Aktuelle Zeit: Mo 16. Sep 2019, 06:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 00:02 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jul 2009, 00:13
Beiträge: 157
Wohnort: Hochtaunus
Motorrad: XJR 1300 (RP02)
Geschlecht: Männlich
Moin,
hab mich ja aus gegebenem Anlass mal mit dem Entlüften von Bremsen und Stahlflex beschäftigt. Da findet man ja einiges und auch viele Ratschläge. Da man (oder vielmehr ich) ja immer alles verstehen will, warum das so oder so ist, versucht man sich das zu erklären. Ist leider nicht immer gelungen. Daher hier mal wieder blöd in die Runde gefragt: ::oops: :mrgreen:

- Steigen Luftblasen auch in der DOT-Flüssigkeit immer nach oben? (Vermutung: ja. Aber recht langsam wegen der viel höheren Dichte der Flüssigkeit).

- Warum hilft der "Kabelbinder-Trick" (Hebel ziehen und mit Kabelbinder über nacht fest machen) überhaupt, bzw. wo ist der Unterschied, wenn man das ganze System ohne Druck eine Nacht stehen lässt?

- In einer Anleitung zum entlüften wird gesagt: Druck aufbauen, dann gefühlvoll den Nippel aufdrehen und wieder zudrehen BEVOR der Hebel ganz am Lenker anliegt. Betont wird, dass man nicht einfach den gesamten Druck ablässt. Warum? Ist das stoppen kurz bevor der Druck ganz weg ist wirklich wichtig?

- Gibts Situationen, in denen sich ein "Stationäres" Luftpolster in der Bremsleitung bilden kann? Sprich: Kein Druckpunkt, bzw. keine gute Bremswirkung. Oder bekommt man die Luft immer durch konsequentes und ausdauerndes Entlüften weg?

So, das wars ...
Es muss ja nicht jeder gleich auf alles ne Antwort haben, aber wenn ein paar Leute auf je eine Frage ne antwort haben, passts doch wieder..

Mann .... wenn man Zeit hätt, würde man am besten ne Ausbildung in ner Mottorradwerkstatt machen ... 8-)
Cheers
Stefan

PS: Laber-Antworten gehören ins Laberforum :thumbright:

_________________
Don't try this at home


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 08:06 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 20:52
Beiträge: 738
Wohnort: Iserlohn
Motorrad: RP06
Geschlecht: Männlich
Ich versuchs mal,

-ja steigen immer nach oben und richtig langsam.

-Hebelziehen, wenn der Habel nicht gezogen ist ist das System Luftdicht, da kann auch dieLuft nicht nach. (Sprudelflasche geschlossen) Zieht man jetzt aber leicht den Hebel, das der Kolben die Bohrungen frei gibt, ist der Weg freifür die Luft in den Vorratsbehälter,dieser hat eine Entlüftung im Deckel. (Sprudelflasche leicht geöffnet).

- mit dem ganz durchziehen kenn ich noch vom Auto, da hat man auch nicht ganz durchgetreten,
Kolben und Manschetten haben sich auf einem gewissen weg eingearbeitet. Zieht man jetzt ganz durch, was ja nicht der normale Zustand ist, kann es sein das die Manschetten undicht werden.

- Luftpolster bei einer ganz schlecht verlegten Bremsleitung (Bogen nach oben) könnte ich mir vorstellen.

_________________
Ich repariere dir das....ne, ich kann das....ooooh,war das teuer?

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 09:30 
Es gibt ja die halbgeniale Konstruktion: Eine Leitung von der Bremspumpe zum rechten Bremssattel, von da aus eine kurze Leitung im Bogen auf den Linken. Sowas bekommt mit der Bremspumpe niemals korrekt entlüftet. Ohne saugen/Vakuum geht da nichts.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 09:52 
wieso das den nicht nur die Reihenfolge sollte man dann schon einhalten


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 09:54 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 09:40
Beiträge: 508
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
Oder einfach noch nach'm Entlüften (so ca. 1Std. später) Deckel nochmal öffnen und etwas den Hebel betätigen. Das kann dann durchaus sein das noch ein paar Luftbläschen aufsteigen.

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 10:00 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Jun 2004, 15:25
Beiträge: 131
Wohnort: Odenthal (Exilkölner)
Motorrad: ne grüne Erpel 06
Geschlecht: Männlich
crazy horse hat geschrieben:
Es gibt ja die halbgeniale Konstruktion: Eine Leitung von der Bremspumpe zum rechten Bremssattel, von da aus eine kurze Leitung im Bogen auf den Linken. Sowas bekommt mit der Bremspumpe niemals korrekt entlüftet. Ohne saugen/Vakuum geht da nichts.


Ich hab das so und ohne vakuum entlüftet. Von unten he befühlen. In diesem fall vom linken Sattel aus. Klappt Super und bremst Top!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 11:00 
Ok, von unten befüllen geht natürlich.
@webmaster: wenn du in dem Bogen einen Luftsack hast, kriegste den mit der Bremspumpe nicht raus. Volumen reicht nicht, um den in einem Ruck durchzudrücken. Und wandert dann immer wieder zwischen den Pumpenstössen nach oben.
Alternative: Bremssattel abbauen und hochhalten, geht auch.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 11:40 
oder einfach von Oben nach unten und rüber so in der art Durchspülen, brauchst zwar etwas mehr von der Flüssigkeit aber das kann ich verschmerzen ;-)
Funktioniert seit zig Jahren und Bremsen tut sie, glaubs mir.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 11:49 
Ich hatte es ja auch so, ging definitiv nicht, halben Liter durchgepumpt, es kam auch kein Bläschen mehr raus. Bremse funktionierte nicht!
Vielleicht gibts verschieden dicke Bremsleitungen :-k ?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 12:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Dez 2006, 12:29
Beiträge: 7
Wohnort: Hirzenhain/Hessen
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Und immer schööööön langsam füllen!!! =;

Chris

_________________
Wie schnell ist nichts passiert...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 13:36 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jul 2009, 00:13
Beiträge: 157
Wohnort: Hochtaunus
Motorrad: XJR 1300 (RP02)
Geschlecht: Männlich
Sensenmann hat geschrieben:
Ich versuchs mal,

-Hebelziehen, wenn der Habel nicht gezogen ist ist das System Luftdicht, da kann auch dieLuft nicht nach. (Sprudelflasche geschlossen) Zieht man jetzt aber leicht den Hebel, das der Kolben die Bohrungen frei gibt, ist der Weg freifür die Luft in den Vorratsbehälter,dieser hat eine Entlüftung im Deckel. (Sprudelflasche leicht geöffnet).


Hm, ok, dann habe ich das Hebel fixieren vermutlich falsch interpretiert: ich ging davon aus, dass man am Hebel druck aufbaut und dann fixiert. Hierzu gibts dann anderswo die Erklärung: "Bei druck im System werden die Luftblasen zusammengedrückt und damit kleiner und können besser nach oben steigen".

D.h. den Hebel fixiere ich _bevor_ am Hebel druck ankommt (und die Ausgleichsöffnung noch offen ist)? :-?


BTW: Hab aktuell nur probleme mit der HR Bremse bei Marry, die nicht gescheit druck aufbaut, obwohl ich da mit dem Unterdruckdinges von Polo gearbeitet habe, muss wohl doch am Samstag noch mal ein paar 100ml durchsaugen. Schauen wir mal, Bis Sonntag muss das geklappt haben, weil wir dann zum Nordscheifentraing fahren und ohne HR Bremse wäre echt blöd ... (obwohl: Wer bremst, verliert :mrgreen: )

Cheers
stefan

_________________
Don't try this at home


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 13:52 
Hinterrad bremse brauchst du doch eh nur zum Stabilisieren in der Kurve.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 14:32 
Wird gerne vergessen - der hintere Bremssattel hat 2 Entlüftungsschrauben :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2012, 15:22 
Offline
XJR-Freund
XJR-Freund
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jul 2009, 00:13
Beiträge: 157
Wohnort: Hochtaunus
Motorrad: XJR 1300 (RP02)
Geschlecht: Männlich
crazy horse hat geschrieben:
Wird gerne vergessen - der hintere Bremssattel hat 2 Entlüftungsschrauben :mrgreen:

ja, soll ja vorkommen, dann pumpt man sich den Affen ](*,) .... aber ich hab dran gedacht :mrgreen: und schön beide Seite "verarztet"
cheers
Stefan

_________________
Don't try this at home


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wissensdurst .... Entlüften ...
BeitragVerfasst: Mi 27. Mär 2013, 22:57 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 20:42
Beiträge: 74
Wohnort: Litzendorf / Oberfranken
Motorrad: XJR 1300 SP VRC1
Geschlecht: Männlich
Hallo,

hab das Befüllen mit einer 50ml Spritze und passendem Schlauch vom Sattel aus praktiziert. Dabei hab ich folgenden Tipp angewendet, den ich im Forum (oder irgendwo im Netz) gelesen habe:
Nach Demontage der alten Leitungen die Entlüftungsschrauben aus den Sätteln drehen und die Schrauben im Bereich des Gewindes (nicht am Dichtkonus !) mit 2 Umdrehungen Teflonband umwickeln und wieder eindrehen. Durch das Teflonband wird nach der Montage der Stahlflex beim Befüllen mit der Spritze verhindert, dass Bremsflüssigkeit aus den Gewindegängen austritt. Dann im Wechsel eine Schraube leicht öffnen und mit gefühlvollem Druck mit Hilfe des Schlauch und der Spritze beidseitig gleichmäßig befüllen. Dabei den kompletten Deckel des Behälters auflegen um zu verhindern dass was oben rausspritzt und natürlich ab und zu auch kontrollieren, ob nichts überläuft. Das Ganze hat bei mir tadellos gefunzt und mit sehr wenig Pumperei beim Entlüften hab ich jetzt einen knackigen Druckpunkt.

Werde das bei der Kupplung auch so versuchen und hoffe das klappt genauso gut.

Gruß aus Oberfranken
Michael

_________________
Gruß aus Oberfranken
Michael
____________________________________________________
So wie du fährst, halten deine Reifen länger als du alt werden kannst...........

Man sagt Alkohol sei ein schleichendes Gift.
Na und ? Wer hat's denn eilig !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Probleme mit Bremse hinten nach Stahlflex einbau. Entlüften
Forum: Bremsen
Autor: jb1066
Antworten: 12
Vorderradbremsen entlüften ja oder nein
Forum: Bremsen
Autor: stübi
Antworten: 31
Entlüften mit Stahlbus Ventil
Forum: Kupplung
Autor: Anonymous
Antworten: 0
Wissensdurst bzgl. techn. Unterschiede RP02 und RP06
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 11
Hinterradbremse entlüften.
Forum: Bremsen
Autor: LegCat
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz