Aktuelle Zeit: Do 23. Sep 2021, 11:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 1. Mär 2013, 20:02 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1719
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
mach es lieber gescheit: Öl in saubere Wanne ablassen zwecks Wiederverwendung und dann die Ölwanne ab und Helicoil oder Konsorten eindrehen (lassen). Dann Öl umleeren (z.B. leere Ölbehältnisse) und dabei auf Späne achten, eventuell feines Sieb dazwischen hängen.
Im angebauten Zustand da ein Helicoil reinzumachen braucht warscheinlich zehnmal mehr Zeit als die obige Vorgehensweise. Und wenn mal so eins drin ist, kommen die Späne eh nicht mehr raus, da dieses dann zu hoch ist. Deshalb hat ja auch Yamaha ab Werk ins "Helicoil" einen Schlitz reingesägt, damit Dreck abfließt und dafür garantiert das Gewinde beim zigten Ölwechsel drauf geht.

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Mär 2013, 20:04 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Mo 7. Jun 2010, 10:42
Beiträge: 725
Motorrad: RP06
nach meinem geschmack sind (zu) viele anzugsmomente im whb zu hoch angesetzt - u. a. bei der ölwanne (auch bei der hinterachsklemmung z. b. frag ich mich immer, ob das da wirklich 150 nm sein müssen :-k ...).

wenn man bspw. früher bei den alten KH- und Z-kawas immer exakt so wie werksvorgabe angezogen hat/hätte, wäre beim damaligen japanischen brösel-alu jedes zweite mal anziehen ein gewindeinstandsetzungs-set fällig gewesen - bei zündkerzengewinden, nockenwellenlagerböcken etc. pp.
:scratch:
hansi, setz' jetzt erst mal mit helicoil oder vergleichbarem dein ablassgewinde instand und dann ==>

http://xjrforum.iphpbb3.com/forum/viewtopic.php?nxu=45302369nx35339&p=404588#p404588

...alu, o-ring, aktuell zieh ich mit 20 nm an und hält ...und hält ...und hält - dank unserem forums- straßenpirat :thumbright: !

    EDIT: :scratch: :scratch: alu-ablass-schrauben mit o-ring-dichtung für die digge in kleiner serie auflegen, bei entsprechender nachfrage hier vom forum, wär ja evtl. auch mal was für den ze-tecs-klaus... :-k ...weil, ich seh grad, der strassenpirat war ja schon ewig nicht mehr hier angemeldet... :-k
    ja, auf alle fälle gehörten in dem fall diese alljährlichen ablassgewinde-GAUs dann hoffentlich der vergangenheit an. :-k

_________________
-- Bild-Gruesse

Thomas


Zuletzt geändert von xjr-rp06 am Fr 1. Mär 2013, 20:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Mär 2013, 20:16 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:05
Beiträge: 144
Wohnort: Dortmund
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
hi ich glaube ihr müsst dem Hansi nur noch erklären was Helicoil ist ich glaube das er das nicht verstanden hat was das ist .achso nochwas ich nehme als dichtring einen Toyota dichtring der ist aus weichem alu und von beiden seiten mit spezieller papierdichtung beschichtet ,mit hand anziehen und wer kein gefühl hat ist nicht so schlimm das alu ist weich und drückt sich weg ,ist ne klasse sache da nehm ich auch das aufbohren von 12 auf 14 in kauf.
so habe feddich
nächster :whistle:

_________________
https://www.iphpbb3.com/forum/file/4530 ... strop5.jpg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Mär 2013, 20:38 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:05
Beiträge: 144
Wohnort: Dortmund
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Hansi hat geschrieben:
kann es sein das sich der Anzugsmoment ändert weil die Original Ablaßschraube und die
Magnet. Ablaßschraube nicht gleich sind :17 mm bzw. 19mm :?:

oh man Hansi scheiß was auf den dreh- moment.
3/8 knarre und dann mit geeeefüüühl
gruß
Dirk

_________________
https://www.iphpbb3.com/forum/file/4530 ... strop5.jpg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Mär 2013, 20:49 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:05
Beiträge: 144
Wohnort: Dortmund
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
:thumbright:

_________________
https://www.iphpbb3.com/forum/file/4530 ... strop5.jpg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Mär 2013, 21:12 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 09:40
Beiträge: 615
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
Hansi hat geschrieben:
xjrler hat geschrieben:
Hansi hat geschrieben:
kann es sein das sich der Anzugsmoment ändert weil die Original Ablaßschraube und die
Magnet. Ablaßschraube nicht gleich sind :17 mm bzw. 19mm :?:

oh man Hansi scheiß was auf den dreh- moment.
3/8 knarre und dann mit geeeefüüühl
gruß
Dirk

So wie das hier aus sieht ist das wohl es echtes Problem mit der ÖLablaßschraube in der Ölwanne.
Ist es besser lieber die Original statt einer magnet.Ablaßschraube zu verwenden :?: :?:


Was für 'ne Schraube Du nimmst ist doch egal, Du darfst halt nicht wie der Stier anziehen. Und wie hier schon geschrieben - 43nm ist einfach zu viel.

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Mär 2013, 21:37 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1719
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
Notfalls gibt es von Stahlbus was, wo man zukünftig nicht mehr aufdrehen muß, sondern nur noch aufstecken

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Mär 2013, 22:05 
Bild

Wanne ab und Ventil einsetzten. Bei der Gelegenheit noch den Ölstandanzeiger reinigen....

Wäre mir zu riskant das noch Späne in der Wanne bleiben


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 07:57 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Di 25. Jan 2011, 13:27
Beiträge: 121
Wohnort: Haiger
Motorrad: 4pu, XT500, SR500,XS
Geschlecht: Männlich
Moin Hansi,
Ich hab mir das in der Werkstatt machen lassen mit Helicoil, weil für den Einmalgebrauch ist das Set einfach zu teuer. Der Meister wollte nix, habe ihm 10 Euronen in die Kaffeekasse gelegt und gut is!
Dann machste Dir noch das: http://www.stahlbus.de/oelablassventile ... 9cf8666022 darein und dann brauchst Du garnicht mehr an der Schraube drehen...
Gruß
Kalle


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 12:41 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Jan 2008, 20:53
Beiträge: 147
Wohnort: Münsterland
Motorrad: K1300S
Geschlecht: Männlich
woody hat geschrieben:
Hansi hat geschrieben:
xjrler hat geschrieben:
Hansi hat geschrieben:
kann es sein das sich der Anzugsmoment ändert weil die Original Ablaßschraube und die
Magnet. Ablaßschraube nicht gleich sind :17 mm bzw. 19mm :?:

oh man Hansi scheiß was auf den dreh- moment.
3/8 knarre und dann mit geeeefüüühl
gruß
Dirk

So wie das hier aus sieht ist das wohl es echtes Problem mit der ÖLablaßschraube in der Ölwanne.
Ist es besser lieber die Original statt einer magnet.Ablaßschraube zu verwenden :?: :?:


Was für 'ne Schraube Du nimmst ist doch egal, Du darfst halt nicht wie der Stier anziehen. Und wie hier schon geschrieben - 43nm ist einfach zu viel.



Ist eben nicht egal was für 'ne Schraube Du nimmst! Wenn die Schraube kürzer ist, haste nen anderen Flankendruck. Will sagen, dass wenn weniger Gänge der Schraube im Eingriff sind, sich die Kraft (in dem Fall 43Nm) auf weniger Fläche verteilt (Flanken des Gewindes der Schraube im Gewinde der Ölwanne). Das hat zur Folge, dass natürlich die 43Nm Anzugskraft zu hoch sind. Ich gehe seit Jahr und Tag immer so vor: Gewinde Ölfrei machen (beide, Ölwanne und original Schraube), dann die Schraube von Hand anziehen, bis etwas erhöhter Widerstand eintritt. Jetzt mit dem Drehmo (Einstellung nach Vorgabe Werkstatthandbuch -43Nm) anziehen bis zum klick und fertig (wichtig, gefühlvoll und nur bis es einmal klickt und nicht drüber und auch nicht mehrmals!!! - sieht man ja gerne mal beim Reifenwechsel, das die da nicht noch drauf rumspringen...).

_________________
LG Robbi

--- Stammtisch Castrop ---

Bild

http://www.griffheizer.de/


Zuletzt geändert von Robbi am Di 5. Mär 2013, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Gewindegröße Ölablassschraube
Forum: Motor/Getriebe
Autor: battman
Antworten: 3
Motorinstandsetzung! Ventilsitz+Ventil defekt.
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 9
Ölablassschraube
Forum: Technik allgemein
Autor: Reinhard
Antworten: 6
Riser Gewinde
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz