Aktuelle Zeit: So 12. Jul 2020, 15:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 12:04 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 4782
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
Moinsen Gemeinde.

Gestern war der Jojo bei mir, zwecks Anbau/Anschaltung seines Motogadget Tiny.

Mal davon abgesehen, dass die ganze Sache fast komplett in Einzelteilen geliefert wurde (selbst die Sicherungshalter mussten wir noch zusammen basteln - was ich als ziemliche Frechheit empfinde, bei dem Preis!) und so gut wie keine Halterung dabei war, hat das (bis auf ein paar Kleinigkeiten) ganz gut funktioniert.

Doch von vorne...

Sensormontage:

Erst mussten wir uns überlegen, wo wir den Sensor und die dazu gehörenden Magneten unterbringen. Die Suche nach einem geeigneten Einbauort (lieber vorne, oder lieber hinten) hat schon die erste Stunde verschlungen. Der Hersteller empfiehlt, die Magneten möglichst nahe an der Achse zu montieren (die müssen mit 2-Komponenten-Kleber (nicht mitgeliefert) fixiert werden. Die Magnetchen selber sind 5mm im Durchmesser und 2,5 mm hoch, aufeinander gesetzt also 5mm hoch. Die Montage im Hinterrad haben wir dann verworfen und uns das Vorderrad ausgeguckt.

Der Sensor selber hat ein ziemlich dünnes Kabel, was sowohl dem Jojo als auch mir ziemlich liedschäftig vor kam und so haben wir bei der ohnehin nötigen Tour zum Baumarkt (zum Blech für die Halterungen kaufen) auch gleich noch einen dünnen Plastikschlauch mit genommen, um das Kabel etwas zu schützen). Nicht, dass da was abreißt...

An Jojos 4PU haben die Bremsscheiben vorne kleine Vertiefungen in der Verbindung vom inneren zum äußeren Ring, und da haben wir dann die Magneten geklebt. Glücklicherweise liegen diese Verbinder so, dass wir einen guten Montageort für den Sensor hatten. Dazu haben wir aus Flacheisen (25 x 2 mm) eine U-förmige Halterung gebogen (30/30/20) und auf der einen Seite mit einem 10er Loch für die Bremssattelschraube und auf der anderen Seite nahe der Biegung mit einem 5er Loch für den Sensor versehen. Das Teil mussten wir zweimal anfertigen, weil das erste - nun ja ... hüstel .. nicht sofort gepasst hat (hab mich um 5 mm vermessen). Danach noch geschliffen, entfettet und lackiert. Erst montiert man den Sensor in das 5 mm Loch, stellt den Abstand zu den Magneten ein und schraubt das Ganze dann mit der Bremssattelschraube fest. Der Halter verläuft dann unterhalb des Bremssattels. Das Kabel (im Schlauch) haben wir an der Bremsleitung nach oben gelegt.

Zum Einziehen des Kabels in den Schlauch haben wir erst einen Draht durch den Schlauch geschoben, daran das Sensorkabel angelötet, den Schlauch mit WD40 geflutet und dann durch gezogen. War etwas "frickelig" aber da der PVC-Schlauch dehnbar ist, kann man das mit Festhalten und Loslassen in der richtigen Reihenfolge ganz gut hinkriegen.

Instrumenten Montage:

Für die Befestigung des Instruments am Lenker haben wir eine fertige Schelle mit 22 mm Innendurchmesser gekauft, entsprechend gekürzt, 3 mm Löcher an der richtigen Stelle gebohrt, lackiert und dann mittig am Lenker montiert. Wir haben nicht die Original-Schrauben verwendet, die sind zu kurz, sondern M3 x 20 mit Innensechskant gekauft und die entsprechend gekürzt. Das Kabel läuft dann ein Stück über die Gabelbrücke von oben in das Scheinwerfergehäuse.

Verdrahtung:

Dauerplus und Zündungsplus kann man ganz gut am Stecker des Zündschlosses abnehmen (rotes Kabel = Dauerplus, rot-blaues Kabel = Zündung). Masse findet sich am Standlicht-Anschluß. Der Sensor braucht einmal Masse und die andere Seite wird am Instrumentenkabel angeschlossen. Wenigstens hat der Hersteller ein paar Quetschverbinder beigelegt, so dass wir nicht mit 'ner Lüsterklemmen-Reihe oder Isolierband hantieren mussten ...

Jetzt fehlt es noch an: Fernlichkontrolle, Blinkerkontrolle, Leerlaufkontrolle und Öldruckkontrolle. Dazu meine Frage: hat das schon mal jemand für ein anderes Instrument irgendwo im Lampenkasten abgenommen und kann mir sagen, welche Leitungen wir anzapfen müssen? Es muss ja alles da drin sein, weil die Original-Einheit ja auch alle Anzeigen hatte. Es kann eigentlich nur an den zwei Steckern anliegen, die zu Tacho und DZM gehen.

Meine zweite Frage betrifft den Lichthupen-Schalter: in der Schaltereinheit sind daran zwei Kabel (gelb-weiß und gelb-rot - oder so) angeschlossen. Die gehen in den Kabelschlauch und in die Lampe. Dort haben wir zwar das gelb-rote Kabel gefunden, das andere aber nicht. Komisch! Jojo würde gerne den Lichthupenschalter als Menütaster verwenden. Kennt sich da wer aus? Der Schalter muss ja nur Masse liefern, also würde ich das eine Kabel auf Masse, das andere auf den Menütastereingang vom Gadget legen.

Da wir mangels Zeit (es hat alles etwas länger gedauert - ist ja üblich) nicht mit den Kontroll-Anzeigen fertig geworden sind, kommt Jojo am Donnerstag nochmal her. Dann werden wir das (falls keiner was weiß und Tipps geben kann) eben rausmessen. Ich werde dann berichten.

Einstellung:

Mal davon abgesehen, dass mir die Menüanzeige zu klein wäre (bin ja schon ein alter Uhu mit müden Augen), haben wir die Einstellung ganz gut hin bekommen. Den Vorderrad-Umfang haben wir so ermittelt: Eine Schnur mit Isoband am Reifen aufgeklebt, einmal komplett drum gewickelt (zwischendrin immer mal wieder geklebt), die Schnur passend abgeschnitten und dann wieder abgemacht und gemessen, wie lang die ist. Es kamen 1900 mm raus, das multipliziert man mit 1,05 (um 5% Tacho-Vorlauf zu haben - ist gesetzlich vorgeschrieben). So haben wir dann 1995 mm Umfang konfiguriert.

Am Donnerstag werde ich dann ein paar Bilder machen und hier anhängen (oder nochmal 'nen neuen Bericht verfassen).

So, jetzt hoffe ich, dass uns noch jemand Tipps für die anderen Kontrollen (siehe oben) geben kann.

Cheers
Christian

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 13:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 16. Dez 2008, 00:04
Beiträge: 0
Wohnort: Finnentrop
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Das gelb-weiße Kabel geht vom Lichthupenschalter in den Kabelschlauch
und ist ca. 5cm vor der Schaltereinheit im kabelschlauch mit der gelben Leitung ( Fernlicht ) verlötet.
Wat hab ich daa gesucht #-o


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 16:44 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 4782
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
Be hat geschrieben:
Das gelb-weiße Kabel geht vom Lichthupenschalter in den Kabelschlauch
und ist ca. 5cm vor der Schaltereinheit im kabelschlauch mit der gelben Leitung ( Fernlicht ) verlötet.
Wat hab ich daa gesucht #-o

Fuck! Das erklärt es. Vielen Dank! Ok, das heißt aber, dass der Schalter beim Drücken Strom und nicht Masse liefert und ich die Kabel am Schalter am besten ablöte, isoliert liegen lasse (damit man wieder zurück bauen kann) und zwei neue durchziehe, oder?

Die Eingänge für Neutral- und Öldruckschalter brauchen auch Masse. Liefert mir das schon die Standard-Verkabelung, oder muss ich da mit Relais arbeiten? Der Eingang für die Kontrolle der Blinker muss ja über die zwei Dioden (liegen bei) gemacht werden und die Fernlichtkontrolle geht so.

Ich werde für die Signale an der Seite der vorhandenen Kabel etwas Isolierung abmachen, Steuerkabel anlöten und wieder isolieren. Diese Vampirklemmen mag ich irgendwie nicht, weil die oft die Originalkabel beschädigen.

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 20:17 
ich hab seinerzeit den koso verbaut. war das gleiche suchspiel welches kabel wohin. kann mich da aber nicht mehr so genau erinnern.

such mal unter koso. da gabs damals mehrere hilfreiche postings.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 20:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Dez 2011, 07:37
Beiträge: 6
Wohnort: Duisburg
Motorrad: XJR 4 PU
Geschlecht: Männlich
wenn ihr probleme habt gebt laut , komm ich dann ma schnell rübergehuscht . . . .

kabel zum neutralschalter, der schaltet minus , aderfarbe himmelblau
ölstand ist schwarz/rot, sollte auch den minus schalten
blinker links aderfarbe braun
blinker rechts aderfarbe dunkelgrün

_________________
Bunte Garagenmischung :

Yamaha XJR 1200 4 PU Bj. `95
Kawasaki ZX 9 R Bj. `98
Moto Guzzi 1000 SP mit Seitenwagen Bj. `79


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jun 2012, 17:03 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 4782
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
achim6881 hat geschrieben:
wenn ihr probleme habt gebt laut , komm ich dann ma schnell rübergehuscht . . . .

kabel zum neutralschalter, der schaltet minus , aderfarbe himmelblau
ölstand ist schwarz/rot, sollte auch den minus schalten
blinker links aderfarbe braun
blinker rechts aderfarbe dunkelgrün

Cool. Bedankt! Damit wird's wohl hin hauen. Wir haben ja auch etwas mehr Zeit zum Suchen diesmal :mrgreen: :whistle:

Jetzt brauch' ich nur noch 'ne neue Batterie für mein Multimeter...

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 10. Okt 2013, 21:10 
moin moin....
ich habe auch vor den tiny zu verbauen. habt ihr es denn nun hinbekommen? es wäre nett wenn du mal ne kleine Aufstellung machen könntest was nun entgültig wo am kabelbaum angeschlossen wurde. ich hoffe das ist nicht zuviel verlangt :mrgreen:
grüße


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 10. Okt 2013, 23:47 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Jun 2004, 15:25
Beiträge: 132
Wohnort: Odenthal (Exilkölner)
Motorrad: ne grüne Erpel 06
Geschlecht: Männlich
Ich hab zwar nicht den tiny, aber auch nen motogadget. Was mir deutlich besser gefallen hat als die klebemagnete sind die erwerbbaren Magnet-Bremsscheibenschrauben! Hab da zwei von dran und bekomme nen Super Signal. Den Sensor hab ich ähnlich befestigt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 11. Okt 2013, 11:01 
Offline
Site Admin|Administrator
Site Admin|Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Aug 2010, 12:21
Beiträge: 4782
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: RP02 rot|4PU Sarron
Geschlecht: Männlich
Jambo80 hat geschrieben:
moin moin....
ich habe auch vor den tiny zu verbauen. habt ihr es denn nun hinbekommen? es wäre nett wenn du mal ne kleine Aufstellung machen könntest was nun entgültig wo am kabelbaum angeschlossen wurde. ich hoffe das ist nicht zuviel verlangt :mrgreen:
grüße
Ja, wir haben es hin bekommen. Ist eigentlich nicht schwer. Nur weiß ich jetzt nicht mehr (und aufgeschrieben hab' ich das auch nicht), welches Kabel wo dran muss. Ich kann aber gerne helfen; allerdings nur, wenn der Bock zu mir kommt. Dann kann ich das messen und dokumentieren.

Zum Anschluss der dünnen Drähtchen vom Motogadget sind wir so vorgegangen:

Wo es möglich war, haben wir Abgriffe an den Steckern gemacht. Das geht meistens so, dass man ein dünnes Kabel (ist ja keine Last drauf) von hinten in den getrennten Stecker schiebt und das abisolierte und verzinnnte Ende einfach um die Steckerzunge legt. Stecker wieder zusammen. Fertig. Beim darauf folgenden Lösen der Stecker (sollte das mal nötig sein) muss man allerdings bei der Methode aufpassen, dass nicht die dünnen Abzweige raus rutschen.

Wo das nicht geht (weil das Kabel z.B. keinen Stecker hat), habe ich an einer Stelle ein ganz klein wenig der Isolierung des betreffenden Kabels mit einem scharfen Messer abgenommen (nur so viel, bis die darunter liegenden Adern sichtbar wurden) und dann das Kabel dort angelötet. Das Ganze mit einem Stück Isolierband umwickelt. Fertig.

Diese Methode hat gegenüber Abzweigklemmen den Vorteil, dass a) nicht eine Menge der fetten Klemmen in der Lampe Platz weg nehmen; b) dass der Rückbau ganz einfach ist (sollte das mal gewünscht sein), indem einfach die dünnen Kabel abgezwickt werden und c) dass die Litzen der Original-Kabel nicht durch die Schneidklemmen beschädigt werden, was leider oft passiert. Ich meine diese Mist-Dinger:

Bild

Zwei bis vier dünne Kabel können mit solchen Verbindern verbunden werden: http://www.pollin.de/shop/dt/NjIzODQ1OT ... tueck.html

Bild


Mit diesen können auch mehr Kabel verbunden werden: http://www.pollin.de/shop/dt/MjgzOTQ0OT ... tueck.html

Bild

Ich habe damals jeden Abgriff mit einem Stück Kabel extra gemacht und diese dann mit den Verbindern mit dem jeweiligen Anschluss vom Motogadget verbunden. Als Lieferant für dünne Kabel bietet sich ein altes LAN-Patch-Kabel an, da sind 8 dünne Adern in unterschiedlichen Farben drin.

_________________
Tja, was soll ich sagen ...

No matter how good she looks, some other guy is sick and tired of putting up with her shit.

Bild
(c) 2010 cwandel - Originalfoto meiner RP02 - 13. Deutschland-Treffen in Düppenweiler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 11. Okt 2013, 19:09 
Danke für den tip. ich werde mal schauen wie es von der Hand geht. ist ja kein Hexenwerk. vorbeikommen sieht schlecht aus. mein bock ist zerlegt und der kabelbaum hängt in der Gegend rum. 8-[


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hilfe - Motogadget & Drehzahlmesser
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: void73
Antworten: 5
Noch mal an unsere Zahnriemenfahrer
Forum: Technik allgemein
Autor: Chris89
Antworten: 2
Motor Lackieren VHT Fragen
Forum: Design/Lack
Autor: Anonymous
Antworten: 15

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz