Aktuelle Zeit: Do 13. Jun 2024, 20:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 01:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Nov 2020, 01:11
Beiträge: 20
Wohnort: Zürich
Motorrad: XJR 1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Hallo liebes Forum. Bin neu hier und brauche mal Hilfe.. :-)

Ich würde gerne den Motor meiner RP02 lackieren, und dafür natürlich lieber vorher ausbauen damit ich den zuerst reinigen und anschleifen kann. Nun habe ich bisher noch nie einen Motor ausgebaut und würde gerne wissen worauf es da ankommt. Konkret; Wie schwer is so en Ding alleine, oder dann zu zweit auszubauen? Bei welchen anderen Komponenten muss man den trennen? Gibts da Flüssigkeiten wie Benzin oder Öl welches noch rauslaufen kann beim entfernen der Verbindungen? Wohlmöglich sogar, welche Teile vom Motor ich für den Lackierprozess zusätzlich entfernen oder abkleben soll? Gibts dann beim Einbau noch was spezielles zu beachten?

Ich bedanke mich für eure Hilfe.. :-)

_________________
Die drei grössten Krisen eines Mannes; Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 01:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Nov 2020, 01:11
Beiträge: 20
Wohnort: Zürich
Motorrad: XJR 1300 RP02
Geschlecht: Männlich
So siehts zurzeit aus. Aber ich denke, ihr kennt den Motor bereits sehr gut.. :-P

Bild

_________________
Die drei grössten Krisen eines Mannes; Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 06:30 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Mi 24. Mai 2017, 20:00
Beiträge: 175
Motorrad: XJR 1300
Geschlecht: Männlich
Grundsätzlich müßte man wissen, ob es nur eine schnelle Farbdusche werden soll oder eine dauerhaft schöne Lösung.
Soll es richtig gut werden, geht es nicht ohne zerlegen des Motors.

Als Beispiele stelle ich dir hier mal 2 Links (wenn auch nicht XJR aber vom Prinzip gleich) zu Restaurationen ein, solltest du dann noch Fragen haben, beantworte ich die gerne.

https://www.youngtimerbikes.de/forum/vi ... 145&t=1297

https://www.youngtimerbikes.de/forum/vi ... 145&t=1185

Bei den in den Links gezeigten Maschinen, dürften dir die Beschreibungen und Bilder rund um den Motor vielleicht etwas weiterhelfen.

Gruß
Frank


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 06:45 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Di 13. Okt 2020, 08:21
Beiträge: 183
Wohnort: 24598
Motorrad: XJR1200
Geschlecht: Männlich
Moin,
nee, Benzin ist da nicht drin. Das ist im Tank und in den Schwimmerkammern in den Vergasern und die nimmst Du vorher ab.
Öl würde ich ablassen. Das sind bestimmt 4 Kg und außerdem wird das Ergebnis besser, wenn nicht die Motordeckel und Schraubenköpfe alle mit über geduscht werden außer, es soll eine Ratte werden.
Alleine habe ich bisher nur höchstens 2 Zylinder ausgebaut. Ich würde mir einen Kumpel dazu holen. Es ist auch ein bisschen fummelig und selbst wenn Du das Gewicht mühelos stemmen kannst, möchtest Du später beim Einbau des frisch lackierten Motors nicht überall gegen stoßen.

Wenn es dein erster Ausbau ist, solltest Du Fotos ohne Ende machen! Auch Dinge die beim Ausbau noch völlig schlüssig sind, können später beim Zusammenbau ein Rätsel sein. Wichtigstes Mittel ist bei mir auch eine Rolle Malerkreppband und ein Edding. Damit beschrifte ich die Kabelstecker und Anschlüsse zusätzlich. Das hilft beim Suchen, wenn der Motor wieder eingebaut wird.

;-)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 06:58 
Online
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 09:02
Beiträge: 1772
Wohnort: Hannover
Motorrad: 2* RP 10/ XT 600 4UW
Geschlecht: Männlich
Der Motor müsste um die 100kg wiegen.
Ich habe mal einen Motor besorgt und mit zwei Mann haben wir lange Arme bekommen.

_________________
Gruß der XJR-Horst

Leben und leben lassen.

XJR Stammtisch Nord
http://xjrwelfen.wordpress.com/
http://www.netbiker.de/
http://leine-biker.de.tl/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 07:44 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 2027
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
Auspuff, Krümmer, Vergaser und beide Ölleitungen sowie Ölkühler ab, alle Zündkabel und elektr. Leitungen ab, Kette aushängen, rechts Rahmenstrebe abschrauben.
Hilfreich sind 2 so grüne 6er Saftflaschengetränkekisten und ein, zwei Bretter, eins drunter, eins daneben, dann alle 5 Motorhalter abschrauben, auch den versteckten unteren. Dann am besten aufs Motorrad steigen und den Motor nach rechts raushebeln auf die zweite Saftkiste. Hab ich schon öfters alleine gemacht. Zum Weitertransport ist so ein Rollenwagen für größere Blumenkästen ganz praktisch.
Zum Tragen ist zweiter Mann ratsam, der Motor wiegt mindestens 85KG und etwas unhandlich, gerne läuft einem dann das Öl aus den Ölkühleranschlüssen über die Klamotten. Nach dem letzten alleinetragen waren bei mir beide Unterarme durch Druckstellen mit blauen Flecken übersäht.
Mit den hochgelobten VHT-Lack hab ich leider keine guten Erfahrungen gemacht, er verfärbte sich dann so goldgelb nach den ersten Fahrten. Ob es am Lack oder Vorbehandlung lag, weiß ich nicht. Empfehlen kann ich dagegen presto Silberspray 99% aus der Dose, eigentlich für Ofenrohre. Da sieht er auch nach 1000km noch schön silber aus.

Bild

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 09:12 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 14:50
Beiträge: 571
Motorrad: XJR1200
Cool, goldene Zylinder! Muss man mögen ;)

_________________
Motorsickle since 1982...
DGR 2020, wir will bitte spenden! https://gfolk.me/GerhardWeixler232001 DANKE :thumbright: !!!
https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Nov 2020, 01:11
Beiträge: 20
Wohnort: Zürich
Motorrad: XJR 1300 RP02
Geschlecht: Männlich
franks hat geschrieben:
Grundsätzlich müßte man wissen, ob es nur eine schnelle Farbdusche werden soll oder eine dauerhaft schöne Lösung.
Soll es richtig gut werden, geht es nicht ohne zerlegen des Motors.


Vielen Dank erstmal für die beiden Links und deine Antwort. Nun, ich komme in der Zukunft sicher nicht drumrum den Motor, Zylinderkopf und Vergaser zu reinigen. Möchte dies dann aber erst im ende des nächsten Jahres tun und mich vorher dem Umbau widmen, welcher ich in 4-5 Monaten fertig haben möchte. Für jemand der noch nie an nem Motorrad geschraubt hat, bereits eine Herausforderung genug. :-)

Mein Wunsch wäre den Motor an einem Stück auszubauen und direkt zu lackieren ohne mühsellig auseinander zu bauen. Und dies natürlich mit dem bestmöglichen Ergebnis unter diesen Umständen.

_________________
Die drei grössten Krisen eines Mannes; Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 10:53 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 2027
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
zerlegen würde ich ihn auch nicht, nur gründlich säubern von Dreck und Öl, Ventildeckel samt Dichtungen, Zündkerzen und die Stehbolzenmuttern abkleben und in mehreren Arbeitsgängen lackieren. So gut wie Dein Motor noch aussieht, langt das vollkommen. V.a. die Vorderseite bei den Krümmeranschlüssen schaut ja normal recht furchtbar aus
Sonst soll ja Trockeneisstrahlen noch hilfreich sein.

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 11:05 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: So 12. Jul 2015, 20:44
Beiträge: 406
Wohnort: Einbeck
Motorrad: RP02, 3LP (Virago)
Geschlecht: Männlich
Unabhängig davon dass dein Motor echt gut aussieht und keinen neuen Lack braucht:

Denk daran das ist ein Luftkühler! Also nicht einfach neuen Lack drüberhauen sondern den alten vorher entfernen sonst hast einen noch heisseren Motor als zuvor.
Nicht ohne Grund waren Luftkühler-Motoren früher (80er Jahre und älter) gar nicht lackiert sondern das pure Alu vom Guss.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 13:13 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher

Registriert: Sa 3. Jan 2009, 14:33
Beiträge: 285
Wohnort: Lohheide
Motorrad: RP02 , R2S-Boxer
Geschlecht: Männlich
Vollkommen Korrekt, bin mal dem Wahn verfallen an meiner R75/6 diverse Deckel zu Polieren, die Öltemperatur hat sich deutlich erhöht! #-o mfg.

_________________
amicus certus in re incerta cernitur


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Nov 2020, 01:11
Beiträge: 20
Wohnort: Zürich
Motorrad: XJR 1300 RP02
Geschlecht: Männlich
fiedde hat geschrieben:
Moin,
nee, Benzin ist da nicht drin. Das ist im Tank und in den Schwimmerkammern in den Vergasern und die nimmst Du vorher ab.
Öl würde ich ablassen. Das sind bestimmt 4 Kg und außerdem wird das Ergebnis besser, wenn nicht die Motordeckel und Schraubenköpfe alle mit über geduscht werden außer, es soll eine Ratte werden.
..
Wenn es dein erster Ausbau ist, solltest Du Fotos ohne Ende machen!
..
;-)

Vielen Dank für den Design Tipp, stimmt, ne Ratte solls nicht werden.. :-P
4kg Öl klingt nach viel.. Habe mir heute vorsichtshalber eine Ölwanne gekauft, um nicht Becher für Becher wegzuschütten.. Die Schwimmerkammern sollte ich vorher bereits öffnen, bzw. das Benzin ablassen, bevor ich die ausbaue, richtig?
Keine Sorge, Fotos werden zur Genüge gemacht. Weiss gar nicht wann ich zuletzt so viele Fotos auf meinem Smartphone hatte.

XJR-Horst hat geschrieben:
Der Motor müsste um die 100kg wiegen.
Ich habe mal einen Motor besorgt und mit zwei Mann haben wir lange Arme bekommen.

100(!) kg?! Ohje. Na gut, wenn ich also die 4kg Öl ablasse, dann nur noch 96kg, ja? ;-)


XJR1200Viper hat geschrieben:
Auspuff, Krümmer, Vergaser und beide Ölleitungen sowie Ölkühler ab, alle Zündkabel und elektr. Leitungen ab, Kette aushängen, rechts Rahmenstrebe abschrauben.

Reicht es also wenn ich die Verbindung zum Vergaser öffne und den Motor zuerst rausnehme, oder kann ich den Vergaser bereits vorher entfernen, wenn der Motor noch drinnen ist?

XJR1200Viper hat geschrieben:
Mit den hochgelobten VHT-Lack hab ich leider keine guten Erfahrungen gemacht, er verfärbte sich dann so goldgelb nach den ersten Fahrten. Ob es am Lack oder Vorbehandlung lag, weiß ich nicht. Empfehlen kann ich dagegen presto Silberspray 99% aus der Dose, eigentlich für Ofenrohre. Da sieht er auch nach 1000km noch schön silber aus.

Und wie sieht es aus wenn der Motor schwarz werden soll? Gibt’s da auch Empfehlungen? :-)


XJR1200Viper hat geschrieben:
So gut wie Dein Motor noch aussieht, langt das vollkommen. V.a. die Vorderseite bei den Krümmeranschlüssen schaut ja normal recht furchtbar aus..

Ich mach heute Abend mal den Krümmer weg und mach ein Foto von Vorne. Leider sieht man auf dem Bild nicht wirklich wie der grad ausschaut. Aber glaub mir, schön ist anders..


germantwath hat geschrieben:
Vollkommen Korrekt, bin mal dem Wahn verfallen an meiner R75/6 diverse Deckel zu Polieren, die Öltemperatur hat sich deutlich erhöht! #-o mfg.

Wie fest verändert sich den die Öltemperatur nach auftragen eines Lackes? Merkt man das erheblich?

_________________________________________
Ganz grundlegend bezüglich dem lackieren wäre natürlich auch zu wissen, ob ich den bereits lackieren soll, oder erst noch 3 Monate warten bis ich alles zusammen bau, da ja der Motorlack scheinbar zuerst eingebrannt werden soll? Oder wird der auch nach ein paar Tagen so ausgehärtet dass der Lack gegen mechanische Einflüsse, also anfassen etc. geschützt ist, ohne den Motor laufen zu lassen? Habe bereits in mehreren Foren gelesen dass das Erhitzen mit einem Heissluftföhn nicht empfohlen wird, da die Lackschicht aussen schneller durchhärtet wie innen, und deswegen von unten der Lack spröde und rissig wird. Werde ich also nicht so machen. Soll ja schon was aushalten der Lack.. :-k ;-)

Ich mach heute Abend mal den Krümmer ab, lasse das Öl ab und mach dann bei der Gelegenheit mal ein besseres Foto von Vorne damit ihr mal sehen könnt wie der Zustand zurzeit ist. Wenn ich das also richtig verstanden habe muss ich danach beim Vergaser das Restbenzin ablassen und den dann bereits ausbauen..?
Es sind noch Kleinigkeiten unklar aber ich denke ich bringe das schon hin, hoffentlich mit euer Hilfe.. :mrgreen: :mrgreen: :thumbright:

_________________
Die drei grössten Krisen eines Mannes; Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!


Zuletzt geändert von SIXperiment am Mo 2. Nov 2020, 20:12, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 20:26 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Mär 2016, 16:16
Beiträge: 907
Wohnort: Berlin
Motorrad: 4PU RP10 Diavel1260
Geschlecht: Männlich
100kg sind es nicht. Habe ihn mal gewogen ohne Öl, ca. 80kg.

_________________
Grüße Michimutz

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 20:45 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 2027
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
Reihenfolge ist grob: Batterie raus, die 4 Schellen der hinteren Stützen ( zwischen Vergaser und LuFiKasten) lösen, die 3 Schrauben des LuFiKasten lösen, den ganz nach hinten schieben ( wie es die Langlöcher zulassen) dort wieder anschrauben. Dann 4 Schellen der vorderen Ansaugstutzen lösen, Gaszig am Griff abbauen, Chokezug am Vergaser abbauen, Drosselklappenpoti Stecker abziehen und dann Vergaser aus den Ansaugstutzen nach hinten hebeln und nach rechts rausziehen. Dann Motor such rechts raus

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor für Lackierung ausbauen
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2020, 23:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Nov 2020, 01:11
Beiträge: 20
Wohnort: Zürich
Motorrad: XJR 1300 RP02
Geschlecht: Männlich
XJR1200Viper hat geschrieben:
Reihenfolge ist grob: Batterie raus, die 4 Schellen der hinte...

Super vielen Dank, das ist doch schon mal was! Wie siehts aus, würdest du mir diesen Arbeitsschritt empfehlen vor der Abmontage des Frontgabel und der Schwinge zu erledigen? Wie gehts einfacher den Motor "rauszuschieben"?

_________________
Die drei grössten Krisen eines Mannes; Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

RP19 - möchte Kettenöler ausbauen, was beachten?
Forum: Kette/Ritzel
Autor: Anonymous
Antworten: 9
nach Lackierung springt sie nicht mehr an
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 25
RP19 Federbein ausbauen - welches Werkzeug?
Forum: Fahrwerk
Autor: mike_72
Antworten: 3
Motor ausbauen
Forum: Motor/Getriebe
Autor: SIXperiment
Antworten: 0
Airbox ausbauen?
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: XJR-Freak
Antworten: 16

Tags

Bau, Forum, Laufen, Liebe

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz