Aktuelle Zeit: So 18. Aug 2019, 06:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 08:54 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:50
Beiträge: 98
Motorrad: XJR 1200
Hallo danke für eure Hilfe. Ich denke ich werde die Teile wohl doch drin lassen und die 85 kw ei tragen.

Und wenn etwas passiert werde ich mich auf folgende Aussage berufen.




Bestell-Nr.. bitte Modell auswählen...

€ 98,90 - € 98,90
bitte Modell auswählen...


Erhältlich für diese Modelle:

Aufklappen[EM SPACE] Schließen
Yamaha

Artikelbeschreibung:
TÜV Gutachten offene Ansaugstutzen

Mit diesem Gutachten können auf der XJR 1200 und 1300 die offenen Ansaugstutzen eingetragen werden. Somit fährt man wieder in der legalen Versicherungsklasse. Die Leistung wird mit 85kW eingetragen. Dies legalisiert auch zum Teil unseren Tuningkit 2 für die XJR Modelle, für die kein Teilegutachten vorliegt.

Unser günstigster Satz ist das Kit 1 (Abbildung zeigt Kit 2 für die XJR 1200), hiermit werden ca. 8-10PS Mehrleistung erreicht. Die nächste Ausbaustufe ist das Kit 2; er besteht aus Kit 1 und zusätzlich offenen Ansaugstutzen. Mit diesem Kit lassen sich 12-15PS Mehrleistung gegenüber Serie erreichen

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk


Zuletzt geändert von Majestic am So 14. Mai 2017, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 08:59 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Mo 7. Jun 2010, 10:42
Beiträge: 601
Motorrad: RP06
Majestic hat geschrieben:
Wie sieht das eigentlich mit einer einzelabnahme aus? ...
"Einzelabnahme" bei Deinem Anliegen (da EZ nach 01.03.1995): Prüfingenieur (mit Erlaubnis/Willen Fahrerprobung bei Krädern durchzuführen) macht (fahrdyn.) Erprobungsfahrten bis zur Höchstgeschwindigkeit auf nicht-öffentl. Strecke, dabei müssen viele Werte sauber erfasst und dokumentiert werden, dann, oder zuvor Abgas-/Lärmgutachten etc. pp.

Zudem solltest Du besser so viel wie möglich Vorunterlagen/Dokumentationen des/der Hersteller der zu begutachtenden Teile mitbringen (bezügl. Maße, Material usw.), wahrscheinlich auch besagte "Fachlich korrekte Einbaubestätigung" einer Fachwerkstatt (was immer das heisst).

Hier in Ba-Wü machte das früher genau ein TÜV-SÜD-Automotive-Ing. in Filderstadt, der deshalb ständig ausgebucht war (oder keine Lust hatte, oder Wetter war die nächste Woche für Fahrversuche-Zweirad zu schlecht ...oder, oder). Zum Austragen einer Verkleidung sind wir deshalb zum TÜV-SÜD-Bayern (Automotive) ausgewichen, wobei es da nicht wirklich besser war mit Terminen etc.

Bei Dir in Hessen ist es glaub ich noch aufwendiger bei derartigen Vorhaben :-k (Stichwort "Bündelungs-Stelle/-Behörde").

Kosten: frag nicht, kannst Dir wenigstens locker ne zweite, gute Gebraucht-4PU hierfür rauslassen!

_________________
-- Bild-Gruesse

Thomas


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 13:26 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 763
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
Mich würde ja mal das Geschreibsel in dem Gutachten interessieren.
Kannst du das mal scannen und hier hoch laden.

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.

Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: So 30. Jul 2017, 22:30 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Mai 2016, 08:57
Beiträge: 145
Wohnort: KREFELD
Motorrad: 4PU
Hat dieses Thema schonmal wer mit.einem fachkundigen Prüfer besprochen ? Wenn nicht, werde ich das einmal machen. Solange es die Lautstärke nicht massiv ändert bzw. Abgaswerte nicht schlechter als zulässig sind, sollte die Bedüsung niemanden jucken. Für die Zulassung sind Lautstärke, Abgaswerte, und Leistung bei Drehzahl x wichtig. Welche düsen verbaut sind sollte egal sein. Da jemanden an der Hand habe der sowas beruflich macht werde ich mich Mal schlau machen.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von casper am Fr 4. Aug 2017, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mo 31. Jul 2017, 08:47 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:50
Beiträge: 98
Motorrad: XJR 1200
Gude


Zuletzt geändert von Majestic am Fr 17. Nov 2017, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mo 31. Jul 2017, 12:33 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: So 12. Jul 2015, 20:44
Beiträge: 609
Wohnort: Einbeck
Motorrad: RP02, 4HM, 3LP
Geschlecht: Männlich
Sind zwei Kabelknipps-Befürworter statistisch relevant? Kann ich das in meinen CDI Thread mit reinpacken? An der Leistung bei 6500 U/Min ändert das ja vermutlich eher nix sodass eine Eintragung unnötig ist sondern 'nur' untenrum sauberer wird, korrekt?

Gibts schon wen der eine 4PU CDI an einer RP02 aufm Leistungsprüfstand vermessen hat? Idealerweise mit und ohne Kabelknips?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mo 31. Jul 2017, 13:06 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 763
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
Die Eintragung eines Topham-Kits sähe meiner Recherche nach für die 1200er wie folgt aus:
Bild

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.

Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 10:25 
Hallo, grüß Euch. Bin mit meiner dicken Elisabeth in der Main Tauber Region unterwegs.
Mein erstes Mopped war ein XT 500, dann TR1 (über 20 eingetragene Änderungen - hatte sie auch nötig lach), mit der ich über 200T km gefahren bin (grausliches Fahrwerk, eigentlich ne Scheißkarre, aber ich hab sie trotzdem geliebt) dann aktuell XJR 1200. ...tja und was soll ich sagen:...XJR macht glücklich. Bin angekommen... 8-)
Ansonsten sehen meine Moppeds keine Werkstatt. Mache alles selber.

Zuerst einmal:

1. Kann ich hier über diejenigen die andere nach dem Motto "fahr doch die Dicke, ist doch Leistung genug"
nur den Kopf schütteln. Typisch deutsch. Andere Menschen maßregeln scheint einfacher als auf den Fragesteller einzugehen.
Das interesssiert keine Sau ob ihr mit eurem Bock zufrieden seid. Der Fragestelle fragt nach einer Lösung.
Es geht darum einen konstruktiven Beitrag zu einer Fragestellung zu leisten. Dafür gibt es Foren. Wenn diejenigen das nicht hinbekommen sag ich: Klappe halten.

Grundsätzlich würde ich mal dazu raten sich ein wenig mit den Grundkenntnissen der Motorentechnik zu beschäftigen und hin und wieder auch mal das eigene Hirn einzuschalten, als sich alles vorkauen zu lassen. Da gibt es Bücher (kennt ihr das noch).
Hier empfehle ich mal die Tuningfibel von Ulf Penner.

Zur Leistungssteigerung: Offene Stutzen von der guten alten Effe + Topham Kit. Gut ist.
Dabei sollten realistische ca. 125 PS rauskommen. Mehr ist immer machbar, geht über diese Maßnahmen hinaus jedoch richtig ins Geld.

Zu Goertz: Das 115 PS Gutachten bedeutet nicht automatisch das "nur" 115 PS mit offenen Stutzen und Topham zu erwarten sind.
Goertz schreibt auch das die XJR werksseitig schon "deutlich etwas mehr als 100 PS" besitzt.
Wenn ihr jetzt mal 1 und 1 zusammenzählt und auch bekannt ist, dass die XJR werkseitig bereits ca. 104 - 108 PS hat , dann würde es ja im Umkehrschluß bedeuten das die Leistungssteigerung nur ein paar wenige PS bringt ("115 PS Eintragung"),
was aber definitiv falsch wäre. Also: Hirn einschalten.
Die PS in der EINTRAGUNG und die Realität sind 2 Paar Stiefel.

Also:
Bevor ihr irgendwas macht, geht VORHER erstmal auf einen Leistungsprüfstand und ermittelt die aktuellen Werte um überhaupt mal eine Ausgangsbasis zu haben.
Dann die allgem. bekannten Einstiegsmaßnahmen für ein paar hundert Euro - Effe Stutzen und Topham. Dann wieder auf den Leistungsprüfstand. Dann habt ihr mal eine klare Aussage.

TIP: Für diejenigen die "etwas" mehr Power über den gesamten Drehzahlbereich wünschen rate ich die nur die offenen Stutzen draufzumachen um unsere Dicke erstmal von ihrem Strick den sie werksmäßig in D um den Hals trägt, im wahrsten Sinne des Wortes - zu befreien.

Vor allem sollten alle potentiellen Fehlerquellen eliminiert werden. Passt z.B. der Tuningauspuff überhaupt zum Konzept oder reduziert dieser die Leistung? Luftfilter original oder K&N Dauerluftfilter?

Weiterhin: Ihr bekommt DIREKT z.B. bei TOPHAM eine grundsätzlich qualifizierte Auskunft.
Ich habe mich dort auch erstmal eingenhend beraten lassen und was der gute Herr Topham sagt, hat Hand und Fuß. Punkt.

Dann würde ich mir im gesamten mal die Maßnahmenkette vor Augen führen. Will sagen:
Wieviel Kohle habe ich. Was geht z.B. für unter 500 €?

Offene Stutzen, Vergaserkit, Luftfilter. Da haben wir das XJR ler das Glück mit ein paar hundert Kröten ca. 20 realistische MehrPS zu realisieren. Ist mittlerweile ja ausreichend bekannt.

Will ich über 130 PS haben brauche ich entsprechend dicke Hosen, da über diese Grenze hinaus kostentechnisch
alles 4-stellig werden wird.
Da reden wir dann von scharfen Nocken, Überarbeitung (Feinbearbeitung) des gesamten Ein- und Ansaugtracktes, event. von Flachschiebern, Ihr könnt den Hub verändern, Kubelwelle feinwuchten lassen und Material abnehmen lassen usw. usw. usw.
Beim Tuning sind IMMER (!) alle einzelnen Maßnahmen aufeinander abzustimmen.
Das ist dann definitiv Profiarbeit.

Das beste was ihr mit ein paar Euro machen könnt, ist wie bereits erwähnt, die offenen Effe Stutzen zu verwenden. Das bringt realistische 10-15 PS - und zwar über den gesamten Drehzalbereich.
Bei allem anderen reden wir von Mehrleistungen ab Drehzahlen über 6500 U/min. Ob dies in der Praxis sinnvoll ist muss jeder für sich entscheiden.

Eine Eintragung ist nach meiner Erfahrung zwar auch vom regionalen TÜV Prüfprüfer abhängig, i.d.R. jedoch kein Problem.
PS: Auch beim TÜV macht der Ton die Musik. Wenn ihr als "buntkombifahrende Heizerle" beim TÜV mit großer Klappe und stolzgeschwellten Eiern vorfahrt und sagt: "Hey Alter mach mir mal nen Stempel" kann ich euch sagen, wirds "etwas schwieriger" werden.
Zudem spart ihr durch diese Maßnahmen auch noch ca. 1- 1,5 ltr. Sprit. auch ein gutes Argument!

Zu erwähnen ist an dieser Stelle noch das diese sog. "freiwillige Selbstbeschränkung auf 100 PS" ihren Ursprung in den 80 zigern hat. Das war für 37 Jahren Leute!
Wer die Zeit noch kennt weiß mit welchen Fahrwerken wir damals rumgegurkt sind. Da und vor allem bei den Reifen hat sich extrem viel getan.
Da wäre jeder froh gewesen hätte er ein (zugegebenermaßen heutzutage nicht so tolles) XRJ Fahrwerk gehabt.
Warum ich das sage? Weil das ein weiteres Argument für den TÜV ist.
Das kapieren normalerweise auch die TÜV Prüfer, die ja auch ständig mit Bikes zu tun haben die weit über 150 PS haben.
Heute passt also die Motorleistung auch zum Fahrwerk, damals nicht.

Damals hat man FAHREN KÖNNEN MÜSSEN. Das gab es auch keine Foren, kein Internet und somit auch "kein Klick und du weißt ohne Hirn Bescheid".

Auch wenns nicht genau zum Thema passt. Ich habe es selbst erlebt wie ein Freund von mir, der seit 30 Jahren
Sommer UND Winter Moped fährt (im Schnitt ca. 25 000 km / Jahr) und seit über 20 Jahren Effe fährt (ca. 135 PS)
mit 30 cm breiten Alukoffern an jeder Seite eine Hayabusa vermöbelt, weil der Haya Fahrer zu blöd ist seine Karre zu fahren.
Soviel auch zum Thema Tuning. Der ist gerade mit der Effe in Island...

Zurück zum Tuning:
Die offenen Stutzen sind die EINZIGE Möglichkeit für 100 € ca. 15 Mehr PS zu haben. Dazu den Vergaserkit + K&N Dauerfilter
(warum? weil dieser euch zwar im Gegensatz zum Originalfilter zwar 1-2 PS klaut aber dann gleichbleibt, während der Originale nur im Neuzustand ein paar PS (ist eh lächerlich...) bringt, dann aber stärker abbaut als der K&N.

Und bevor ihr das alles macht ist die Vorraussetzung dafür das eure Karre überhaupt vernünftig eingstellt ist.
Ventilspiel, CO Werte usw. Vorher- Nachher Test auf dem Prüfstand (wie schon erwähnt).

Ihr könnt auch mal mit einer Colourtune den Verbrennungsvorgang checken nachdem ihr alles eingebaut habt.
So und wenn ihr das alles selber gemacht habt, könnt ihr auch mal ein wenig stolz auf euch sein,
denn dann fahrt ihr euer Bike ganz anders! nämlich mit wirklicher Leidenschaft.

Grüße und Haut rein.
XJR Lionheart mit Elisabeth (getauft als 4PU)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 11:46 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 763
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
Da du das Thema Buchlesen erwähnst:
Meine Bibel war "Du und der Motor" von Edwin P. A. Heinze, das mir mein Dad, seines Zeichens KFZ-Ing., auf den Tisch gelegt hat, als ich ihn mit 15 einmal zu oft wegen dem Tuning von meinem Mofa genervt habe ;-)
Heutzutage bekommt man die Info ja hier aus dem weltweitem Wissen.
Die Zeiten ändern sich.
Aber heute braucht man fast ein Elektrostudium um sich an moderner Motortechnik zu versuchen.
Daher belasse ich es besser bei einem herkömmlichen Sauger. 8-)

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.

Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 11:58 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 4409
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
Also ich habe SEHR VIEL von meinem beruflichen Fachwissen aus Büchern (in der Hauptsache O'Reilly in Originalausgaben: DNS & BIND, TCP/IP, Perl, Bash, FreeBSD, sendmail ... und ich hab die auch alle noch.) Ein absolut lesenswertes Buch ist "Essential System Administration" von Æleen Frisch (http://shop.oreilly.com/product/9780596003432.do). Da lernt man wirklich was.

Meinen Kindern hab' ich das Thema "Buch" auch schon ganz früh übergeholfen. Kommentar der Grundschullehrerin meiner "Großen": "Die liest alles kurz und klein." Machen bei uns alle ...

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 12:15 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: So 12. Jul 2015, 20:44
Beiträge: 609
Wohnort: Einbeck
Motorrad: RP02, 4HM, 3LP
Geschlecht: Männlich
Alexius: Mit E-Technik alleine kommst bei modernen Motoren nicht weit.
Da brauchst mittlerweile recht potente echtzeit-OS _oder_ pro Zylinder einen eigenen µC.

Aber tröste dich: Die CDI der XJR hat von Anfang an schon sowas wie einen µC verbaut. Das ist schon lange keine analoge Technik mehr.


Zuletzt geändert von rubberduck am Mi 9. Aug 2017, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 13:08 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Jun 2008, 18:32
Beiträge: 1999
Wohnort: Hilden
Motorrad: XJR 1300 Rp06
Geschlecht: Männlich
Für mich zuviel Text.... Was will er denn? ;)

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

_________________
Gruß Mario :mrgreen:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 13:12 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 763
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
...vermutlich keine Ahnung vorbeugen und nur sagen "Mach dich schlau"

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.

Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 13:29 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Jun 2008, 18:32
Beiträge: 1999
Wohnort: Hilden
Motorrad: XJR 1300 Rp06
Geschlecht: Männlich
Alexius hat geschrieben:
.. "Mach dich schlau"



Ahhh! danke..... ;)


Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

_________________
Gruß Mario :mrgreen:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Xjr 1200 4pu Leistungssteigerung
BeitragVerfasst: Mi 9. Aug 2017, 17:53 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund

Registriert: Mi 18. Mär 2015, 00:30
Beiträge: 175
Nur ein klitze-klitze-klitze-klitze kleiner Einwand an den Dozent.

Laut Herrn Topham ist ein original Luftfilter für den Kit zu verwenden darauf wurde der Kit abgestimmt.

Du schreibst das Wort von Herrn Topham hat Gewicht und gleichzeitig ,, ein K&N zu verwenden" , jetzt was?

Einstellarbeiten und Tuning mit anschließender Gemischabstimmung werden grundsätzlich -wer Ahnung- hat mit einem gebrauchten Luftfilter
ideal Mitte der Verschleißzeit gemacht, warum wohl? Weil das der gegebene Wert im normalen Betriebszustand ist.

Der original Papierfilter der Dicken ist übrigens so voluminös ausgelegt,dass über die gesamte Laufzeit bis zum vorgeschriebenem Austausch
-natürlich bei regelmäßiger Reinigung keinerlei Leistungsverlust bei Kit Montage auftritt.
Ja und zum Schluss meine "Karre" wird als XJR 1300 bezeichnet. ;-)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

xjr 1200 Anlage an Fj 1200
Forum: Auspuff
Autor: Kaschdi
Antworten: 3
Leistungssteigerung mit Eintragung RP02
Forum: Leistungssteigerung
Autor: AndreW02
Antworten: 17
Leistungssteigerung nachträglich eintragen
Forum: Leistungssteigerung
Autor: Anonymous
Antworten: 30
Mikuni/Topham Vergaserkit Leistungssteigerung RP10
Forum: XJR-Wiki
Autor: cwandel
Antworten: 3
Eintragungen XJR 1200 (Leistungssteigerung)
Forum: Leistungssteigerung
Autor: Anonymous
Antworten: 5

Tags

Bau

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz