Aktuelle Zeit: So 1. Aug 2021, 14:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gewinde Krümmerstehbolzen defekt
BeitragVerfasst: Fr 20. Jan 2017, 23:58 
Offline

Registriert: Fr 20. Jan 2017, 23:52
Beiträge: 11
Motorrad: XJR
Hallo,

ich habe vor kurzem bei meiner 1200 (4PU) den Krümmer demontiert. Die Stehbolzen waren schon sehr stark verrostet und ich habe alle entfernt und wollte die durch neue ersetzen.
Scheinbar ist ein Gewinde defekt. Wenn ich den neuen Bolzen reindrehe, dann steht dieser nach ein paar Umdrehungen schief und er lässt sich nicht mehr drehen.
Habe mich schon ein wenig erkundigt. Ich denke die beste Lösung wär Helicoil in diesem Fall. Das habe ich aber noch nie gemacht. Ich habe zudem nur eine normale Bohrmaschine...
Gibt es vielleicht noch eine andere Möglichkeit. Das Gewinde ist ja wahrscheinlich nur am Anfang beschädigt ....


Danke für die Hilfe!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 00:00 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 2613
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
Vielleicht mal vorsichtig mit dem passenden Gewindebohrer nachschneiden?

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Grep sed "awk! man cut grep, edit banner false! get help!" Man disable grep, split banner, join prof admin. Grep mount eqn, find path. Grep echo spell. False cat kill admin, man. Grep find banner, make true message.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 00:04 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Aug 2010, 10:04
Beiträge: 246
Wohnort: Duisburg
Motorrad: RP 10 BJ. 2006
Geschlecht: Männlich
Das wäre auch meine erste Option.

_________________
Lieber der König unter den Ärschen als der Arsch unter den Königen [-X


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 10:45 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 09:02
Beiträge: 1029
Wohnort: Hannover
Motorrad: 2* RP 10/ XT 600 UW
Geschlecht: Männlich
Beim Kumpel seiner XJ 900 war das Gewinde von einer Zündkerze bei den ersten zwei Windungen nicht mehr in Ordnung.
Mit dem Gewindeschneider nach geschnitten und die Zündkerze hat sich fast von alleine rein gedreht.

Und das wird bei bei dem Gewinde, wo der Stehbolzen rein geschraubt wird, auch bestimmt so sein.
Das ist das einfachste was du machen kannst.

_________________
Gruß der XJR-Horst
Leben und leben lassen.
http://xjrwelfen.wordpress.com/
http://www.netbiker.de/
http://leine-biker.de.tl/

Kastenanhänger zu verleihen, 1,3t, 550 kg Leergewicht, Innenmaße 3 m lang, 1,47 m breit, 1,8 m hoch,von Privat an Privat. Mehr, bitte PN senden. Standort Hannover.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 14:24 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Feb 2015, 13:45
Beiträge: 45
Wohnort: Quierschied
Motorrad: Yamaha XJR 1300 RP19
Geschlecht: Männlich
hatte ich letztes jahr auch, ich habe auch vorsichtigt mit dem richtigen gewindeschneider nachgeschnitten und es funzte super - erst mal das probieren

_________________
der frühe Vogel kann gerne mal was in die Schnauze kriegen :box:

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 15:17 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Mo 7. Jun 2010, 10:42
Beiträge: 725
Motorrad: RP06
...ansonsten, falls doch nix mehr geht - mit diesen selbstschneidenden Gewindebüchsen hier ==> http://www.baercoil.com/de/produkte_bf_gewindeeinsaetze.html hab ich schon so manches (Alu-)Gewinde wieder einwandfrei instandgesetzt bekommen (allerdings bei der Diggen noch nicht, hauptsächlich bei Gartengeräten u. Co. hab ich diese Gewindeinstandsetzungsbüchsen bisher verbaut), mitunter haltbarer als original.

Wichtig ist meiner Erfahrung nach, dass man vorbohrt (auch, wenn es lt. Hersteller oft gar nicht notwendig wäre... ), damit nicht zuviel "Fleisch" zerspant werden muss - vor allem bei Sacklöchern, weil da diese selbstschneidenden Büchsen nicht allzuviel Span-Material abführen können.

Mein (Spar-)Tip: grade bei M8 nur die Büchsen kaufen, das Vorbohren mach ich immer mit normalen Bohrern (wenn überhaupt) - und das "Einsetz-Werkzeug" hat man sich als gekonterte Gewindestange/Schraube ja schnell selbst zusammengebaut.

_________________
-- Bild-Gruesse

Thomas


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 19:11 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Jan 2016, 01:10
Beiträge: 31
Wohnort: Offenburg
Motorrad: XJR1300 RP19 und TR1
Geschlecht: Männlich
Hallo Gemeinde, ich halte persönlich nicht so viel von Coils ich bin mehr für Buchsen z.B. Time-Sert.
Mein Freund verbaut diese seit vielen Jahren mit großem Erfolg. Ich habe an meiner TR1 auch schon so manches Gewinde selbst damit repariert. Funktioniert bestens und hält besser als die originalen Alugewinde.
Grüße aus dem frostigen Süden
Claus-Peter

_________________
Bild :wech:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 23:20 
erst mal versuchen, nachzuschneiden. Da sind die ersten Gänge nicht ok.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 08:44 
Offline

Registriert: Fr 20. Jan 2017, 23:52
Beiträge: 11
Motorrad: XJR
Vielen Dank für die vielen Antworten!
Ich werde es zunächst mit dem Nachschneiden versuchen. Ich habe sowas noch nie gemacht. Werde mir erstmal den entsprechenden Gewindeschneider zulegen und dann hofffentlich das Problem schnell beheben können!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 13:57 
Gewindebohrer (für Handbetrieb wählen) ... diese sind i.a.R. 3-Stufig (erkenntlich an den Ringen
am Schaft). Am Besten mit Nr. 1 oder Nr. 2 beginnen (1 o. 2 Ringe). Dann sehr vorsichtig arbeiten
u. gerade (90° Winkel) ansetzen (u. verbleiben) - Schneidmittel (Öl geht auch) verwenden. Wichtig
bei alledem ist, dass Du den ursprünglichen Gewindegang erwischst
- sonst gelangst Du schnell
vom Regen in die Traufe - sozusagen. :-x Danach Sackloch mit Pressluft u.a. säubern. Viel Erfolg!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 19:16 
es gibt auch alles in einem Schneider. Die sind Stand der Technik. Und nicht vergessen : ab und an eine halbe Umdrehung zurück drehen, um den Span zu brechen, damit das Teil nicht abbricht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 19:29 
Offline

Registriert: Fr 20. Jan 2017, 23:52
Beiträge: 11
Motorrad: XJR
Nabend,

aufgrund der Temperaturen in meiner Garage werde ich mir sowieso gaaanz viel Zeit lassen bei dem Thema.
Ok, ich merke schon ich habe keine Ahnung vom dem Thema. Ich dachte ich besorge mir einen Schneider für M8 und dann los.
Wenn der Schneider im Bohrloch ist, kann ich ja auch schlecht sehen, wo das Gewinde anfängt #-o

Hatte vor mir soetwas zu zulegen:

https://www.conrad.de/de/gewindeschneidsatz-16teilig-hss-eventus-70607-metrisch-m3-m4-m5-m6-m8-m10-m12-1388964.html

Damit müsste ich doch einen vernünftigen Versuch starten können oder?

Wenn das mit dem Nachschneiden nicht klappt, werde ich den Motor dann in einen Fachwerkstatt bringen. Ist mir zu heikel...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 20:44 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Mai 2008, 19:55
Beiträge: 586
Wohnort: native Flensburger living close to Hamburch
Motorrad: fast schwarze RP02
Sollte damit klappen,

aber wennste momentan nur den M8 Gewindebohrer brauchst... würde ich mir auch nur den zulegen.

Ich stehe grad nicht vorm Moped, aber mit dem normalen Windeisen könnte es schwierig werden, an das defekte Gewinde ranzukommen...
Damit würde es besser klappen.

Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 24. Jan 2017, 08:19 
Offline

Registriert: Fr 20. Jan 2017, 23:52
Beiträge: 11
Motorrad: XJR
Der Motor steht ausgebaut vor mir. Platz ist also kein Problem!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Tank innen defekt ?
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Anonymous
Antworten: 17
Gewinde Ölablassschraube
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Benzinhahn defekt
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Chris
Antworten: 16
Gewinde
Forum: Kette/Ritzel
Autor: paule36
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz