Aktuelle Zeit: Do 13. Jun 2024, 20:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: Sa 9. Sep 2023, 12:46 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Di 25. Jul 2023, 13:30
Beiträge: 194
Wohnort: Grafenberg
Motorrad: XJR 1200
Hallo zusammen,
hab es endlich auch geschafft die Ölablassschrauber zu überdrehen,
war schon einige Zeit ziemlich "weich" beim anziehen. Die hab ich dummerweisevor ca. 20 Jahren schonmal zu fest angezogen, hat noch lange gehalten.
Hab über die Suchfunktion auch einiges gefunden, was aber nicht meinem Wunschdenken enspricht ;-)
Würde das Ganze gerne richten ohne die Ölwanne abzubauen. XJR Ralf hat mal geschrieben "ein neues Feingewinde reinschneiden"
Welche größe hast Du da genau genommen?
Wo wird eigentlich das Öl angesaugt? Wenn ich mir die Ölwanne auf Bildern von innen anschaue wird mir das nicht klar.
Wie ist der Weg des Öls? Pumpe, Filter, Motor, Ölkühler, Rücklauf Ölkühler links (Fahrtrichtung) in Wanne??
Frage, weil ich abschätzen möchte, ob ein paar Aluspäne vom richten des Gewindes, die dann ne Weile in der
Wanne bleiben stören/schaden anrichten. Da ist ja immer noch der Filter, der auch mal seine Arbeit machen kann.
Die Ölwanne ist sooo schön dicht, will die nicht runtermachen und ausserdem dieses Jahr noch bissle fahren.
Denke beim Gewinderichten wird schon (auch wenn ich noch so aufpasse) das eine oder andere Aluspähnchen
reinkommen, bin aber der Meinung dass ich das riskieren kann.
Bin für jeden Tipp dankbar
Grüße
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: Sa 9. Sep 2023, 13:48 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Jul 2019, 23:31
Beiträge: 519
Wohnort: Sternenkreuzer
Motorrad: Speed-Cruiser
Wenn das Gewinde noch minimal vorhanden könntest du PTFE-Dichtband (Teflon) aus dem Sanitär auf das Gewinde der Schraube wickeln. Hilft vielleicht als Übergang.

Aber immer nur einmal eindrehen, nach dem losdrehen muß neu aufgewickelt werden.

Falls du nachschneiden mußt hilft es wenn der Gewindebohrer in Maschinenfett getaucht wird. Im Fett bleiben die Späne dann haften.

Good luck!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: Sa 9. Sep 2023, 13:53 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:56
Beiträge: 151
Wohnort: ronnenberg
Motorrad: xjr1200..fzr1000
Geschlecht: Männlich
würd sagen beste alternative stahlbus ölablassventil einkleben


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: Sa 9. Sep 2023, 15:59 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2276
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02, Honda RC16, GS
Geschlecht: Männlich
Hi Klaus,
welches Gewinde, kann ich Dir jetzt nicht mehr sagen. Aber ich habe dieses Set dafür verwendet.
https://www.ebay.de/itm/374410383296?mk ... media=COPY

Aber grundsätzlich, kann ich Dir sagen, dass es im eingebautem Zustand nicht gehen wird. Die Ölwanne, muss plan und fixiert, auf ihrer Dichtfläche liegen. Erst dann kannst du im rechten Winkel (absolut gerade!) das nächst größere Gewinde schneiden.
Evtl sogar unter zu Hilfe nahme, eines Bohrmaschinen Ständers. Wenn Du es so machst, wird es eine 100 % Reparatur.
Viel Erfolg
Ralf

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: Sa 9. Sep 2023, 17:28 
besorg dir aus vertrauenswürdiger quelle eine gute, intakte ölwanne einer fj (aller baujahre) inkl. schraube und schraub die drunter.

passt zu 100% garantiert - denk dran xjr-mot = 98% fj

neue ö-wa-dichtung nicht vergessen

und an der ablaß verbaust du die alu-quetschdichtung a.d. hause suzuki wie sie z.b. an der haya, gixxe usw. verbaut ist.
damit bekommt die a-schraube dann aber nur 23 Nm statt der total bekloppten 43 lt whb.
wird dicht - ich machs bei allen fj schon seit jahren so und noch nie streß bekommen .

und
ich meine ! , ich hätte noch ne gute fj-ölwanne im regal liegen - kannst dich ja melden.

ach ja - besorg dir nen paar mehr alu-dichtungen für die nächsten ölwechsel - brauchst jedes mal ne neue.


Zuletzt geändert von schleife am Sa 16. Sep 2023, 06:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: Sa 9. Sep 2023, 17:57 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher

Registriert: So 13. Jan 2019, 19:53
Beiträge: 278
Wohnort: Büddenstedt
Motorrad: XJR 1300 SP RP02
Geschlecht: Männlich
Moin!

Bin da bei Schleife. Krümmer und Sammler müssen eh weg, dann kannst auch die Wanne runter nehmen. Du wirst überrascht sein, was man da noch so reinigen kann nach der Zeit.
Und dann entweder Aluringe, Schraube vom FJler oder Opel Schrauben, auch mit Gummidichtung, dann hält es auch die nächsten 20 Jahre ohne Probleme.

Ich hab die Erfahrung gemacht, die Reparaturen nach dem Motto "mal eben schnell die Variante ohne viel Aufwand" hatten am Ende stets die Erkenntnis, "hätte ich es mal gleich richtig gemacht".

Wenn noch was zum Halten da ist, kannst es erstmal mit dem Dichtband probieren bis zum Saisonende.

Grüße,

Lip


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: Sa 9. Sep 2023, 20:36 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 09:02
Beiträge: 1772
Wohnort: Hannover
Motorrad: 2* RP 10/ XT 600 4UW
Geschlecht: Männlich
Ich habe dir eine PN geschrieben.

_________________
Gruß der XJR-Horst

Leben und leben lassen.

XJR Stammtisch Nord
http://xjrwelfen.wordpress.com/
http://www.netbiker.de/
http://leine-biker.de.tl/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: So 10. Sep 2023, 13:15 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Di 25. Jul 2023, 13:30
Beiträge: 194
Wohnort: Grafenberg
Motorrad: XJR 1200
Hallo zusammen,
viiielen Dank für die hilfreichen Antworten und Tipps.
Hab zwischenzeitlich Metrische Gewindetabellen gewälzt, original ist M14x1,5.
Wenn das Gewinde komplett überdreht ist, hab ich ein 14mm Kernloch, genau dass was für
M15x1,5 nötig ist. ;-) Werde es eingebaut versuchen, wenn das nicht sauber wird, habe ich schon Angebote
von euch für gebrauchte Ölwannen bekommen, danke. Denke der Teflontrick wird nicht mehr funktionieren
das ist nach Jahren mit größter Vorsicht schon butterweich jetzt. Hatte in der Vergangenheit auch immer nur ganz wenig
angezogen, tropft, noch bissle, tropft immer noch, noch bissle,..
Danke, hab immer (natürlich neue) Kupferringe verwendet, wäre dieses mal vermutlich mit Aluring noch Dicht geworden, hat nicht mehr viel gefehlt.
Werde künftig die Aluringe nehmen, leuchtet (im nachhinein) ein!!
Den Tipp mit viel Fett auf dem Gewindeschneider, werde ich berücksichtigen, danke.
@Ralf, danke, der Satz ist Top und der Preis auch. Hätte schon fast nen einzelnen M15x1,5 (13€) und ne Schraube (2,27 + 6,95Versand) bestellt.
Da sind viele Sondergrößen inkl. Schrauben dabei, hab eben bestellt.
Hab die Dicke nach ca. 13 Jahren aus dem Dornröschenschlaf geholt und bin echt happy das ich sie behalten habe und
wieder top hinbekommen, läuft super. Zur Co Einstellung kann ich die Glaßkerzen empfehlen, das hat dann echt noch gebracht, kein Schieberuckeln mehr,..
Macht auch echt wieder einen heiden Spaß das Teil zu fahren.
Hie mal zwei Bilden nach der Wiederbelebung.
ICH WILL FAHREN!! ;-) ;-)





Bild

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: So 10. Sep 2023, 13:56 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Di 25. Jul 2023, 13:30
Beiträge: 194
Wohnort: Grafenberg
Motorrad: XJR 1200
....und ich weigere mich bis zum Schluss, an einem Jahrzehnte alten Motorrad die Krümmer abzuschrauben! ;-)
Meine Erinnerungen aus Bol D Or Zeiten (ab 1986) und FJ 1100, FZR (1990), sind:
Wenn die an so einer alten Karre mal abschraubst, denkst Du, die waren an einem anderen
Motorrad dran und nicht an diesem Modell und bekommst die nur nach stundenlangem fluchen wieder dran!

Viele Grüße
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: So 10. Sep 2023, 14:01 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Jul 2019, 23:31
Beiträge: 519
Wohnort: Sternenkreuzer
Motorrad: Speed-Cruiser
Sehr schönes Bike hast Du da. Viel Spaß mit der XJR und vorallem regelmäßig fahren, sie wird es dir danken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: So 10. Sep 2023, 15:44 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2276
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02, Honda RC16, GS
Geschlecht: Männlich
Hi Klaus, schönes Moped!
Vor den Kümmern, brauchst Du keine Angst haben!
Das ist keine Bolle!!! (Und ich kenne die Bolle seeeehr gut)
Da stehen sogar die Zahlen 1-4 drauf.
Abbauen, polieren, weglegen und nach der Reparatur, mit einem schönen überholten Sammler wieder montieren.
Keine Bange!
Gruß Ralf

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: So 10. Sep 2023, 17:04 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Di 25. Jul 2023, 13:30
Beiträge: 194
Wohnort: Grafenberg
Motorrad: XJR 1200
Danke Over, danke Ralf.

jajaja!! ihr habt mich überzeugt, die vernunft hat jetzt doch gesiegt.
Bin da wohl nach über 30 Jahren immer noch traumatisiert. Bolle mit 4 in 1 Schüle,
wenn die abschraubst zeigen die Anschlüsse in alle vier Himmelsrichtungen und dann noch die Befestigungstechnik...

Hab jetzt mal die Ablassschraube rausgedreht (wolte wohl berechtigt das Ergebnis bis jetzt verdrängen),
sieht gar nicht gut aus, s. Bilder unten.
Hab die Schraubengewinde Vertiefungen erstmal mit Gewindedichtfaden eben gemacht und dann
das Ganze noch mit Teflonband umwickelt (furchtbare Fummelei), dass das möglichst bissle spannt, dichtet und hält
und trotzdem möglichst nicht zuviel drauf ist und sich alles rausdreht. Versuch ist es trotz dem Anblick wert.
Hat sich beim anziehen eben (wieder erwartet) gar nicht schlecht angefühlt. Wenn das jetzt dicht ist
und hält, werde ich im Winter das Ganze schön gemütlich ordentlich machen und unter den Krümmern
mal ordentlich saubermachen, wollte ich sowieso schon lange mal.
@Ralf, was meinst Du mit "Überholtem Sammler"? Neu gelackt?
Einfach aus der Spraydose was Hitzebeständiges drauf?

Vielen Dank an alle
Klaus





Bild

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: So 10. Sep 2023, 17:12 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2276
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02, Honda RC16, GS
Geschlecht: Männlich
Erstmal vernünftig entrosten. Das geht's natürlich am besten mit Glas oder Sandstrahlen. Danach zweimal mit Ofenlack streichen. Fertig!
Das sieht dann wieder richtig schön aus.
PS, hast Du die Schüle noch?

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: So 10. Sep 2023, 18:24 
Dussel hat geschrieben:
Danke Over, danke Ralf.

jajaja!! ihr habt mich überzeugt, die vernunft hat jetzt doch gesiegt.
Bin da wohl nach über 30 Jahren immer noch traumatisiert. Bolle mit 4 in 1 Schüle,
wenn die abschraubst zeigen die Anschlüsse in alle vier Himmelsrichtungen und dann noch die Befestigungstechnik...

Hab jetzt mal die Ablassschraube rausgedreht (wolte wohl berechtigt das Ergebnis bis jetzt verdrängen),
sieht gar nicht gut aus, s. Bilder unten.
Hab die Schraubengewinde Vertiefungen erstmal mit Gewindedichtfaden eben gemacht und dann
das Ganze noch mit Teflonband umwickelt (furchtbare Fummelei), dass das möglichst bissle spannt, dichtet und hält
und trotzdem möglichst nicht zuviel drauf ist und sich alles rausdreht. Versuch ist es trotz dem Anblick wert.
Hat sich beim anziehen eben (wieder erwartet) gar nicht schlecht angefühlt. Wenn das jetzt dicht ist
und hält, werde ich im Winter das Ganze schön gemütlich ordentlich machen und unter den Krümmern
mal ordentlich saubermachen, wollte ich sowieso schon lange mal.
@Ralf, was meinst Du mit "Überholtem Sammler"? Neu gelackt?
Einfach aus der Spraydose was Hitzebeständiges drauf?


ich geh ne wette (ums recht ;-) ) ein , dass dein versuch scheitert.

wenn solche brocken kommen ist alles zu spät - da geht dann, wenn überhaupt noch , die m15x1,5 spezialrep.

besser aber ne gebrauchte wanne mit deiner alter schraube plus (suzuki-m14-)aluquetschdichtring und 23 Nm - 15-454/55Nm drehmo ist hier dringend angeraten !!!
damit wirds dann sicher dicht
und die m6er ö-wa-schrauben bekommen alle nur max 10 Nm - 4-20 Nm-drehmo (stahlwille - der beste) ist hier dringend angeraten !!!

und sieh zu dass du ne gescheite bühne bekommst - dieses erdnahe rumkrabbeln und fummeln ist der größte mist ,
speziell wenn es z.b. ums reinigen der ö-wa-dichtfläche am motor geht .


Zuletzt geändert von schleife am Mo 11. Sep 2023, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölablassschraube überdreht
BeitragVerfasst: So 10. Sep 2023, 18:26 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Okt 2013, 20:08
Beiträge: 239
Wohnort: Chemnitz
Motorrad: XJR1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Dussel hat geschrieben:
....und ich weigere mich bis zum Schluss, an einem Jahrzehnte alten Motorrad die Krümmer abzuschrauben! ;-) ...
Viele Grüße
Klaus

Keine Sorge, ich hatte letztens auch zum ersten Mal Sammler und Krümmer ab (Bj. 2001) - ging ohne Probleme ab und dran. Also, wie Ralf schon schrieb - keine Bange.

Gruß
Thomas

_________________
Der Ist-Zustand ist immer der Schlechteste !
Yamaha XJR1300 RP02, Yamaha XJR1300 RP19, BMW R60/7, BMW R65; was war: MZ TS 250/1, MZ ETZ 250, Yamaha MT-03 RM02, Yamaha XJR1200 4PU, Yamaha XS400 2A2


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ölablaßschraube für RP02 Bj. 2001
Forum: Motor/Getriebe
Autor: huckysbruder
Antworten: 6
Gewinde in der Ölwanne für ÖLablaßschraube defekt !!!
Forum: Motor/Getriebe
Autor: XJR1200Viper
Antworten: 9
Gewinde Ölablassschraube
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Ölablassschraube
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Ölablassschraube Gewinde Ölwanne ausgerissen - wer noch?
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 90

Tags

Bau, Bild, Erde, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz