Aktuelle Zeit: So 22. Sep 2019, 20:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Sa 11. Jun 2011, 12:48 
Hallo ,ich hatte in Schottland einen Rutscher in einer Kurve,eigentlich nichts schlimmes nur der linke Topf war am Halter verbogen.
nicht mal die Spiegel waren verstellt bzw kaputt.
Die Gepäcktaschen hatten das meiste abgefangen
Das Hochland war wie ein Schwamm wo sie relativ sanft aufkam.
Jetzt habe ich heute mal abgerödelt und den Tank ,Seitendeckel runter gemacht um sie zu Putzen .
Jetzt habe ich gesehen das wo der linke Auspuffhalter montiert ist die linke Rahmenstrebe was abbekommen hat.
Sie ist etwa 5mm verbogen richtung Tank.

Die Fussraste und der linke Topf sind jetzt natürlich zu weit oben.

Die Frage ist jetzt : Was gibt es für möglichkeiten das Ding wieder zu richten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Sa 11. Jun 2011, 14:00 
Heißt "der linke Topf war am Halter verbogen", dass Du ihn wieder hinbekommen hast?? Perfekto! :thumbright:

Zu der Strebe fällt mir leider nichts ein... :nixweiss:
Außer: Ab zurück nach Schottland, ne passende Rechtskurve gesucht und dann das selbe Spiel nochmal - dann isses wieder symmetrisch. :wech:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Sa 11. Jun 2011, 14:04 
kann man nur mit grober gewalt und augenmaß selber machen ODER du strippst den
rahmen und gibst ihn zum vermessen/ richten weg.

ich hab schon n gpz-rahmen und n ducati rahmen (auch beides mal heckrahmen)
mal mit grober gewalt richten müssen, ist nicht schön, aber meistens funktionierts.
genaueres will ich dazu nicht sagen, die besitzer
waren dabei und wussten, dass es auch in die hose gehen kann.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Sa 11. Jun 2011, 16:16 
ich würds auch richten,...ggf irgendwie vorher erhitzen damit der lack nicht reist...
dickes rohr ( 1,5m lang, 20-30mm dick, nach möglichkeit stahl) und los gehts,...5 mm sind eigendlich problemlos zu richten,...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Sa 11. Jun 2011, 21:38 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Mo 7. Jun 2010, 10:42
Beiträge: 601
Motorrad: RP06
SERVUS kirschi! :hello2:

das, was ich da oben lesen muss ...tut mir jetzt aber wirklich leid! :cry:

so'n kack aber auch!!! :evil:

ich hab' jetzt auch schon hin und her überlegt, aber ausser dem, was monty schreibt, fällt mir auch nix gscheites ein ..dreck aber auch!

kannst du mal 'n genaues bild hier einstellen, wo man auch das ganze drumrum sieht!?

also ich hab früher auch schon einige hecks, unterzüge und ähnliches mittels wagenheber und ähnlichen hydraulikpumpen breiter gemacht, verändert und/oder (aber wesentlich seltener) mitunter auch wieder "grob gerichtet" ...aber 1. hab' ich das ganze geraffel nicht mehr und 2. kam man da, also speziell heck von unten, schwinge/schwingenaufnahme und unterzüge breiter machen halt wesentlich besser ran ...von wg. ansetzpunkt, platz generell usw., usf.

hmmmm..... ich überleg' mal weiter und guck mir das ganze morgen früh nochmals bei meiner an... :scratch:

_________________
-- Bild-Gruesse

Thomas


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Sa 11. Jun 2011, 21:47 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Jun 2004, 15:25
Beiträge: 131
Wohnort: Odenthal (Exilkölner)
Motorrad: ne grüne Erpel 06
Geschlecht: Männlich
Wie Monty es schreibt, wird es wohl funktionieren. Solltest so ca. auf 70 grad erwärmen, damit der Lack nicht reist, bzw zu weich wird.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Mo 24. Aug 2015, 18:18 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 14:50
Beiträge: 731
Motorrad: XJR1200
Ich hol mal die Leiche nach vorne, weil es mich aktuell betrifft. Ich hab ja eine "neue" 4PU sehr günstig bekommen. Einer der Mängel am Fahrzeug ist der leicht verzogene Sitzrahmen. Genauer die linke Strebe wie hier oben beschrieben.
Passiert ist der auslösende Sturz Anfang der 2000er Jahre und seit dem ist der Vorbesitzer so gefahren. Auswirkung ist bei der Probefahrt nicht zu bemerken. Optisch ist der Linke Auspuff etwas höher. An der Raste merkt man nichts.

Wenn man weiß das etwas nicht stimmt, stört das natürlich. Also überlege ich ein Richten des Rohres mit sanfter Gewalt. Ich will es mittels angefertigtem harten Holzblock und Kunststoffschale versuchen. Zum Pressen hab ich eine Hebmandl und KFZ Richtpressen zur Verfügung.
Gefällt mir besser als die Eisenrohrmethode. Frage an Joker. Du schreibst anwärmen auf 70 Grad? Wie macht ihr das. Ich hätte ja ohne Rücksicht auf den Lack mit dem Schweißbrenner gewärmt, oder zuerst mal kalt versucht.
Messen würde ich mit Lehre auf die Fußrastenauslegerpunkte und das Schwingenlager. Motor bleibt drinnen.
Kann das so gehen?
Rahmen richten nach der Fastgerdi Methode:

Bild

_________________
Motorsickle since 1982...

https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Motocircus 2017
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Mo 24. Aug 2015, 22:08 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Jun 2004, 15:25
Beiträge: 131
Wohnort: Odenthal (Exilkölner)
Motorrad: ne grüne Erpel 06
Geschlecht: Männlich
Moin fastgerdi,

Wenn dir der lack egal ist, vergiss die ca.70 grad! ;-)
Da geht es nur darum, dass der Lack weich wird und nicht reißt/platzt. Ich denke die von dir beschriebene Methode wird schon gut funktionieren, da Du ja anscheinend ne vernünftige Presse zur Verfügung hast. Wenn Du es so vor hast, wie auf der Zeichnung, solltest du den Hartholzklotz so groß wie möglich machen, damit die eingebrachte Kraft sich so gut wie möglich verteilt und die Kunststoffschale so klein wie möglich, damit du die höchst mögliche Kraft auf die beschädigte Stelle bringst.
Falls du doch mit Wärme arbeiten willst, nimm nen heißluftfön und erwärme das ganze so, dass du mit dem Fingernagel noch keine Kerbe in den Lack gedrückt bekommst. Die ca. 70 Grad sind nur ein Richtwert! Da ist der Lack relativ elastisch und kann sich entsprechend bewegen. Allerdings kann es dabei passieren, dass du einen Abdruck deines Kunststoffklotzes im Lack zurückbehältst. Ich weiß nicht wie stark die Verformung ist, bzw ob das Rohr in sich ne leichte Kurve macht, oder ob es an einer Stelle stark verformt ist. In Deinem Fall würde ich es kalt versuchen, da Du direkt an die beschädigte Stelle gehst. Wenn es kalt nicht klappt, musst du eh mit Hitze dran und da reichen die 70 Grad eh nicht! ;-)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Di 25. Aug 2015, 00:48 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:05
Beiträge: 290
Wohnort: Dortmund
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
ich hätte an der Stelle den Stoßdämpfer gegen ein Stahlrohr ersetzt und den Rahmen mit einem Spanngurt gerichtet .
Geht nur wenn die Schwinge noch drin ist :whistle:

_________________
https://www.iphpbb3.com/forum/file/4530 ... strop5.jpg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Di 25. Aug 2015, 06:38 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 14:50
Beiträge: 731
Motorrad: XJR1200
Hm, klingt auch nicht schlecht. Wenn ich mit dem Spanngurt genügend Kraft aufbringe...
Mal schauen. Das mit dem Spanngurt geht ja nur kalt.

_________________
Motorsickle since 1982...

https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Motocircus 2017
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Di 25. Aug 2015, 08:33 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 13:30
Beiträge: 620
Wohnort: Hasselroth wo auch immer das ist
Motorrad: RP02 blau
Geschlecht: Männlich
Mit drei Spanngurten hatte ich das auch gemacht.
Zwei zwischen zwei Pfeiler mit dem Rahmenteil der sich nicht verziehen soll verzurrt und damit die nicht umkippt.
Mit einen dritte den Rahmen der gezogen werden soll. ( Spanngurt für 2 Tonnen Zugkraft den Rahmen 3 mm gezogen. )

_________________
Grüsse aus Hasselroth. Marsupulami

"denn es ist zuletzt doch nur der geist, der die technik lebendig macht"
johann wolfgang v. Goethe

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Di 25. Aug 2015, 09:17 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 14:50
Beiträge: 731
Motorrad: XJR1200
So hab mir das mal angeschaut. Um die Strebe mit Gurt zurückzuziehen muss ich ganz unten bei der Federbeinaufnahme ansetzen. Stoßdämpfer geht ja gegenüber der Strebe wie ein A auseinander.
Mal schauen wenn das echte Teil in der Garage steht. Ist ja noch 14 Tage bis dahin....

lg Gerhard

_________________
Motorsickle since 1982...

https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Motocircus 2017
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rahmenstrebe links verbogen
BeitragVerfasst: Di 12. Apr 2016, 17:33 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 14:50
Beiträge: 731
Motorrad: XJR1200
Wollt nur mal erzählen was bei der Richtaktion rausgekommen ist.
Mit einem kleinen hydraulischen Wagenheber hab ich mit dem Stössel am steifen Rahmendreieck angesetzt. Ein Stück Hartholz war als Puffer dazwischen. Mit der Flasche hab ich an der verbogenen Stelle angedrückt. Der 2 Tonnenheber war mit dem beigelegten Pumparm zu schwach. Mit dem langen Arm von einem Rangierheber ging es dann aber leicht. Gemessen hab ich vom oberen Federbeinauge auf die Auspuffbefestigung. Bis auf einige Millimeter ist der Abstand jetzt gleich. Optisch stehen die beiden Töpfe fast wieder gleich hoch. Beim Fahren merkt man keinen Unterschied.
Bild

_________________
Motorsickle since 1982...

https://fastgerdiontour.blogspot.com/
Mein Roadtrip zum W&W 2016
Motocircus 2017
Wheels & Waves 2018
https://www.instagram.com/fastgerdi/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Klappernes Geräusch am motor links!!!
Forum: Motor/Getriebe
Autor: El Blindo
Antworten: 7
Vorderrad nach links versetzt
Forum: Reifen/Räder
Autor: Anonymous
Antworten: 19
Blinker hinten links ist tot
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Baul
Antworten: 7
Kabelbaum links Übergang Rahmen/Gabel Quetschung?
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Kini
Antworten: 2

Tags

Putzen

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz