Aktuelle Zeit: Di 15. Jun 2021, 20:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2015, 20:15 
Guten Abend,

ich bin in dem Forum nicht wirklich fündig geworden,
deshalb hoffe ich, ihr könnt mir weiter helfen.

Folgendes:
Am WE habe ich die Räder meiner Dicke abmontiert, um neue Pellen aufzuziehen. Dabei ist mir unteranderem aufgefallen,
dass die M10er Feingewinde Schrauben der vorderen Bremszanken erstens bestialisch fest gegammelt und zweitens auch noch
schön rampuniert waren. :kotzen: :kotzen: :kotzen:
Schön und gut, können ja nicht so teuer ein, ein paar M10x1,25er am besten in V4A...
Ar...geleckt ](*,)
Ich finde nur Ti-Schrauben zu St. Preisen von gut und böse. :evil:

Hätte irgend jemand einen Tipp oder am besten eine Link wo ich denn ordentliche VA schrauben zu
humanen Preisen finde?

Gruß
Matze


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2015, 20:22 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Apr 2012, 15:55
Beiträge: 235
Wohnort: Tornau v.d.H.
Motorrad: RP19, FZ6n S2
Geschlecht: Männlich
Moin,
möchtest du wirklich V4A Schrauben in die Aluminiumgewinde der Bremssättel drehen ? Die in der Legierung enthaltenen Elemente stehen in der elektrochemischen Spannungsreihe n gutes Stückl über dem Aluminium und würden es wohl mit der Zeit oxidieren, wodurch die Schrauben dann wieder festgammeln könnten. Ich würde eher dazu tendieren wieder Original Schrauben zu verwenden und sie bei jedem Reifenwechsel gut zu pflegen. Wenn du nicht zu den Wenigfahrern zählst, die irgendwann die Reifen aufgrund der DOT Nummer wechseln, sollte das so eigentlich reichen.

_________________
Viele Grüße
Björn


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2015, 20:33 
Hey,

verwende nur VA Schrauben mit der kombi Keramikpaste um der oxidation entgegen zuwirken.
Da ich das ganze Jahr durchfahre, hat sich für mich persönlich die Sache mit den Stahlschrauben erledigt.

Gruß
Matze


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2015, 22:09 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 20:52
Beiträge: 769
Wohnort: Iserlohn
Motorrad: RP06
Geschlecht: Männlich
http://www.schiener-edelstahl.de/

Da kaufe ich immer.

_________________
Ich repariere dir das....ne, ich kann das....ooooh,war das teuer?

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2015, 23:09 
Hallo,

was haben denn die Edelstahlschrauben für eine Zugfestigkeit? Vermutlich zwischen 5 und 6.
Die Bremssattelschrauben liegen doch beistimmt über 10?
(Weiß es aber bei der XJR nicht. Bei Suzuki GSXR, Buell etc. ist es aber so.)

Ohne das vorher zu checken, würde ich NIE Schrauben mit geringerer Zugfestigkeit benutzen um den Bremssattel mit der Gabel zu verschrauben...

Stahlgigant

P.S. Wenn Du es schick haben willst kauf bei Jäger Motorsport, Mettec etc. schöne Titanschrauben. Die kann der geneigte Farbfan dann auch in "bunt" ordern :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 01:49 
Es wird wohl auf die suendhaft teuren Titanschrauben hinaus laufen.
Im nachhinein moechte ich kein Risiko eingehen,
das mir im schlimmsten Fall der Bremssattel
abschert.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 08:06 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Feb 2012, 20:53
Beiträge: 417
Wohnort: Bocholt
Motorrad: RP 02
Geschlecht: Männlich
Ich habe diese Schrauben, im Vergleich zu den Preisen bei anderen Anbietern ein Schnäppchen:

http://www.iwt-customparts.com/de/home. ... gory_id=13

Teddy


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 11:17 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner

Registriert: Mo 7. Jun 2010, 10:42
Beiträge: 615
Motorrad: RP06
ich versteh das jetzt nicht so ganz, die originalen schrauben seh'n meiner Meinung nach halbwegs passabel aus, sind optimal hinsichtlich kontaktkorrosion etc. und kosten meines wissens aktuell um die 3 euronen/stück... :scratch:

_________________
-- Bild-Gruesse

Thomas


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 12:00 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 09:40
Beiträge: 512
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
Ist halt wie im richtigen Leben:
Schönheit (?) kostet.

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 14:28 
M.Bier hat geschrieben:
Hey,

verwende nur VA Schrauben mit der kombi Keramikpaste um der oxidation entgegen zuwirken.
Gruß
Matze


Hallo,

nur noch zur Ergänzung: Damit stimmt dann das Anzugsdrehmomemt nicht mehr. Durch die herabgesetzte Reibung wird das vorgeschriebene Drehmoment später erreicht. So kann man leicht die Gewinde zerstören.

Bei manchen Dingen ist es sinnvoll Originalzubehör zu nutzen und den Herstellervorgaben zu folgen. Oft wird aus einer kleinen Unwissenheit die Situation nur verschlimmbessert .

Also:
Nun hat man neue Schrauben die rosten nun nicht mehr, sind aber zu weich, zu fest angezogen und zerfressen das Alugewinde.
Nicht falsch verstehen: ich bin ein Fan von Berbesserungen, weil ich überzeugt davon bin, dass die Hersteller von Kosten, Nutzen und Produktionszeitvorgaben gegeiselt sind. Aus dem Grund kann es gar nicht das bestmögliche Zeug sein, was sie verbauen.

Bei Deinem Bremsschraubenproplem ist aber die Lösung Titan, statt VA.

Stahlgigant

P.S. Bei Titanschrauben würdest Du bestimmt noch 100g ungefederte Masse sparen 8-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremssattel Schrauben
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 18:49 
Erstmal danke für die Ratschläge!
Es werden die Tage Ti-Schrauben geordert.
Das Geld muss raus, auf einem Haufen bringt es mir nichts... :whistle:

@Stahlgigant:
Mit den verfälschten Drehmomenten war mir bewusst, die Angaben z.B. der Rep.A. gelten ja fuer "trockene" Gewinde.
Gibt es denn eine Art Faustformel für solche Maßnahmen?

Gruß und einen schoenen Abend! 8-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Schrauben in Krümmer
Forum: Auspuff
Autor: Anonymous
Antworten: 9
Bremssattel hinten kaputt?
Forum: Bremsen
Autor: hoppix
Antworten: 2
RP02 Schlauch zur Entlüftung Bremssattel
Forum: Bremsen
Autor: erbas
Antworten: 8
passen Bremssättel anderer Modelle??
Forum: Bremsen
Autor: Anonymous
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz