Aktuelle Zeit: Mo 23. Sep 2019, 00:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mo 29. Sep 2014, 19:39 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie

Registriert: Do 25. Sep 2014, 11:15
Beiträge: 35
Motorrad: RP06 schwatt
Geschlecht: Männlich
Also, war vorhin nochmal bei nem Kumpel und wir haben die Mopete nochmals gecheckt..

Es ist doch zuviel Spiel hinten an der Schwinge, das werde ich demnächst nach anderem Lenker gleich angehen. Und er meinte, sie sei vorne viel zu weich trotz Wilbers Federn, obwohl die Federvorspannung auf vorletzter Härtestufe (ich erwähnte ja, dass ich z.Z. "harleyversaut" bin, daher ist Gefühl und Popometer leicht verstellt).
Scheint, als sei zu wenig Gabelöl drauf, vorausgesetzt, da sind auch die progressiven Wilbers, wovon ich mal ausgehe, aber hatte die Gabel noch nicht offen.

Die Kombination Schwingenspiel, zu weiche Gabel und vll. on top noch der relativ breite Lenker führen zu diesem Fahrverhalten.

Kann einer ad hoc sagen, was ein Lager von dem guten Emil Schwarz kostet? Denke, wenn dann gleich was gutes einbauen.

Und noch kurz was "bescheuertes": Kann es sein, dass das Rohr der Unterzüge, also unterm Kupplungsdeckel als auch andere Seite, nicht ebenmäßig verlaufen, was die Wölbung angeht? Die Schraubverbindungen sind alle sauber, also nen Bums gab es dort wohl nicht, Kumpels meinten auch schon, ich spinne, aber irgendwas stört mein Auge.. #-o

Gruß
Ben


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Di 30. Sep 2014, 10:48 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2012, 12:54
Beiträge: 771
Wohnort: Frankfurt a.M.
Motorrad: 4PU-RP02-FZR-Brumm
Geschlecht: Männlich
Also ich halte von den Emil Schwarz Lagern nicht so viel wie einige andere hier, der gute kauft auch nur bei SKF ein und schleift dann die Lagerschalen ein wenig herunter, diese müssen dann mit Lagerschalenkleber (am besten von Loctide) eingeklebt werden. Ich habe beides schon verbaut und muss sagen das ich keinen Unterschied zwischen den normalen SKF Lagern und den überarbeiteten von Herrn Schwarz bemerkt habe, außer im Preis (an dieser Stelle möchte ich anmerken das ich meine Reifen bis zur letzten Rille nutze). Wer natürlich beim Lenkkopflagerkauf in der Bucht unterwegs ist und sich das billigste aussucht und enttäuscht wird, ist selbst schuld. Das einsetzen kann jede Werkstatt vornehmen, es ist auch kein großes Hexenwerk es selbst zu machen, man sollte jedoch genau wissen was man tut!
Generell sollte man, wenn man Vorne anfängt auch Hinten weitermachen sollte, also Schwinge ausdistanzieren, Dämpfer checken -insbesondere die Augen, denn diese sind auch mal gerne ausgeschlagen und werden oft nicht kontrolliert.


Gruß

Alex

_________________
Gruß

Alex


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Di 30. Sep 2014, 10:58 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie

Registriert: Do 25. Sep 2014, 11:15
Beiträge: 35
Motorrad: RP06 schwatt
Geschlecht: Männlich
@warlord
Danke erstmal, ist auch interessant zu hören. Die Augen werde ich mir dann nochmal genauer anschauen, hab es flüchtig beim Prüfen des Schwingenlagers gemacht, aber vll ist auch hier noch was zu finden.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 15:53 
Hallo!

Also ich hab ein leichtes pendeln allerdings nur zwischen Tempo 60 - 80 km/h wenn ich den Lenker los lasse.
Habe natürlich auf die Reifen getippt, sind allerdings gerade gewechselt worden und es hat sich nichts geändert.

Da ich abrupten Bremsen ein leichtes knacken höre würde ich jetzt mal aufs Lenkkopflager tippen. Schwingenlager wäre sicher auch noch eine Option.
Hatte mal einen Crash mit der Dicken, könnte das vielleicht auch was mit der Gabel zu tun haben?
Was meint ihr?

LG Franky


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 16:27 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie

Registriert: Do 25. Sep 2014, 11:15
Beiträge: 35
Motorrad: RP06 schwatt
Geschlecht: Männlich
Tja, schwer zu sagen, bei Dir fallen einem mehrere Dinge ein. Kommt das Knacken vom Lenkkopflager?
Welche Art Crash war es denn? Könnte auch ansich was an der Gabel verzogen sein, ist das mal geprüft worden?

Bei der Geschwindigkeit spielt das Schwingenlager eigentlich noch nicht die große Rolle, da müsste schon übelst was im Argen sein.

Gruß
Ben


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 18:27 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 1547
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Tja, alles gute Vorschläge, die ich an Deiner Stelle ernst nehmen würde!
Aber es könnte auch nur ganz einfach von den Reifen kommen.
Das Problem habe ich gerade bei meiner Bolle!
Ewige Zeiten fahre ich Bridgestone BT45 ohne das kleinste Zipperlein!
Nun hat mich aber ein Bekannter überredet, auf die neuen Contis (Go) umzusteigen.
Großer Fehler!!
Jetzt pendelt die Kiste wie Teufel ab ca.130 km/h.
Die besten Erfahrungen mit total ruhigen Geradeauslauf, habe ich mit den Michelin Pilot Road auf der dicken gemacht.
Die nachfolgenden Reifentypen, Bridgestone BT023 oder Pirelli Angel Gt, haben zwar auch noch ein sehr guten Lauf, aber sind doch eher in Richtung Handlichkeit ausgelegt.
Wie mir ein sehr bekannter Redakteur und Reifentester sagte, sind Reifentests, immer nur auf dem zu testendem Motorrad zu Hundert Prozent aussagekräftig.
Gruß XJR Ralf

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 18:47 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Feb 2014, 10:39
Beiträge: 1547
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Emil Schwarz ist die erste Adresse!!!
Was er macht, dass klappt!
Ich kenne einige Leute, die in der CSBK mit Schwarz Lagern unterwegs sind.
Einstimmige Meinung "Du kennst das Moped nicht mehr wieder"!
Aber billig ist es nicht. Und wenn Du einen Termin brauchst, mach ihn früh genug.
Aber, ob ein "Normalfahrer" diese Verbesserung wirklich braucht?
Eigentlich reicht es für die meisten ja aus, den Fehler zu beseitigen.
Gruß XJR Ralf

_________________
geht nicht....gibts nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 08:03 
War so eine Art kleiner Highsider, ganz amüsant ](*,)
Die Gabel ist allerdings nicht geprüft worden, müßte ich mir echt mal ansehen.

Werde auf jeden Fall mal das Lenkkopflager wechseln, da das Knacken aus dieser Richtung kommt.
So wie ich das sehe wirds dann wohl eines vom Schwarz werden, wenn es sich wirklich auszahlt.

Bin jetzt vom Pilot Road 2 auf Angel ST umgestiegt, hat das Pendeln wie gesagt nicht beeinflusst.

LG Franky


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mo 15. Dez 2014, 16:34 
Hallo

Ich muss hier auch einmal meine Pendelgeschichte zum besten geben.

Es ging bei mir so ab 120 kmh los .Bei 200 kmh hast gedacht es schmeisst dich vom Moped.
Dann ging es los,das wilde schrauben.
-Gabel neu gemacht Wilbersfeden,Gabelöl usw.
Nix :-?
-Reifen neu Michelin Power
Nix :-?
-Schwingenlager Neu
auch Nix :-?
-da mir die Karre immernoch zu weich war.Umbau auf USD von einer 3le.
immernoch keine wirkliche Besserung.Hat sich nur um ca 25 kmh nach hinten verlagert. :-?
- Da dämmerte es mir. Der Wind !!
Windschild (nur ein kleines) abgebaut. So gut wie weg!!! [-o< [-o<
Jetzt ist es nur noch bei Tempo über 200 und das fahr ich ohne Windschutz sowieso nicht.
Insgesamt hat sich das alles gelohnt. Vor allem das entfernen des Windschildes (ich wusste gar nicht das ich so weit werfen kann)
Reifen und USD Gabel sind auch geil.

Jetzt macht Moped fahren wieder Spass \:D/ \:D/


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mo 15. Dez 2014, 16:49 
Offline
XJR-Szenenkenner
XJR-Szenenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 10. Dez 2005, 00:24
Beiträge: 2274
Wohnort: bei OF an der Maine
Motorrad: XJR1300RP06
Geschlecht: Männlich
@ Ben: Du hattest doch einen neuen Reifen aufgezogen?
Mein Pendeln kam von den neuen Hinterradreifen.
Nachdem ich den wieder getauscht hatte, war das Pendeln weg.

Es gibt aber in der Hinsicht immer mehrere Möglichkeiten.

_________________
Es grüßt...
Bild

"Ich glaube an ein Leben vor dem Tod."
Bild
BildGeisterfahrer sind sehr entgegenkommend


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mo 15. Dez 2014, 18:07 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 13:30
Beiträge: 620
Wohnort: Hasselroth wo auch immer das ist
Motorrad: RP02 blau
Geschlecht: Männlich
Mal eine Beschreibung zum Pendeln von meiner
Umgebaut wurden an der RP02 alles was Fahrwerksmässig geht.
Wilberts Zug und Druckstufe hinten. Schwarz Schwingen Lager. Schwarz Gabelbrücken Lager mit Untermass eingeklebt ( fast 2 mm mit dem Drehmel ausgefräst aus dem Ovalen Loch ](*,) und 1 mm aus dem Vertikalen Bereich) R1 Gabel umgebaut mit Gewichtsabgestimmten Kartuschen und verlängerten Holmen. Dann Michelin Pilot Power drauf. Fahrwerk auf der Rennstrecke mit einen Öhlins Fahrwerk Techniker abgestimmt.
Danach lag die Fuhre wie ein Schlachtschiff auf der Strasse. Nach dem Motto länge läuft....
Langgezogenen Autobahnkurven mit 265 nach GPS, kein Problem. Die Kiste war nicht aus der Spur zu bringen. ( 265 sind möglich durch etwas mehr PS [-( bevor andere wieder schreien des geht nettt.)
Dann dieses Jahr mit neuen Reifen, Michelin Pilot Power 2 CT auf die Strecke. Alles sehr merkwürdig.
Ich hatte Pendeln ab 200. Reifendruck veränder um 0,2 Bar. Danach besser, aber immer noch ungutes Gefühl.
Dann auf die Rennstrecke. Und das war der Hit. Beim raus beschleunigen aus der Kurve wurde die gute richtig instabil und pendelte fürchterlich.
Sofort rausgefahren und zum Öhlins Techniker der immer bei den Renntrainnig dabei ist, gefahren.
Ihm meine Probleme erklärt. Er hat dann die nach prüfen des Fahrwerk nichts an der Zug und Druckstufe geändert, sondern nur die Vorspannung reduziert.
Nach dreimal Vorspannung zurück nehmen lief die Gute wieder sauber aus den Ecken. Am ende war die Vorspannung nur noch 2 mm, von über 25 mm möglich. Sonst wäre eine schwächere Feder nötig gewesen. Also wenn die Reifen sich ändern, sollte man die Feder auch neu einstellen um diesen wipp effekt entgegen zu wirken.
Fazit ist das die 2 CT auf den Flanken weicher sind, wie die normalen MPP und dadurch haben die Reifen ein grösseres Eigeneinfedern. In dem Moment ist die Vorspannung zu hart gegen die Reifen und es schaukelt sich auf.
Daher ist ein Einstellen des Federwegs das erste was man machen sollte und das geht auch mit den normalen Federbeinen.
Auch vorne kann man durch anderes Öl oder mehr oder weniger Öl die Fuhre stabiler machen.
Aber es dauert halt wenn man das auf der normalen Strasse ausprobiert. Besser ist da wirklich ein paar Euro investieren und das bei einen Fahrertraining einzustellen. Da hat man den ganzen Tag die gleiche Strecke und man kann Runde für Runde vergleichen was ist besser was schlechter. Und wenn dann noch jemand dabei ist der so was einstellen kann und erklären kann ist noch besser.

_________________
Grüsse aus Hasselroth. Marsupulami

"denn es ist zuletzt doch nur der geist, der die technik lebendig macht"
johann wolfgang v. Goethe

Bild


Zuletzt geändert von marsupulami am Mo 15. Dez 2014, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mo 15. Dez 2014, 21:36 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie

Registriert: Do 25. Sep 2014, 11:15
Beiträge: 35
Motorrad: RP06 schwatt
Geschlecht: Männlich
Den einen oder anderen Gedankenansatz hier werde ich nochmal verfolgen..

@Micky: Ja, ein neuer VR, bin aber, nachdem ich mich an das Schwingenspiel rangemacht habe, zu nichts mehr gekommen, von daher kann ich wohl erst im Frühjahr was zu der ganzen Nummer sagen. Über den Winter werden erst nochmal ein paar Teile gepulvert, ist ja auch langweilig so, zumal an es z.Z. an dem Amieisen nichts zu schrauben gibt..


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mo 23. Mär 2015, 14:54 
Offline
XJR-Newbie
XJR-Newbie

Registriert: Do 25. Sep 2014, 11:15
Beiträge: 35
Motorrad: RP06 schwatt
Geschlecht: Männlich
Habe es endlich mal geschafft, die Sache mit dem Spiel in der Schwinge zu Ende zu bringen.. letztendlich war nur eine Paßscheibe von 0,025 mm rechts nötig, ähnlich wie bei einigen Bikes, die diese schon werkseitig als Ausgleich haben, nur ist diese werkseitig wohl dicker?!?
Seitdem absolut kein Spiel, Schwinge fällt bei 120nm perfekt nach unten..


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Mi 15. Apr 2015, 07:03 
Morgen :salute:

Hab das Pendelproblem in den Griff bekommen, ist wohl echt am Lenkkopflager gelegen.
Habe jetzt ein Kegelrollenlager drinnen und es ist weg.
Allerdings experimentiere ich noch ein wenig mit der Einstellung.
War zuerst ein wenig zu locker -> Pendeln wieder da, jetzt ein wenig fester gezogen und sieht derzeit gut aus :thumbright:

MFG Franky


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pendeln(mal wieder)
BeitragVerfasst: Fr 19. Feb 2016, 09:17 
Moinsen,

ich frag nochmal hier: Bei meinen Öhlins (97er Kenny) kann ich anscheinend nur die beiden Alu-Ringe mit den Hakenschlüsseln in 3 Stufen verdrehen, ist das richtig? Die Ringe waren ganz zusammen - das ist wohl für mein Gewicht (70 kg) i.O., ja? Da geht nichts Weiteres? ::roll:

Zum Pendeln: Ich hab auch ne kleine Halbschale und sie beim Abholen auf der Bahn auf ca. 240 gehabt. Wackelte ein wenig, aber durchaus auszuhalten. Ist schon interessant, wie sich gewisse Sachen unterschiedlich auswirken können.....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bremsscheiben wieder krumm??
Forum: Bremsen
Autor: Anonymous
Antworten: 16
Choke funktioniert wieder!
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: RP10-Hannes-Ösi
Antworten: 20
Wieder mal ne neue Maske
Forum: Tuning/Umbau
Autor: Andy 62
Antworten: 13

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz