 09:33 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 10:59
Beiträge: 240
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: Männlich
War bei Manolo genau so
Kopfdichtung
Einfach mal wenn derMotor läuft Lecksucher draufsprühen dann fliegt dir die Suppe schon entgegen

Und bei dem Aufwand der Arbeit würde ich nur Originalteile sprich Dichtung verbauen

_________________
Gruß Michael
XJR 1300 RP02 natürlich schwarz, MT 09 Tracer natürlich Rot

Bild

Bild


Zuletzt geändert von xjrmeister am Di 28. Aug 2018, 09:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2018, 09:34 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Sa 3. Jan 2009, 14:51
Beiträge: 125
Wohnort: Bernau
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Hi warlord,

ich hab das gleiche Problem. So wie du hab ich auch alles mögliche schon versucht.. Kerzen, Krümmerdichtungen, Ansaugstutzen. Ich gehe ebenfalls davon aus, dass es sich um die Kopfdichtung handelt. Da es bei mir nur kurz beim Starten auftritt, hab ich das bisher einfach ignoriert.
Nun fahre ich gefühlt einen Liter Öl auf 1000 km und werde demnächst (Mal sehen, wann ich dazu komme?!) wohl die Schaftdichtungen nebst Ölabstreifer und Kolbenringe erneuern. Da ist die Fuß und Kopfdichtung natürlich auch fällig. Ich hoffe, dass es sich dann ausgezwitschert hat.

Gruß

_________________
Woran erkennt man einen freundlichen Motorradfahrer?
An den Fliegen zwischen den Zähnen!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2018, 12:21 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Mai 2014, 17:10
Beiträge: 196
Wohnort: 49219
Motorrad: RP02,HD EVO, PUCH MA
Geschlecht: Männlich
Bei mir das gleiche Theater.
Habe jetzt endlich den Übeltäter gefunden.
Es war der BUGSPOILER ( die Sau)......


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2018, 12:27 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 1359
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Ich würde bei kaltem Motor, alle Kopfschrauben nachziehen.
Aber immer eine nach der anderen. Erst eine Viertel Umdrehung lösen und dann mit 35 NM anziehen.
Wenn's weg ist,prima. Wenn nicht, Kopf ab und alles notwendige machen.

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2018, 12:31 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 1359
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Ich bin eigentlich auch ein Verfechter der original Ersatzteile.
Allerdings, habe ich mit der Athena Kopfdichtung und den grünen Athena Schaftdichtungen gute Erfahrungen gemacht.
Die Kopfdichtung kostet 55 Euro statt 130 Euro
Die Schaftdichtungen das Stück 2,20 Euro statt 10,30 Euro.

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2018, 12:33 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Sa 3. Jan 2009, 14:51
Beiträge: 125
Wohnort: Bernau
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
ebb hat geschrieben:
Es war der BUGSPOILER ( die Sau)......


Hast du dir einen Spatz eingefahren?? :mrgreen:
Lag der irgendwo an und hat gescheuert?

_________________
Woran erkennt man einen freundlichen Motorradfahrer?
An den Fliegen zwischen den Zähnen!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2018, 12:52 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Jun 2008, 18:32
Beiträge: 1228
Wohnort: Hilden
Motorrad: XJR 1300 RP06
Geschlecht: Männlich
Bei mir war es auch so. Beim starten kalter Motor war es dann irgendwann extrem, gesehen hat man nichts. Erst als XJRmeister mit dem leck suchspray alles ein saute kam es zum Vorschein. Jetzt ist wieder alles gut. Dank eines gewissen Meisters......

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

_________________
Gruß Mario :mrgreen:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2018, 16:10 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 23. Aug 2014, 00:10
Beiträge: 1009
Wohnort: Kiel
Motorrad: 2014èr RP19
Geschlecht: Männlich
ebb hat geschrieben:
Es war der BUGSPOILER ( die Sau)......


Bei mir war es mal die Blende am Ölkühler.
So etwas kann einen in den Wahnsinn treiben. #-o

_________________
Bild
DLzG Andreas


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2018, 16:42 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Mai 2014, 17:10
Beiträge: 196
Wohnort: 49219
Motorrad: RP02,HD EVO, PUCH MA
Geschlecht: Männlich
mini_me hat geschrieben:
ebb hat geschrieben:
Es war der BUGSPOILER ( die Sau)......


Hast du dir einen Spatz eingefahren?? :mrgreen:
Lag der irgendwo an und hat gescheuert?


Der Buggi war einfach in sich verspannt befestigt.
Ein zwei unterlegscheiben hier und da und gut war....
Viel erfolg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Mi 12. Sep 2018, 02:00 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2012, 12:54
Beiträge: 445
Wohnort: Frankfurt a.M.
Motorrad: 4PU-RP02-FZR-Brumm
Geschlecht: Männlich
Es ist der Kopf...

Nachdem ich mittlerweile alles durchexerziert habe, mache ich Nägel mit Köpfen, und nein, wenn es nicht gerade an den Ölsteigleitungen raus pfeift, sieht man u.U. wie bei mir NICHTS von außen ::roll:

Der Motor ist raus, der Kopf und der Zylinder sind ab, am Kopf sieht man die Spuren, er ist krumm, ich hab mal mit einem Haarlineal gegen Licht gepeilt und mit der Fühlerleere durchgewischt irgendwo bei knapp 0,2mm Verzug :banghead: Wie sich heraus gestellt hat bin ich wohl etwas zu mager unterwegs gewesen, dann noch fröhliches auswringen des Stufenlosen KW-Reglers, und nun hab ich den Salat...
Da ich schonmal soweit bin werde ich auch, sobald der Kopf vom Planen zurück ist (kosten 60 Doppelmark), die Ventilschaftdichtungen (Athena ~ 36 Doppelmark für 16 Stück) erneuern und die Ventile einschleifen, natürlich von Hand weil es so schön ist, und gleich eine neue Steuerkette (DID mit Schloss ~70 Doppelmark) weil es im ausgebauten Zustand wirklich viel einfacher ist. Kopf und Fußdichtungen sind von Yamsan, ebenso wie die Dichtringe und Dichtungen für die Ölsteigleitung und die Steuerkettenspannerdichtung (~ 120 Doppelmark).
Hinzu kommt noch eine neue Ölwannendichtung (~ 20 Doppelmark), ich wollte mal nach dem Ölsieb schauen, was sich bei mir überhaupt nicht gelohnt hat, da war kaum was drin.
Alles in allem könnte ich gerade auf der einen Seite im Strahl kotzen, auf der anderen erfreue ich mich der Einfachheit unseres Motors.

Das schöne ist, und das will ich euch nicht vorenthalten, ich gebe zu es hat mich auch selbst überrascht, die Zylinderlaufbahnen zeigen keinerlei Verschleiß, der Kreuzschliff sieht aus als ob der Motor keine 1000km (aktuell ca 40.000km) gelaufen ist, es ist kein Kratzer oder sonstiges zu finden, ebenso sind die Kolbenringe in einem guten Zustand (hab alles messen lassen) und ich muss diese somit nicht tauschen, und das obwohl die Dicke bei mir nicht geschont wird.

Ventile einschleifen mache ich übrigens Oldscool von Hand mit Saugnapf am Drehstock und Schleifpaste, hoch leben die 16V Motoren... :mrgreen:

Und diesen dämlichen Übergängen von den großen Ansaugstutzen zum Kopf gehe ich auch noch an.

Ach ja, da ich mit dem Penner bereits (vor zwei Jahren) Kontakt hatte, und dieser meinte bis 0,6mm kann man gehen bevor es dann an die Haltbarkeit geht, und man größere Eingriffe benötigt damit ein guter Motorlauf garantiert werden kann, hab ich mich mit mir selbst und meinem Motorenbauer des Vertrauens auf 0,5mm abschleifen geeinigt, falls es schief geht, werde ich mich wieder zu Wort melden um den Unkenrufern etwas Nährstoff zu bieten, falls nicht... :whistle:

Ich hoffe in zwei Wochen mit allem durch zu sein, bis dahin werde ich wohl die XT500 eines guten Freundes ausführen, der ganze Mist hat also auch was Gutes...

In diesem Sinne, ich hoffe ich kann jetzt endlich schlafen...

_________________
Gruß

Alex


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Mi 12. Sep 2018, 08:33 
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: Sa 26. Apr 2014, 23:09
Beiträge: 318
Wohnort: Frankfurt/M.
Motorrad: XJR 1300 RP10
Geschlecht: Männlich
Moin Alex,

putzt Du die Möhre dann auch mal? Ich meine, wenn Du schon mal alles auseinander hast?

:wech:

_________________
Viele Köpfe verderben das Beil!

(Aus dem Poesiealbum eines Scharfrichters)

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Mi 12. Sep 2018, 11:46 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2012, 12:54
Beiträge: 445
Wohnort: Frankfurt a.M.
Motorrad: 4PU-RP02-FZR-Brumm
Geschlecht: Männlich
Ich denke drüber nach, aber wenn ich das mache kommen doch die Lackschäden stärker zum tragen :mgreen:

_________________
Gruß

Alex


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Mi 12. Sep 2018, 12:41 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Mär 2007, 13:52
Beiträge: 318
Wohnort: Rodgau
Motorrad: XJR RP02
Hallo

Ich finde 0,2 mm im ausgebauten Zustand ist nicht viel

Habe schon 6 Zylinderköpfe mit 2-3 mm gesehen

Hoffentlich liegt es daran :roll:

_________________
Viele Grüsse Paule 36
Der Starke zweifelt nach der Entscheidung, der Schwache davor!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Und sie queitscht noch immer...
BeitragVerfasst: Mi 12. Sep 2018, 13:16 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2012, 12:54
Beiträge: 445
Wohnort: Frankfurt a.M.
Motorrad: 4PU-RP02-FZR-Brumm
Geschlecht: Männlich
Man kann es an der Dichtfläche sehen das zwei Zylinder nach vorne hin abgeblasen haben, also das müsste es sein!
Vor 5min bekam ich die Nachricht, der Kopf ist fertig, kosten 60 Doppelmark, da kann man nicht meckern, der Rest ist Eigenleistung... und ja, ich wisch nochmal drüber...

_________________
Gruß

Alex


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Und noch ein LED Blinker Thema :-)
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Anonymous
Antworten: 10

Tags

Essen

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz