Aktuelle Zeit: Do 13. Jun 2024, 20:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2022, 08:31 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Fr 17. Dez 2021, 09:46
Beiträge: 81
Wohnort: 33824 Werther
Motorrad: XJR 1300RP02/SLR 650
Hallo Leute..

Mir fällt immer wieder auf, das sich die Schaltzentrale meiner Dicken irgendwie komplett anders verhält, als ich das bei allen meinen anderen aktuelle Moppeds ( Yamaha FZS 600 Fazer und Honda SLR 650 ) und auch bei den ganzen bisher in meinem Besitz gewesenen Moppeds kenne.

Ich starte die Dicke und kann auch kalt und auch bei noch leicht erhöhtem Standgas sofort den 1. Gang einlegen, da kracht nix, da geht nix nach vorn, da merkt man noch nicht einmal ein Rucken im Schalthebel, geschweige denn irgend ein Geräusch. Das kann so höchsten noch die SLR 650, aber auch da hört man wenigstens ein wenig, bei der FZS 600 kracht das erbärmlich.

Wenn ich dann losfahre, schaltet zuerst alles ganz sanft ohne Geräusche, aber je wärmer die wird, so mehr höre ich das schalten und spüre es auch im Schalthebel. Besonders schlimm ist es vom 1. in den 2. Gang.

Wenn ich zügig bescheunige und extrem schnell schalte, ist wieder nix zu hören oder im Schalthebel zu spüren.

Kupplung scheint tipptopp zu sein, trennt kalt und warm 1a, Hinterrad bleibt aufgebockt im 1. Gang bei gezogener Kupplung sofort stehen.

Brauche ich dickeres Öl ? Oder was ist da los, aktuell fahre ich Mannol 15W50 API SM Jaso MA/MA2 / Bike hat erst 26.000 km runter

LG Ralf

_________________
Gruß Ralf


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2022, 09:07 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Jun 2008, 18:32
Beiträge: 1487
Wohnort: Hilden
Motorrad: XJR 1300 RP06
Geschlecht: Männlich
Moin!

Warum will man etwas verändern wenn es läuft?
Sei froh das es so ist und genieße das Fahren. :)

Gesendet von meinem SM-G781B mit Tapatalk

_________________
Gruß Mario :mrgreen:

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“ (Walter Röhrl) geiler Spruch! :thumbright:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2022, 09:25 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Okt 2014, 11:55
Beiträge: 1127
Motorrad: Zu viele...
Geschlecht: Männlich
Ralfxjr1300 hat geschrieben:
Wenn ich dann losfahre, schaltet zuerst alles ganz sanft ohne Geräusche, aber je wärmer die wird, so mehr höre ich das schalten und spüre es auch im Schalthebel. Besonders schlimm ist es vom 1. in den 2. Gang.

Wenn ich zügig bescheunige und extrem schnell schalte, ist wieder nix zu hören oder im Schalthebel zu spüren.


Ich gebe zu, dass dies bei all meinen Motorrädern so ist - wobei, stimmt nicht: ich hatte mal eine ziemlich ausgenuckelte Diversion, da war die Schalterei immer recht weich. Aber da war auch jede Reparatur von einem leichten Verwesungsgeruch umwabert...

_________________
Ciao - Peter

Verhalte Dich stets so, dass die anderen sich ständig fragen, warum sie Dir noch keine reingehauen haben...

Schwarz: Posts als Member - Rot: Posts als Moderator - nur, damit da keine Unklarheiten aufkommen...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2022, 09:53 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2276
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02, Honda RC16, GS
Geschlecht: Männlich
Guck dir mal deine Antriebskette an.
Reinigen, vernünftig schmieren und spannen.
Dann nochmal probieren.
Das Öl fahre ich auch, in all meinen XJR'S. Daran liegt es nicht.
Gruß Ralf

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2022, 10:34 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Fr 17. Dez 2021, 09:46
Beiträge: 81
Wohnort: 33824 Werther
Motorrad: XJR 1300RP02/SLR 650
XJR Ralf hat geschrieben:
Guck dir mal deine Antriebskette an.
Reinigen, vernünftig schmieren und spannen.
Dann nochmal probieren.
Das Öl fahre ich auch, in all meinen XJR'S. Daran liegt es nicht.
Gruß Ralf


Kette ist sauber, gut gespannt und mit HKS auch optimal geschmiert. Mich wundert es nur, das im kalten Zustand, wo alle anderen Moppeds eher genau diese Probleme haben, alles viel ruhiger läuft. Dachte daher, dickes Öl könnte Abhilfe schaffen. Vielleicht hat irgendwas im Getriebe Spiel, das durch das kalte Öl etwas ausgeglichen wird und das dieses Spiel dann bei warmen Öl zu groß ist.

_________________
Gruß Ralf


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Mo 10. Okt 2022, 07:07 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Mai 2015, 16:48
Beiträge: 397
Wohnort: MG
Motorrad: 2 x XJR RP02 Bj. 99
Geschlecht: Männlich
Unser Ralf wird das jetzt nicht gerne hören, aber das Problem ist mir nicht ganz neu. :mrgreen: :wech:

Ich hatte meine schwarze vor Jahren in der Werkstatt für TÜV und Eintragungen etc. und der Schrauber hat es wohl gut gemeint und hat ihr gleich noch nen Service verpasst und dabei Syntetisches Öl eingefüllt.
Bei der Rückfahrt ist mir nicht wirklich was aufgefallen, das heißt, zunächst nichts.

Je weiter ich fuhr, umso hakeliger wurde die Schaltung.
Am anderen Morgen Moped angemacht, drauf gesetzt und 1. Gang rein............. hüpft nach vorne und schwupp aus.
Das Ganze ging drei, vier mal, bis ich die Gute dann fahren könnte.
Bei der nächsten Ausfahrt das Gleiche wieder, plus noch schwer gängigere Schaltung.
Hab das Öl dann rausgeschmissen und mein olles 20W50 mineralisch eingefüllt...........danach wurde es schon viel viel besser.
Noch mal Kupplung entlüftet (kamen noch zwei Blasen) und seit dem läuft sie einwandfrei.

Manchmal ist Old School eben besser. :mrgreen:

_________________
Beste Grüße, Erich.

:thumbright: Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. -- Konrad Adenauer :thumbright:
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Mo 10. Okt 2022, 11:42 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Jul 2019, 23:31
Beiträge: 519
Wohnort: Sternenkreuzer
Motorrad: Speed-Cruiser
Ralfxjr1300 hat geschrieben:
..Bike hat erst 26.000 km runter..


Das könnte schon die Ursache sein!

Viele dieser bemitleidenswerten Motorräder stehen sich im Laufe von Jahren einfach kaputt! :cry:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Mo 10. Okt 2022, 12:40 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2276
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02, Honda RC16, GS
Geschlecht: Männlich
Hi Erich,
grundsätzlich bin ich für jeden konkreten Gedanken offen! Wenn es Deine gemachten Erfahrungen sind, ist es absolut okay, wenn's Du das auch so berichtest!
Dafür ist ein Forum ja auch hauptsächlich da. Allerdings glaube ich beim Ralf eher an ein anderes Problem. Ich denke, es ist so wie oft, ein Problem mit der Kupplung. Es geht schon am Hebel los, es könnte evtl schon genügen, nur die Hebeleinstellung so zu wählen, dass der Hebel weiter weg vom Lenker ist. Etwas Luft in der Hydraulik, ist auch so eine Sache.
Wenn ich schreibe "am Öl liegt es nicht" setzen ich allerdings auch voraus, dass genug im Motor ist und das Öl nicht durch zu viel Benzin verunreinigt ist.
Wenn ich im Forum eine Öl Empfehlung ausspreche, habe ich es vorher (zich mal) ausprobiert und für (sehr) gut befunden. Ich bin auch nicht mit der Firma verheiratet und immer offen für neues. Auch bin ich nicht pikiert, wenn jemand auf seine eigenen Erfahrungen zurückgreifen möchte.
Ich kann Dir nur sagen, etliche "dicken" laufen mit dem Öl tadellos und lassen sich auch hervorragend schalten. Ich selber fahre damit seit vielen Jahren und habe davor auch vieles ausprobiert, bis ich dabei geblieben bin.
Also alles gut! Jeder wie er mag.

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2024, 14:50 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher

Registriert: Fr 24. Apr 2020, 09:46
Beiträge: 852
Wohnort: 45279
Motorrad: XJR 1300 RP19
Geschlecht: Männlich
Hallo miteinander,
ich greife dieses Thema nochmal auf, weil es mich inzwischen auch betrifft. Auch mein Getriebe schaltet sich im kalten Zustand besser und nahezu geräuschlos, warm kracht es oder hakelt zunehmend. Es ist nach einem Ölwechsel ( derzeit 15W- 50er teilsynthetisch von Louise) prima, lässt dann allerdings irgendwann nach. Motul war vorher von der Werkstatt reingemacht worden, war diesbezüglich richtig kacke, weil fast unfahrbar.

Der KNZ ist neu, die Hydraulikleitung fällt wohl auch aus, sonst wäre es ja kalt ebenfalls laut, und das Hinterrad steht auf dem Hauptständer beim Einlegen des ersten Gangs ruhig, Kupplung trennt also regelrecht (oder ist das mein Denkfehler?).
Eine Abhängigkeit vom Öl ist scheinbar nicht von der Hand zu weisen. So langsam mache ich mir Sorgen um die Schaltklauen... Ich habe in älteren Tests mal recherchiert, da war von sauber schaltbar, bis knochig vieles vertreten.

Habt ihr weitere Tipps, oder einfach ignorieren?

Danke und Gruß,
Christian

_________________
Das meiste auf der Welt geht nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch Putzen.

Erich Kästner


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2024, 16:03 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Jul 2019, 23:31
Beiträge: 519
Wohnort: Sternenkreuzer
Motorrad: Speed-Cruiser
backsbunny hat geschrieben:
Habt ihr weitere Tipps, oder einfach ignorieren?


Vielleicht hilft es den Schalthebel bis auf den spürbaren Anschlag zu betätigen, und dann mit dem Trennen der Kupplung den Druck zu erhöhen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Di 9. Apr 2024, 13:41 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Di 25. Jul 2023, 13:30
Beiträge: 194
Wohnort: Grafenberg
Motorrad: XJR 1200
Oh ja, wäre gestern fast auf die Schnauze geflogen.
Angefahren, an der Einfahrt ne Kehrtwende, in der Kurve den Zweiten eingelegt (dachte ich!!)
und wollte am Ende schön rausbeschleunigen, also runter und Kupplung los, war aber Leerlauf.
Puplikum war genug da, war auber auch ohne Sturz schon peinlich genug!!

Aber gestern wars zum erstem mal dieses Jahr schlechter, hauptsächlich beim Hochschalten
und am schliemmsten übern Leerlauf.

Gestern waren aber auch knapp 30° und zum ersten mal dieses Jahr 100° Öltemp
(wie genau auch immer der Deckelthermometer ist)
Wenn kälter ist (Öl so bei 80°) hab ich die Probleme nicht.
Scheint also schon Ölproblem zu sein.
Fahre das Synt. Mannol 10W 40 und hab Gottseidank gleich nen 10 Liter Kübel gekauft!

VG
Dussel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Di 9. Apr 2024, 14:15 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher

Registriert: Do 12. Jul 2018, 11:12
Beiträge: 272
Wohnort: Mosbach
Motorrad: XJR RP06
Geschlecht: Männlich
Das Öl habe ich auch in allen Mopeds drin und bin super zufrieden. Bei lohnt sich das 20litergebinde.

_________________
Fuhrpark:
XJR1300 RP06 28.080 km
FJR1300AE RP23 28.750 km
Voge 500DS 6700 km
XJ650 4K0 100700 km
DR650 Dakar 36000 km 4sale
Passat Variant 1,9 TDI 395.000 km


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Mi 10. Apr 2024, 12:10 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2016, 00:14
Beiträge: 236
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad: XJR 1300-2015
Geschlecht: Männlich
Bei meiner R194 ist so etwas noch nicht aufgefallen.

_________________
Ich hab´ keine Angst vor dem Tod. Ich bin mit Fortuna Düsseldorf groß geworden.

Wie jetzt? TÜV? :mrgreen:
_________________________________________________________________
Vespa Sprint ´66
Vespa ET3 `76
Vespa V50 ´71
Rex FM50 ´54

5,6 6,2 5,6l /100km im Schnitt...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Mi 10. Apr 2024, 15:25 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher

Registriert: Fr 24. Apr 2020, 09:46
Beiträge: 852
Wohnort: 45279
Motorrad: XJR 1300 RP19
Geschlecht: Männlich
Da scheint es, alle Beiträge in diesem wie auch anderen Freds zum Thema betrachtend, einfach eine erhebliche "Serienstreuung" zu geben; bei Mensch wie Maschine. Und Öl. Genauso beim Starverhalten der 19er...

Danke und Gruß Christian

_________________
Das meiste auf der Welt geht nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch Putzen.

Erich Kästner


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Getriebe benimmt sich komisch
BeitragVerfasst: Sa 13. Apr 2024, 08:27 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2276
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02, Honda RC16, GS
Geschlecht: Männlich
Vielleicht kann ich hier helfen.
Letztes Jahr, bekam ich exakt die gleichen Probleme.
Kalt alles top und warm ging es nur noch hakelig bis schwer.
Nachdem ich gewissenhaft alles überprüft hatte, blieb mir nur noch der Tausch der Kupplungslamellen übrig.
Und genau das hat geholfen.
Jetzt fährt sie genauso, wie ich sie kenne.

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kann man sich eine 4 in 1 Anlage ohne Spezialwerkzeug ...
Forum: Auspuff
Autor: alexjr
Antworten: 20
Fernlicht lässt sich nicht ausschalten ... / Läuft wieder !!
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Anonymous
Antworten: 20
Lenkkopflager lockert sich?
Forum: Fahrwerk
Autor: Anonymous
Antworten: 7
1300 rp02 verschluckt sich und dreht nicht mehr hoch
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Endstücke am Originalpott / Nieten rödeln sich lose
Forum: Auspuff
Autor: Anonymous
Antworten: 18

Tags

Uni

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz