Aktuelle Zeit: Mo 14. Jun 2021, 21:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Mo 14. Feb 2011, 21:00 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mai 2009, 12:19
Beiträge: 98
Wohnort: Salzburg
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Hallo Leute,

habe gerade meine Bremszangen etwas auseinander genommen, diese blauen Sterne bei den Kolben habe ich demontiert.

Kann ich ohne weiteres die Kolben rausdrücken um alles zu reinigen oder bekommt man die schwer wieder hinein?

+ was ist mit den Dichtungen? Diese will ich nach Möglichkeit nicht tauschen.

Danke 8-)

_________________
XJR Teileverwendungsliste
http://www.xjrdb.info


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Mo 14. Feb 2011, 21:43 
Ein guer Rat lass die Finger davon denn deiner Frage nach zu urteilen scheinste ein Hobbyschrauber zusein. Bedenke du und die anderen auf der Straße haben nur ein Leben.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Mo 14. Feb 2011, 21:55 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Sep 2007, 11:38
Beiträge: 561
Wohnort: Oberbecksen
Motorrad: XJ1251R
Geschlecht: Männlich
Die Kolben gehen recht leicht mit Druckluft heraus, dabei besteht aber größte Verletzungsgefahr wenn man die Finger dazwischen hat :eek:

Ich stecke ein Holzstück zwischen die Kolben und drücke dann ganz vorsichtig in den Bremsflüssigkeitseingang die Luft herrein. Wenn alle Kolben fast komlett ausgefahren sind drehe ich sie mit den Finger heraus. (absolut niemals die Wasserpumpenzange zur Hilfe nehmen). Die Kolben poliere ich mit einem weichen Tuch und Bremsenreiniger bis sie blitzen. Die Kolbendichtungen entnehme ich vorsichtig, anschließend reinige ich das Innere der Bremskolben mit einer weichen Zahnbürste und reichlich Bremsenreiniger. Nachdem ich die Dichtungen wieder eingesetzt habe setze ich Kolben mit ATE Bremskolbenmontagepaste wieder ein.
Neue Dichtungen kosten aber auch nicht die Welt, beim Vogel kosten sie nur 1/3 vom Yamahapreis.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 00:41 
xjrpeter hat geschrieben:
Ein guer Rat lass die Finger davon denn deiner Frage nach zu urteilen scheinste ein Hobbyschrauber zusein. Bedenke du und die anderen auf der Straße haben nur ein Leben.



Ich muss Peter absolut Recht geben!!! Finger weg von den Bremsen!!!Bremszangen zerlegen und alte Dichtungen wieder einbauen?! Sowas geht gar nicht!!!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 09:46 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mai 2009, 12:19
Beiträge: 98
Wohnort: Salzburg
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Danke für die Tipps! Dichtsatz ist beim Vogel wirklich sehr günstig, da gibts aber nur den für vorne.

Dann wechsle ich die auch gleich mit... wenn nachher alles dicht ist und nach einer einstündigen Standprobe alles funktioniert wirds wohl hoffentlich passen :-)

bekomme ich die Kolben wo keine Abdeckung dahinter ist ohne Druckluft auch irgend wie raus?

_________________
XJR Teileverwendungsliste
http://www.xjrdb.info


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 12:37 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Sep 2007, 11:38
Beiträge: 561
Wohnort: Oberbecksen
Motorrad: XJ1251R
Geschlecht: Männlich
Das Problem ist das die Kolben nicht alle gleichmäßig rauskommen, sondern nur die leichtgängigeren zuerst bis man denen Gegendruck bietet. Mit der Handbremspumpe und Bremsflüssigkeit geht das zwar auch, aber mit Druckluft geht es wesendlich einfacher. Beim Einsatz einer Zange beschädigt man die Kolben sehr leicht.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 12:45 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mai 2009, 12:19
Beiträge: 98
Wohnort: Salzburg
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Hmm ich glaub ich lass die Kolben drin, putze nur so alles durch... dann muss ich die Dichtungen nicht wechseln.

_________________
XJR Teileverwendungsliste
http://www.xjrdb.info


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 13:03 
Offline
XJR-Kenner
XJR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Sep 2006, 13:43
Beiträge: 1228
Wohnort: Trossingen
Motorrad: KTM1290S@S / XV750
Geschlecht: Männlich
smagictoy hat geschrieben:
xjrpeter hat geschrieben:
Ein guer Rat lass die Finger davon denn deiner Frage nach zu urteilen scheinste ein Hobbyschrauber zusein. Bedenke du und die anderen auf der Straße haben nur ein Leben.



Ich muss Peter absolut Recht geben!!! Finger weg von den Bremsen!!!Bremszangen zerlegen und alte Dichtungen wieder einbauen?! Sowas geht gar nicht!!!


Warum?

Es gibt kompliziertere Dinge als die Bremse.

Ja, sie ist (lebens)wichtig, ohne Frage, aber warum darf man da nicht ran?
Meint Ihr, dass ne Werkstatt da gewissenhafter dran arbeitet? Also wenn ich meine Bremsen mache, dann mit Bedacht, aber ich weiss dann auch, was und dass ichs gemacht habe.

_________________
Grüßle vom Richy,


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 13:05 
Wieviel Km hat die Dicke denn aufem Tacho?

Besser jetzt, wo du einmal dran bist, alles machen und vernünftig, sprich auch die Dichtungen. Dann biste auf der sicheren Seite
und hast wieder lange Zeit Ruhe.

Du kannst ruhig mit ner Zange an die Kolben gehen (wenn unbedingt erforderlich) aber dann auf jeden Fall dünnes Kupferblech
zwischenlegen und mit Gefühl arbeiten. Ein Stück Stoff zwischen Zange und Kolben kannste direkt vergessen, die Zange drückt sich da schneller
durch als du gucken kannst.


Gruß

Olli


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 13:19 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Mai 2009, 12:19
Beiträge: 98
Wohnort: Salzburg
Motorrad: RP10
Geschlecht: Männlich
Habe jetzt um die 25 000 km drauf, die Gute ist bald 5 Jahre jung.

Ich habe bzw. hatte das Problem dass das Rad vorne nicht richtig frei gelaufen ist. Deshalb wollte ich jetzt mal die Sättel reinigen um auszuschließen dass da ein Kolben fest ist.

_________________
XJR Teileverwendungsliste
http://www.xjrdb.info


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Jun 2009, 23:35
Beiträge: 0
Wohnort: aachen/land
Motorrad: rp06
Geschlecht: Männlich
servus,

bevor ich mir jetzt chips hole, mag ich auch noch meinen senf dazu geben.

richy, die in der werkstatt haben routine und gewährleistung. ich würde niemals nem hobbieschrauber empfehlen an die bremse vom möpp zu gehen, zu viele stationen wo was falschlaufen kann! entweder en kumpel mit entsprechendem werkzeug und erfahrung, oder in den sauren apfel beissen und zum freundlichen, so teuer ist dass dann auch nicht, als das ich dieses risiko auf mich nehmen würde!

ist ja eh en bisl spät, alexjr hat sie ja schon inner hand.

sorry, da kann ich nur mit em kopp schütteln.

trotzdem, alles gute und so hoffe ich gutes gelingen

tobias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 13:52 
tobias32ac hat geschrieben:
servus,

bevor ich mir jetzt chips hole, mag ich auch noch meinen senf dazu geben.

richy, die in der werkstatt haben routine und gewährleistung. ich würde niemals nem hobbieschrauber empfehlen an die bremse vom möpp zu gehen, zu viele stationen wo was falschlaufen kann! entweder en kumpel mit entsprechendem werkzeug und erfahrung, oder in den sauren apfel beissen und zum freundlichen, so teuer ist dass dann auch nicht, als das ich dieses risiko auf mich nehmen würde!

ist ja eh en bisl spät, alexjr hat sie ja schon inner hand.

sorry, da kann ich nur mit em kopp schütteln.

trotzdem, alles gute und so hoffe ich gutes gelingen

tobias


Dann sollte man aber von so vielem am Möp die Finger lassen zB Kette, Räder, Fahrwerk, Lenker etc. pp.

Wenn man gewissenhaft arbeitet, genau weiß was und warum man etwas tut, handwerklich begabt oder geschickt ist,
kann man durchaus solche Arbeiten durchführen. Try and error ist natürlich der falsche Weg!

Auch in manchen Werkstätten wird leider nicht besonders sorgfältig gearbeitet, oder der Lehrjung im 1. Ausbildungsjahr
soll die Bremse zerlegen und wieder zusammenbauen #-o

Wenn ich es selber mache, weiß ich was ich habe (oder auch nicht) :whistle:


Gruß

Olli


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Jun 2009, 23:35
Beiträge: 0
Wohnort: aachen/land
Motorrad: rp06
Geschlecht: Männlich
Wenn man gewissenhaft arbeitet, genau weiß was und warum man etwas tut, handwerklich begabt oder geschickt ist,
kann man durchaus solche Arbeiten durchführen. Try and error ist natürlich der falsche Weg!

wenns denn so ist. kein thema.

ich für mich sage, bremse und fahrwerk(z.b.:vorspannhülsen fallen bei progressiven meistens weg und werden trotzdem noch reingeprügelt und 10mm mehr oder weniger luftkammer sind welten,reinigst das innere mit actonhaltigem bremsenreiniger machen die dichtungen die grätsche,zug und druckstufen einstellen...etc,etc) ist ein absolutes no-go für laien.

bei den meisten anderen dingen, reicht ja der einsatz eines drehmomentschlüssels, dass geht auch in meinen augen beim passenden handbuch.

sderle, will hier keinen streit vom zaun brechen.

also, bis denne

tobias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 19:05 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Okt 2010, 22:35
Beiträge: 426
Wohnort: Neunkirchen
Motorrad: XJR 1300 RP02
Geschlecht: Männlich
Chips und Cola hab ich schon vor mir stehen. :mrgreen:

Aber mal ein wort von einem Leien (Metzger) :whistle:

Ich fahre jetzt seit 18 Jahren Motorrad. Seit 16 Jahren war ich nur noch beim Händler, um Ersatzteile zu holen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wenn ich etwas nicht weiß, lese und frage ich auch nach. Auf jedenfall würde ich nie eine alte Dichtung wieder einbauen. Das sind nur potenzielle Schwachstellen.

Ich leg mich dann mal zurück und lese weiter. :mrgreen: :wech:

_________________
Wissen ist Macht
Nix Wissen macht nix
Ich hab ja Euch

MSG
(mit saarländischem Gruss)
Kaschdi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremszangen reinigen
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 19:14 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Sep 2007, 11:38
Beiträge: 561
Wohnort: Oberbecksen
Motorrad: XJ1251R
Geschlecht: Männlich
alexjr hat geschrieben:
Habe jetzt um die 25 000 km drauf, die Gute ist bald 5 Jahre jung.

Ich habe bzw. hatte das Problem dass das Rad vorne nicht richtig frei gelaufen ist. Deshalb wollte ich jetzt mal die Sättel reinigen um auszuschließen dass da ein Kolben fest ist.


Da wird wohl Bremsstaub die Kolben schwer laufen lassen, also wird eine Reinigung genau das Richtige sein. Ich denke das die Bremszangen ansich ja sehr einfach auf sind, also ist das eine Sache an die man sich mit Bedacht rantrauen kann.
Beim Kette Spannen oder Räder einbauen kann viel mehr schief laufen :whistle:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Motor reinigen
Forum: Motor/Getriebe
Autor: rubberduck
Antworten: 10
Bremszangen RP06 vorne, defekt??
Forum: Bremsen
Autor: Anonymous
Antworten: 20
Bremssattel reinigen
Forum: Bremsen
Autor: stübi
Antworten: 2
Verkleidungsscheinwerfer reinigen
Forum: Elektrik/Instrumente/Armaturen
Autor: Kaschdi
Antworten: 23
Bremskolben reinigen
Forum: Bremsen
Autor: Hajo
Antworten: 12

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz