Aktuelle Zeit: Mi 19. Jan 2022, 12:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Blockierendes Vorderrad
BeitragVerfasst: Di 24. Jun 2008, 11:23 
Hallo Leute

Ich weis nicht ob ich hir in der richtigen Rubrick bin
Aber ich dencke schon

Mich hat es gestern bei Lindau auf gerrader Strecke zerlegt
bei ca 80 bis 100 Kmh bin ich gestürtzt aus heiterem himmel
die Zeugen die den Unfal beobachtet haben sagen das die Maschine
vorne geschwanzelt hat und dan zu Sturtz kam
ich hatte angebremst weil der Vorderman gebremst hat
aber keine volbremsung sonder nur Leicht
Hat jemand die Gleiche erfahrung gemacht oder kent jemanden den das auch so gegangen ist . Ich denke es lag ein Technisches Problem vor den ich
konnte überhaut nicht reagieren und es gab auch keine vorwarnung
Das Vorderrad muss Blockiert haben den es ist ein ein ca 1,5 Meter Langer
Bremsstreifen auf der Fahrbahn zu Sehen

Ich werde meine Dicke nicht mehr aufbauen
sie ist Bj 28 02 95 hat 49300 KM die Vront ist Zerstört
Gabel;Vorderrad, Kokpit; Lampe,Lenker; Tank hat eine Delle
Auspuff Verkratzt

Der Rest der Maschine ist i:o

Was kann man für so eine Maschine mit Unfalschaden
noch verlagen????????

Über eure Antworten würde ich mich Freuen

und meine Trauer ein bischen Lindern

Gruss fighterma
:-( :-(


Zuletzt geändert von fighterma am Di 24. Jun 2008, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 24. Jun 2008, 11:31 
Moin,

erstmal Glückwunsch, dass Dir selbst wohl wenig bis nichts passiert ist. War ja doch ganz schön schnell, als es passierte.

Bj. '92 kann auf keinen Fall stimmen, weil die erste XJR kam '95...?

Zum Preis kann ich nichts sagen. Nur, dass es wahrscheinlich lukrativer ist, die Teile, die noch i.O. sind einzeln zu verkaufen. Den Rest gibst Du dem Alteisenhändler. :-?

Auf jeden Fall schade um Dein schönes Motorrad!!!!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 24. Jun 2008, 12:03 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Sep 2006, 12:43
Beiträge: 1061
Wohnort: Trossingen
Motorrad: KTM1290S@S / XV750
Geschlecht: Männlich
Auch von mir mal alles Gute.

Zu Deiner Frage:

Sei mir nicht böse, aber Du wirst sicherlich nicht erwarten, dass hier 2 oder drei Leute sich melden, welche ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
Ich will damit zum Ausdruck bringen, daß es auch nur bei den geringsten Anzeichen auf einen Mangel, von Yamaha da ne Rückrufaktion gegeben hätte.

Und aus der Ferne da eine Diagnose geben, ist auch schwer. Man müßte zum Bsp. in Betracht ziehen, wann denn das letze Mal die Klötze gewechselt wurden, von wem, und wie. Stahlflex verbaut. Bremsflüssigkeit "neu"? Oder aber ist evtl. was zwischen die Räder gekommen,......?

Wie gesagt, ich verwette meinen A...., das es sich hier um einen Einzelfall handelt. Schlimm genug, zweifellos.

Sieht man an der Bremse nix?

_________________
Grüßle vom Richy,


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 24. Jun 2008, 12:08 
Monsterduc hat geschrieben:
Auch von mir mal alles Gute.

Zu Deiner Frage:

Sei mir nicht böse, aber Du wirst sicherlich nicht erwarten, dass hier 2 oder drei Leute sich melden, welche ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
Ich will damit zum Ausdruck bringen, daß es auch nur bei den geringsten Anzeichen auf einen Mangel, von Yamaha da ne Rückrufaktion gegeben hätte.

Und aus der Ferne da eine Diagnose geben, ist auch schwer. Man müßte zum Bsp. in Betracht ziehen, wann denn das letze Mal die Klötze gewechselt wurden, von wem, und wie. Stahlflex verbaut. Bremsflüssigkeit "neu"? Oder aber ist evtl. was zwischen die Räder gekommen,......?

Wie gesagt, ich verwette meinen A...., das es sich hier um einen Einzelfall handelt. Schlimm genug, zweifellos.

Sieht man an der Bremse nix?


hier ist nix hinzuzufügen................

:beifall:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 24. Jun 2008, 12:52 
Danke für die Anteilnahme

Ihr habt recht das BJ IST 28 02 95
An der Bremsanlage ist nichts zu erkennen
Backen und Bremsflüssigkeit haben ich und ein Kumpel von mir
erneuert wie in den Letzten vergangenen Jahre
mein Kumpel ist ein erfahrener Mechaniker der selbst schon seit
Über 20 Jahre Motorad Fährt und auch schraubt
zudem hat er auch die Ausbildung dazu

Zu meinen Verlätzungen

Schulter prelung und Hüfte geprelt

Gruss fighterma


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 24. Jun 2008, 20:06 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 16:26
Beiträge: 1743
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
Würde jetzt spontan auch auf ein kaputtes Vorderradlager tippen, daß sich zerlegt hat. Hatte ein Bekannter von mir auch mal mit einer Vmax, konnte sie auch gerade so noch auffangen. Waren aber dann auch beide Bremsscheiben hin, die Lager, Fender...

Mit den vorderen Lagern ist nicht zu spielen, wenn dann eher mit den hinteren, da hat man eh drei statt nur zwei und in der Regel geht vorwiegend das vom Kettenradträger zuerst kaputt. Aber dann hat das Rad immer noch eine saubere Führung. Hatte das an Pfingsten bei meiner auch, als wir vom Lago Maggiore losfuhren. Hinten hab ich die Heimfahrt mit normaler Tieffluggeschwindigkeit riskiert, beim Vorderradlager wäre ich nur noch sehr gemächlich mit regelmäßiger Lagerspielkontrolle heimgetuckert und bei merklichen Verschlechterungen lieber sicherheitshalber auf den gelben Lkw gewandert. Da ist mir dann mein Leben doch wichtiger.

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 24. Jun 2008, 22:02 
Ich wollte es ja nicht sagen, bin aber deiner Meinung....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 06:00 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Nov 2004, 22:20
Beiträge: 958
Motorrad: XJR 1300 / RP02
Geschlecht: Männlich
Dirk B. hat geschrieben:
Bis ein defektes Lager ein Rad zum blockieren bringt braucht es schon einen sehr ignoranten Fahrer. Denn da wird es voher x Zeichen geben das was nicht stimmt.


Da gebe ich Dir nur bedingt recht...ich wage mich zu erinnern das Duese mit seiner alten Kenny ähnliches passiert ist...war zwar das Lager vom Hinterrad..war meine ich aber auch plötzlich ohne Vorwarnung fest.

_________________
Ich habe mich nicht verändert, ich habe nur aufgehört, nett zu Menschen zu sein, die es nicht verdient haben!
________________________________________________________________________________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 06:39 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Sep 2007, 10:38
Beiträge: 431
Wohnort: Oberbecksen
Motorrad: XJ1251R
Geschlecht: Männlich
Böse Sache,

ich hatte immer schon Respekt vor einem blockierendem Radlager. Wenn die ja nicht ganz so teuer wären könnte man sie ja regelmäßig tauschen.

Wenn ich einigermaßen günstig welche bekomme, dann werde ich das auch machen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 07:00 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 16:26
Beiträge: 1743
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
In jedem Wälzlagergeschäft zahlt man so 15,-EUR pro Stück. Ist halt immer etwas fummelig, die zu tauschen. Eine alte Einzel-Herdplatte und verschiedene Durchschläge sind aber ganz hilfreich.

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 14. Aug 2008, 11:39 
Offline

Registriert: Do 31. Jan 2008, 09:07
Beiträge: 10
Wohnort: Karlsruhe
Motorrad: Hayabusa K1
Um das mal als aktuellen Anlass zu nehmen, hat jemand zufällig die Lagernummern fuer die Radlager vorne und hinten parat ?

Hezliche Gruesse

Kai


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 14. Aug 2008, 18:54 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 16:26
Beiträge: 1743
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
Du weißt aber schon, daß fast jedes XJR-Modell andere Achsdurchmesser hat und somit auch andere Lager?

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Radlager XJR
BeitragVerfasst: Fr 15. Aug 2008, 07:32 
Offline

Registriert: Do 31. Jan 2008, 09:07
Beiträge: 10
Wohnort: Karlsruhe
Motorrad: Hayabusa K1
da ich nur ne RP 02 hab, war mir das so leider nicht bewusst.... :oops:

Also ein bisschen konkreter,hat jemand die Lagernummern fuer eine 99er
RP02 vielleicht zufällig parat? ;-)

Herzliche Gruesse

Kai


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Radlager XJR
BeitragVerfasst: Fr 15. Aug 2008, 07:41 
Kai hat geschrieben:
da ich nur ne RP 02 hab, war mir das so leider nicht bewusst.... :oops:

Also ein bisschen konkreter,hat jemand die Lagernummern fuer eine 99er
RP02 vielleicht zufällig parat? ;-)

Herzliche Gruesse

Kai


http://www.xjrforum.de/viewtopic.php?t= ... ger+nummer

;-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 4. Sep 2008, 10:59 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 12:30
Beiträge: 702
Wohnort: Hasselroth wo auch immer das ist
Motorrad: RP02 blau
Geschlecht: Männlich
Hallo Leute, habe diverse PDF Dateien von den Erpels 02 06 und 10
Mit allen Teile Nummern. Selbst bei den 2001 und 2002 sind verschieden Teilenummern vermerkt . Leider für hier als Datei zu gross.
Aber kann ich bei bedarf zusenden
Sind sehr gut für Felgen und Schwingenumbau. Da alle unterschiede in den grössen vermerkt sind.
Übrigens hatte ich auch mit meiner XJ 650 vor 20 Jahren so en fall bei 140 auf der Bahn. Problem Altöl auf der Gass . War aber nur ein grösserer Fleck, aber es reichte.
Beste Grüsse

und immer eine Handbreit Asphalt untern Reifen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Vorderrad nach links versetzt
Forum: Reifen/Räder
Autor: Anonymous
Antworten: 23
Anzugsmoment Vorderrad-Achse RP02, 19er Inbus
Forum: Fahrwerk
Autor: Anonymous
Antworten: 11
Wackelig am Vorderrad
Forum: Fahrwerk
Autor: Maxmad
Antworten: 12
Vorderrad kippt......??? -erledigt-
Forum: Fahrwerk
Autor: huckysbruder
Antworten: 5
RP 19 Vorderrad mit Tachoantrieb
Forum: Reifen/Räder
Autor: Ex-Millionär
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz