Aktuelle Zeit: Di 27. Jul 2021, 10:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: So 28. Okt 2012, 20:39 
Hallöle,

da ich neue Bremsbeläge einbauen will,sollte ich doch die Bremskolben reinigen,da diie neuen Beläge sonst schleifen könnten,richtig!?

Wie gehe ich da genau vor?Habe das noch nicht gemacht und laut Repanl. müssen natürlich dann alle Dichtringe erneuert werden.Muß das wirklich ,oder kann man vorsichtig arbeiten und bekommt den Kolben rein und raus ohne was zu beschädigen?

Wie soll ich vorgehen?

Danke für eure Antworten


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: So 28. Okt 2012, 21:22 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Mai 2012, 21:50
Beiträge: 60
Wohnort: Wuppertal
Motorrad: XJR RP10 & RJ02
Geschlecht: Männlich
Hy, ich habe jetzt schon mehrfach an meiner Dicken und meiner kleinen Fazer Bremssättel auseinander genommen und überholt kann ihnen aus meiner Erfahrung berichten.
Ich würde die Kolben solange sie die Bremse entlüften möchten, nicht allzu weit aus den Sätteln drücken, da die Anlage ( der Bremskreis ) somit offen wäre und Bremsflüssigkeit entweicht.
Die abgefahrenen Bremsbeläge leicht lösen, herausnehmen und dann alles vorsichtig reinigen, wenn keine undichtigkeit vorhanden ist es dabei belassen, ansonsten den mehraufwand der entlüftung in betracht ziehen. ;-)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 00:05 
...wenn Du nur Bremsbeläge wechseln willst, reicht die reinigung,...
Rad raus, zwischen eine Bremszange bei eingebauten Bremsbelägen ein Holzstückchen rein (Distanzstücke für Laminat sind gut geeignet), damit sich die Kolben nicht rausdrücken.
bisserl mit klebeband fixieren (da fallen sie net raus)
Am anderen Sattel Sicherungsstifte ziehen, Aretierbolzen entfernen und alte Beläge entfernen.
Leicht die Bremspumpe betätigen (dabei die Kolben im auge behalten, dass sie nur ein wenig heraus gepresst werden)..bis an allen 4 Kolben ein wenig Metall zu sehen ist (nötigenfalls die leichter gehenden Kolben daran hindern, dass sie weiter raus kommen,...Holzstücke oder Schraubendreher...)
Die schmutzigen kolben mit Bremsenreiniger säubern.
Deckel der Bremspumpe auf, GummiManschette raus und denne VORSICHTIG die gereinigten Kolben Ganz in den Sattel drücken (geht eigentlich ganz einfach, wenn sauber) Bremsflüssigkeitsbehälter dabei im Auge behalten, beim einpressen der Kolben wird nat. die "Brühe" oben im Behälter mehr.
Bremsbeläge rein, Aretierbolzen reinschieben und mit den Splinten wieder sichern.
Holzklötzchen in die Saubere Bremszange einlegen und sichern,...das gleiche Spiel an dem andren Sattel.
Grösste Gefahren bei dem ganzen: Kolben der Bremszange zu weit draussen (da fallen se raus)
Luft im Bremssystem (beim Wechsel meist aber fast unmöglich, da mit neuen Bremsbelägen der Flüssigkeitstand im Behälter "wächst")
Und wichtig: Nach erfolgreichem Wechsel , wenn alles wieder zusammen geschraubt ist, so lange Pumpen, bis wieder ein Bremsdruck aufgebaut ist(meist haben die Beläge noch "Luft" zur Scheibe)
Füllstand der Flüssigkeit checken !!!

Ansonsten kann ich mich meinem Vorredner nur anschliessen, Schwierigkeitsgrad von 1-10 vll. ne 3-4, aber wenn Du es das erste Mal machst und nicht son Schrauber bist ,Finger weg von der Bremse , oder jemand dazu holen...

Axo,...vergessen, an der Rückseite der Bremsbeläge kommt son Blech drauf, mach da auf das Blech WENIG Kupferpaste drauf (Kolben, Kupferpaste,Blech,Kupferpaste,Rückseite des Belages), dann Quitscht nix

lg Keddi


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 00:20 
...war ein hartes Stück arbeit ;-)

...hab noch was vergessen,...
Wenn Du es schaffst, ohne das Bremsflüssigkeit oben ausm Behälter spritzt, geb Bescheid,...









ich habs noch nie geschafft :roll: :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 00:26 
Eigentlich könnte man den Behälter doch zulassen beim Kolben zurückdrücken. schließlich ist es doch ein geschlossenes System. Nicht wie beim Auto der am Behälter ne Belüftung hat.
Ich werde auf jeden Fall das nächste mal drauf achten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 00:32 
..naja, haste ja nu schon fast selbst beantwortet,...
Du hast recht, es ist ein geschlossenes System... :mrgreen:
Mit ordentlich Luft in der Bremsleitung kannst da vll. was drücken,
aber da Öl sich sehr schlecht verdichten lässt, ist wohl das einzige, was du denn drückst, ein braunen Streifen in die Bux :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 00:48 
versteh ich nicht ganz...warum sollte sich das öl verdichten? Wenn der Flüssigkeitsstand mit neuen Belägen genau richtig war kann ich doch das öl das im laufe der Zeit von oben nach unten nachgeflossen ist genauso wieder hochdrücken und der Stand ist wieder derselbe. um dies zu ermöglichen ist ja diese Membrane unter dem Deckel verbaut.Diese zieht es je nach Flüssigkeitstand nach unten oder nach oben. Wenn diese Membrane nicht verbaut wäre würde nach jedem Bremsen durch den Unterdruck die Flüssigkeit wieder nach oben kommen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 07:43 
Wenn du die Bremsflüssigkeit aber bei angefahrenen Belägen wechselst, ist für neue Beläge zu viel Bremsflüssigkeit im System. Und das kommt oben raus...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 08:15 
..wenn ich so einige Komentare lese [-o<

Finger weg von der Bremse wenn man keine Ahnung davon hat...........

Lieber an der Stromleitung zuhause basteln da gefährdet man keine anderen Leute.

Meine Berta haz 67 000km auf der Uhr die Kolben habe ich noch nie raus gebastelt.

Beim Beläge wechseln die Gängigkeit kontrollieren. Wenn das Ok ist nur zurückdrücken und gut ist. Da gibts bei Louis oder Polo ein gutes Werkzeug für.

Bei mir ist auch noch nie Bremsflüssigkeit aus dem Behälter gelaufen. Dann ist hier eindeutig zu viel drin....

Den einzigen Kolben den ich mal ausbauen musste war der von der Kupplung. Weil die Dichtungen hin waren.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 18:12 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Feb 2004, 09:42
Beiträge: 226
Wohnort: Kassel
Motorrad: zarte schwarze RP06
Geschlecht: Männlich
Wieso zum Beläge wechseln Rad ausbauen :?: :?: Bremse abbauen, alte Beläge raus, mit Bremsenreiniger alles säubern, neue Beläge rein, sehr sorgfältig arbeiten (evtl. Kupferpaste zwischen Kolben und Rückseite der neuen Beläge), Bremse wieder dran mit vorgeschriebenen Drehmoment und fertig. :mrgreen:

_________________
Gruss von Jürgen :hello2:

Bild Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 18:18 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Feb 2004, 09:42
Beiträge: 226
Wohnort: Kassel
Motorrad: zarte schwarze RP06
Geschlecht: Männlich
smagictoy hat geschrieben:
Eigentlich könnte man den Behälter doch zulassen beim Kolben zurückdrücken. schließlich ist es doch ein geschlossenes System. Nicht wie beim Auto der am Behälter ne Belüftung hat.
Ich werde auf jeden Fall das nächste mal drauf achten.

Natürlich bleibt der Behälter beim Zurückdrücken der Kolben zu :mrgreen:

_________________
Gruss von Jürgen :hello2:

Bild Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 19:11 
Offline
XJR-Fahrer
XJR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Sep 2006, 20:11
Beiträge: 57
Wohnort: 82299 Türkenfeld
Motorrad: RP 02
Wieso Bremssattel abbauen ?

_________________
Gruß Mario
Rp02


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 19:19 
mario1 hat geschrieben:
Wieso Bremssattel abbauen ?


Weils sonst nicht richtig sauber wird


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 19:23 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 09:40
Beiträge: 616
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
mario1 hat geschrieben:
Wieso Bremssattel abbauen ?


Weil's einfacher ist als Felge ausbauen. :mrgreen:

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremskolben reinigen
BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 20:09 
Zitat:
aber da Öl sich sehr schlecht verdichten lässt, ist wohl das einzige, was du denn drückst, ein braunen Streifen in die Bux :mrgreen:


versteh ich nicht ganz...warum sollte sich das öl verdichten?

ersma richtig lesen,... :mrgreen: wenn ich am Kolben drück, muss es irgendwo hin...Öl verdichtet sich nicht (oder kaum)
Ich machs so, weils einfach einfach ist, kannst Dir auchn Werkzeug kaufen, aber mit den Fingern krichstes so net hin (bei mir jedenfalls) und der Vorteil, mit Fingern haste Gefühl, mit Werkzeug nur Gewalt, wenn ein Kolben schwer geht, merkste das gleich und schaust ma nach

smagictoy hat geschrieben:
mario1 hat geschrieben:
Wieso Bremssattel abbauen ?


Also bei mir ist die Felge im Weg, wenn ich den Sattel von der Scheibe ziehen will...

Wenn man die Kolben ohne zu säubern "einfach so" mit dem Spannwerkzeug auseinander drückt, schiebt man den Bremsenstaub in die Dichtungsringe...
Folge: Dichtungen gehen irgendwann kaputt oder Kolben klemmen und Bremsbeläge fahren sich ungleichmässig ab, drücken z.B. nur auf einer Seite...


...also ich habs bisher so gemacht und gut damit gefahren,...
Hab auch schon an einem anderen Mopped die Zange überholt, mein Kumpel (KFZ-Meister) hat mir auch erklärt, warum die Dichtungen kaputt waren und ein Kolben klemmte, nur eine Belagseite sich abnutzte.
Seither mach ichs so wie beschrieben,...andere machens anders....


lg Keddi


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

RP02 Bremskolben hinten fest?
Forum: Bremsen
Autor: NT_1
Antworten: 2
Vergaser reinigen, ohne Ultraschall
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Anonymous
Antworten: 10
Vergaser reinigen mal anders
Forum: Vergaser/Einspritzanlage/Benzinzufuhr
Autor: Nachtjäger
Antworten: 10
Vordere Bremskolben
Forum: Bremsen
Autor: Anonymous
Antworten: 21
VA Krümmer reinigen???
Forum: Auspuff
Autor: Hugoratte
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz