Aktuelle Zeit: Mi 25. Nov 2020, 00:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: So 5. Feb 2017, 19:42 
Ne, keine Scheibe. Ich habe eine bestellt und werde es so machen. Das nächste mal bin ich schlauer...

Verhindert der Ölfilteradapter die sauerei?

DANKE SEHR!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: So 5. Feb 2017, 19:58 
Welche Sauerei? Ich weiß nicht was Du treibst. :-k

So ist der Aufbau:

Bild

Da sei noch die Frage erlaubt, was ein Ölfilterwechsel mit dem Wechsel der Ölwannendichtung gemein hat?
Ich denke Du bist hier fehl - also in der Rubrik.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 10:15 
Offline

Registriert: Di 11. Apr 2017, 06:32
Beiträge: 5
Motorrad: XJR 1300
Hallo,

nochwas zum Thema Ölwannendichtung wechseln:

hatte die Tage das Problem mit dem defekten Gewinde auf diese Weise gelöst:

-M14x1.5 ist die originale Gewindegröße der Ablassschraube
-Defektes Gewinde mit Fräsmaschine durch M18x1.5 ersetzt
-Reduzierbuchse M18x1.5 auf M14x1.5 gedreht, Position für seitliche Freifräsung festgelegt (Bild 3) und mit Loctite Schraubensicherung eingeklebt
-Stahlbus Ölablassventil eingeschraubt

http://www.stahlbus.com/products/de/oel ... 20motorrad


Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 10:22 
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: Sa 26. Apr 2014, 22:09
Beiträge: 1091
Wohnort: Frankfurt/M.
Motorrad: XJR 1300 RP10
Geschlecht: Männlich
Das Ölablassventil habe ich auch gekauft, aber noch nicht verbaut. Ich hab's mal hingehalten und mich gewundert, wie weit das unter den Krümmern verschwindet.
Wie dreht man denn die Kappe da runter, wenn der Motor noch schön warm ist? Mit ner Zange, oder wie?

_________________
Viele Köpfe verderben das Beil!

(Aus dem Poesiealbum eines Scharfrichters)

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 10:31 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 13:50
Beiträge: 780
Motorrad: XJR1200
Nur interessehalber:
Was muß man machen um die Ölablass Schraube zu überdrehen? Sowas ist mir noch nie passiert, nicht mal bei den Weißblechölwannen vom alten Kadettmotor und da war ja wirklich fast gar kein Fleisch am Gewinde. Zieht die jemand mit dem angegebenen Drehmoment an? Was für ein Drehmomentschlüssel kommt zum Einsatz. Wie verwendet ihr den.
Ich hab mein Drehmoment im Handgelenk und verwende einen normale kurze Ratsche zum Anziehen.

_________________
Motorsickle since 1982...
DGR 2020, wir will bitte spenden! https://gfolk.me/GerhardWeixler232001 DANKE :thumbright: !!!
https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 10:44 
Offline

Registriert: Di 11. Apr 2017, 06:32
Beiträge: 5
Motorrad: XJR 1300
Hi Torstinator,

die Kappe kannst Du im kalten Zustand abdrehen. Ist nur zum Schutz des Ventils.

Hi Fastgerdi,

das hat mich auch gewundert. Das vorgegbene Anzugsmoment hab jedenfalls nicht eingestellt. Ich schätze mal bei 20-25 Nm schmierte das Gewinde bei meiner Dicken ab.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 11:00 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie

Registriert: So 21. Apr 2013, 18:39
Beiträge: 27
Motorrad: RP02
Soweit ich mir erinnere, muss man den Schlauchanschluss aber mit einer halben Umdrehung verriegeln. Ich hab mir schon beim ersten Mal die Flossen verbrannt und das Ding wieder ausgebaut.
Schraube mit Drehmomentschlüssel wieder festziehen und gut. Vermiss das Ventil nicht wirklich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 11:02 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 13:50
Beiträge: 780
Motorrad: XJR1200
Wir haben so ein ähnliches Problem in der Arbeit.
Alle drehen eine bestimmte Schraube ab, die ein bestimmtes Anzugsmoment haben muß.
Ergebnis der Analyse:
Der hochwertige Gedore Nußknacker muß nach zirka 100 Einsätzen nachgeeicht werden, da sich die Kalibrierung so stark verändert. Die Monteure verwendeten den Nußknacker zum vollständigen anschrauben. Wird die Schraube mit einem Schlüssel festgezogen und nur das Moment mit dem Nußknacker überprüft, stimmen die Werte deutlich länger.
Ich verwende privat nur den anzeigenden Typ des Drehmomentschlüssels. Hab den alten Hazet vor Urzeiten von unserem Dorfmechaniker, ein guter Freund meines Vaters bekommen.
Wenn der verstellt ist, kann ich ohne Problem den Zeiger wieder auf 0 biegen und somit ist der relativ genau. Ich hab spasshalber mal einen Drehmomentschlüssel vom Louis mit einem frisch kalibrierten von Gedore verglichen. Ich hab den nagelneuen Louisschlüssel danach in die Alteisentonne geworfen. :thumbright:

_________________
Motorsickle since 1982...
DGR 2020, wir will bitte spenden! https://gfolk.me/GerhardWeixler232001 DANKE :thumbright: !!!
https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 11:24 
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: Sa 26. Apr 2014, 22:09
Beiträge: 1091
Wohnort: Frankfurt/M.
Motorrad: XJR 1300 RP10
Geschlecht: Männlich
Driver hat geschrieben:
Soweit ich mir erinnere, muss man den Schlauchanschluss aber mit einer halben Umdrehung verriegeln. Ich hab mir schon beim ersten Mal die Flossen verbrannt und das Ding wieder ausgebaut.
Schraube mit Drehmomentschlüssel wieder festziehen und gut. Vermiss das Ventil nicht wirklich.


So war das bei mir auch. Es müsste eine Verlängerung geben, die das Ventil so weit nach unten führt, dass man Problemlos drankommt.

edit:

Sowas gibt es sogar. Hab eben mal bei Stahlbus geschaut:

https://www.stahlbus.de/oelablassventile/zubehoer-ersatzteile/betaetigungswerkzeug-fuer-stahlbus-oelablassventil-alu-natur.html

_________________
Viele Köpfe verderben das Beil!

(Aus dem Poesiealbum eines Scharfrichters)

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 12:31 
Offline

Registriert: Di 11. Apr 2017, 06:32
Beiträge: 5
Motorrad: XJR 1300
...das mit dem kurzen Schlauchanschluss ist wirklich nicht geschickt gelöst. Mit festerem Gewebeschlauch und Schlauchschelle müsste die notwendige Kraft zum ankuppeln aufgebracht werden können :scratch:

Hab Dein Link zu Stahlbus übersehen. 25€ nur für die Verlängerung plus "Rennsportkappe" 10€ ist happig. Mit Ventil liegt man dann bei 70€ :-k


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 12:47 
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: Sa 26. Apr 2014, 22:09
Beiträge: 1091
Wohnort: Frankfurt/M.
Motorrad: XJR 1300 RP10
Geschlecht: Männlich
Da geb ich Dir recht. Ich finde das auch sehr sportlich.

_________________
Viele Köpfe verderben das Beil!

(Aus dem Poesiealbum eines Scharfrichters)

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 13:14 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 08:40
Beiträge: 512
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
Fastgerdi hat geschrieben:
Was muß man machen um die Ölablass Schraube zu überdrehen? Zieht die jemand mit dem angegebenen Drehmoment an? Was für ein Drehmomentschlüssel kommt zum Einsatz.


Die im Werkstatthandbuch angegebenen 43nm sind definitiv zu viel, ich benütze einen Proxxon Schlüssel. Aber selbst ein KS Tools Würth oder Hazet Schlüssel würden's da nicht besser machen.
Ich schraub jetzt immer mit 20nm an, das hält auch (natürlich mit immer neuer Dichtung).
Und das Drehmoment im Handgelenkt ist bei mir leider "nach fest kommt ab".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 15:06 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 13:50
Beiträge: 780
Motorrad: XJR1200
Eben nicht besser :-P
Der netto 996,- (Kein Kommafehler) teure von Gedore hat nach einem Jahr Einsatz nicht die Versprochenen 3% Abweichung sonder eher 30-40% Abweichung.
Schuld ist aber nicht die Firma sondern wir, weil die Schrauben nicht "angelegt", das heißt annähernd mit dem Anzugsmoment vorgezogen wurden.
Daher verwende ich nur mehr den simplen alten Zeigerschlüssel. Der hat zwar nicht 3% sondern je nach Lesebrille 5-10%, aber das auch nach über 50 Jahren ohne nachkalibrieren.

Bild

Und jetzt haben wir den Ölwannenthread gescheid verhunzt. Zuerst von der Ölwanne auf die Ölablass Schraube und nun zu Werkzeug.... )

_________________
Motorsickle since 1982...
DGR 2020, wir will bitte spenden! https://gfolk.me/GerhardWeixler232001 DANKE :thumbright: !!!
https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Fr 14. Apr 2017, 09:16 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Aug 2014, 23:10
Beiträge: 2393
Wohnort: Kiel
Motorrad: 2014èr RP19
Geschlecht: Männlich
Die im Werkstatthandbuch angegebenen 43nm sind definitiv zu viel


:-k Yamaha gibt 43Nm an aber sie sind definitiv zu viel [-(
Es spielen so einige Faktoren eine Rolle um mit einem Drehmomentschlüssel falsche Werte zu bekommen. Bei der Ablassschraube sollte diese und der Dichtring u.a. Ölfrei sein. Ich habe meine Schraube mit Cu Dichtung den angegebenen 43Nm angezogen und das ist nicht viel an Kraft die man benötigt. 1x "ausgelöst" bei 43Nm und fertig war ich. Gefühlt hätte ich es ohne den Schlüssel deutlich fester angezogen!!!

Bekanntlich führen viel Wege nach Rom :thumbright:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölwannendichtung wechseln
BeitragVerfasst: Sa 27. Jan 2018, 00:53 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher

Registriert: So 2. Jul 2017, 22:32
Beiträge: 236
Wohnort: Berlin
Motorrad: XJR 1300
Geschlecht: Männlich
Torstinator hat geschrieben:
Da geb ich Dir recht. Ich finde das auch sehr sportlich.


Ist ja auch ne Rennsportkappe ;-)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ölwannendichtung !
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Vergasermembrane wechseln
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Gaszug wechseln
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Mignon
Antworten: 20
Gabelfedern wechseln ohne Simmerringe - einfach oder nicht ?
Forum: Fahrwerk
Autor: Anonymous
Antworten: 13
Steuerkettenspanner leckt... wie Wechseln
Forum: Technik allgemein
Autor: Richy
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz