Aktuelle Zeit: So 14. Jul 2024, 20:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 18. Dez 2017, 22:17 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2300
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02, Honda RC16, GS
Geschlecht: Männlich
Nachtrag.
Ich bin nun seit einem Jahr mit dem CLS Touring Automatik Kettenöler System unterwegs. https://cls-evo.de/produktinfos/cls-evo-tour/
Der Einbau, den ich selber vorgenommen habe, war nicht ganz so einfach, wenn man es "unsichtbar" verbauen möchte.
Aber es hat sich wirklich gelohnt.
Es klappt also wirklich genauso, wie es Heiko von CLS beschrieben hat.
Billig sind die angebotenen Systeme nicht. Aber das Ergebnis überzeugt!

Gruß Ralf

https://cls-evo.de/

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Zuletzt geändert von XJR Ralf am Do 21. Dez 2017, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 19. Dez 2017, 10:05 
:-k

Mal ne Frage an die HKS-Profis.
Wie sieht es den mit Regenfahrten aus?
Danach wie beim PDL einsprühen und fertig oder wird das HKS nicht abgewaschen?

:tach: Dirk


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 19. Dez 2017, 10:22 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 2300
Wohnort: Bergisches Land
Motorrad: RP02, Honda RC16, GS
Geschlecht: Männlich
Doch das HKS wird auch abgewaschen. Es dauert nur länger. Daher habe ich mich für das System entschieden.

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 19. Dez 2017, 15:35 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 698
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
Als Stihl-Treiber hab ich immer reichlich Kettenöl da.
Kette ist Kette und daher wasch ich alle 500km penibel das alte verdreckte Öl runter und schmiere neues Kettenöl mit einer alten Zahnbürste drauf.
Mit 40TKm ist es noch die 20 Jahre alte originale Kette und es ist kein Verschleiß an den Zahnflanken erkennbar.
Damals haben die wohl noch für die Ewigkeit und etwas länger produziert...

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.
Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 19. Dez 2017, 20:03 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Di 20. Sep 2011, 10:32
Beiträge: 563
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: früher 4PU
Geschlecht: Männlich
Die Erstausrüster-Kette bei der 4PU war eine DID 532 ZLV. Damit ist sie besonders kräftig dimensioniert gewesen. Meine Erstkette derselben Art hatte ich ohne Not bei 42.000 km gewechselt, und ich habe sie nur durchschnittlich mit PDL und Procycle DryLube von Louis dann und wann eingesprüht. Auch Regen hatte sie reichlich gesehen. Über 40tkm mit der Erstkette ist also keine wirklich große Laufleistung, die Zahnbürste und Sonderbehandlung erfordern. Wenn man sich aber derartige Mühe macht, ist man verständlicherweise von der Wirksamkeit überzeugt.

_________________
Gruß
Wasi
============================================================================================
XJR 1200 (4PU), Bj. 1997, Laufleistung: 124.390 km - fährt jetzt ein Forumskollege.
Gesamtfahrleistung mit Motorrädern >400.000 km


Was bisher geschah:
Honda CB 250, Honda CB 750Four, CB 650, Goldwings: 2x GL 1100B, GL1200 Aspencade, BMW R100RS, R80, R1150RT, Susi DR Big 800, Yami XS 400, SR 500, 3x XJ900F, 2x XJ900S, XJR 1200...und jetzt Suzuki V-Strom 650.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2017, 11:37 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 698
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
Danke für den freundlichen Hinweis, ich fragte mich schon ob die Kette nicht bald mal fällig ist, aber was heißt hier Überzeugung :-?
Es steht doch als Empfehlung im Handbuch alle 500km zu schmieren, und auf den alten Rotz Öl zu schmieren macht nun wirklich keinen Sinn.
Mühe ist das nicht, eher Motorrad-ZEN. ::roll:

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.
Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2017, 21:46 
mabel hat geschrieben:
sondern präsentiert sich in hervorragendem, stets sauberen Zustand - und das mittlerweile seit 10 Jahren.

10 Jahre mit demselben Antriebssatz (oder ist es nur der Gleiche?), alter Schwede, wieviel km hast du da mittlerweile drauf?
und hast du möglicherweise auch schon das derzeitige Längungsmaß deiner Kette gemessen?
die Optik ist ja die eine Sache......


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2017, 21:55 
Ist dasselbe wie mit der Omi, die ganz stolz von ihrer 30 Jahre alten Miele-Waschmaschine erzählt, die noch nie kaputt war.
Allerdings wäscht Omi auch nur alle drei Wochen einmal und nicht dreimal am Tag :wech:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 01:03 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Sep 2017, 20:53
Beiträge: 102
Wohnort: Rhein Main
Motorrad: RP 19
Geschlecht: Männlich
Natürlich gehen wie immer die Meinungen auseinander, dennoch finde ich, solch ein Beitrag könnte als besonders wertvoll „ oben angepinnt“ werden.
Sozusagen als Leitfaden für Leute wie mich, die gelegentlich den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.

_________________
Jeder von uns hat ne Meise und seine Meise sollte man füttern...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 10:49 
Na da bin ich ja froh :-P

Bin schlicht zu geizig und zu faul um mir diesen Aufwand der hier teilweise beschrieben wird zu machen.
Der ein oder andere wir meine Kiste noch kennen und die sah nun wirklich nicht aus wie der letzte Schrott.

Ich hab sogar (Achtung jetzt die Microfasertuchwischer, hier nicht weiterlesen!) die Kiste regelmässig mit dem Dampfstrahler abgeduscht.
Mann sollte eben nur wissen wo man nicht direkt draufhält :whistle:


Aber wie hier mal ein alter Kumpel so treffend schrieb: Jeder Jeck ist anders =;


Zuletzt geändert von hawkeye am Do 21. Dez 2017, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 11:09 
Was du sagst ist gar nicht sooo falsch. Eine moderne Motorradkette nutzt sich eigentlich nur an dem Bolzen innerhalb der Rollen ab. Und genau dort ist eine dauerhafte Fettfüllung, abgedichtet durch Null-, bzw, X-Ringe. Den Grad der Abnutzung erkennt man daran, wie weit sich die Kette vom Kettenrad abheben läßt. Eine Bewegung der Rollen auf Ritzel und Kettenrad ist verhältnismäßig gering. Als Pflege reicht es völlig aus die Kette rostfrei zu halten. Wobei ein dünner Ölfilm zu empfehlen ist. Fettes, klebriges Zeug von Außen auf der Kette ist Unsinn und bindet nur Staub und Dreck. Ich reibe meine Kette regelmäßig mit einen in Motoröl gedrängten Lappen ab. Und sonst nur PDL. Der erste Satz hat 45.000 Km gehalten. Der jetzige ca. 20.000 und kein Verschleiß erkennbar ,bzw. habe ich jetzt geringfügig nachgespannt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 12:44 
hawkeye hat geschrieben:
Na da bin ich ja froh :-P

Bin schlicht zu geizig und zu faul um mir diesen Aufwand der hier teilweise beschrieben wird zu machen.
Der ein oder andere wir meine Kiste noch kennen und die sah nun wirklich nicht aus wie der letzte Schrott.

Ich hab sogar (Achtung jetzt die Microfasertuchwischer, hier nicht weiterlesen!) die Kiste regelmässig mit dem Dampfstrahler abgeduscht.
Mann sollte eben nur wissen wo man nicht direkt draufhält :whistle:


Aber wie hier mal ein alter Kumpel so treffend schrieb: Jeder Jeck ist anders =;



misst falschen Tread überschrieben ](*,) ;-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 12:59 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher

Registriert: Mi 15. Jan 2014, 22:27
Beiträge: 325
Motorrad: RP19
Oldy hat geschrieben:
Was du sagst ist gar nicht sooo falsch. Eine moderne Motorradkette nutzt sich eigentlich nur an dem Bolzen innerhalb der Rollen ab. Und genau dort ist eine dauerhafte Fettfüllung, abgedichtet durch Null-, bzw, X-Ringe.


Mit der Fettfüllung, die die Dichtringe einschließen, sind die Bolzen zu den Hülseninnenseiten geschmert.

Ungeschmiert sind die Rollen auf den Hülsen und die Rollen auf dem Ritzel und Kettenrad, denn wir fahren Rollenketten.

Das sind die Stellen, die mit Schmiersystemen jedweder Art behandelt werden sollten.

Gruß

Alex

_________________
---
“A Lie has speed, but Truth has Endurance” - - Edgar J. Mohn


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 13:13 
Oldy hat geschrieben:
Eine Bewegung der Rollen auf Ritzel und Kettenrad ist verhältnismäßig gering. Als Pflege reicht es völlig aus die Kette rostfrei zu halten. Wobei ein dünner Ölfilm zu empfehlen ist.
Hab ich ja auch so geschrieben. Mache eine Markierung auf die Rolle und ziehe sie über das Kettenrad (Rad drehen) und du siehst wie gering die Bewegung der Rollen ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 14:21 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:09
Beiträge: 698
Motorrad: XJR12004PU
Geschlecht: Männlich
Oldy hat geschrieben:
Eine Bewegung der Rollen auf Ritzel und Kettenrad ist verhältnismäßig gering. Als Pflege reicht es völlig aus die Kette rostfrei zu halten. Wobei ein dünner Ölfilm zu empfehlen ist.

:thumbright:
Dem wäre nur folgendes noch hinzuzufügen.
Das Öl (oder was auch immer zur Kettenpflege verwendet wird) dient NICHT der Schmierung (wieso auch bei einer O, X oder sonstwas Ring Kette) sondern dem Schutz.
Das erwähnte Motoröl ist, abgesehen davon dass es ebenso Staub und Dreck bindet (bei regelmäßiger Reinigung null Problem), dünnflüssiger als Kettenöl und wird daher eher wieder abgeschleudert.
Nun könnten wir ein Ölfred zum Kettenöl aufmachen oder die gemachten Erfahrungen zur Kettenpflege sammeln, wobei das korrekte Einstellen der Kettenspannung ja eigentlich viel wichtiger für die Lebensdauer der Kette ist.
Wer was wie wann wo und warum macht ist jedem selbst überlassen

_________________
Es gibt immer einen Weg.
Wer niemals vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke.
Bild
KS125, CB400, GS-X550E, GS550, GS750, FZS600, XJR4PU


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Erfahrungen Rp10 Tuning
Forum: Leistungssteigerung
Autor: Sam2.5
Antworten: 1
Erfahrungen mit Schüle!?!?
Forum: Auspuff
Autor: Anonymous
Antworten: 4
Erfahrungen Roadsmart (II) und T 30
Forum: Reifen/Räder
Autor: Anonymous
Antworten: 10
Erfahrungen - Steuerkette, Spanner, Schienen u.a.
Forum: Motor/Getriebe
Autor: Anonymous
Antworten: 14
METZELER Roadtec Z8 Interact M/O - Erfahrungen
Forum: Reifen/Räder
Autor: Anonymous
Antworten: 39

Tags

Auto, Bau, Bild, Erde, Essen, NES, Rock, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz