Aktuelle Zeit: Mi 16. Jun 2021, 00:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2016, 17:19 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie

Registriert: Do 23. Jun 2016, 19:58
Beiträge: 26
Wohnort: Duisburg
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
hallo zusammen,
ich fahre eine rp02 und das schon 16 jahre. die letzten jahre mehr gestanden als sonst was.
mein problem ist folgendes, ich habe imme mineralol 10 40 genommen. jetzt hab ich mal auf den loismenschen gehört und halbsyn. genommen. läuft alles soweit gut. aber auf der bahn wenn ich beschleunige, rutscht die Kupplung kurz durch und packt dann aber wieder. gelaufen hat die dicke 41 000. nach 16 jahren gönne ich ihr die barnet Druckplatte mit verstärkten federn und eben diese Metallscheiben plus Reibscheiben. ob es nötig ist oder nicht nach 16 jahren bekommt sie es. so jetzt zum eigentlichen Thema, habs noch nie gemacht muss ich dafür die ganze Mechanik raus ruppen oder reicht es nur in der mitte die mutter lösen und den kram dann so auswechseln. danke für jeden hinweis und tip. ach kurzer nachtrag. Federbeine soll sie auch bekommen. weiß jemand was für ein schlüssel ich für obere schrauben brauche. dankeee


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2016, 18:07 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 4. Apr 2015, 14:57
Beiträge: 584
Wohnort: Pirna
Motorrad: XJR 1200, S1000RR
Geschlecht: Männlich
Also zum Wechsel der Reib- und Stahlscheiben inkl. Druckplatte musst du nur die Schrauben der Tellerfeder lösen und den ganzen Spittel tauschen.
Aber wenn du sowas noch nie gemacht hast hilft ein Werkstatthandbuch immer weiter.
Vielleicht hast du einen hilfsbereites Mitglied in deiner Nähe?!
Viel Erfolg.

_________________
Gruß Roberto
Spätbremser aus der Sächsischen Schweiz \:D/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2016, 18:27 
Die neuen Reibscheiben sollten vorher, am besten über Nacht, in frischem Motoröl eingelegt werden!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2016, 18:40 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 13:30
Beiträge: 698
Wohnort: Hasselroth wo auch immer das ist
Motorrad: RP02 blau
Geschlecht: Männlich
Barnett werden die Schrauben nur mit 8 Newtonmeter angezogen.
Wenn Dir nen Draht entgegefällt bzw die letzte S Reibscheibe wird damit gehalten - kannst den auch entsorgen oder Du tust Dir die Fummelei an dann kannst Du den auch verwenden.

_________________
Grüsse aus Hasselroth. Marsupulami

"denn es ist zuletzt doch nur der geist, der die technik lebendig macht"
johann wolfgang v. Goethe

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2016, 12:25 
Hallo :mrgreen:
Eine Kupplung braucht immer Pflege, egal bei welchem Gerät oder welcher Maschine. Mein Bekannter arbeitet in einer Firma die Kupplungen, Sicherheitsbremsen usw. herstellt, und meinte die meisten Kupplungen haben bei ungenügender Pflege eine unerwartet kurze Lebensdauer... Bei Motorrädern und Autos ist das nochmal die Frage wie man mit der Kupplung umgeht, wie im Artikel ja auch so geäußert...
Nimmt man allerdings im Maschinenbau eine Metallbalgkupplung, merkt man diese Spezialteile halten länger als andere Kupplungen und sind natürlich auch wesentlich stabiler (http://www.mayr.com/de). wobei das in dieser Branche natürlich auch ebenso normal sein sollte, wie im Motorrad- bzw. Autobau, es geht schließlich auch um die Sicherheit der Maschinen und Geräte.
Liebe Grüße :thumbright:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2016, 13:39 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 4855
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
Erstens stellt man sich hier vor, bevor man seinen Senf absondert, siehe: 45302369nx35339/vorstellungsrunde-f41/
Zweitens wird der Beitrag ein halbes Jahr, nachdem die ursprüngliche Frage gestellt wurde nicht mehr wirklich weiter helfen
Drittens erschließt sich mir der Sinn des ganzen Beitrages nicht wirklich (aber das macht nix, das ist bei manch anderem Beitrag auch so)
und
Viertens bringt der Verweis auf die Webseiten einer Firma für völlig andere Kupplungen als in der XJR verbaute hier überhaupt nichts.

](*,)

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2016, 13:51 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 14:50
Beiträge: 792
Motorrad: XJR1200
René hat geschrieben:
Hallo :mrgreen:
Eine Kupplung braucht immer Pflege, egal bei welchem Gerät oder welcher Maschine. Mein Bekannter arbeitet in einer Firma die Kupplungen, Sicherheitsbremsen usw. herstellt, und meinte die meisten Kupplungen haben bei ungenügender Pflege eine unerwartet kurze Lebensdauer... Bei Motorrädern und Autos ist das nochmal die Frage wie man mit der Kupplung umgeht, wie im Artikel ja auch so geäußert...
Nimmt man allerdings im Maschinenbau eine Metallbalgkupplung, merkt man diese Spezialteile halten länger als andere Kupplungen und sind natürlich auch wesentlich stabiler (http://www.mayr.com/de). wobei das in dieser Branche natürlich auch ebenso normal sein sollte, wie im Motorrad- bzw. Autobau, es geht schließlich auch um die Sicherheit der Maschinen und Geräte.
Liebe Grüße :thumbright:


:-? Was genau willst du uns damit sagen? Alle paar Monate ausbauen und mit der Massagebürste streicheln?? Wellenkupplungen haben auch keinen Schlupf. Die halten im Prinzip ewig. Siehe Kardangelenk bei einem alten hinterradangetriebenen Auto.

http://xjrforum.iphpbb3.com/forum/45302369nx35339/kupplung-f139/how-to--und-quotneue-kupplung-und-quot-t30894.html

Zur Frage des Threadstarters In dem Beitrag wird dir gut geholfen. Barnett bei normaler Leistung finde ich übertrieben. Neue Tellerfeder von der FJ sollte reichen. (Nur meine Meinung) Beläge und Stahlscheiben tauschen schadet nicht, ist ja nicht so teuer. Schau mal den Kupplungskorb an. Wenn sich da die Lamellen eingearbeitet haben, glätten. Sonst können sich die Lamellen verhacken und das kann auch zum Rutschen führen.

EDIT: Mit der Anleitung vom Ritchie geht das schon. Kupplungstausch ist so das Lego Duplo in der Schrauberei. Hab ich mit 17 bei meiner XS650 gemacht ohne fremde Hilfe. (Und Ohne Internet, das gabs damals noch nicht)

_________________
Motorsickle since 1982...
DGR 2020, wir will bitte spenden! https://gfolk.me/GerhardWeixler232001 DANKE :thumbright: !!!
https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2016, 19:31 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 4855
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
Fastgerdi hat geschrieben:
Hab ich mit 17 bei meiner XS650 gemacht ohne fremde Hilfe. (Und Ohne Internet, das gabs damals noch nicht)
DAS wage ich zu bezweifeln. Na gut, dem Micky würd ich's abnehmen ...

Bild

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2016, 20:04 
Entwickelt vom Militär (USA) - meines Wissens. Bis es dann bei uns in die heimische Stube
Einzug hielt hat schon noch lange gedauert.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Sa 17. Dez 2016, 01:07 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 14:50
Beiträge: 792
Motorrad: XJR1200
Ich verfeinerte: das gab esdamals nicht für alle. Nicht mal für Studenten.

_________________
Motorsickle since 1982...
DGR 2020, wir will bitte spenden! https://gfolk.me/GerhardWeixler232001 DANKE :thumbright: !!!
https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Sa 17. Dez 2016, 11:06 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1379
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
Also nach 41000km braucht man normalerweise noch nie neue Beläge und Scheiben, außer Du warst öfters bei Treffen auf der Burnplatte.
Da hat Dich der Louistyp sauber verarscht, die XJR-Kupplung mag kein Teilsynthetik, v.a. nicht von Castrol. Hol Dir mineralisches und das Rutschen ist weg

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kupplung wechseln
BeitragVerfasst: Sa 17. Dez 2016, 14:16 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Sa 3. Jan 2009, 14:33
Beiträge: 493
Wohnort: Lohheide
Motorrad: RP02 , R2S-Boxer
Geschlecht: Männlich
@ XJR1200Viper ! Donnerlüttchen , dann mache ich ja alles verkehrt ! Castrol 10w-40 Teilsyn. und Topham-Kit , aber keine rutschende Kupplung . :-k Allerdings wechsel ich jedes Jahr das Motorenöl , egal wieviel KM ich gefahren habe . mfg.

_________________
amicus certus in re incerta cernitur


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Innenleben der Kupplung
Forum: Kupplung
Autor: Checker
Antworten: 15
FZR USD Standrohre wechseln
Forum: Fahrwerk
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Schrauben wechseln
Forum: Technik allgemein
Autor: stübi
Antworten: 13
Kupplung trennt nicht
Forum: Kupplung
Autor: Anonymous
Antworten: 11
Ölwannendichtung wechseln
Forum: Motor/Getriebe
Autor: hoppix
Antworten: 44

Tags

Bahn, Laufen, USA, Uni

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz