Aktuelle Zeit: So 5. Dez 2021, 21:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 16. Mär 2015, 08:52 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Dez 2014, 11:49
Beiträge: 166
Wohnort: Recklinghausen
Motorrad: KTM Superduke 1290 R
Geschlecht: Männlich
Guten Morgen Gemeinde!

Ich habe gestern abend mit der großen Inspektion an meiner Dicken angefangen. Nachdem ich den Ventildeckel abgenommen hatte und die Ventildeckeldichtung abnehmen wollte fiel mir auf, das sie im Bereich der Auslassseite Zylinder 1 & 2 extrem verhärtet war. Richtig bröselig. Dazu pappte sie im Zylinderkopf, so das ich dort festgebackene Rückstände habe. Der Vorgänger hat sie mit einer schwarzen Dichtmasse eingesetzt, wobei das sicher nicht der Grund der Verhärtung ist. An jeder anderen Stelle war sie noch flexibel.

Nun zwei Fragen an euch:

- Hattet ihr das mit der Verhärtung (jaja, an der Ventildeckeldichtung :mrgreen: ) auch schon mal und woher kam das?
- Wie bekomme ich die festgebackenen Rückstände der Dichtung von der Dichtfläche am Zylinderkopf?

_________________
...und wech


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 17. Mär 2015, 13:33 
Hallo,

hm ich hatte teilweise bröslige Dichtungsfetzen und an anderen Stellen festgebackene (verhärtete). Mit viel Geduld kannst du sie mit einem Cuttermesser herunter machen. Leg dir zewa oder sonstiges zwischenrein damit die Dichtungsreste nicht in den Motor fallen...Aber nicht kratzen oder mit der spitze nach unten dran gehen sondern immer großflächig. Wenn dann etwas von der verhärteten Dichtung absteht kannst du einen Großteil mit einer z.B. Spitzzange packen und abziehen.
Am Ende am besten auch wieder etwas Dichtmasse verwenden. Die wirkt natürlich unterstützend. Unbedingt benötigen tust du sie nicht.

Grüße,
XJRRider


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 17. Mär 2015, 13:51 
Ich hab seit 35 Jahren schon diesen. Hab ihn schon viele, viele Male gebraucht.
Gibts im Ebay für nen 10er rum ;-)


Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 17. Mär 2015, 22:47 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Dez 2014, 11:49
Beiträge: 166
Wohnort: Recklinghausen
Motorrad: KTM Superduke 1290 R
Geschlecht: Männlich
Ich hab mir jetzt einen Schraubendreher mit breiter Klinge geschnappt und die Dichtfläche vorsichtig sauber gemacht.

Und ich weiss nun auch, warum genau an dieser Stelle die Dichtung so verhärtete:

Die Kiste ist 40.000 km gelaufen ohne ein einziges Mal die Ventile einzustellen. Es waren immer noch die Shims mit hundertstel Dicken drin, die es nur ab Werk gibt. An Zylinder 1 & 2 war an zwei Auslassventilen das Spiel quasi 0, bei den anderen um 0,1. Insgesamt stimmte nur an drei Einlaßventilen überhaupt noch das Spiel. Ansonsten überall zu klein.

_________________
...und wech


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 22. Mär 2015, 22:05 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Dez 2013, 09:17
Beiträge: 282
Wohnort: Rheinberg
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Hallo!

Alte Silikon-Rückstände lassen sich sehr gut mit Aceton lösen. Kurz reinlegen und mit einem groben Lappen abwischen.
Wenn es nicht klappt nehme ich immer Cutter-Klingen oder angespitztes Hartholz.

_________________
Gruß Gary

Klick doch mal


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 22. Mär 2015, 22:34 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Mo 23. Feb 2015, 18:56
Beiträge: 104
Wohnort: ronnenberg
Motorrad: xjr1200..fzr1000
Geschlecht: Männlich
Asrami hat geschrieben:
Guten Morgen Gemeinde!

Ich habe gestern abend mit der großen Inspektion an meiner Dicken angefangen. Nachdem ich den Ventildeckel abgenommen hatte und die Ventildeckeldichtung abnehmen wollte fiel mir auf, das sie im Bereich der Auslassseite Zylinder 1 & 2 extrem verhärtet war. Richtig bröselig. Dazu pappte sie im Zylinderkopf, so das ich dort festgebackene Rückstände habe. Der Vorgänger hat sie mit einer schwarzen Dichtmasse eingesetzt, wobei das sicher nicht der Grund der Verhärtung ist. An jeder anderen Stelle war sie noch flexibel.

Nun zwei Fragen an euch:

- Hattet ihr das mit der Verhärtung (jaja, an der Ventildeckeldichtung :mrgreen: ) auch schon mal und woher kam das?
- Wie bekomme ich die festgebackenen Rückstände der Dichtung von der Dichtfläche am Zylinderkopf?


ist bei mir so ähnlich gewesen............mit 44.000 km zum glück ist das spiel etwas größer als bei dir gewesen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ventildeckeldichtung 2 mal undicht
Forum: Motor/Getriebe
Autor: kohlmeise015
Antworten: 9
Kaugummi von Fußraste entfernen
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 14
Rizomas Griffe Eloxierung entfernen.
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Anonymous
Antworten: 11
Schriftzüge entfernen wegen lackierung
Forum: Design/Lack
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Aufkleber entfernen
Forum: Technik allgemein
Autor: Hardverchromt
Antworten: 16

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz