Aktuelle Zeit: Mo 2. Aug 2021, 10:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 20. Jan 2011, 11:28 
Ich werde hier mal Licht in das Geheimnis des axialen Spiels im Bereich der Schwingenlagerung bringen.
Ich habe all die Jahre geglaubt, dass meine Schwinge nahezu spielfrei ist, denn im eingebauten Zustand (Rad und Stoßdämpfer demontiert) war kein Spiel spürbar. Heute weiß ich warum, denn die äußeren Kappen (grün) haben eine Art Radialwellendichtring der auf den abgedrehten Enden der Schwinge sitzt und nicht nur dichtet, sondern auch „dämpft“.

Hier die Einzelteile. Die im Bild ganz unten zu sehende Hohlwelle bildet praktisch die Innenringe der in der Schwinge sitzenden Nadellager.
Bild

Die Hohlwelle wird in die Schwinge eingeführt.
Bild

An den Enden steht sie wie oben beschrieben etwas über.
Bild

Dieser Überstand wird mit den beiliegenden Scheiben (rot im Bild 1) mit großem Innendurchmesser ausgeglichen.
Bild

Um nun das Axialspiel zu Prüfen benötige ich einige Distanzstücke die nach der Raddemontage verfügbar sind:
Bild

Diese Distanzstücke (orange Pfeile) werden mit der Steckachse montiert, anschließend wird das Prisma noch drüber gesteckt, damit die Mutter nicht bis zum Selbstsicherungsende eingedreht werden muss.
Bild

Nu kann man, nachdem alles verschraubt ist ein axiales Spiel feststellen. Bei mir waren es 0,50mm. Hier müssen Ausgleichsscheiben gefertigt werden. Form entsprechen der Scheiben mit großem Innendurchmesser (rot in Bild 1)
Bild

Die beiliegende Ausgleichsscheibe (gelb in Bild 1) hat einen kleineren Innendurchmesser und passt deshalb nicht über die Hohlwelle. Hierbei handelt es sich um die bei Yamaha zu erwerbenden Scheiben. Sie dient zum Ausgleich zwischen dem Paket äußeren Kappen (grün) mit Hohlwelle und dem Rahmen. Das war durch die Ausgleichsscheibe bei mir spielfrei.
Bild

So, ich hoffe, ich konnte es etwas anschaulich machen.

Ob die Spielfreiheit bei mir was gebracht hat werde ich wohl nicht in Erfahrung bringen, denn ich rüste gleichzeitig vom MPR auf MPP-2ct um.


Grüße, Henning


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 20. Jan 2011, 12:01 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 20:52
Beiträge: 1545
Wohnort: Iserlohn
Motorrad: RP06
Geschlecht: Männlich
Sehr schön beschrieben.

Ausgleichscheiben mit denen man sich behelfen kann, gibt es beim Landmaschinenzubehör.
0,1 0,3 0,5 mm Scheiben. Kosten nur ein paar Cent.
25mmX35mmXbenötigte Stärke

_________________
Ich repariere dir das....ne, ich kann das....ooooh,war das teuer?

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 20. Jan 2011, 20:34 
Robby hat geschrieben:
nach welche methode hast du denn dein spiel geprüft henning.


Nachdem ich alles festgezogen habe (wie beschrieben) habe ich das axialspiel mit 2!!! Fühlerlehren ermittelt. 0,60mm klemmte, 0,50mm ging schmatzend.

Beantwortet?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 20. Jan 2011, 22:29 
Wie Sense schon sagt: Landmaschinenhandel oder Industriehandel nach Paßscheiben fragen bzw. Stützscheiben DIN 988

Gibts in verschiednen Stärken 1,0 oder 1,5 Stark oder auch 2 und 3 mm
und in den zehntelabmessungen von 0,1 bis 0,3 manche sogar mit hundertstel Stärke.
Kosten im Cent bereich- Seitenflächen poliert

Gruss Gerald


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 20. Jan 2011, 22:47 
Robby hat geschrieben:
Hänschen hat geschrieben:
Robby hat geschrieben:
nach welche methode hast du denn dein spiel geprüft henning.


Nachdem ich alles festgezogen habe (wie beschrieben) habe ich das axialspiel mit 2!!! Fühlerlehren ermittelt. 0,60mm klemmte, 0,50mm ging schmatzend.

Beantwortet?


soweit ja danke



mein lieber Alter du wirst mir doch nicht auf deine alten Tage zum Fachmann mutieren. :whistle:
Ja klar :---) saugende und schmatzende Geräusche :thumbright: kennst du alte S.......u :!: :mrgreen: :mrgreen:

Das axiale Seiten-Spiel war noch nie das primäre Problem sondern das Kippen der Welle in den Lagern. 8-[


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 20. Jan 2011, 23:22 
Robby hat geschrieben:
XJRoland hat geschrieben:
Robby hat geschrieben:
Hänschen hat geschrieben:
Robby hat geschrieben:
nach welche methode hast du denn dein spiel geprüft henning.


Nachdem ich alles festgezogen habe (wie beschrieben) habe ich das axialspiel mit 2!!! Fühlerlehren ermittelt. 0,60mm klemmte, 0,50mm ging schmatzend.

Beantwortet?


soweit ja danke



mein lieber Alter du wirst mir doch nicht auf deine alten Tage zum Fachmann mutieren. :whistle:
Ja klar :---) saugende und schmatzende Geräusche :thumbright: kennst du alte S.......u :!: :mrgreen: :mrgreen:

Das axiale Seiten-Spiel war noch nie das primäre Problem sondern das Kippen der Welle in den Lagern. 8-[



da droht keine gefahr...........mein knarrenkasten wird ohne gebrauchsspuren alt :mrgreen:

mich irritierte nur das hinter oder unterlegen mit scheiben.bin der meinung das hier öfter gelesen zu haben das es keine ausreichende befriedigung gab mit dieser lösung.........kann aber auch sein das ich da was verwechsle.

hab ja deswegen damals auf den emil zugegriffen


du verwechselt nichts, dass Kippen der Welle ist das Problem und wird von Emil.S.
mit anderen Nadellagerbüchsen die leicht übermaßig sind eliminiert. :thumbright:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 21. Jan 2011, 08:42 
XJRoland hat geschrieben:
.....
Das axiale Seiten-Spiel war noch nie das primäre Problem sondern das Kippen der Welle in den Lagern. 8-[


Diese These ist unbedingt richtig bei den alten Schätzchen mit Gleitlagerbuchsen.
Die XJR Schwinge besitzt aber Nadellager und wenn die nicht durch eingetretenes Wasser völlig verrottet sind, sind sie auch relativ präzise. Sicher hann man mit einer leicht übermaßigen Hohlwelle ein eventuelles "Restspiel aus dem im Bereich 20-30 Mykrometer eliminieren.
Aber wenn die Welle axial um 5 Zehntel bei jedem Schräglagenwechsel hin und her rutscht, stellt das für mich ein Problem dar, welches behoben werden sollte.

Ich meine gelesen zu haben, dass Schwarz eine neue Hohlwelle fertigt, die nicht nur radial leicht übermaßig ist sondern auch in der Länge präzise auf Nullspiel gefertigt wird. Als weiter Angabe ist dann das lichte Maß am Rahmen wichtig und das Spiel wird mit den Ausgleichsscheiben, die in die Staubkappen gelegt werden, ausgeglichen.

Ich finde hier auch eine Grudsatzdiskussion völlig überflüssig, denn ob oder ob-nicht sollte hier nicht das Thema sein.
Es sollte nur mal in Bildern veranschaulichen, wovon seit 1998 die Rede ist. Ich kann mich erinnern, dass Düse vor 10 Jahren bei seiner Kenny 9 Zehntel gemassen hat. So stand es damals in seiner HP.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 21. Jan 2011, 09:41 
Offline
XJR-Szenenversteher
XJR-Szenenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Nov 2004, 23:20
Beiträge: 958
Motorrad: XJR 1300 / RP02
Geschlecht: Männlich
Und das Schlusswort kann ich unterscheiben. Dies ist eine Anleitung wie man das axiale Spiel ausgleicht, nicht ob es das ultimative Mittel zur Behebung von allen Fahrwerksschwächen an der XJR ist.

_________________
Ich habe mich nicht verändert, ich habe nur aufgehört, nett zu Menschen zu sein, die es nicht verdient haben!
________________________________________________________________________________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kupplungsnehmer reparieren Anleitung
Forum: Kupplung
Autor: cwandel
Antworten: 3
fühlbar Spiel im hinteren Radlager
Forum: Fahrwerk
Autor: Käptn I.
Antworten: 4
Seitliches Spiel in der Schwinge
Forum: Fahrwerk
Autor: fiedde
Antworten: 7
Schwinge ausgleichen
Forum: Fahrwerk
Autor: Anonymous
Antworten: 3

Tags

Bau, Erde

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz