Aktuelle Zeit: So 1. Aug 2021, 11:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2013, 12:31 
DOT 5 ist ne geile Sache für die Dicke. Allerdings muss beim Wechsel von 4 auf 5 die Sauberkeit beachtet werden.
Wer wechseln will muss die Anlage vorher peinlich genau reinigen. Es darf kein Tropfen der alten Flüssigkeit noch drin sein.
Bei einer Überholung der Bremsanlage ist das kein Problem aber nur wechseln sieht da anders aus.

siehe auch
http://www.liqui-moly.de/liquimoly/mediendb.nsf/gfx/058FDCAF019A9B19C12578D4004EAD80/$file/TI%20Bremsfl%C3%BCssigkeit.pdf


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2013, 13:29 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 09:40
Beiträge: 616
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
Und wenn ich mich nicht irre darf man in unsere Dicke KEIN DOT 5 einfüllen.
Aber wenn jemand das Experiment eingehen will, von mir aus, hauptsache er ist nicht in meiner Nähe wenn er bremsen muß.
Und das mit dem "direkt wechseln" halte ich für ziemlich gefährliche Propagande, meine Meinung!

Mag ja funktionieren, aber auf solche Experimente kann ich gerne verzichten.

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2013, 13:57 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 09:40
Beiträge: 616
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
Wormser hat geschrieben:
woody hat geschrieben:
Und wenn ich mich nicht irre darf man in unsere Dicke KEIN DOT 5 einfüllen.
.



DOT 5 ist bei weitem nicht so aggressiv wie DOT 4,weil auf Silikonbasis und nicht wasseranziehend.Also in dem Bericht wird hervorgehoben,sollten DOT 4 Reste im System sein wäre das nicht schlimm.Es sollte aber nur Reste sein und man darf nicht grössere Mengen untereinander mischen.Deshalb finde ich das interessant.Man könnte die Schläuche am Sattel abschrauben und über Nacht auslaufen lassen.Das würde ja reichen.


Das die Industrie das noch nie erwähnt hat wundert mich nicht, aber bis jetzt habe ich von allen "Bremsengurus" nichts der Gleichen gehört.
Und wie kommt denn Wasser in den Bremskreislauf? DOT 5 ist zwar nicht wasseranziehend, aber der Bremskreislauf scheint ja nicht 100% dicht zu sein, sonst könnte DOT 4 auch kein Wasser binden. Und genau dieses Wasser (das nicht gebunden ist) kann dann auch wieder bei Erhitzung zu Dampfblasenbildung neigen - also muß ich doch wieder mal wechseln.

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2013, 15:54 
Ich denke, es ist ganz anders...
Für alle nicht 100% dichten Systeme muss eine hygroskopische (3,4 oder 5.1) Flüssigkeit eingesetzt werden. Das geht los bei den Schläuchen selber und vor allem die Belüftung oben am Vorratsbehälter. Ist Wasser drin, muss es gebunden werden, sonst wird die Sache gefährlich. Und bindet die Bremsflüssigkeit das Wasser, ist sie nun einmal irgendwann hin.
Ich würde jedenfalls definitiv keine DOT5 benutzen. Und die Brühe ist so schnell gewechselt (wenn man es richtig macht, muss man ja nichtmal entlüften) und ist so billig - da lohnt sich keinerlei Risiko.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2013, 16:13 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jul 2009, 00:13
Beiträge: 201
Wohnort: Hochtaunus
Motorrad: XJR 1300 (RP02)
Geschlecht: Männlich
Stand letztes Jahr auch vor der Entscheidung.

Nach viel rumsuchen und lesen:
Dot 5.1 ist das, was ich dann reingefüllt hab.

Für dot5 ist das Bremssystem der dicken eigentlich nicht gemacht (Korrosion, undichtigkeit sind ggf. die folge).

ABER: es gibt auch Leute, die dot5 in der dicken fahren, bisher ohne Probleme (frag mal Marsupilami).

Hab dann die "sicherere" Variante genommen ::oops:

Und dass man das silikonbasierte Dot5 nie wieder wechseln muss stimmt ja so auch nicht ...

Cheers
Stefan

_________________
Don't try this at home


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2013, 21:08 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Aug 2007, 22:35
Beiträge: 304
Wohnort: Homberg
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Auf meinen Deckel steht "...use DOT4 only..." und weil ich es nicht besser weiss, mach ich das auch so. Auch wenn es so schön heißt "das Gute ist der Feind des Besseren" hat sich in dem Fall doch das Gute auch langfristig bewährt und bei dem vermeintlich Besseren gibt es (zumindest für mich Antichemiker) doch einige Ungewissheiten.
Ich sehe für einen Wechsel keinen Handlungsbedarf und sehe das (wieder einmal) so, wie das verrückte Pferd:
crazy horse hat geschrieben:
...Und die Brühe ist so schnell gewechselt (wenn man es richtig macht, muss man ja nichtmal entlüften) und ist so billig - da lohnt sich keinerlei Risiko.

Du (Wormser) scheinst ja allgemein den neumodischen Betriebsstoffen sehr aufgeschlossen gegenüber zu stehen. Warst du das nicht auch, der das E10 so toll findet?

_________________
mfg markus

Four wheels move the body. Two wheels move the soul. \xx/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2013, 22:00 
für Dot 5 sind unsere Dichtungen an den alten Bremsen nicht ausgelegt,kann man überall nachlesen!

Aber wer' s mag.......ich bleib jedenfalls bei Dot 4,den dafür ist die Bremse augelegt =;


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2013, 22:08 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Aug 2010, 10:04
Beiträge: 246
Wohnort: Duisburg
Motorrad: RP 10 BJ. 2006
Geschlecht: Männlich
Grade bei den Bremsen würd ich auch keine Versuche machen. Ist schon nicht ohne Grund warum auf den original Bremsdeckeln Dot 4 steht und in den Handbüchern auch.

_________________
Lieber der König unter den Ärschen als der Arsch unter den Königen [-X


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2013, 22:15 
Wobei man mal anmerken sollte, dass die Namensgebung derartig idiotisch ist, dass man sich an den Kopf fassen muss.
DOT3, DOT4, DOT5, DOT5.1 - das klingt wie ne ständige Verbesserung. Dass nun ausgerechnet DOT5 ne absolute Ausnahme ist, völlig aus der Art schlägt und mit den anderen Systemen komplett inkompatibel ist - das ist so einfach nicht zu erkennen und äusserst unglücklich.
Ok, wer an den Bremsen rumfummelt, sollte wissen, was er tut - dennoch: zumindest unglücklich.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2013, 23:38 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jul 2009, 00:13
Beiträge: 201
Wohnort: Hochtaunus
Motorrad: XJR 1300 (RP02)
Geschlecht: Männlich
aluspan hat geschrieben:
Ist schon nicht ohne Grund warum auf den original Bremsdeckeln Dot 4 steht und in den Handbüchern auch.

hoppix hat geschrieben:
Auf meinen Deckel steht "...use DOT4 only..." und weil ich es nicht besser weiss, mach ich das auch so.


Na das ist schon richtig, NUR ist es ja schon ein paar Lenze her seit unser Eisenpferdchen gebaut wurde und die Handbücher geschrieben wurden. Da war eben DOT4 State-of-the-Art. Insofern spricht auch nix dagegen das wie vorgesehen zu benutzen. Das gute Mineralische läuft ja auch am besten in dem Teil 8-)

Ich nehm mal an, wir werden "DOT 5.1 only" über kurz oder lang auch auf den Deckelchen sehen und wenn's die RP23 oder so dann noch gibt, steht das da auch drauf.

Cheers
Stefan

_________________
Don't try this at home


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: So 31. Mär 2013, 07:25 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Aug 2007, 22:35
Beiträge: 304
Wohnort: Homberg
Motorrad: RP02
Geschlecht: Männlich
Wormser hat geschrieben:
...Im Allgemeinen halte ich es wie Winston Churchill,der da sagte ,"nur Idioten ändern nie ihre Meinung." :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Aber der Umkehrschluss kann ja nicht bedeuten, dass man immer seine Meinung ändern muss. Das wäre ja genau so idiotisch.

_________________
mfg markus

Four wheels move the body. Two wheels move the soul. \xx/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: So 31. Mär 2013, 09:18 
Offline
XJR-Forenkenner
XJR-Forenkenner
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Jul 2005, 09:40
Beiträge: 616
Wohnort: Starnberg
Motorrad: 4PU deep red coktail
Geschlecht: Männlich
steve08 hat geschrieben:
aluspan hat geschrieben:
Ist schon nicht ohne Grund warum auf den original Bremsdeckeln Dot 4 steht und in den Handbüchern auch.

hoppix hat geschrieben:
Auf meinen Deckel steht "...use DOT4 only..." und weil ich es nicht besser weiss, mach ich das auch so.


Na das ist schon richtig, NUR ist es ja schon ein paar Lenze her seit unser Eisenpferdchen gebaut wurde und die Handbücher geschrieben wurden. Da war eben DOT4 State-of-the-Art. Insofern spricht auch nix dagegen das wie vorgesehen zu benutzen. Das gute Mineralische läuft ja auch am besten in dem Teil 8-)

Ich nehm mal an, wir werden "DOT 5.1 only" über kurz oder lang auch auf den Deckelchen sehen und wenn's die RP23 oder so dann noch gibt, steht das da auch drauf.

Cheers
Stefan



DOT 5.1 kannst ja auch bedenkenlos mit DOT 4 mischen, ändert sich nur der Siedepunkt etwas.

_________________
Gruß woody
--------------
Der Pfad zum inneren Frieden beginnt mit 3 Worten:
Nicht mein Problem


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: So 31. Mär 2013, 09:55 
steve08 hat geschrieben:
aluspan hat geschrieben:
Ist schon nicht ohne Grund warum auf den original Bremsdeckeln Dot 4 steht und in den Handbüchern auch.

hoppix hat geschrieben:
Auf meinen Deckel steht "...use DOT4 only..." und weil ich es nicht besser weiss, mach ich das auch so.


Na das ist schon richtig, NUR ist es ja schon ein paar Lenze her seit unser Eisenpferdchen gebaut wurde und die Handbücher geschrieben wurden. Da war eben DOT4 State-of-the-Art. Insofern spricht auch nix dagegen das wie vorgesehen zu benutzen. Das gute Mineralische läuft ja auch am besten in dem Teil 8-)

Ich nehm mal an, wir werden "DOT 5.1 only" über kurz oder lang auch auf den Deckelchen sehen und wenn's die RP23 oder so dann noch gibt, steht das da auch drauf.

Cheers
Stefan



Genau das ist der Punkt zu dem Zeitpunkt der Entwicklung War DOT 4 Standard und die Mechanik und dichtungstechnik war darauf ausgelegt. Jetzt Füll ich Eventuell etwas ein was z.b. Eine anderen Dichtewert hat darauf war zu Damaligen stand die dichtungstechnik und Passung nicht ausgelegt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0
BeitragVerfasst: So 31. Mär 2013, 12:30 
Offline
XJR-Forenversteher
XJR-Forenversteher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jul 2009, 00:13
Beiträge: 201
Wohnort: Hochtaunus
Motorrad: XJR 1300 (RP02)
Geschlecht: Männlich
webmaster hat geschrieben:
Genau das ist der Punkt zu dem Zeitpunkt der Entwicklung War DOT 4 Standard und die Mechanik und dichtungstechnik war darauf ausgelegt. Jetzt Füll ich Eventuell etwas ein was z.b. Eine anderen Dichtewert hat darauf war zu Damaligen stand die dichtungstechnik und Passung nicht ausgelegt.

Jo, da geb ich dir recht, aus dem Grund funzt das "bessere" synthetische Öl auch in der XJR nicht oder nicht gut (zumindest bei 90% der Leute :mrgreen: ).

Bei DOT5.1 vs. DOT4 hab ich aber keine großen Bedenken, auch wenn der Dichtewert etwas höher ist. Sonst müsste man sich ja auch das Verbauen von Stahlflex oder anderen Bremspumpen Kritisch sehen, die geben ja auch veränderten Druck auf Dichtungen etc.

Insofern: muss halt jeder selbst entscheiden. Und wer sich unsicher ist --> einfach nach Betriebsanleitung :thumbright:
Es geht ja hier nicht um "meiner ist länger als wie deiner" oder dass man ein "Weichei" ist, weil man sein Mopped nach Bedienanleitung behandelt (auch wenn man bei dem einen oder anderen den Eindruck :whistle: ... Aber lassen wir das :mrgreen: ), ich denke wir sind alle alt genug, da drüber zu stehen 8-)

Cheers
Stefan

_________________
Don't try this at home


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 6. Jul 2013, 18:53 
Fahre seit 8 Jahren DOT 5 und hatte NIE ein Problem.
Habe im Winter 2012 komplett alles im Handbremshebel getauscht,
also Kolben,Manschette,Feder und Gumminüppel,alles original Yamaha!
Und alles funktionierte Bestens.
Folgendes Problem stellte sich vor ein paar Wochen ein.
Der Kolben kam mach dem bremsen nur noch sehr langsam zurück.
Also....alles wieder auseinander gebaut.
Fazit:Die Bremsmanschette ist aufgequollen und dadurch natürlich schwergängig.

Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht???

Macht es Sinn,bei Yamaha nachzufragen ob das Material geändert wurde?

Grüßle Ralf


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bremsflüßigkeit auffüllen nach Rastenanlagentausch
Forum: Technik allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 22
Wieviel Bremsflüssigkeit im System
Forum: Bremsen
Autor: kingpin82
Antworten: 1
Bremsflüssigkeit DOT4 Haltbarkeit u. Mischbarkeit ?
Forum: Bremsen
Autor: nofear
Antworten: 14
Farbe Bremsflüssigkeit und Drehmoment hintere Achsmutter
Forum: Technik allgemein
Autor: mabel
Antworten: 6
Bremsflüssigkeit spritzt aus dem Kupplungs.fl.behälter !
Forum: Kupplung
Autor: lucarnier
Antworten: 15

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Erde

Impressum | Datenschutz