Aktuelle Zeit: Fr 24. Sep 2021, 23:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2007, 15:52 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 09:40
Beiträge: 615
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
Und wennst das ganze Gedöns heiß machst, dehnt sich das - also weitet sich die Schraube!
Es geht nur, wenn Du die Felge heiß machst und gleichzeitig die Schraube mit Kältespray besprühst - so die Theorie aber in der Praxis etwas schwierig.
Oder wie schon gesagt mit'm Hammer aber vorsichtig.
Am besten wäre dazu ein Schlagschrauber.

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2007, 15:59 
Also ein/zwei schläge mit dem Hammer (ABER VORSICHTIG ES HANDELT SICH UM ALU) oder sprühe die Schraube mit Kältespray ein.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2007, 16:00 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1719
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
Die Schrauben sind ab Werk Loctide-gesichert, da hilft nur große halbzöllige Inbusnuß eines Markenherstellers, die aufklopfen und versuchen mit einer großen Rätsche zu lösen.
Heißmachen könnte beim Lösen des Loctides behilflich sein, ging aber bei mir auch ohne, nur halt nicht billige abgewinkelte Inbusschlüssel nehmen.

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2007, 16:09 
Halllo gehts noch wer läst denn billige Innensechskantschlüssel so heist das Teil (Inbuss ist nur die Firmenbezeichnung des Herstellers) an seine D I C K E :?: :?: :?:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2007, 16:49 
Moin Powerjunkie
Bevor du den Inbus ansetzt,alle!!!!!! Schrauben mit dem Körner lösen!Dann erst den Inbus zum ausschrauben benutzen!
War beim ersten Mal Optimist und dachte OK, erste Schraube doll...naja....dann zweite Schraube doll...usw.
Wenn dich der Körnerpunkt stört mußte halt neue Schrauben ordern.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2007, 23:25 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Mai 2006, 22:51
Beiträge: 616
Am einfachsten gehts mit nem Schlagschrauber


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2007, 00:15 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Jun 2004, 15:25
Beiträge: 732
Wohnort: Odenthal (Exilkölner)
Motorrad: ne grüne Erpel 06
Geschlecht: Männlich
Hört sich doof an, klappt in der Praxis aber fast immer. Fest angezogene Schrauben vor dem Lösen erst nochmal etwas mehr anziehen. Dadurch belastest Du den Innensechsgang erstmal in der "ungefährlichen" richtung und löst festsitzende Vergammelung (so beschädigst Du nicht direkt die Flächen im Sechskannt, die Du zum lösen brauchst). Das kann man bestimmt auch sehr gut mit dem Ankörnen (vorher ;-) ) verbinden. Natürlich solltest Du auf vernünftiges Werkzeug achten, was gerade bei Innensechskanntschrauben sehr wichtig ist.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2007, 18:58 
Hi,Sascha
Ich habe meine Scheiben auch schon selbst gewechselt, und mir ging es auch nicht viel besser :bad-words: Ich habe 5 St. gekillt und musste alle ausbohren (schöner Scheiss) :crybaby:
Aber was solls, wir haben ja sonst nichts zu tun :whistle:

Die Schrauben werden laut Rep.Handbuch mit 20Nm angezogen :hello2:

Gruss,Yellow-Driver


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2007, 19:00 
Offline
XJR-Liebhaber
XJR-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mär 2006, 17:26
Beiträge: 1719
Wohnort: Blaubeuren
Motorrad: RP02 + 4PU
Geschlecht: Männlich
Jeweils mit 20Nm und Loctite 648.
Meine gingen zwar auch schwer raus, aber abgebrochen ist keine einzige.

_________________
Gruß Erich Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2007, 19:01 
Hallo Sascha
Die Vorderradbremsscheibe: 20 Nm
Hinterradbremsscheibe: 20 Nm
Loctite mittelfest nicht vergessen


Zuletzt geändert von xjrpeter am Do 17. Mai 2007, 22:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2007, 19:11 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Jul 2006, 19:53
Beiträge: 583
Wohnort: I.G. Südwest * Filiale Rüsselsheim
Motorrad: (RP06)
Geschlecht: Männlich
Powerjunkie hat geschrieben:
@ all

Danke für die schnelle und zahlreichen Hilfe. Bild Bild

Der Tipp mit dem vernünftigen Werkzeug ist Gold wert. Bild
Nichts desto trotz hab ich heute schwer auf Granit gebissen.

Nachdem ich mir nen vernünftigen 6er Inbus besorgt hatte, bin ich gleich heute morgen frisch ans Werk gegangen.
Mit vollem Optimismus den Inbus angesetzt, Bild deng deng,
zweimal einen auf den Deckel gegeben und siehe da, die Schraube bewegt sich!!!

Ich denk noch: "Hm dreht sich ja schon nen bißchen schwer, naja wird wohl das Loctite sein."
Und im nächsten Moment, patsch, reist der Schraubenkopf ab.
Naja, is halt Pech.
Die nächste angesetzt, Bild deng deng, 2 oder 3 Umdrehungen und wieder patsch den Kopf abgerissen.
Dann kam mir wieder die Geschichte vom Freundlichen in den Kopf. Bild
Warm machen, alles klar.
Zack, die Heissluftpistole aus dem Keller geholt und Feuer!!Bild
Nach gut zehn minuten war das ganze so warm, das man(n) es nicht mehr anfassen konnte.
Also, ich wieder den Inbus gezückt, Bild deng, deng, 3-5 Umdrehungen und patsch war der Kopf wieder ab. Bild

Lange Rede kurzer Sinn, von 12 möglichen, hab ich eine Schraube wegen falschen Werkzeug vernudelt,
8 Schraubenköpfe abgerissen Bild
und 3 Schrauben am Stück rausgeschraubt(ohne Heissluftpistole!!!!!) Bild Bild Bild

Zum Glück hab ich nen prima Chef. Der mich heute inne Firma gelassen hat.
Da hab ich dann 4 stunden lang die Schrauben aus den Löchern geporkelt.
Naja, jetzt sind sie alle draussen.
Morgen werd ich erstmal losziehen und neue Schrauben kaufen und alles wieder zusammenbauen.

Ich hoffe nicht, das ich jetzt irgendwen abgeschreckt habe die Bremsscheiben selber zu wechseln. Bild
Vielleicht bin ich ja auch einfach nur zu Blöd.... Bild

Eine Frage hab ich aber noch:
Kann mir einer sagen, mit wieviel Nm die Bremsscheibenschrauben angezogen werden?

Gruß Sascha

RESPEKT! Ich wär ausgeflippt und hätt ersma alles inne Ecke geschmissen.
Ich glaube Bremsscheiben wechseln das sollte ich lieba nich machen :-k

_________________
Ich trete in kein Fettnäpfchen, ich mach gleich einen Bauchklatscher! ::roll:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2007, 19:39 
[glow=red]Hallo Jungs möchte ja nicht Meckeren, aber wenn ihr Drehmoment angaben macht. Bitte die genauen angaben machen da kann machmal das Leben so einfach dran hängen.[/glow]


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2007, 19:43 
Habe schon öfter ohne probleme die scheiben gewechselt
und stehe jetzt aber auch vor dem problem das ich schon eine gekillt habe und kein Bock auf den Rest habe, denn bei mir inne Garage steht direkt der Zehnpfünder griffbereit und bevor ich nen Anfall kriege ,
warte ich lieber auf Besuch us Dusseldorf :D
denn jeder soll das tun was er am besten kann
und auf seine Freunde zurückgreifen :laughing6: :wech:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2007, 19:50 
Hallo Manni
Dann setzt dich lieber ganz ruhig mit nem Kölsch in die Ecke und warte bis der Anfall vorbei ist. Sonst wirds nämlich richtig teuer.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

FZR USD Standrohre wechseln
Forum: Fahrwerk
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Kupplungsfeder wechseln
Forum: Kupplung
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Zeit zum LuFi wechseln?
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Gabelfedern wechseln ohne Simmerringe - einfach oder nicht ?
Forum: Fahrwerk
Autor: Anonymous
Antworten: 13
Blaustern und Bremsscheiben
Forum: Bremsen
Autor: Anonymous
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz